Neubau Bahnhof Filisur

  • Hallo Michiel,


    Ï:respekt::respekt:Prost.......sieht alles sehr präzise aus, danke für die vielen nützlichen Tipps!


    Das Glas Sekt hast du dir redlich verdient, zum Wohl:thumbsup:


    Freu mich schon auf den weiteren Werdegang,



    Gruß, Peter

    Gruass, Peter




    Intellibox IR, IntelliLight, Light@Night, Selbstbau gleis Code 70, Rückmeldung: LocoNet, QDecoder, MBTronik WA5, Win-Digipet, Dc Car Stahldraht,

  • Hallo Zusammen,


    Danke für alle freundlichen Kommentare, und werde dann weiter berichten wie das alles neu aufgebaut wird. Zuerst snd ausgiebige Testfahrten an der Reihe so das keine gravierenden Fehler in der Gleislage eingebaut werden. Auch die Fahrleitungsanlage wird jetzt schon vorbereitet. Und am linken Wendelmodul soll noch ein neuer Landschafts"deckel" angefertigt werden, weil sich die Landschaftskontur da doch erheblich geändert hat.

    Wer trinkt denn das zweite Gläschen Sekt??

    Was denkst du? die Gattin natürlich: nach soviele Stunden abwesendheit meinerseits den Weichenbau wegen, hat Sie den Sekt gleichfalls verdient.....8)


    Dann hatte ich noch eine Frage von Peter (Peter H0m) schon vor einiger Zeit wegen die Stellschwelle übersehen: ob die Stellschwelle das AntriebsLoch abdeckt:

    Die verwendung einer Stellschwelle stellt sich eigentlich als etwas Altmodisch heraus und mit zunehmend detailliertes Zubehör sollte man vielleicht auch hier etwas tiefer ins Detail treten. Die meisten Weichenstellstangen werden aber abgedeckt sein mit einer Riffelblechplatte, somit verschwindet das alles darunter und alle mühe zur extra detaillierung wäre umsonst.....


    Grüsse, Michiel

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage /Selbstbauweichen/ Peco-Gleis / DCC /Xpressnet

  • Hallo Michiel


    Ich staune über Deine Weichen bzw. deren Anschlüsse - da wird einem ja fast schwindlig. Aber eine feine Sache, die Du da machst, ich freue mich auf die nächsten Bilder!

    Gruss
    Giorgio


    i5 QuadCore 4GB RAM / WIN7 64Bit / TC9.0B2 Gold / 2L-DCC / SpurN
    2x IB II / 2x IB I als IB-Control / DR5000 / LocoNet+s88N / Qdecoder / LDT / WA5 / WDECN-TN / MP1

  • Hoi Michiel,


    besten Dank für die Antwort, hab es mir schon so gedacht. Betriebssicherheit ist schon sehr wichtig und so ist es eine schnelle, unkomplizierte und dauerhafte Lösung.


    Danke für deine Berichte,


    Gruß, Peter

    Gruass, Peter




    Intellibox IR, IntelliLight, Light@Night, Selbstbau gleis Code 70, Rückmeldung: LocoNet, QDecoder, MBTronik WA5, Win-Digipet, Dc Car Stahldraht,

  • Hallo Zusammen,


    Der Sommer ist zu Ende und so kommt wieder vermehrt die Modellbau im Bilde: zuerst werde ich mal den momentanen Zustand der Neubau zeigen.

    Wohlgemerkt, es sind nicht die Bauten der letzten Wochen, die Bilder sind schon im laufe dieses Frühjahr entstanden, habe die aber immer noch nicht gezeigt.


    Eines der Anlässe, Filisur neu aufzubauen waren die unzulängliche Fahrleitungsmasten und deren Positionen: die Fahrleitung war unmöglich nur annähernd Vorbildähnlich zu verlegen. Die habe ich diesmal irgendwie als Ausgang der ganzen Planung aufgenommen. Daher ist es nachvollziehbar dass die Masten und Joche jetzt schon weitgehend fertiggestellt, und aufgestellt werden. Alle Portale waren schon vorhanden, mussten aber alle auseinander genommen und wieder neu, und jetzt Korrekt zusammengelötet werden, mit soweit möglich, Details versehen anhand von alten Bilder:




    Hier ist das ganze Bahnhofsteil mal draussen aufgestellt um den hinteren Abschluss anbringen zu können. Und dabei hat man einen ganz bequemen übersicht über die ganzen Anlage. Zudem musste einen neuen Deckel auf das Eckmodul angebracht werden, da jetzt der Lokschuppen und Schopf auf das Linke Bahnhofsmodul platzfinden.





    Und jetzt muss die Drehscheibe wieder montiert werden, für denen die es nicht wissen: ein Pirovino-Modell, sehr Fein aber Robust gemacht, gelagert etwa wie ein Plattenspieler:



    Und so zeigen sich jetzt die Portale, es ist auch ein wenig zu sehen das die bekannte Stützmauer schon montiert worden ist:



    Und von der anderen Seite, da gibt es auch schon einen Stützmauer, noch etwas hoch geworden, ist inzwischen etwas tiefer gelegt worden:



    Und so sieht der grosse Mauer aus, noch schön im Weiss.....



    Einen Übersicht der ganzen Bahnhofsanlage, immer noch keine Züge, aber das täuscht: es sind ettliche Zugbewegungen ausprobiert, die Gleislage feinjustiert und wo nötig noch kleine Änderungen vorgenommen worden



    Was jetzt Ansteht: das Einfärben der Gleise und das Umfeld, dann wird der Landschaft aufgeschäumt, Koloriert, die Bahnsteige verlegt, Basisbegrünung und erst dann wird das Schottern angefangen, darüber werde ich dann weiter Berichten....


    So, dann seit Ihr wieder auf dem Laufenden,


    Wird fortgesetzt,


    Grüsse, Michiel

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage /Selbstbauweichen/ Peco-Gleis / DCC /Xpressnet

  • Hallo Michiel


    Toll! :thumbup:


    Sehr interessant ist auch zu sehen, wie Du das ganze Modul für Arbeiten herausnehmen kannst. Das ist sicher sehr nützlich :)

    Beste Grüsse - Carlo


    Anlage H0m "Rhaetian Flyer" - Proto-Freelance RhB, FO "Vom Oberalp über Albula und Bernina nach Tirano".
    Testanlage und Aufstellbahnhof fertig und betriebsbereit, noch kein Gelände; z.Z. Fahrbetrieb und Planung Etappe 3.

  • Hallo Michiel,


    wie immer Wahnsinn! Ganz toller Modellbau, ich bin begeistert! Laß mich trotzdem eine Frage/Anregung stellen: Du hast den Modulkasten gebaut und später noch eine "glatte" Aussenhaut als Abschlußbrett hinzugefügt. Warum hast Du das auch in ca. 10mm Stärke ausgeführt? An dieser Stelle nehme ich günstige 4mm MDF-Platte und lasse da die etwas über dem eigentlichen Modulrahmen hervorstehen. Die ist schön glatt an der Aussenseite, ist deutlich leichter und günstiger als die 10mm Sperrholz und schützt die Landschaft besser, weil man nicht auf dem Holz des Modulrahmens die Landschaft gestalten muß. Hier habe ich das beschrieben.


    In jedem Fall: Eine großartige Leistung und vielen Dank für die tollen Bilder!


    Marco