Beiträge von HoSu

    Hallo Emilio


    Uiuiui, das tut schon ein bisschen weh zu sehen, wie deine super schöne Berninaanlage in Einzelteile zerlegt wird. Ich erinnere mich sehr gerne an die gemeinsamen Fahrnachmittage, die ich bei dir geniessen durfte..

    Aber schön zu lesen, dass Teile davon weiterleben werden.


    Lieber Gruss


    Andreas

    Hallo Renato


    Schöne Neuigkeiten zeigst du da! Mich würden auch Baufotos der Oberleitung interessieren.


    Und wie immer: Deine Bäume gefallen mir einfach. Auch der Übergang zum Hintergrund ist dir 1A gelungen.


    Lieber Gruss


    Andreas

    Hallo zusammen


    Danke euch für eure aufbauenden Kommentare! Und wenn die dann noch von den (meiner Meinung nach) Koryphäen dieses Forums kommen, wiegen die im Positiven noch schwerer.


    Peter H0m : Ja, mir gefällt unterdessen die Stimmung auch sehr. Leider bringen die Handyfotos die Farbgebung, wie sie in Wirklichkeit ist, nicht richtig rüber. Die verstärkte Querlattung der Zäune habe ich absichtlich nicht gemacht, da das Vorbild in diesem Bereich nicht wirklich entscheidend verstärkt war.


    stifi : Eigentlich sollten es Pappeln sein. So jedenfalls, habe ich sie bei MBR bestellt. ;-). Schön sind sie allemal..


    3Stern : Ein Besuch sollte sich eigentlich schon einrichten lassen. Du bist jederzeit herzlich willkommen!


    powo : Du hast absolut recht, der Zaun wurde bereits zum Teil etwas weggedrückt und scheint nicht mehr schnurgerade zu stehen. Wenn ich dann zum Punkt "Anlage fertig, was nun?" komme, weiss ich ja dann, wo ich mich melden muss..


    Rene Leuzinger : Nein, zwischen die Kammfabrik und Kirche kommt kein Gräberfeld. Der Bereich gehört zur Kammfabrik. Ich möchte aber noch einiges an Buschwerk pflanzen, so wie es in den 70er-Jahren war. Das Gräberfeld befindet sich bei der anderen Kirche San Martino.


    Tom : Ja, das werde ich gerne mal tun. Die Rohlinge gelangen eigentlich schon, aber dann..


    Heiko : Ich staune selber immer wieder, was mit dem Laser so alles möglich ist. Die Ideen gehen mir (bis jetzt) nicht aus.


    Dann möchte ich noch von der Bocciabahn berichten. Kurz, nachdem ich die Bocciabahn fertiggestellt hatte, machte dies offenbar in Soazza die Runde. Schon eine halbe Stunde später hatten sechs Herren, alle im fortgeschrittenen Pensionsalter, den Platz "gestürmt" und veranstalteten ein erstes Spiel.


    IMG_20221110_200932.jpg


    IMG_20221110_200941.jpg


    Ich halte euch auf dem Laufenden.


    Lieber Gruss


    Andreas

    Hallo zusammen


    Seit meinem letzten Baufortschrittsbericht in Soazza sind doch schon einige Monate vergangen. Angeregt durch eure zahlreichen Bauberichte habe ich mich endlich wieder durchgerungen, an den beiden Soazza-Segmenten zu arbeiten.

    IMG_20221109_201446.jpg


    Die etlichen Laubbaumversuche kamen nicht über das Versuchstadium hinaus - es wollte einfach nicht so gelingen, wie ich mir das vorstellte. Nun habe ich bei MBR Pappeln bestellt (danke Peter alias Powo für den Tipp!). Damit bin ich nun glücklich.

    IMG_20221109_201705.jpg


    In den letzten Tagen wurde der Platz zwischen der Kammfabrik und der Kirche gestaltet, auch die Kirche wurde mit einer Schablone etwas versenkt, damit das Gebäude an keiner Ecke "fliegt". Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie viele Anpassungsversuche ich dafür unternommen hatte, bis die Schablone perfekt passte. ||

    IMG_20221027_201344.jpg


    Die Schied- und Trennmauer zum Garten habe ich mit dem Laser dann ebenfalls hergestellt.. IMG_20221106_172719.jpg


    Auf meine beiden Segmente kommen noch einige schmiedeiserne Zäune zu stehen. Irgendwie wurde ich im Netz nicht nach kaufbaren und befriedigenden Modellen fündig. Da kam ich plötzlich auf die Idee, dass ich die doch mal mit dem Laser probieren könnte zu bauen. So habe ich nun die originalen Zäune, so gut es ging, nachgezeichnet und mit dem Laser nachgebaut.

    IMG_20221109_201826.jpg

    Und ich meine, dass die gar nicht so schlecht wirken. Gebaut habe ich sie aus 300 g starkem Papier. Wie sich diese doch recht unstabilen Dinger bewähren werden (?!) - ich werde es sehen.


    IMG_20221109_201527.jpg

    Dann fuhr auch grad noch der von der Berninaline ausgeborgte TW 36 mit einem Zweiachser im Schlepptau in Richtung Bellinzona.


    So, das wäre es für den Moment!


    Lieber Gruss


    Andreas

    Hallo Peter


    Im Sommer bin ich quasi in Anlehung an deine Anlage extra wegen dir nach Arosa gefahren. Die Strecke hatte ich seit meiner Kindheit nicht mehr befahren. Mir kam so vieles bekannt vor wegen deiner Anlage. Und du triffst das Vorbild einfach haargenau wie der Hammer auf den Nagelkopf. Sogar die rostigen alten Bauernwerkzeuge hängen an der verwitterten Wand.


