Beiträge von HoSu

    Hallo Jean-Philippe


    Herzlich willkommen im Forum.


    Wie Giorgio schreibt, hier gibt es einige Ostschweizer.. Ich zum Beispiel.


    Wo wohnst du denn?


    LG Andreas aus Goldach am Bodensee

    Hallo Andreas


    Hui, da musste ich mich nun gerade sehr gut "durchschauen". Aber jetzt hab ich es glaub kapiert, wie deine Linienführung gebaut ist.


    Vielen Dank für die vielen hoch interessanten Bilder. Ich habe sie mit Genuss betrachtet.


    Lieber Gruss

    Andreas

    Hallo Jos


    Auch wenn du deine Brücke mit einer "angenehmeren" Technik gestaltet hast, war das trotzdem eine sehr nervernaufreibende Angelegenheit.


    Das Resultat kann sich mehr als sehen lassen, Kompliment!


    Sind die Heki-Dur-Platten aber nicht sehr anfällig auf ungewollte Berührungen, welche dann Spuren hinterlassen?


    Lieber Gruss


    Andreas

    Hoi Giorgio


    Schon cool, was man mit dem TC so anstellen kann! Aber ich denke immer mehr, dass ich für die wirklich genialen Funktionen auf die Goldversion updaten müsste..


    Lieber Gruss


    Andreas

    schmalspurganove : Soviel ich gehört habe, würde es gerade dazu reichen, dass das 81gi selber auf der 70 Promille fahren könnte. Im Stablinitunnel gab es dann auf der Bergfahrt auch eine kurze Zeit einen kritischen Moment..


    Ursprünglich war ja einer der verbliebenen TW I als Backup geplant, dann aber der stärkere TW 46 herangezogen, was mich persönlich sehr gefreut hat.


    krusla : Mir auch! Ich glaube, nach diesem Wochenende hat die ehemalige Güterzuglok der BB viele neue Fans gewonnen. Vermutlich sind da auch einige Modellbahner drunter.. ;-)


    Lieber Gruss

    Andreas

    Lieber Peter


    Ich glaube, DU verhilfst hier ganz vielen Mitgliedern zur Entwicklung - bei mir ganz sicher!


    Du machst dir Gedanken, auf die wäre ich nie gekommen: Es gibt von den Kühen abgegraste Wiesen, und die lassen sogar die Sauerampfern stehen (!!!??).


    Ich sehe deine top gestalteten Wiesen und weiss, wie schwierig es ist, grüne Partien im Modell zu fotografieren. Klar ist, die sehen in Wirklichkeit noch viiiiiel besser aus.


    Lieber Gruss


    Andreas

    Hallo zusammen


    Vergangenes Wochenend durfte ich mich zu den Glücklichen zählen, welche ein Ticket für zwei der Jubiläumszüge über den Bernina ergattern konnten (an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an Bernina-Peter)


    Anbei ein paar Bilder des super organisierten und unvergesslichen Anlasses:


    IMG_3180.jpg


    IMG_3217.jpg


    IMG_3236.jpg

    Fotohalt in Bernina Suot

    IMG_3338.jpg

    Fotohalt unterhalb der ehemaligen Station Privilasco


    IMG_3352.jpg

    Umsetzen in Tirano


    IMG_3351.jpg


    IMG_3373.jpg

    oberhalb Privilasco


    IMG_3451.jpg

    oberhalb Stablini


    IMG_3476.jpg

    Fotohalt auf Ospizio


    Lieber Gruss


    Andreas

    Hallo zusammen


    Vielen Dank für eure zahlreichen Reaktionen!


    Berninamodell: Ja, Reto, die Mäppli sind das Trägermaterial, auf das der "stinknormale" Weissleim aufgetragen wird. Nach dem Austrocken lassen sich die Matten wirklich problemlos und ohne Schaden entfernen.

    IMG_20210905_171743.jpg

    Hier ein Beispiel (mit einem sehr suboptimalen Resultat).


    lehcim: Michel, aus meiner Sicht besteht der Vorteil darin, dass die Grasfasern senkrecht eingeschossen werden können. Sie kommen also optimal zu stehen, was bei schrägen Hängen schwieriger wird. Zudem ist das auf dem Tisch Ausklopfen viel schneller und effektiver. Mit dem Staubsauger besteht ja immer die Gefahr, dass ich auch eingeklebte Fasern wieder heraussauge. Ausserdem kann man die abgeklopften Fasern direkt wiederverwenden.


    Tom : Die Verunreinigung wäre sicher ein Thema, wenn ich eine feste Rahmenbauweise verwenden würde. Da ich meine Segemente sowieso auf dem Tisch bearbeite, spielt dieses Argument eh keine Rolle.


    Und was ich vielleicht auch noch erwähnen muss: Diese Methode eignet sich nur für grosse, satte Wiesenflächen. Z. B. im Bereich meines Ospizios, wo das Gras sehr karg wächst und der Untergrund mit unzähligen Steinen und Felsbrocken übersät ist, würde ich diese Methode nicht anwenden.


    Apropos Ospizio: Es ist heute schon beschlossende Sache, dass ich dieses Segment einges Tages werde neu aufsetzen..

    Hallo zusammen


    Vielen Dank für eure Feedbacks!


    Wenn man so die Berichte von Tom, Peter und Co. anschaut, relativieren sich die eigenen Fortschritte und man benötigt etwas Zeit, um das in der Zwischenzeit Gebaute zu präsentieren.


