Beiträge von Axel

    Hallo Stefan,

    Willkommen hier im Forum.

    Ich kann mich Renato nur anschliessen: Wir freuen uns schon auf deine versprochenenen Bilder H0m und IIm.;)

    Hallo Michael,


    ein schönes Diorama bei traumhaften Lichtverhältnissen fotografiert. Einzige Anmerkung wie Andreas auch schon geschrieben hat: ein paar farbige Gräser auf der Wiese würden das Ergebnis noch weiter verbessern.

    Hallo Pascal,


    deine Fahrdrahtaufhängung gefällt mir. Ich würde wie im Original auf die grossen Isolatoren verzichten. Wenn man die Aufnahmen aus dem Original ansieht, kann man auch gut erkennen, dass die Querseile durchhängen. Dies im Modell auch umzusetzen, wäre natürlich eine weitere Herausforderung, die die Sache noch weiter erschweren würde. Wie du dich auch immer entscheiden wirst, der Gesamteindruck deiner Anlage ist auf jeden Fall schon sehr gut. Mach weiter so.

    Hallo Domi,


    herzlich Willkommen im Forum.

    In deinen Eigenkreationen steckt wohl sehr viel Arbeit. :respekt: 

    Hier im Forum wirst du ganz sicher viele interessante Beiträge finden, die dir weiterhelfen und andererseits sind hier auch alle gespannt auf weitere Details von deinen Eigenbauten.

    Hallo Walter,

    danke für diesen interessanten Bildbericht (danke auch an Roger für den Wiki Link).

    Ich bin gespannt, ob so eine Auflaufkurve irgendwann im Modell umgesetzt wird. Vielleicht dient dein Bericht einem Mitleser als Inspiration und Problemlösung;).

    Im Rahmen unseres diesjährigen Sommerurlaubs war auch ein Kurztrip nach Andorra geplant. Bei der Fahrt von Perpignan am Mittelmeer durch die französischen Pyrenäen machten wir beim mittelalterlichen Städtchen Villefranche-de-Conflent einen kurzen Halt. Per Zufall entdeckte ich dort am Bahnhof einen dort abgestellten gelben Zug mit einem offenen Aussichtswagen.

    https://www.flickr.com/photos/…/album-72157686545993954/


    Beim Überqueren der Gleise über eine Brücke entdeckte ich, dass es hier anscheinend 2 verschiedene Spurweiten gab: Die normalspurige elektrifizierte Line aus Perpignan, die hier endete und eine meterspurige Bahn, die hier begann und per Stromschiene betrieben wurde.

    https://www.flickr.com/photos/…/album-72157686545993954/


    Eine Recherche im Internet (Ligne de Cerdagne) ergab, dass wir hier eine recht interessante Schmalspurbahn entdeckt hatten, die ursprünglich gebaut wurde, um Eisenerzvorkommen dieser Gegend abtransportieren zu können. Ziel war es beim Bau, ohne Zahnrad eine Steigung von 60 ‰ meistern zu können. Dafür wurde eine möglichst grosse Anzahl angetriebener Achsen nötig. Daher wurden Triebwagen mit Vielfachsteuerung System Sprague angeschafft, wie sie sich bei der Pariser Metro bereits bewährt hatten. Eine Besonderheit war, dass hier in einer offen geführten Bahn Stromschienen zur Stromzuführung verwendet werden mit 850 V Gleichspannung als Traktionsspannung. Für den Güterverkehr wurden entsprechende Gütertriebwagen angeschafft. Die gelbe Farbe der Fahrzeuge gab der Bahn den Spitznamen Canari (Kanarienvogel) oder Petit train jaune (Kleiner gelber Zug). Die Bahn erinnert mich sehr an die schweizerische Berninabahn, die ebenso eine ähnliche Steigung meistert und auch mit Triebwagen betrieben wird und die historischen Triebwagen ebenfalls in gelb lackiert sind.


    Bei der Weiterfahrt querte die Strasse durch das Tal des Têt mehrmals die Bahnlinie bei ihrem Anstieg auf die Hochebene der Cerdagne. Hierbei querte die Bahn auch das Tal über grössere Brückenbauwerke, wie hier die gemauerte Bogenbrücke Pont Séjourné.

    https://www.flickr.com/photos/…/album-72157686545993954/


    Weiter oben querte die Bahn erneute die Talseite über die Schrägseilbrücke Pont de Cassagne. Hier hatte ich auch das Glück, das einzige Mal einen gelben Zug in Aktion zu sehen.

    https://www.flickr.com/photos/…/album-72157686545993954/


    Der Endpunkt der Schmalspurbahn befindet sich im Bahnhof Latour-de-Carol auf 1231m. Das Besondere hier ist, daß dort 3 Bahnlinien unterschiedlicher Spurweite enden:

    https://www.flickr.com/photos/…/album-72157686545993954/


    1. links die meterspurige Ligne de Cerdagne, die ab dem anderen Endbahnhof Villefranche-de-Conflent über die normalspurige Verbindungsbahn eine Verbindung nach Perpignan am französischen Mittelmeer herstellt. Man beachte die Stromschienen neben beiden schmalspurigen Gleisen.

    2. die normalspurige Linie der französischen Staatsbahn SNCF nach Tolouse (das Gleis hinter dem überdachten Bahnsteig)

    3. die breitspurige spanische RER mit einer Bahnlinie ins spanische Barcelona (der Zug links mit den orangefarbenen Türen).


    Weitere interessante Informationen über diese Bahnlinie finden sich auf Youtube hier in einem Film der Serie Eisenbahn-Romantik.

    Wenn ich das nächste Mal in diese Gegend komme, werde ich mir mal die Zeit nehmen, eine Fahrt im offenen Wagen dieses gelben Zuges zu geniessen.