Beiträge von Peter H0m

    Hoi Jean-Michel,


    wow, tolles Projekt!

    Die Drehscheibe ist ja wirklich für schweres Gerät ausgelegt:respekt::respekt::respekt:

    Ich wusste auch nicht, dass es mehrgleisige Drehscheiben gibt und dann auch noch mit Bogen!

    Da sind von dir dann ja noch viele weitere spannende Gleisbauberichte aus deinem Depot zu erwarten!


    Wünsch dir gutes Gelingen und freue mich schon auf deine Berichte!

    Hoi Thomas,


    danke für diesen schönen Beitrag, finde den Portalkran richtig schön.

    Wirklich saubere Lötstellen und Respekt für die befeilten Profile....perfekt.

    Da freu ich mich schon auf den fertigen Kran und wünsche dir dabei ganz viel Freude!

    Hoi Tom,


    schön, wenn du deine Anlage mit uns teilst!

    Sieht sehr gut aus und wird auch eine Menge Arbeit sein, so ein gigantisches Projekt umzusetzen!


    Ein Gleisplan, damit man sich noch eine Vorstellung der Gesamtausdehnung machen kann, wäre schön!

    Wünsch dir auf jeden Fall weiterhin ganz viel Spaß mit deiner Moba und bin auf weitere Berichte gespannt!

    Hallo Michiel,


    danke, dass du uns in deinen Filisurer Lokschuppen rein schauen lässt:thumbsup: Ich bin von den Dachspanten ganz begeistert, einfach ein ganz tolles Detail, welches zur Gesamtwirkung von deinem Neubau beiträgt!


    Auf die Fertigstellung freue ich mich schon, gerade die Oberleitung wird sicher nochmal ein ganz besonderes Highlight!

    Hallo Thomas,


    toller Film und eine super Lok....gerade diese Detailierung lässt einen mit offenem Mund zurück...grins!

    Die Zementwagen sind auch sehr schön gealtert, kann sich sehen lassen.


    Aber sag mal, bist du mit deiner Unterlage für das Schotterbett nicht zu nieder?


    Freue mich über weitere Bauberichte deiner Maurerkünste und auf weitere Videos,

    Hallo zusammen, hallo Olaf

    Gar nicht. Der Motor steht im Führerhaus und der Akku ist im Anhänger. Hier sind Bilder aus allen Perspektiven:

    beim Faller Modell trifft dies so zu, beim erwähnten ausverkauften Vorgängermodell von Faller (ein Deutz) befindet sich der Motor auch im Anhänger!

    Hier noch einige Bilder:





    Die Technik ist wirklich ganz sauber eingebaut und das Fahrverhalten lupenrein!

    Doch gerade diese großen Modelle lassen sich gut ohne Hänger umsetzen.

    Hier sieht man gut, dass der Decoder und der Akku noch schön Platz in der Kabine finden. Bei kleineren Modellen muss man dann schon mehr Ideen entwickeln. Natürlich wird die Laufzeit dadurch verkürzt, aber die sollen ja bei mir nicht ständig fahren!



    Aber eigentlich sind all diese Modelle, auch im Video (wirklich genial), viel zu groß für mein Langwies! Keiner meiner Bauern in Langwies, käme auf die Idee sich solch einen Koloss zu erwerben, wozu auch!

    Der größte Traktor den ich bei meinen Besuchen antraf, war ein New Holland T5!

    Als absolutes Ziel wäre es einen Metrac umzubauen!


    Hier noch der Traktor im Vergleich zu einem Mercedes M Klasse!





    Und noch ein Vergleich fürs Verständnis, der Traktor ist breiter als die Reisebusse und die erhalten ein Fahrverbot!




    Und die erwähnte Problematik bei den Begenungszonen, bei zwei solchen großen Traktoren wird es dann schon eng!




    Für den Umbau stehen dann schon viele Teile bereit, wobei hier noch einiges aus dem N-Spur-Bereich ergänzt werden muss, um auch wie oben erwähnt Metrac oder Aebi`s umzubauen!




