Beiträge von Peter H0m

    Hallo Michael,


    deine Arbeit erinnert mich etwas an meine Arbeit mit dem Modell!

    Wie empfindest du denn die Größe? I

    Hallo Werner,


    die Größe passt perfekt. Konnte zwar die Höhe nie nachmessen, aber mit einigen Referenzpunkten verglichen stimmt in dieser Hinsicht alles.

    Hallo Robert,


    ein sehr wohnlicher Hobbyraum :thumbsup:


    Auf den Modulen haben ja einige Meter Strecke Platz. Da lässt sich einiges darstellen. Freu mich drau und wünsche viel Spaß beim Verwirklichen!

    Lieber Marco, Christian, Michiel und Benjamin,


    herzlichen Dank für eure Kommentare und ein Dank an die Besucher und Daumen hoch!!!

    Die Steher würde ich weiß machen und den Draht nicht anmalen. Der ist in echt doch auch nur hauchdünn und wird aufgerollt.

    Das ist doch ein elektrozaun? Wenn ja müsste an eine Stelle noch die Kiste mit der Batterie.

    Hallo Christian,


    besten Dank für deine vielen Anregungen und Gedanken, ich mag dies immer recht gern, seh ich mich rückwirkend wie sich auch meine Denkweise geändert hat und in ein Thema versinkt. Manchmal weiß ich dann gar nicht mehr warum ich etwas so oder so gemacht habe. Hierzu sind die Gedanken aber noch gut in Erinnerung:


    Die Steher hatte ich weiß, waren mir aber dann zu "hart" für das Auge und wurden leicht verschmutz bzw. in einem ganz hellen grau gespritz. Nur am Spritzling erkennt man überhaupt, dass es nicht weiß ist. Auf der Anlage hält man es für weiß.


    Was den Draht angeht, so gibt es viele verschiedene Modelle. Als Schnur in verschiedenen Farben wie orange, blau, weiß oder als flaches Band mit ca. 1cm Breite. Das nachfolgende Foto verdeutlicht, dass man das Band schon sieht. Ich gebe dir recht, meist nur wenn ein dunkler Hintergrund vorhanden ist.

    Verzichten wollte ich auf keinen Fall und es wurde auch viel probiert. Am besten eignete sich aber das Fischersilk und ich kann da auch verschiedene Farben nachbilden.



    Und da sieht man auch gleich die Kühe;)


    Deine Kühe am Oberalppass sind der absolute Hingucker.

    Da dies die erste Saison ist wo endlich begrünt ist, hatten die Kühe sehr magere Jahre hinter sich.

    An der Tatsache, dass die drei Viecher innerhalb kürzester Zeit alles abgrasten, zeigt deren Heißhunger.....


    Bei der letzten Landwirtschaftsmesse Agrischa in Chur wurden Berta, Jasmin, Rosa, Seraina, Flurina usw. erworben.

    Der Züchter war jedoch Bauer Faller. Ich bin damit eigentlich recht zufrieden. Farblich wird sicher noch etwas verbessert, aber momentan bin ich mit dem Grauvieh recht zufrieden.


    Bewegliche Figuren lass ich aus. Sonst werd ich gar nicht mehr fertig 8)


    Den Mähtrak und den Muli hab ich schon seit Jahren abgespeichter, der kommt wenn Zeit ist.

    Hallo liebe Modellbahnfreunde,


    trotz des gefühlten Hochsommerwetters fand ich etwas Zeit meine Hilfsmittel bzw. die Entstehung der Leitplanken zu dokumentieren:


    Die Neusilberbleche sind 0,1mm dünn und vorne und hinten so geätzt, das sie diese Form ergeben.


    Ein H-Profil und ein zurechtgeschliffenes Messingvierkant sind die Hauptwerkzeuge:






    Ich drück die Bleche in die Vertiefung des H-Profils und kann dann mit dem Fingern die Form formen.


    Zum biegen für eine starke Kurve verwende ich ebenfalls ein gebogenes H-Profil in dem ich die fertig geformte Planke hineindrücke. Natürlich wehrt sich das Material etwas, aber mann kann die entgültige Form durch etwas zurechtdrücken schön erstellen:




    Des weiteren wurde, bedingt durch das sommerliche Wetter das Vieh auf die Anlage getrieben. Damit der rege Zugverkehr nicht gestört wird, mussten noch ein paar Weidezäune aufgestellt werden:


    Die Steher sind aus 0,4 Messing geätzt und der Halterbua ist aus 0,2mm dünnen Fischersilk, welcher weiß gefärbt wurde:






    Die Schraube dient als Festpunkt, durch die ich etwas Zug aufbauen kann. Danach wird an die jeweilige Öse gehalten und mit UV Kleber fixiert.




