Beiträge von HoSu

    Hallo zusammen


    Vielen Dank euch allen für eure vielen aufbauenden und motivierenden Kommentare und für euer Mitdenken.


    Peter H0m : Irgendwie habe ich deinen Tipp mit dem Abnebelm mit weisser Farbe überlesen. Das tönt sehr einleuchtend und das würde ich bei einem nächsten Mal ganz sicher so probieren..

    IMG_20210415_152515.jpg

    Unterdessen habe ich einen zweiten Versuch gewagt und bin eigentlich ganz zufrieden. Einige Stellen müssen noch ausgebessert werden.

    Mein geändertes Vorgehen beim Spritzen war nun folgendes: Ich habe wieder die Schablonen aufgeklebt und danach nur mit wenig Farbe und aus grösserer Distanz gespritzt. So konnte die Farbe besser antrocknen und lief nicht unter die Schablone.


    Dabei gilt es zu beachten, dass die Schablonen nicht zu lange auf den Teilen bleiben, da bei Feuchtigkeit und zunehmender Dauer beim Entfernen Klebstoffresten haften bleiben, was ich in vergangenen Versuchen negativ bemerkbar gemacht hat.


    Alp Bondo : Die Ecksteine sind auch im Original nicht erhaben sondern lediglich aufgemalt. Dies ergibt dann je nach Foto und Jahrgang einen ganz interessanten Verwaschungseffekt.

    IMG_20201013_120555.jpg


    IMG_20210415_174251.jpg

    Durch den 2. Versuch konnte ich auch einen grossen Fehler korrigieren: Die Ecksteine sind asymmetrisch angeordnet. Dies berücksichtigte ich beim ersten Versuch nicht.

    Wir ihr sehen könnt, wirkt der Turm noch zu sauber und weiss. Dies werde ich mit einer Alterung noch ändern, wie ich das bei den anderen Kirchenschiffteilen schon gemacht habe.

    Das dunkle Band scheint mir doch etwas zu dunkel geraten. Das möchte ich noch etwas aufhellen.


    powo : Ich tendiere schon auch eher dazu, den Turm auf die hintere Seite zu stellen, denn wie du schriebst, stand und steht da ein grosser Laubbaum vor der Kirche. Den möchte ich schon auch noch darstellen.


    Daniel S. : Ich konnte keinen Verzug der Teile feststellen. Die Qualität ist - soweit ich das beurteilen kann - überraschend gut. Die grössten Hürden bei diesem Projekt stehen ja noch bevor: Wie mache ich den TW fahrbar, wie wird er koloriert und beschriftet.. Ich habe sowas noch nie gemacht :/


    Rene Leuzinger : Ich schreib dir grad eine PN!


    Lieber Gruss


    Andreas

    Hallo zusammen


    In Bezug der Turmstellung bin ich noch nicht weiter. Ich werde dies dann nach der Fertigstellung entscheiden.


    Seit meinem letzten Bericht sind die Laserteile von Tom zu "San Rocco"und dem Patrizierhaus 2.0 eingetroffen. Die beiden Gebäude werden parallel gebaut.


    Nach der Grundierung der Teile sahen die beiden Varianten so aus:

    IMG_20210411_105023.jpg


    IMG_20210411_105115.jpg


    Auf dem originalen Turm sind die terracotta-farbenen Ecksteine "nur" aufgemalt. Um dies darzustellen, möchte ich eine neue Kolorierungsmethode anwenden.

    IMG_20210413_164150.jpg

    Die weiss zu haltenden Stellen werden mit geplotterten Schablonen abgedeckt / abgeklebt. So der Plan.


    IMG_20210413_165514.jpg

    Nach der ersten Seite (Teil ganz rechts) sah das mindestens recht zufriedenstellend aus. Dann war wohl meine Ungeduld zu gross und mein Arbeitstempo zu hoch. Zu viel Farbe aus zu kleiner Distanz. Versuche vorher hatten eigentlich gezeigt, dass diese Methode durchaus zum Erfolg verhilft.

    Nun ging das wohl ziemlich daneben.:mauer:. Naja , Fehler passieren halt! Die Teile sind bereits abgeschliffen und wieder weiss grundiert. In den nächsten Tagen folgt der zweite Versuch.