    Und, um nicht zu vergessen, noch ein Bild aus dem Hauptthema:




    Videos folgen natürlich noch!

    Hallo Thomas,


    geniale technische Meisterleistung, die du uns hier servierst!!!

    Bin auf deine Brücke sehr gespannt,.......hast du vor die Brücke komplett selbst herzustellen, also auch alle Teile selbst zu zeichnen und ätzen zu lassen?


    Da hast du jetzt neben dem Wiesner Viadukt gleich noch mal so einen Hingucker am Arbeitstisch!

    Wenn einem diese Brücke beim Betreten des Moba-Raums ins Auge springt, geht einem sicher jedesmal das Herz auf........gaaaaannnnzzzz viel Spaß dabei!

    Hoi zämma,


    seit geraumer Zeit bin ich bereits an der Unterführung in Palätsch dran!





    Da ich nun auch einen ersten Traktor für mein Carsytem erworben habe konnte ich mit der Unterführung starten.

    Zuerst mal war ich etwas geschokt, wie breit der Traktor von Faller ist.

    Ich geh mal davon aus, dass ich mir noch kleiner Modelle umbaue, aber erstens wird dies noch dauern und sollten derUmbau nicht funktionieren hab ich den Faller Traktor.

    Mit einer Spurbreite von 3,5 cm ist der Massey Fergurson wirklich breit und so musste ich doch noch sehr viele Korrekturen, bei den Straßen-Trassen durchführen um auch Begenungen zuzulassen.

    Ebenso musste die Unterführung etwas größer in Angriff genommen werden was wiederum Auswirkungen auf den Standort von einem Fahrleitungs-Masten in der Kurve hatte! Der musste auch im Modell noch etwas von der Trasse weggerückt werden, damit die Fahrdrahtabhängung in der Kruve doch noch sehr nah am Original bleibt!

    Hier die Szene im Original:





    Jetzt steht der Rohbau: Beim ersten Bild sieht man die Höhenlagen der einzelnen Abgänge, die Einfahrt in die Unterführung ist in der Waagrechten,

    alles andere musste der Trasse angepasst werden. Mit meiner Miniwasserwaage konnte ich aber schön kontrollieren.

    Ihr seht selbst was das für eine Arbeit war!

    Der Lageplan wurde schon 1: 1 übernommen, doch die Höhenunterschiede kann man nicht einfach abzeichnen, die müssen sich ergeben und waren immer ein Problem. Die haben mich eigentlich das meiste Hirnschmalz gekostet, da dieser Streckenabschnitt gekürzt wurde!








    Hier der Gegenschuß.

    Die Fahrbahn zeigt deutlich wie oft etwas verändert wurde.......ein gutes Beispiel wie ich Kompromisse zwischen Modell, Funktionsfähigkeit und Originalvorlage eingehen muss!




    Ich denke, für mich hab ich den Gesamteindruck halbwegs eingefangen.

    Diesmal hab ich mit Forex gearbeitet, da es sich leicht biegen und bearbeiten lässt!

    Die Schalungsfugen wurden leicht graviert und anschließend wurde die ganze Fläche mit Strukturpaste leicht abgezogen.

    Im trockenen Zustand angeschliefen und als letztes kommt dann ein leicht hellgraues Washing darüber. Ob mit verschmutzer Wasserfarebnbrühe oder ein gekauftes Washing ist eigentlich egal. Funktioniert beides sehr gut!

    Hier ein Versuch:






    In der Decke wären noch Lichtausgänge, die ich zwar an der Oberfläche nachbaue, aber im Modell wird man die Scheinwerferlichter der Modellautos nicht erkenn können! Im oberen Drittel der Unterführung rechts, kann man die drei kleinen Ausschnitte erkennen!





    Die Sichtseite nach oben widerum lässt sich sehr gut darstellen!


