Beiträge von prius

    Auf die Idee eine Drehscheibe für die Autos zu bauen bin ich noch nie gestoßen, genial

    Bitte unbedingt ein paar Fotos von deinen Straßenbaustellen hochladen, da bin ich sehr gespannt!!!

    Gruß, Peter

    Hallo Peter

    Hier findest du Bilder und Beschreibung:

    https://www.modell-bahn.ch/forum/index.php?thread/5100-vorstellung-mit-bildern/&postID=118655#post118655">Vorstellung mit Bildern!


    Wie weit bist du mit dem Car-System? Gibt's da Bilder oder Videos?

    Gruss Renato

    Guten Abend

    Zum Thema OpenCar oder BiDiB möchte ich mein neues Teilprojekt vorstellen: Zernez mit Bahnhof und Bushaltestellen, Postgebäude, Restaurant und Parkplätze.



    Im Hintergrund die beiden Gleise des stark verkürzt und gekrümmten Bahnhof Zernez. Da ich wenig Platz habe muss alles in ein Eckmodul passen.

    Die Autos kommen vom Schattenbahnhof (/Parkplatz) die Wendel hoch und haben hier in Zernez die Möglichkeit, ums Postgebäude herum oder vorbei weiter richtung Carolina zu fahren. Die Busse können sowohl von oben (Carolina), als auch von unten her kommend hinter dem Postgebäude reinfahren und vor dem Postgebäude auf den Bushaltestellen anhalten. Je nach Spur, die sie wählen, fahren sie aufwärts weiter oder abwärts.

    Im Postgebäude hat es auf der Hinterseite im Untergeschoss noch eine Garageneinfahrt. Dort habe ich (später im Gebäude) eine kleine Drehscheibe auf ein Servo gesetzt. Diese Scheibe verfügt über Stoppstellen, die das Postzustellfahrzeug in der Garage anhalten, die Plattform dreht sich um 180° und später (damit's nicht auffällt) kommt das Auto wieder aus der Garage und fährt wieder auf die Strasse.

    Das Servo ist montiert aber noch nicht programmiert. Runter und Rauffahren funktioniert. Sollte eigentlich machbar sein.



    Strassen und Magnetbänder sind erst geklept, um alle möglichen Fahrten auszuprobieren, bevor es dann gegipst wird.


    Gruss Renato

    Ich bin überwältigt ob so viel Lob :). Dabei ist das meine erste Brücke und dient v.a. zum Üben für das weitaus grössere Tantermozza-Viadukt.


    Viel Spassbei der Brückenbelastungsprobe. Es gibt dann hoffentlich Bilder von den zwei C'C's mit Schotterwagen..... :)

    Mal sehen, was ich an geeignetem Rollmaterial finde...

    Was hast du für den Korkstreifen am Rand unter en Deckplatten für eine Lösung angedacht, farblich anpassen oder gehst du da noch mal mit Gibst ran?

    Den Kork habe ich dummerweise vergessen und musste ihn obendrauf kleben. Dadurch ist die Brücke jetzt ein paar mm zu hoch :(. Da der Korkstreifen unterhalb der Granitplatten liegt, konnte ich ihn so bemalen, dass man es kaum mehr sieht. (Ausser Spezialisten wie ihr ;))

    Guten Morgen

    Dank Bernies Bilder und dem ausgezeichneten Brückenbaukurs ist meine Brücke schon bald fertig.

    Das Ritzen war mit Abstand das Anstrengendste, das Gipsen das Schwierigste. Dass überall eine gleich dicke Schicht entsteht und der Gips beim Ritzen nicht wegbricht, fand ich sehr anspruchsvoll. Knifflig war auch das Bearbeiten des Innenteils der kleinen Bögen. Dort muss ich die Farbgebung noch überarbeiten. Aber seht selber:


    Bald wird die Brücke eingeweiht. Aber vorerst stehen noch andere Projekte, wie der Bahnhof Zernez mit Bushaltestellen und OpenCar-Linien mit Stopstellen, Rückmeldung, Parkplätzen und einer versteckten Drehscheibe mit Magnetband im Untergeschoss des Postgebäudes an.

    Gruss Renato

    Salü

    Es gab vor knapp einem Monat einen Tag der offenen Tür. Ich hab auch schnell reingeschaut.