    Eigentlich "zum Glück" ging dieser Versuch in die Hosen. Im Muster hatte ich einen frappanten Fehler entdeckt. Die Steine sind von Seite zu Seite asymmetrisch angeordnet. Eigentlich ist das logisch, aber irgendwie wurde das trotzdem von mir übersehen.


    IMG_20210413_165803.jpg

    Hier ist noch ein Bild vom ganzen Turm, wie er sich dann einmal präsentieren wird. Die Teile müssen dann noch gealtert werden.

    Die Turmspitze habe ich aus Papier geplottert. Auch dieser wird dann noch durch ein genauer ausgearbeitetes Modell in dunkelgrüner Farbe ersetzt.


    Und dann noch dies:

    Heute traf der langersehnte 3d-Ausdruck des Misoxer 491er ein. Und über die Qualität habe ich mich echt gefreut. Meine Erwartungen wurden deutlich übertroffen. (Der Plan zum Druck ist übrigens nicht auf meinem Mist gewachsen, ich durfte profitieren und eine Kopie bestellen)

    IMG_20210414_210057.jpg


    IMG_20210414_140604.jpg

    Bis der dann einmal rollen bzw. fahren wird, wird die Sonne noch viele Male auf und niedergehen. Damit dies klappt, habe ich bereits aus AF-Seite Hilfe erhalten.

    Es lebe das AF!


    Ihr seht, die Arbeit geht noch lange nicht aus. Glücklicherweise habe ich diese und nächste Woche Ferien. 8)


    Lieber Gruss


    Andreas

    ...schau du mal, dass in Soazza bald Gleise liegen ;)
    Dürfen bis Soazza eigentlich Rollschemmel verkehren...?:/

    Hoi Marc

    Ich glaube, das dauert noch ein bisschen, bis in Soazza Gleise liegen. Vorgestern ist Toms gelaserter Bausatz von San Rocco eingetroffen. Den werde ich wohl zuerst noch bauen und auch das Patrizierhaus 2.0.


    Rollschemel: Da bin ich ehrlich gesagt überfragt. Ich habe noch keine Bilder mit Rollschemeln im oberen 60 Promilleteil gesehen. Wohl gab's das eher nicht.


    Lieber Gruss


    Andreas

    Hallo Friedrich


    Deine Resinhäuser hast du wunderbar hingekriegt. Dass der Holzeil des Hauses keine Echtholz ist, sieht man wirklich nicht.


    Lieber Gruss


    Andreas

    Hallo Hämzu


    Wow, das nenn ich einen Einstand ins Forum! Respekt, was du da zusammenlötest!


    Nun hab ich grad noch einen Besuch auf deiner Homepage gemacht. Die Vitrine und die Segmente.. du verstehst, was du machst. Nicht schlecht.


    Du schreibst, dass du Gleichstrom digital fährst mit Wechselstromachsen als Rückmeldung. Sehr interessante Sache. Mein Vater hat noch eine riesige analoge Wechselstromanlage mit Gleichstromgeleisen. Auch er nutzt die zweite Schiene als Rückmeldung..


    Ich wünsche dir viel Spass in diesem im positiven Sinne verrückten Forum.


    Lieber Gruss


    Andreas

    Hoi Marco


    Herrlich, dein Appenzeller!


    So ein Bündner Chamby wäre eine coole Idee. Vielleicht kommt ja eines Tages ein Misoxer dazu?


    Zum Sound: Ist dieses Knattergeräusch während der Fahrt (nicht beim Aufstarten oder Halten), das Eigengeräusch des Triebwagens?


    Jedenfalls macht er sich sehr gut neben dem Aroser.


    Und auf einen Besuch in Soazza freue ich mich jetzt schon..


    Lieber Gruss

    Andreas

    Hallo Stephan


    Ein herzliches Willkommen in unserem Forum.


    Gibt es Bilder von deiner WS-Anlage? Dies beschleunigt die Freischaltung für das ganze Forum ungemein.


    Ich wünsche dir viel Spass beim Durchstöbern des Forums. Du wirst hier allerlei verrückt gute Projekte entdecken..


    Lieber Gruss


    Andreas

    Hallo Peter, hallo Daniel, hallo alle


    Die vergangenen Tage habe ich viel ausprobiert, Pläne gewälzt und abgewogen.


