Beiträge von 12mm

    Hallo Stefan,


    kurze Frage: Wenn Du einen ESU-Decoder kaufen möchtest, warum bestellst Du dann nicht gleich eine digitale Variante 1352 127 der Lok? Da hast Du den Decoder gleich mit dem passenden Soundprojekt bespielt. Preislich ist das doch identisch.


    Grüße,

    Marco

    Nein Peter, das braucht man nicht! Ab ein Meter Entfernung sieht man das nicht mehr! ;)


    Ich verstehe den Hersteller da ja nicht so wirklich. Das kann man doch auch schön machen. Man druckt es einmal in 3D aus. Dagegen ist ja überhaupt nichts zu sagen und eine schnelle, effektive Herstellungsform. Dann nimmt man sich Schleifpapier, Spachtel und versäubert das alles so, dass man keine Druckrillen mehr sieht. Man könnte jetzt auch etwas Farbe auftupfen und damit eine raue Oberfläche erzeugen. Im Original wird das ja Putz sein. Aber das kann dann auch jeder am fertigen Modell machen. Dann wird alles in Silikon abgegossen und später in Resin vervielfältigt. Dann macht man sich nur einmal den Mühe für ein schönes Endprodukt.


    Grüße,

    Marco

    Hallo Andreas,


    aber doch nicht die beiden ABe 4/4 487/488? Sondern doch eher nur die ABDe 4/4 481-486, bei denen ein Triebwagen im fast baugleich war, oder?


    Grüße,

    Marco

    Hallo zusammen,


    vor einiger Zeit habe ich hier einen ersten Versuch für ein neues Dach eines Arosa-Triebwagen gezeigt. Da das irgendwie zwei spannende Fahrzeuge waren, habe ich mich noch einmal daran gesetzt und die Fehler des Prototyps in einer neuen Zeichnung verbessert. Herausgekommen ist schon mal ein passendes Dach, welches dann später ohne weitere Teile (also deutlich einfacher, als bei meinem 45er-Berninatriebwagen-Umbau) auf das Dach aufgebracht werden kann. Mal schauen, wie und ob es weitergeht. Das ist so ein Projekt, bei dem ich einfach Spaß habe und nicht, weil ich jetzt auf die Arosa-Bahn zu Gleichstromzeiten wechseln will. Wobei Peter und Marc ja zeigen, dass das ein wunderbares Thema ist. Es hat also keine hohe Priorität und läuft so nebenbei... ;)


    Hier ist der aktuelle Stand eines geknickten Blechs:



    Grüße,

    Marco

    Hallo zusammen,


    so viele Fahrzeuge stehen nicht mehr auf meiner Wunschliste und da BEMO fast alles gemacht hat, bleiben noch ein paar Exoten-Wünsche übrig. Bei der 30er Triebwagen ist mir ein Bild eines ABe 4/4 36 über den Weg gelaufen. Ein lustiger Triebwagen, der später seine letzten Tage als Xe 9923 verbracht hat. Auffallend an dem Modell ist die riesige Nummer auf den Stirnseiten. Hier mal ein Link zu einem Bild von dem Fahrzeug. Alle anderen 30er-Triebwagen, die ich kenne, hatten eine deutlich dezentere Nummer auf der Stirnseite. Laut Sammlerliste hat BEMO das Modell noch nie in der letzten roten Farbgebung gemacht (Oder gibt es andere Informationen?). Ich habe mich gefragt, ob man so ein Modell nicht umbeschriften könnte. Leider habe ich nur Bilder gefunden, die die Seite der Beschriftung in Deutsch zeigen. Um mal zu schauen, ob das überhaupt machbar ist, bin ich auf der Suche nach einem Foto, welches die andere Seite zeigt. Ich habe wenig Fotos im Netz gefunden und leider alle nur mit der deutschen Seite. Hat jemand zufällig ein Foto aus der damaligen Zeit oder kennt einen Link?