    Und deine Arosabahn ist und bleibt einfach ein lohnendes Modellbauthema, das zu unrecht nur wenige Modellbahner bisher umgesetzt haben. Ich glaube, dass ich im Namen der meisten Forumsleser schreibe, dass wir uns mehr Updates von deinem tollen Schaffen wünschen, mindestens in kürzeren Abständen.


    Eine Frage habe ich noch: Was ist eigentlich aus deinem Projekt mit den 48x-Triebwagen geworden? Gibt es da schon weitere Fortschritte?


    Lieber Gruss


    Andreas

    Hallo Michiel


    Und ich habe mich schon gewundert.. ob er noch am Bauen ist, der Michiel? So ist man gewillt zu sagen "endlich" wieder ein Lebenszeichen von dir, und was für eines.

    Eine herrliche Bilderreise zeigst du uns da! Immer wieder ein Hochgenuss, sie anzuschauen.


    Lieber Gruss


    Andreas

    Hallo Benjamin


    So, wie ich das sehe, ist in Spur 0m die Messlatte in Sachen Details noch einiges höher zu setzen als in H0m. Und ich muss sagen, dass du diese Erwartungen mehr als erfüllst. Sogar die Nieten werden nachgebildet. Ganz grosses Kino!


    Da würde sich also eine Inspektion in den nahegelegenen Vorarlberg mehr als lohnen. ;-)


    Lieber Gruss


    Andreas

    Hallo Marco und Bertrand


    Vielen Dank für euer wunderbares Update.

    Es ist ja schon ein riesen Aufwand, der eine funktionierende Drehscheibe mit sich bringt. Wie nicht anders erwartet, habt ihr diese Aufgabe wieder meisterlich geschafft. Auch optisch ist die Drehscheibe vom Feinsten. Nur schon wie der Boden des Drehtellers gestaltet ist, ist eine Augenweide.


    Die Idee, die Remise fest auf dem Segment zu verankern, dafür die Zugänglichkeit durch die Decke zu erhalten, leuchtet total ein. Das könnte ich mir bei meinem Ospizio auch so vorstellen.


    Lieber Gruss


    Andreas

    Hallo Bernie

    An diesem Spielplatz hätte ich in meiner Kindheit meine helle Freude gehabt.


    Spielen und dann noch diese Aussicht auf für Berninabahn.. ein Traum!


    Lieber Gruss

    Andreas

    Hallo zusammen


    Die Bauaktivitäten im Forum nehmen zu. Da ich aktuell gerade Ferien habe, kann ich viel Zeit in mein Projekt Ospizio 2.0 investieren.


    Meine Remise habe ich nochmals aus 4 mm Pappelsperrholz gelasert und mit der von Hand gezeichneten Steinstrukturen versehen. Die Werkstättengebäude sind bis auf die Dachrinnen -und Abschlüsse fast fertig. Die Dachrinnen kriege ich morgen in Bauma bei Toms Stand.


    IMG_20221002_152808.jpg

    Die Rückseite der Werkstättengebäude wird auf dem Segment leider kaum sichtbar sein. Die im Original sehr gebastelte Türe für den Nebenbau muss noch erstellt werden.


    IMG_20221002_152827.jpg

    Die Längs- und Querbalken der Dächer werden wie beschrieben noch überdeckt.


    IMG_20221002_152928.jpg


    IMG_20221012_213124.jpg

    Die Remise habe ich so geplant, dass die untersten 5 mm im Boden verschwinden werden (nach Bertrands Anregung in Bauma 2019). Auf diese Weise wird keines der Gebäude auf dem Boden "schweben". Dies ist der Grund, warum die Remisenrahmen 5 mm über dem Boden plötzlich enden. Für den schwierigen Fassadenabschluss oben bekomme ich prominte Hilfe aus dem Forum.. ;)


    IMG_20221012_213116.jpg

    Die Fensterstege sind de facto 0.3 mm stark, die Rahmen 1 mm. Es ist definitiv die Grenze der Filigranität erreicht.


    IMG_20221012_213109.jpg

    Beim hölzernen Remisenaufgang habe ich in der Türe nochmals einen gewichtigen Fehler entdeckt. :mauer: Der muss nochmals gebaut werden.


    Da die zwei Ospiziosegmente vor 12 Jahren meine Erstlingswerke sind, werden diese nach abgeschlossenem Gebäudebau neu erstellt.


    Lieber Gruss und bis morgen in Bauma


    Andreas

    Hallo Stefan


    Ich finde eigentlich auch, dass deine Tunneloberleitung doch tiptop ausschaut. Die Idee, einen im U gebogenen Draht in die Trasse einzulassen, ist doch super. Auf keinen Fall würde ich den Stromabnehmer am Holz schleifen lassen. Bei den Holzübergängen könnten die hängen bleiben.


    Lieber Gruss


    Andreas

    Hallo Andreas


    Hui, du verwöhnst uns mit vielen Bildern. Das gefällt mir.

    Ich komme bezüglich der Linienentwicklung noch immer nicht so draus, wo welche Züge hinfahren, aber es sieht fantastisch aus. Die Anlage verspricht viel Fahrspass.

    Auf dein versprochenes Fahrvideo freue ich mich jetzt schon.


    Bis morgen in Bauma


    Lieber Gruss


    Andreas

    Hallo Thomas


    Hat es dich also auch erwischt. Auch von mir die allerbesten Genesungswünsche!


    Schade, ich habe mich gefreut, mit dir ein paar Worte zu wechseln.


    Lieber Gruss


    Andreas