    Nun habe ich entschieden, das Kirchenschiff abgeschrägt und zum Segmentende nach hinten bündig zu bauen. Würde ich nun so die Kirche massstäblich umsetzen, wäre der Turm von San Rocco nicht mehr drauf. Auf diesen möchte ich aber auf keinen Fall verzichten. Der Charme und typische Charakter des schönen Gotteshauses ginge verloren.


    Das Kirchenschiff mit dem Vorbau, Nebenbau und dem vorderen Querbau wird fest gebaut, der hintere Querbau und der Turm bleiben noch lose, damit für die beiden möglichen Positionen des Turms frei bleibe (siehe Fotos mit den Plottermodellen).


    Version 1: Turm auf der Bahnhofseite

    IMG_20210330_204344.jpg


    Version 2: Turm auf der richtigen Seite, aber auf der Position des hinteren Querbaus

    IMG_20210330_204403.jpg


    Ich werde dann beide Versionen aufstellen und schauen, wie sie auf mich wirken. Danach entscheide ich definitiv.

    Die Pläne auf dem CAD sind fertig gezeichnet und schon beim Laser.. und gelasert :saint: danke dir vielmals, Tom!


    IMG_20201013_120414.jpg

    Die rot aufgemalten Zierecken werde ich mittels einer Plotterschablone aufmalen oder spritzen. Entsprechende Versuche waren erfolgreich.


    Lieber Gruss


    Andreas

    Hoi Jos


    Einen sehr schönen Zwischenbericht zeigst du uns da. Das sieht schon ganz harmonisch aus.


    Ich habe überhaupt nicht den Eindruck, dass dein Wiesen zu sehr nach "Park" aussieht.


    Was wird da eigentlich im Garten angepflanzt?


    Lieber Gruss


    Andreas

    Hoi Tomi


    Was für ein superschönes Detail!

    Ich hab mich grad wieder einmal durch deinen Anlagenthread geklickt und die Bilder angeschaut. Eine ganz tolle, stimmige Anlage hast du da. Da versinke ich gedanklich gerne in dieser schönen vergangenen Zeit,


    Ein bisschen beneide ich dich um die Epoche: Du musst keinen einzigen Fahrdraht aufhängen und in mühsamer Weise anlöten, obwohl du ja an anderer Stelle bereits bestens bewiesen hast, dass es bestimmt nicht an deinen Lötkünsten hängt, dass du diese Epoche gewählt hast.



    Lieber Gruss


    Andreas

    Hoi Reto


    Was für ein schönes Update von deinem Alp Grüm. Die Perspektive mit der Rundmauer in der Kurve.. ich stelle mir grad vor, wie ich da unten stehe und ein Allegra mit einem BEX und zuhinterst ein quitschender Aussichtswagen vorbeifährt. Herrlich!


    Die Situationim Stazer Wald, wie die beiden Linien in einem Tunnel verschwinden, ist genial gelöst. Auch die Arbeitsluke wirst du mit einen Fähigkeiten perfekt tarnen können.

    Darf ich fragen: Über den Bauschaum, da kommt auch noch dieser peteresche Brei drüber?


    Lieber Gruss


    Andreas

    Hallo Robert


    Diese Szene gefällt mir sehr gut! Der Traktor hat ja ziemlich zu tun mir den Holzladungen.


    Ich erinnere mich gut an diesen Bahnhof. In meiner Kindheit wechselte ich ruhige Male hier vom Zug auf das Postauto, das und nach Tenna ins Lagerhaus brachte. Genau so war die Stimmung in diesem doch sehr abgelegenen Bahnhöfli.


    Lieber Gruss

    Andreas

    mwdb Die Streckung der Kurve ist nicht mehr möglich, da die Felspartie bereits gebaut ist. Dies würde ich aber auch nicht wollen. Irgendwie ist gerade diese Kurve mit der thronenden Felswand so stimmungsmachend.


    Ach ja, die Betrachtungsseite ist vom Tal her, also von links nach rechts: Kirche - Kammfabrik - Bahnhof - Patrizierhaus.


    Was ich mir aber noch als Möglichkeit in den Sinn gekommen ist: Ich könnte den Querbau (dunkelrosa) durch den Turm ersetzen.. wäre auch zu überlegen. Aber irgendwie war ich mit dem Spiegeln des Turms auf die rechte Seite schon ziemlich befriedet wie hier auf dem Bild. Ich glaub, ich komme nicht um einen Kompromiss herum.