    Grüße,

    Marco

    Hallo Manne,


    wie ich das hinbekommen habe? Mit viel Liebe... noch ist es ja auch noch nicht fertig. Du hast aber doch bei dem Umbau von Michiels Traktor gesehen, wie wenig Platz da drin ist und wie viel Handarbeit man da reinstecken muß. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es wirtschaftlich machbar ist, den so umzugestalten, dass da alles hineinpasst. Wenn er dann im Preis steigen würde, wäre das Gejammer auch wieder groß - siehe die Diskussion um die neue Rangierlok der Neuheiten.

    Von daher würde ich die Lok selbst umbauen oder mich einfach so an dem wirklich schönen, kleinen Rangierdiesel erfreuen.


    Grüße,

    Marco

    Hallo zusammen,


    mein Tm 2/2 114 müsste eigentlich auch nur noch zusammengebaut werden. Eine LED und ein paar Kabel fehlen noch. Dann sollte der mit Licht, Sound und kleinem Pufferspeicher wieder einsatzbereit sein.

    Macht Euch aber keine Hoffnung, dass BEMO den mit Sound und Licht herausbringt. In dem Modell ist einfach kein Platz, auch wenn die Elektronik immer kleiner wird.


    Grüße,

    Marco

    Hallo Tomi,


    Sound ist ja nun ein Muss, bei dieser schönen Lok. Wichtig ist, den Lautsprecher entsprechend zu dimensionieren und ihn in dem Kessel unterzubringen. Dann finde ich, dass bei so einem großen Modell die Dampfstösse schon synchron sein sollten. Somit solltest Du einen Hallsensor und Magneten im Radbereich anbringen, um das Maximum aus diesem Modell herauszuholen. Büchsenfeuer hätte auch etwas...


    Grüße,

    Marco

    Hallo zusammen!


    Bei dem Fichtelbahn-Speicher bitte die maximale Spannung von 18V beachten! Ich habe in meine Ge 4/4 II auch nur 400uF eingebaut bekommen. Da ist einfach kein Platz. Nun ist das aber auch eine Lok, die nicht gerade bekannt dafür ist, Kontaktprobleme zu haben. Von daher müsste es auch ganz gut ohne gehen.


    Grüße,

    Marco

    Hallo Freidrich,


    das mit dem Paket ist ärgerlich, aber da kein Dein Verkäufer nichts dafür, wenn das Paket kurz vor der Zustellung verloren geht. Jetzt ist es leider so, dass ein Nachforschungsauftrag gestellt werden muß und dann heißt es warten. Die Paketdienstleister lassen sich gerne bis zu 3 Monate Zeit, bis sie wirklich von einem Verlust ausgehen, der dann auch reguliert wird. Das ist total unbefriedigend, aber Du kannst leider nichts Anderes machen, als warten.

    Bei solchen Problemen hilft vielleicht auch mal ein Griff zum Telefon. Das läßt sich so schneller und einfacher mit dem Verkäufer klären... Ein Totalverlust Deines Geldes kann ich mir nicht vorstellen! Also, Kopf hoch...


    Marco

    Hallo zusammen!


    Hier war die Rede von Selectrix-Decodern und wir wissen nicht, wie alt die Decoder sind. Es gibt auf jeden Fall ältere Modelle, die keine Gleichspannung mögen. Da fährt die Lok bei Gleichspannung dann nur ganz kurz und man muß den Decoder auf jeden Fall ausbauen. Also nicht enttäuscht sein, wenn man um einen Umbau nicht herumkommt. Bei dem 5-Pol-Fahrwerk ist die Chance aber groß, dass der Decoder nur eingesteckt ist. Zur Not muß man die Analogplatine wieder anlöten. Das sind sechs Verbindungen und nicht wirklich ein großes Problem.


    Grüße,

    Marco

    Hallo Manfred,


    wir können aber auch nicht mit Gewissheit sagen, was in den Modellen anderer Leute steckt.

    Wie Manne schon erzählt hat, hat BEMO die Loks zuerst mit 3-Pol-Motor verkauft. Irgendwann kam dann das Fahrwerk mit 5-Pol-Motor, welches BEMO auch einzeln angeboten hat. Es ist also auch möglich, dass da jemand das Fahrwerk getauscht hat.

    Die Loks, die BEMO aktuell ausliefert, haben das ganz neue Fahrwerk, welches einfach traumhaft fährt und um ein vielfaches besser ist, als alle alten Varianten.

    Meine 30 Jahre alte Madrisa hat alles erlebt: Ausgeliefert wurde sie mit einem 3-Pol-Fahrwerk, bekam dann einen Faulhaber, danach ein 5-Pol-Fahrwerk mit Digitalschnittstelle und vor kurzem die aktuelle Variante mit Sound, Kurvenquietschen und Führerstandsimitation.

    Die 30 Jahre alte Hülle ist immer noch so schön, wie sm ersten Tag.

    Was will ich damit sagen: Es ist fast alles möglich bei den Fahrzeugen, so richtig toll sind sie aber eigentlich nur mit den brandaktuellen Fahrwerken mit MTC21-Schnittstelle und Kurvensound - auch analog!


    Viel Erfolg bei Deiner Suche,

    Marco

    Hallo Patrick,


    hier habe ich meinen Umbau vor langer Zeit auch mal beschrieben. Leider sind die Bilder abhanden gekommen. Ich suche mal, ob ich da wieder welche einfügen kann. Der Wagen ist im Original aber wieder zurückgebaut.


    Grüße,

    Marco

    Hallo Ihr Beiden!


    Ich bin mir nicht sicher, aber ich meine, dass da doch ein kleiner Unterschied ist. Bei den neuen Gehäusen ist in den offenen Ecken etwas Material abgetragen. Daher passt ein "neues" Gehäuse auf ein altes Chassis, aber umgekehrt wird es nicht ohne ein wenig Materialabtrag gehen. Ich kann es nicht nachprüfen, aber irgend etwas in "klingelt" da bei mir! Das ist nicht wirklich wild, aber wer sich gar nicht traut, etwas vom Gehäuse zu entfernen, wird unter Umständen keine große Freude haben.

    Hier mal ein Bild meiner 701, die eindeutig ein paar Veränderungen im Dach hat. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob das ab Werk ist oder ob ich, bzw. der Vorbesitzer sich da etwas zu schaffen gemacht hat.



    Grüße,

    Marco

    Hallo zusammen!


    In dem Dokument steht etwas Spannendes drin:

    Zitat

    "Dynamische Szenarien-Beleuchtung für angenehmes Reisen in der 1. Klasse: In Abhängigkeit der Aussenhelligkeit, der Tages- und Jahreszeit und der Aussen Lichttemperatur wird die Beleuchtungsfarbe und –helligkeit von warm-weiss bis zu kalt-weiss (Tuneable White) geregelt."

    Das ist doch mal ein spannendes Feature für die Modellzüge... In jedem Fall klingt es so, dass die Farbe innerhalb des Zuges durchaus unterschiedlich sein kann. Interessant!


    Grüße,

    Marco

    Hallo Tom,


    ich habe bisher nur den Steuerwagen geöffnet und da hakt es in dem Bereich auch. Da ist zwar auch ein kleiner Clip, wie man ihm über die gesamt lange Seite mehrfach hat, aber da ist nicht wirklich was weiter befestigt. Zumindest beim Steuerwagen!


    Grüße,

    Marco

    Hallo zusammen,


    ich suche ein Foto von einem Za Kesselwagen (8130-8140, also die BEMO-Pendants) und zwar eine Draufsicht. Mich interessiert die Farbgebung der Einlassstutzen, etc. Bilder gibt es viele, aber von oben habe ich die Fahrzeuge im Netz nicht gefunden. Vielleicht kann jemand mit einem Bild aushelfen?


    Viele Grüße,

    Marco