Neubau Bahnhof Filisur

  • Hallo Zusammen,


    Ein Projekt das schon länger darauf wartete, mal in Angriff genommen zu werden, ist der Lokremise in Filisur.

    Schon 2002 angefangen mit dem Bau vom Bahnhofsgebäude, war die Ferro Suisse Umsetzung von Filisur, die mitte der 80er Jahre neue Massstäbe im Modellbau setzte, für mich immer ein Vorbild wie das in etwa mal aussehen sollte.

    Damals in 2002 gab es von der Remise nur den Sopa Bausatz von Pirovino die, an sich genommen gar nicht schlecht war, sondern eher etwas spartanisch aufgebaut ist.

    Einige Jahr her konnte ich dann doch noch einen original Bausatz vom FS Lokschuppen ersteigern. Obwohl inzwischen gewöhnt an komplette Selbstbau, möchte ich den doch mal zusammenbauen. Nostalgie.

    Nun, um es mal vorweg zu nehmen, es war leider eher eine Enttäuschung: einen schönen Bausatz, aber vieles stimmte gar nicht mit dem Vorbild überein, und so, wie beschrieben bekommt man das ganze gar nicht zusammengebaut.

    Dies ist gar nicht als Kritik gegen den ursprünglichen Produzenten gemeint, eher als Feststellung das wir (ich) Heutzutage höhere Ansprüche haben.

    Dazu kommt noch das die Holzteile sich in den letzten 35 Jahr wohl etwas verzogen haben: die Seitenwände bestehen aus zwei Hälften die man gegenseitig zusammen fügen sollte: so hat man sowohl an der Innen- als auch an der Aussenseite einen Holzstruktur. Leider waren dann keiner der schon Werkseitig ausgeschnittenen Fensteröffnungen deckend zueinander.

    Und die haben dann auch noch nicht den entsprechenden Abmessungen. Und das ganze Gebäude ist um 6mm zu niedrig. Und darum passen die Türe nicht mehr drin. Und die Deckleisten sind dann zu kurz. Auch die Dachlatten sind nicht inbegriffen. Das ganze Holz ist zu dünn/weich um die Verzierungen an den Giebeln ausschneiden/feilen zu können, usw. usw.

    Um es zusammen zu fassen: es wurde doch noch einen Eigenbau mithilfe der mitgelieferte ( auch nicht korrekte) Zeichnungen und einen Schachtel mit Holzmaterial.

    So weit, so Gut, macht nix, macht spass, oder? Und letztendlich habe ich dann doch ein schönes Holzmodell nach Vorbild, nach meinem Geschmack besser als ein geläsertes mdf Gebäude. Es ergibt irgendwie einen "aus-einem-Guss" ausstrahlung.


    So, nun die ersten Bilder dazu:

    Da hatte ich schon vor zwei Jahre damit gerechnet das hier das Fundament eingebaut werden sollte, das Teil stimmt schon sauber:



    Alle Fenster wurden in Altmodischer weise hergestellt:



    Einen Seitenwand, die Fenstergrösse ist schon korrigiert worden, die endgültige Höhe noch nicht



    So weit, so gut, das sieht schon vielversprechend aus, oder? Der Tür an der hinteren Seitenwand wurde originell nicht vorgesehen,



    Wie bekommt man das alles zusammen? Mithilfe einiger Hilfs-Abstandhalter aus Karton konnte das Gebäude aufgebaut werden:



    Und die Dachspanten, hier noch mit grossen Querverbinder, die müssen später weg, denn sonst hat's kein Platz für den Stromabnehmer: es hat ein Fahrdraht im Innern:



    Hier sind wir etwas weiter, das ganze ist jetzt um 6mm höher gelegt worden und hat jetzt etwa die richtige Dimensionen:



    Und eine erste Stellprobe: das sieht doch mal angenehm aus, nicht war?



    Hier hat es schon die restlichen Dachbalken, das alles ist Abnehmbar ausgeführt, denn sonst kriegt man den Fahrdraht nicht drin.

    Vielleicht fällt das gar nicht auf, aber die Verzierungen sind komplett aus einzelnen Holzleistchen zusammengesetzt und mithilfe feiner Trennscheibe in Form modelliert worden



    Das fand ich selber einen schönen Anblick, den Te2/2 wurde zudem auch etwas aufgeputzt,



    So, ich berichte weiter wenn es etwas fertiger aussieht,



    Wird fortgesetzt,


    Grüsse, Michiel

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage / Shinohara code70/Peco/Selbstbau Gleis / DCC /Xpressnet

  • Hallo Bernhard


    Ja, das wäre toll, nochmals mit Bild einen Einblick zu erhalten.