    Kirchenstellung_1.jpg


    Lieber Gruss


    Andreas

    Hallo zusammen


    Erstmal vielen vielen Dank für euer ausfürliches Mitdenken. Das schätze ich enorm.

    Ich habe ja von euch die Idee bekommen, einfach den Kirchturm auf die andere Seite zu nehmen. Nun habe ich letzte Woche mit meiner Soazzer Quelle telefoniert und ihr von meinen Plänen erzählt. Sie meint, dass ich den Turm auf keinen Fall auf die Bahnhofseite versetzen solle, da sich der Charakter der Kirche sonst verliere. Ob ich nicht die Möglichkeit hätte, die ganze Kirche in Richtung des Bahnhofes zu schieben.

    Das ginge grundsätzlich, aber die Kirche wäre dann so dicht am Gleis bzw. an der Strasse.. das wirkt für mich überhaupt nicht mehr glaubwürdig.

    PS. Den Friedhof von San Vittore habe ich um 90° gedreht, da man sonst das kleine Häuschen mit der runden Wand nicht richtig einsehen kann und bei der Kirche Santa Croce habe habe ich den gesamten Eingangsvorbau weggelassen, da dieser mir zu wuchtig wirkt und irgendwie ganz komische Proportionen hat.


    Manchmal muß man halt am "Original" etwas verändern um ein gutes Modell zu erhalten.

    Das mit der Drehung habe ich nun mal ausprobiert (siehe Bild)

    Kirchenstellung_2.jpg

    Aber ich weiss nicht so recht.. Irgendwie erlebte ich im Oktober vor Ort die Stelle mit dem Trassee und Kirche so perfekt. Wenn ich die Kirche abdrehe, dann passt der Turm auf die originale Seite, die Enge zwischen Felswand, Gleis und Kirche geht verloren..


    Eigentlich hat für mich dieser Kompromiss, den Turm zum Bahnhof zu nehmen, gut gepasst.


    Gäbe es eigentlich eine Möglichkeit das Modul südlich von Poschiavo in deine Anlage einfliessen zu lassen? Quasi die Berninazüge gehen von Poschiavo aus in den Schattenbahnhof, ein paar kleine Schmucke Züge evtl. irgendwann mit Misoxer TW fahren Poschiavo - Soazza - Schattenbahnhof.

    Das ist leider überhaupt nicht möglich. Nach Poschiavo verschwinden die Züge im Gleiswendeltunnel. Da habe ich wegen der Enge des Raumes überhaupt kein Spielraum.. leider.


    Wo ich mit den beiden Soazzer Segmenten hingehe, weiss ich zur Zeit noch nicht.. Ein paar unkonkrete Ideen gibt es schon.


    Lieber Gruss


    Andreas

    Hallo zusammen


    Mit euen Gedanken habt ihr mir viele gute Inputs gegeben. Nun habe ich mal ein Papiermodell in 1:87 erstellt. Die Idee, "San Rocco" zu spiegeln, hat bei mir zu folgendem Resultat geführt:

    Der Kirchturm (hellblau) wurde von der südlichen auf die nördliche Seite gewechselt. Das Kirchenschiff (dunkelblau) würde bei der gezeigten Version nach hinten schräg gekürzt durch eine Blindwand.


    Blick von oben auf den Grundriss, welcher noch etwas vereinfacht wurde, ohne dass dabei der Charakter der Kirche verloren geht.

    IMG_20210321_111137.jpg


    IMG_20210321_204734.jpg


    Von Norden her betrachtet, der Turm würde noch etwas höher, da die Spitze noch fehlt.

    IMG_20210321_205242.jpg


    IMG_20210321_204838.jpg

    Ich finde eigentlich, so erschlägt die Kirche die Szene überhaupt nicht.


    Was sind eure Gedanken dazu?


    Lieber Gruss


    Andreas

    Das wäre die 1:1 bzw. 1:87 Umsetzung von San Rocco nach dem offiziellen, aktuellen Katasterplan . Der Turm wäre klar nicht mehr auf dem Segment. Die violette Linie markiert das Ende des Segmentes.

    san_rocco.jpg