    Hallo Reto,


    die Masten sehen sehr schön aus. Auch gefällt mir die Abstüztmauer in der Kurve super gut. Ein absoluter Hingucker!


    Freu mich auf die weiteren Fortschritte

    Hallo Renato,


    klasse dein Umbau. Sieht alles sehr sauber untergebracht aus. Ich weiß wie schwierig dies oft sein kann.

    Die 402 sind schon eine Herrausforderung :respekt:

    Hallo Robert und auch Ralf,


    herzlichen Dank für die saubere Auflösung. Jetzt kenn ich mich aus!

    Dachboden oder Speicher sind in Ö gebräuchlich. Estrich betrifft bei uns nur den Bodenaufbau.


    Ein sehr schön gepflegtes Anwesen, so fühlt sich eine Moba doppelt wohl ;)

    Hallo Jörg, Benjamin, Stefan, Heiko, Patrick und Daniel,


    herzlichen Dank für eure wunderbaren Kommentare. Freut mich sehr wenn es gefällt.

    Spendier doch dem armen LKW-Fahrer zwei Rückspiegel und entsprechende Scheibenwischer.

    Das Fahrzeug sollte noch zum DC-Car Modell umgebaut werden. Dann bekommt er sicher seine Spiegel ;)


    Aber eine Frage, baut LW tatsächlich auch in Arosa? Sind nahe meiner alten Heimat beheimatet😉

    Ich habe LW bei meinen wenigen Besuchen vor Ort noch nicht erblickt. Aber die Modelle gab es halt bei den Händlern.

    Meistens hab ich bei den großen Straßenbaustellen Lazzarini gesehen. Ich werde da sicher noch das eine oder andere Fahrzeug umbeschriften müssen.

    Hallo Werner,


    das sieht ja perfekt aus, super Umsetzung!


    Ich denke für deine Pass-Straße ist dies genau die richtige Lösung!


    Freu mich auf die weiteren Bilder,

    Hallo Werner, Michael, Walter, Tom, Andreas, Bernie und Thomas,


    herzlichen Dank für eure Wortmeldungen und den vielen Besuchern bzw. Daumen :)

    ist duzen erlaubt?

    Selbstverständlich ist duzen erlaubt, alles andere wäre komisch ;) ist ja unser gemeinsames Hobby!



    Resignation und Motivation

    Auf jeden Fall möchte ich alle motivieren!!! Dies ist schon ein persönliches Anliegen von mir.

    Ich erinnere mich noch gut an meine ersten Gehversuche im Modellbau in meiner Jugend bis ins junge Erwachsenenalter und da war bei den meisten meiner gerade erschaffenen Projekte der Gedanke, das hab ich schon besser gesehen oder auch, eigentlich hätt ich mir mehr zugetraut.


    Dann kam eine lange Schaffenspause in der ich nur Anlagen in Modellbauzeitschriften oder auf Messen sah und ganz viel Literatur aufsog.

    Und dann ging es hier im Forum los und da hätt ich mir nie gedacht, dass ich so motiviert werde......Dank an alle 8)

    In all dieser Zeit war alles was geätz war auch für mich unerreichbar und die oberste Liga der Modellbaukunst.

    Und irgenwann probierte ich halt mal selbst dieses Thema anzugehen......der Rest ist Geschichte ;)


    Und genau solche dünnen und feinen Sachen eigenen sich halt bestens.


    Ich werde noch eine paar Fotos vom Falten und Biegen meiner Leitplanken einstellen. Muss ich aber erst machen.

    Dabei werde ich dann auf die noch offenen Fragen eingehen.


    Andreas und Bernie,


    ich mag es so kleine Geschichten zu erstellen, es bringt immer Abwechslung auf die Anlage. Meistens bleibt es dann zwei drei Wochen so stehen und dann inszeniere eine neue Scene. Fix würde ich so eine Baustelle nicht einrichten, man sieht sich doch satt und meine Autos könnten dann auch nicht mehr fahren!

    Was sie zur Zeit ja eh nicht tun!


    Bis bald,



    Hallo zusammen,


    und weiter geht´s.....mit dem Ergebnis....und ja, ich würde es wieder so machen. Der Umweg über die Eigenproduktion war es wert, es zahlt sich absolut aus: Wie gesagt, drei Meter mit Stahlleitplanken und oben dem Holzabschluss fehlen noch.