    Grundsätzlich eine gute Idee. Sie lehnen sich stark ans Miniatur Wunderland an. Jedoch geht es (zumindest jetzt am Anfang) v.a. darum möglilchst schnell möglichst viel zu bauen. Dabei wird ev. die Qualität leiden. Es soll verschiedene Regionen der Schweiz geben. Die Häuser sind aber meist Standard Bausätze aus Plastik, die gealtert werden. Keine Ahnung, ob es überhaupt so viele Schweizer, bzw. autentische Häuser als Bausatz gibt. Sie suchen übrigens noch Leute, welche für sie Bausätze zusammenleimen... Mein Eindruck ist, dass sie noch recht Gas geben müssen, wenn sie bis zur Eröffnung etwas eindrückliches zeigen wollen. Es ist noch wenig zu sehen. Qualitativ kommen Sie wahrscheinlich nicht an das Miniatur Wunderland heran. Das sei aber auch nicht das Ziel. Dennoch habe ich auch sehr schöne Details wie z.B. Hochspannungsmasten gesehen, die perfekt aussehen (kein Bausatz ;-).

    Lassen wir uns überraschen...

    Gruss Renato

    Salü Bernie


    Super! Das ist sehr nett von Dir, mir diese Bilder zu posten. Vielen vielen Dank :)!

    Ich nehme an, das auf dem letzten Bild ist dein Doppelmeter?


    Gruss Renato

    Hallo Ulli

    Danke. Aber ich suche nicht die Brücke über den Inn, sondern diejenige über den Spöl-Bach. Das ist der, welcher vom Ofenpass kommt und bei Zernez in den Inn mündet.

    Gruss Renato

    Hallo zusammen

    Ich möchte ein Teil des Bahnhof Zernez plus die beiden Brücken über die Spöl bauen. Hat jemand Fotos oder Infos von der Strassenbrücke und v.a. von der RhB-Brücke zwischen Zernez und Carolina/Chinous-Chel?

    Mit Google und Yahoo habe ich ganze 3 Bilder gefunden, die alle zu weit weg aufgenommen wurden und somit zu wenig Details ersichtlich sind.

    Danke und Gruss Renato

    Salü Tom

    Deine Anlage war vorher schon kaum zu überbieten. Aber du schaffst es immer wieder, nochmals einen draufzusetzen. Mein allerhöchster :respekt:!

    Enfernst du eigentlich jeweils deine Elektronik, wenn du nachträglich mit dem Begraser kommst? Oder hast du da irgendwelche Vorkehrungen getroffen?

    Gruss Renato

    Ich finde das auch sehr wichtig und versuche wenn immer möglich, natürliche Materialien zu verwenden. Viel Holz, wenig Leim, dafür mehr Schrauben und für's Gelände i.d.R. SWAP-Profile mit Fliegengitter mit Gipsüberzug. Und wenn, dann nur feste XPS- oder EPS-Platten, wo's nötig ist oder wenn ich Restmaterial habe. Gibt zwar beim Verarbeiten eine grössere sauerei, ist aber umweltfreundlicher, als Bauschaum. Apropos: bei mir kommt auch ausschliesslich Bleifreies Lot zum Einsatz. Funktioniert mit etwas Übung und der richtigen Temperatur ebenso gut. (aber das ist schon fast offtopic...)

    Hallo Pascal

    Wunderbar deine Anlage!

    Ich habe es zuerst auch mit Federstahldraht versucht. Es ist aber praktisch unmöglich, das zu verlöten. Jemand im Forum hat mal eine Sammelbestellung von Draht gemacht. Da habe ich mich auch beteiligt. Ich glaube es war Weichenwalter?

    Hier jedenfalls ein Bericht, meiner Oberleitung. Dort ist auch beschrieben, wie ich mir die Modulenden vorstelle. Da ich erst 1 Modul habe, konnte ich es noch nicht ausprobieren.

    Vorstellung mit Bildern!

    Gruss Renato

    Hallo Peter

    Ich bin erst daran, die Rückmeldung zu realisieren. Vorerst mit einfachem Magnetschalter (Reedkontakt). Dieser soll ein IRM-Baustein ansteuern, welcher dem vorbeifahrenden Fahrzeug per IR-Diode seine Nummer (Position) mitteilt und es dazu auffordert, sich per Funk bei der Zentrale zu melden ("bin soeben bei Position XXX vorbeigefahren). Das funktioniert grundsätzlich, jedoch noch nicht in rocrail. Dort muss ich zuerst noch herausfinden, wie und wo ich alle Parameter einstellen muss. Das ist eine ziemlich komplizierte Sache. Zudem plant Fichtelbahn zum Thema Rückmeldung demnächst einen neuen Baustein herauszugeben...

    Gruss Renato