    Aufgrund der Idee, zur Begrasung mal selbst Matten herzustellen und so vieles auszuprobieren, habe ich mich vor einem Monat daran gemacht, mich in Sachen Begrasung einen Schritt weiter zu bringen. Ich glaube, "Arosa-Peter" (danke dir vielmals!) war es, der diese Methode beschrieben hatte.


    Aber anstatt die Versuche auf gewöhnliches Papier zu machen, hatte ich mich dazu entschlossen, den Leim auf Sichttaschen (bei uns nennen wir die "Sichtmäppli") zu schmieren und dann diese Fläche zu begrasen. Von den Resultaten war ich von Anfang an positiv überrascht.

    Nach einem Begrasungsvorgang muss die beschossene Stelle nicht abgesaugt werden, sondern kann ganz einfach auf dem Tisch ausgeklopft werden. Mit einigen Wiederholungen wurden dann das Resultat gegenüber meiner bisherigen Begrasungsmethode um einiges übertroffen. Übrigens lassen sich die selbst produzierten Matten problemlos vom Mäppli abziehen.


    Mir gefielen die Resultate dermassen, dass ich mich nach etlichen Versuchen getraute, die produzierten Grasmatten auf die Geländehaut Soazzas zu kleben. Da ja bei dieser Methode immer wieder Mattenenden zu kaschieren sind, war ich zuerst kritisch bezüglich des Gesamteindruckes.

    IMG_20210918_170709.jpg

    Auf diesem Bild sieht man das Flickwerk der einzelnen Matten wirklich gut. Mit x Stecknadeln fixierte ich die Matten an ihren Positionen. Danach wurden die Übergänge einfach nochmals mit Grasfasern beschossen. Und ich darf mit gutem Gewissen behaupten, dass die Übergänge praktisch nicht mehr sichtbar sind, vor allem, wenn man nicht weiss, wo sie einmal waren.


    IMG_20210922_192550.jpg


    IMG_20210922_192704.jpg


    IMG_20210922_192559.jpg


    IMG_20210922_200519.jpg


    IMG_20210922_200324.jpg

    Noch fehlen Büsche und Bäume, an einigen Stellen sind noch diverse Nacharbeiten nötig. Es ist aber schon eindrücklich, was ein bisschen Grün auf die Gesamtwirkung ausmacht.

    Leider geben die Handyfotos die Art des Grüntones nicht wirklich wider. Wer sich einmal ein Bild vom Resultat machen möchte, ist herzlich eingeladen, einmal bei mir vorbeizuschauen.


    Lieber Gruss


    Andreas

    Hallo Peter


    Gerade musste ich schmunzeln an deiner Worte.. "Wenn Tom Bilder einstellt, dann .." geht mir genau so.


    Als erstes schau ich mir immer die Bilder an und dann lese ich den Text. Meine Gedanken zu den Bildern waren: Sieht aus, wie wenn das Mäh- und Traktorenspuren in der Wiese sind. Und als ich den Text lese: Das ist ja wirklich so!


    Wow, ich suche gerade den "mega" -oder "geil"-Knopf zum Drücken. Auf diese Idee muss man erst mal kommen.


    Lieber Peter, was präsentierst du uns als nächstes? Für mich bist du immer wieder eine geniale Wundertüte mit deinen Berichten und so hoffe ich oft beim Öffnen des Forums, dass du uns deinen nächsten Wurf präsentierst.


    Vielen Dank dafür, dass du uns an deinem Schaffen teilhaben lässt und dass du so viel von deinen Techniken verrätst. Ich durfte scho so viel von dir lernen.


    Lieber Gruss

    Andreas

    Hallo Peter


    Läck, mich haut's echt aus den Socken! Das sieht ja wahnsinnig genial gut aus.


    Bau doch bitte den 483er nach. Den würde ich dann nach Soazza ins Fotoshooting einladen.


    Wie du das mit dem Fahrgestell löst, interessiert mich sehr.


    Bewundernde Grüsse

    Andreas

    Wow Tom!


    Jetzt wollte ich gerade meine Fortschritte bezüglich der Begrasung in Soazza einstellen.. ich lass es jetzt glaub gerade..


    Mir bleiben wieder einmal Mund und Augen offen stehen! Du hast es einfach sowas von bös im Griff. Diese Farben, diese Stimmung. Vor allem das erste Bild ist einfach.. mir fehlen die Superlative.


    Deine Bilder sind einfach total inspirierend. Vielen Dank fürs Teilhaben lassen.


    Wie viele Stunden investierst du so zirka in die Begrünung für dieses Segment?


    Lieber Gruss


    Andreas

    Hallo Bernie


    Wow, das sieht ja saustark aus! Und ein Modellbähnli auf Muottas Muragl baust du sicher auch noch.. ;-)

    Auch die begraste Stelle sieht super aus.


    Lieber Gruss


    Andreas

    Hallo Heiko


    Das tut mir echt leid zu lesen von dir!


    So staune ich noch mehr über deine Baukünste, denn ich bin ein echter Fan von deinen Bildberichten. Die Natur bringe ich einfach nicht so schön hin wie du das machst.


    Ganz lieber Gruss


    Andreas

    Hallo Toni


    Wow, sehr schön, dein Pontresina!

    Erzähl doch mal etwas über den Bau und die Entstehung. Werkzeuge, Material..


    Lieber Gruss


    Andreas