    Bevor es hier aber weitergeht und Asphaltiert wird, müssen noch einige Testfahrten über die Software durchgeführt werden, damit dann nicht wieder die schöne Straße aufgerissen werden muss! Wäre dann zwar Vorbildlich, aber vermutlich an den falschen Stellen!




    Hoi Marco,


    schöne Arbeit, da bin ich auf dein fertiges Modell schon sehr gespannt!

    Unter dem Moto, viele wege führen nach Rom, entsteht da ein sehr präziser Container!


    Noch viel Spaß und hoffentlich nicht mehr zu viele Korrekturen!

    Hoi Marc,


    die Entwicklung geht auf jeden Fall in die richtige Richtung, sieht immer besser aus!

    Gartenarbeit war noch nie einfach, somit wünsch ich dir noch viel Motivation und freude beim Begrünen!


    Danke für den TW 487 , Rollmaterial belebt einfach immer sofort eine Szenerie, gerade wenn es sich auch um "meine Linie" handelt!


    Hoi Thomas,


    ich liebe diese kleine Bastelein......und wenn sie dann noch so perfekt gebaut sind.....Respekt!


    Da hast du einige Mühen in Thusis auf dich genommen. Solche Korrekturen verlangen immer sehr viel Motivation, schön, wenn wir bald die Baufortschritte dieser Umbauarbeit erhalten!


    Die schwarz weiß Fotos sind ein Traum.....Danke!

    Hallo Robert,


    Oh ja, das mach ich!

    Das grundlegende Verständnis konnte ich mir mittlerweile zulegen, auf dieser Strecke wurde ganz oft an uns Modellbauer gedacht, fast nichts wiederholt sich, jeder Mast ein Unikat und auch beim Schaltposten , habe ich drei Steher!


    Hallo Bernie,


    in meinen Augen ist dies eine wirklich schöne Erweiterung!

    Gerade die Ausführungen von Ciril und Andreas machen schon Appetit auf mehr!

    Bin gespannt auf deine Bauberichte und wünsch dir viel Spaß beim Ausarbeiten deines Planes!

    Hallo Tom,


    oh ja, ein Traum, gerade die Üppigkeit unserer Natur glaubwürdig umzusetzen beherrscht du wie selten ein Zweiter!

    Meinen Respekt hast du!


    Bei den Paletten würde ich auch die Eine oder Andere abnehmen.


    Freue mich auf die weiteren Berichte über Bergün/Preda und wünsch dir ganz viel Spaß beim Bauen!

    Hallo Zusammen,


    hallo Carlo,

    Hallo Peter


    Wirklich krass, was mit dem Car System alles möglich ist, ein spannendes Projekt! Wenn man sieht was alles in die doch deutlich kleineren Autos reinpasst, dann müsste bei den Lokomotiven eigentlich entsprechend noch mehr möglich sein...


    Betreffs Reed-Schalter: Hast Du mal Hall-Sensoren angeschaut? Diese brauchen zwar 3 Drähte, sind aber auch sehr empfîndlich und klein (es gibt bereits SMD Varianten) und extrem zuverlässig. Ich verwende Hall-Sensoren für die Zug-Rückmeldungen. Auf diese Weise brauche ich die Schienen nicht aufzutrennen und kann die Melder auch nachträglich noch verschieben oder ergänzen.

    ja hatte ich schon im Auge, aber durch die kleinen Lenkmagnete sind die Hallsensoren genauso störanfällig, bzw. manchmal nicht in der Lage zu melden. diese Reedkontakte sind im Prinzip SMD - Bauteile und benötigen halt nur 2 Kabel. Bei ca. 70 Stück macht dies schon was aus und ich bin froh wenn ich die jetzt alle angeschlossen habe!


    Bitte noch um etwas Geduld, aber das erste Video wird noch etwas dauern.

    Ist sicherlich nicht kompliziert, aber ich hab noch nie eins auf YT oder sonst wo hochgeladen und im Moment hab ich fast zu viele Baustellen offen....grins!