    Das schwierigste ist sicherlich das Ausrichten der Steher und dann eine halbwegs gleichmäßige Linienführung der Leitplanken.

    Ich für meinen Teil kann natürlich behaupten die Fronis haben da nicht ganz perfekt gearbeitet aber mit dem Ergenis hab ich selbst nicht gerechnet!





    Die Leitplanken lassen sich zu einen gewissen grad auch biegen. Aber für die Gesamtoptik sind viele gerade besser.





    Massive Bauarbeiten werden auch gerade in Palätsch erledigt. Hier wurden auch die Steher für die Leitplanken mit Holz (gerade Thema im Thread Leitplanken) schon mal probemontiert.

    Auch am Gelände waren noch einige Korrekturen vorzunehmen, da ich dort zu voreilig gearbeitet hatte, war dies nicht ganz stimmig.


    Auch wollte ich mal testen wie es ist, wenn an der Anlage was ausgebessert wirdund wie gut man die Übergänge der Ausbesserung tarnen kann.



    Fortsetzung dieser Baustelle folgt...


    Und zum Abluss noch die Abgrenzung im Bahnhofsbereich. Die Stahlseile wurden mit 0,2mm dünnen Fischersilk (Thomas hat mich vor Jahren auf diese Idee gebracht) ausgeführt.



    Bis bald,

    Hallo Benjamin,


    nun war Zeit deine weiteren Bilder zu bestaunen und mal alles auf einen wirken zu lassen und die vielen wunderbaren Dateils zu erblicken.


    Die ganzen Zierleisten beim Bahnhofsgebäude, schön graniert, die lebendig und gleichmäßig natürlich wirkende Holzfärbung, die Blecheinfassung und Deckung, die Fenster......die sind ja perfekt und so vielschichtig.....ich freu mich wenn ich dies alles vor Ort bestaunen kann.


    Und auch die Eisenkonstruktion der Brücke, vieleicht kannst du noch ausführen wie wu was hergestellt hast. Gebäude gelasert.... Brücke geätzt....usw.


    Einfach schön zum Anschauen!

    Hallo Robert,


    tolle Ausschnitte deiner unglaublich schönen Anlage.


    Wenn man bedenkt, dass du ja mit dem Hausbau gegonnen hast und nun alles perfekt :respekt: :respekt: :respekt: ausgestaltet ist.....


    Dann freu ich mich auf deine weiteren Bauetappen in H0

    Mensch Benjamin,


    dies sieht ja mega aus.....und es gibt gar keine Bilder vom Bau dieser wunderbaren Objekte?


    Wow, freut mich, dass du doch schon so weit bist und wünsche weiterhin gutes Gelingen,

    Hallo Patrick,


    sieht sehr gut aus. Dein Wasser im gut gestaltetem Bachbett sieht sehr gut aus.

    Das Geländer gefällt mir auch sehr gut, wobei, wenn es mir erlaubt ist, der Abstand der Steher fast zu eng wirkt.


    Für meine Steher am Langwieser Viadukt habe ich € 35,-- bezahlt. (Ein Blech 150x100mm) Wobei H-Steher sicherlich schwieriger umzusetzen sind. Die muss man immer zusammenlöten, da ist die Lösung mit Bohren sicher optimaler!


    Bin schon auf deine Begrünung gespannt....

    Hoi Tom,


    ich kann mich da Reto nur anschliesen, dein Temp und deine Beharrlichkeit gerade so monotone unliebsame Tätigkeiten dann doch mit so einen Resultat zu beenden sind bemerkenswert!!!


    Freu mich dann schon auf den Moment wenn alle Bäume verpflanzt sind und die Bilder hier durch das Forum vor meinem Auge erscheinen und um die ganze Welt gehen!

    Hallo Bernie, hallo Reto,


    und den vielen Besuchern, ein herzliches Dankeschön!


    runde Stirnlampen, die zu 1987 passen. Die 615 war übrigens meine erste Bemo-Lok.

    Ja, darauf hab ich sogar bewusst geschaut! Nun befasse ich mich ja bereits 5 Jahre mit der RhB, da ist das eine oder andere über das Rollmaterial hängengeblieben 8) Wenn schon ein Stilbruch, dann wenigsten richtig ;) Danke nochmal Manfred für deine Kloster´s!


    und dann ohne Wenn und Aber ins Modell umsetzt.

    Reto, manchmal frag ich mich selbst warum ich mir dies antue. Ich kann es nicht einmal beantworten, aber warten wir mal das Ergebnis ab, hab erst 6 der Leitplanken verklebt............ :kaffee: