An was arbeitet ihr so ?

  • Hallo Hans-Joerg


    Einfach dranbleiben, oder auch zwischendurch mal ein anderes Projekt auf den Tisch nehmen...

    Ich wünsche Dir (etwas) weniger kaltes Wetter und viel Durchhaltevermögen!

    Beste Grüsse - Carlo


    Anlage H0m "Rhaetian Flyer" - Proto-Freelance RhB, FO "Vom Oberalp über Albula und Bernina nach Tirano".
    Gesamtplan V1 steht; Testetappe ohne Gelände, fertig und betriebsfähig; z.Z. Staging Zunge 1 im Bau, 90% komplett

  • Hallo Hans-Joerg


    Einfach dranbleiben, oder auch zwischendurch mal ein anderes Projekt auf den Tisch nehmen...

    Ich wünsche Dir (etwas) weniger kaltes Wetter und viel Durchhaltevermögen!

    Hallo Carlo,


    Danke für die moralische Unterstützung! :)

    Das Wetter bleibt weiterhin zu kalt für einen "alte Chlaus", aber bei der Zeichnerei tut sich endlich was. Zwischendurch paar kleine, einfache Teile.

  • Also früher oder später muss es klappen. :mauer: Rasch ist die Druckerei nicht.... 13 Stunden für die zweite Version vom Pizzaofen für's "Tunnelbeizli"


    MyPizzaOven4P1_s.jpg


    MyPizzaOven4P2_s.jpg


    Abstützungen entfernt aber noch nicht verputzt


    Die erste, viel schönere Variante ist nun wieder in der Arbeit d.h. am Bereinigen. :whistling::whistling:

  • Sieht doch prima aus! Welche Druckparameter hattest Du gewählt (Temperatur, Schichthöhe, Geschwindigkeit, Adhäsionstyp etc...)?

    Da es PLA ist das übliche... 200/60; 60mm/s und 6mm Brim.


    Heute gönne ich mir einen Ruhetag. ;)

  • Dieses Wochenende habe ich mal eine Druckpause eingelegt und mich stattdessen mit dem Verlegen der Gleise beschäftigt. Irgendwie schon ein schönes Gefühl, wenn man die ersten Gleise und Weichen verlegen kann.

    Dämlicherweise hatte ich die Kamera zu Hause liegenlassen, Fotos muß ich nachliefern. Ersatzweise gibt's eine Skizze vom aktuellen Gleisverlauf der Station "FILISTULS". Links geht's nach Fuschena, rechts vorne nach Grischuna, dahinter nach Calanda. Der Hosenträger an den beiden Zufahrten rechts setzt sich aus vier LGB R5 Weichen und einer Piko Kreuzung sowie 4 Paßstücken zusammen. Gleislänge wurde so gewählt, daß auf Gleis 1 (am Stationsgebäude) und Gleis 2 jeweils eine Lok mit 6, auf Gleis 3 mit 4 Vierachsern Platz findet.


    Noch allen einen schönen Sonntagabend!


    Gruß aus dem Rheinland


    Uwe



  • Hallo Uwe


    Das gibt eine eindrückliche Sache :thumbup: - weiterhin viel Spass!

    Beste Grüsse - Carlo


    Anlage H0m "Rhaetian Flyer" - Proto-Freelance RhB, FO "Vom Oberalp über Albula und Bernina nach Tirano".
    Gesamtplan V1 steht; Testetappe ohne Gelände, fertig und betriebsfähig; z.Z. Staging Zunge 1 im Bau, 90% komplett

  • Während dem sich Uwe mit "Schwerarbeit" rumschlägt wird hier 3D verarbeitet. Im "Abenteuer Albulabahn" Band hat's auf Seite 169 (oben) ein Bild von einem Militärzug — BoBo" und vierachser Flachwagen.