    Und Michiel


    Super deine Arbeit, das gefällt mir außerordentlich!


    Lieber Gruss

    Roger

  • Wow,:respekt:kann ich da erst mal sagen Michiel.

    Die Remise gefällt mir ausgesprochen gut und wie :huh: @mwdb Michiel

    habe gleich eine Frage an dich 🤔 auf dem 2. Bild sieht man für einen

    Leitzordner ein Rückenetikett was hast du da mit hergestellt/ gebastelt

    für die Remise?


    Gruß Manne

    Mitglied der Modelleisenbahn-Gruppe-Ostfildern.e V. kurz MEGO e.V. hier


    Vorankündigung Fahrtag MEGO 08.12.2019

  • Hallo Michiel


    Wirklich wunderbar und zumindest von den Fotos aus gesehen perfekt! Ich bin auch grad am Fenster bauen für das Postgebäude Zernez und weiss, wie schwierig das ist.


    Gruss Renato

  • Hallo Michiel,


    wow, danke für diesen tollen Bericht, wenn etwas schon so lange in einem schlummert, dann möchte man um so mehr ein perfektes Ergebnis......

    Finde deine Bilder inklusive der Beschreibung ungemein spannend und so wie du es beschreibst gelingt dir da ein Meisterstück!


    Weiterhin ganz viel Spaß beim Vervollständigen,

    Gruaß, Peter




    Intellibox IR, IntelliLight, Light@Night, Selbstbau gleis Code 70, Rückmeldung: LocoNet, QDecoder, MBTronik WA5, Win-Digipet, Dc Car Stahldraht,

  • Hallo Michiel,


    sehr schön gebaut. Danke für den Bericht. Bei mir wird auch so ein Lokschuppen im Bahnhof kommen. Dabei hilft deine Arbeit gut weiter! 👍🏻

    Danke und schöne Grüße


    Georg

  • Hallo Michiel


    Das wird sehr schön.

    Ja die alten Holz-Bausätze von FS waren so aufgebaut wie die Amerikanischen. Pläne und einen Haufen mit Holzprofilen und Platten. :)

    Ich baute ja den Bausatz 1994 und die Verzierungen machte ich dazumal alle aufeinander mit der Dekupiersäge.


    Viel Spass damit wünscht dir

    Tomi

  • Hallo Michiel


    Das ist schon supertoll, was du da so von Hand hinzauberst. Man kann fast nicht glauben, dass du dies alles manuell baust.. so ohne Laser. Meine grösste Hochachtung!

    Aber wie Marc schon geschrieben hat, bei deinen Bildern schaut man auch gerne neben dem potraitieren Objekt vorbei. Deine Anlagengestaltung ist halt schon 1A.


    Lieber Gruss


    Andreas

  • Hallo,

    ich habe den vorherigen Beitrag gelöscht, da die Filme nicht gezeigt werden konnten.

    Ich denke nun funktioniert es.

    ein neuer Versuch die Filme zur Ansicht zu bringen.

    Der Speicher ist nun onDrive.


    Antrieb vor dem Einbau- Funktionsweise


    Auf der Anlage


    Modularität


    Die im Film 1 noch sichtbaren Magnete an den Türen wurden durch kleine Magnete ersetzt, welche von unten in das Türmaterial eingelassen wurden.

    Diese sind dann völlig unsichtbar.

    Ich hoffe dass das jetzt zu sehen ist.

    Der Antrieb funktioniert seit Jahren problemlos.

    Bernhard

    RhB 1970 - 1985, HOm , Bemo Standardgleis - PC Windows 10, Steuerung Eigenbau mit Visual Basic 6, Zentrale/Booster BiDiB GBM Master, Lichtsteuerung BiDiB MoBaList, Weichenantrieb BiDiB Servosteuerung ServoSt, Gleisfreimeldung BiDiB GBM 16TS.

  • Hallo Zusammen,


    Vielen Dank für die vielen aufmunterenden Kommentare, den Schuppen hat inzwischen seine Türe bekommen ( die mitgelieferten Teile sind selbstverständlich zu niedrich, ich hatte ja das ganze um etwa 6mm erhöht...) die werden aber höchst wahrscheinlich eher manuell bedient werden, Filisur ist ja Handweichenbahnhof, die Türe wurden auch von Hand geöffnet.....hmm.


    Und es wurde auch schon mal nachgefragt ob da schon Betrieb möglich sei, nun habe ich mir einfallen lassen einen kurzen Film zu machen mit den Zugbetrieb so wie das etwa damals stattgefunden hat:




    Wird fortgesetzt,



    Grüsse, Michiel

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage / Shinohara code70/Peco/Selbstbau Gleis / DCC /Xpressnet