    Da sind zwar Flabgeschütze unterwegs aber ... da die Geschütze unter Blachen sind darf es auf unserer RhB auch etwas anderes sein. Klein genug dass es ins "Bild" passt und am Liebsten etwas das ich nicht selbst zeichnen muss^^^^. Die Suche ergab eine GI JOE STL Datei für "Mountain Howitzer" (Gebirgshaubitze).

    Passt:!:


    Die Laufzeiten sind etwas lang und Zusammenbau erfolgt erst wenn sechs bereit sind, deshalb noch keine Bilder vom fertigen Teil, aber ...



    Etwas Kleineres gibt's gibt's auch im Bild.




    Ein Mitglied im RhB/Swiss Trains Forum konnte mit Bildern komplett mit Referenzmassen dienen. Dann also die 3D Zeichnung



    Die Trennlinien zwischen den Brettern sind aber auch im 1:22,5 Massstab nicht mehr ohne Übertreibung umzusetzen, also dann nicht.

  • Hallo Hans-Joerg


    Jetzt druckts ja wie am Schnürchen! ;)

    Beste Grüsse - Carlo


    Anlage H0m "Rhaetian Flyer" - Proto-Freelance RhB, FO "Vom Oberalp über Albula und Bernina nach Tirano".
    Gesamtplan V1 steht; Testetappe ohne Gelände, fertig und betriebsfähig; z.Z. Staging Zunge 1 im Bau, 90% komplett


  • Die Trennlinien zwischen den Brettern sind aber auch im 1:22,5 Massstab nicht mehr ohne Übertreibung umzusetzen, also dann nicht.

    Trennlinien müssen im Maßstab 1:22,5 immer "überbetont" werden, damit davon noch etwas sichtbar bleibt. Ich arbeite da je nachdem mit 0,4x04 oder 0,6x0,6 mm. Das ist zwar nicht maßstäblich, aber alles darunter ist nachher nicht mehr erkennbar...

  • Trennlinien müssen im Maßstab 1:22,5 immer "überbetont" werden, damit davon noch etwas sichtbar bleibt. Ich arbeite da je nachdem mit 0,4x04 oder 0,6x0,6 mm. Das ist zwar nicht maßstäblich, aber alles darunter ist nachher nicht mehr erkennbar...

    Genau das ist heute auf dem Program 0,6 x 0,6 damit das auch mit der 0,5 Nozzle klappt. Man wird sehen.;)

  • Genau das ist heute auf dem Program 0,6 x 0,6 damit das auch mit der 0,5 Nozzle klappt. Man wird sehen.;)

    Das ist eigentlich nach meiner Erfahrung nicht ausschlaggebend - die Nozzle druckt ja nicht die Fuge, sondern drumherum. Wenn das Filament die nicht zumatscht, könnte man sogar noch schmälere Fugen einplanen. Die Frage ist, was man nachher noch sieht...

  • Gerade aus das Aw gefahren: der neue Diesel für meines (H0!) Zementwerk.


    46514473604_4a37929911_b.jpg


    Erforderlich: Fantasie, ein ganz alter BoBo I, ein Decoder, Türen aus dem Mobi-Set von Auhagen, Weichenmotorenimitationen von Erbert, ein kleines Rohrstück von Evergreen und einige Decals von TL-Decals. Und ein bisschen Farbe ....


    Grüsse, Frans

  • Das ist eigentlich nach meiner Erfahrung nicht ausschlaggebend - die Nozzle druckt ja nicht die Fuge, sondern drumherum. Wenn das Filament die nicht zumatscht, könnte man sogar noch schmälere Fugen einplanen. Die Frage ist, was man nachher noch sieht...

    Ja der Nahkampf mit dem 3D Zeichnungsprogramm geht weiter. :/ Und zwischendurch laufen die Teile der Gebirgshaubitze.

    Dem kalten Wetter sei gedankt dass sich die Drucke einwandfrei von der Druckfläche lösen. Minus 10º C ist besser als die Tiefkühltruhe in der hohe Teile sowieso nicht Platz haben. :D