Beiträge von RhB_HJ

    Am Samstag waren wir dann mit dem Kroko von Davos nach Filisur unterwegs. Ich stand auf der Platform und habe die Kupplungsbewegungen länger beobachten können. Da hatte ich mich von meinem Schrecken wieder etwas erholt.


    Tut mir leid

    Irgendwo in meiner Sammlung findet sich ein Video von dem Kupplungsspiel bei Talfahrt auf der Bernina-Südseite. Mal schauen ob ich das auf die Schnelle finde.


    Also .... https://vimeo.com/174035836 ab 11:50 Zu erwähnen wäre in diesem Falle noch dass die 802 die Kupplungen gestreckt hielt und sich die Puffer frei bewegten. ;)

    Selbstbau!

    Dann weiss man bei wem der Fehler liegt und die QC kommt aus dem "eignen Haus".


    Angefangen hat der Weichenselbstbau bei mir Mitte 70er Jahre als ein Bogenspurwechsel (H0) in der notwendigen Geometrie nicht erhältlich war.

    Meine Kollegen meinten zwar ich hätte eine Schraube locker — durchaus auch heute noch möglich — aber die Funktion war einwandfrei und die Optik fiel am Einbauplatz nicht ins Gewicht.


    Apropos alte BEMO Gleise das war eine tolle Lehre und wie schon geschrieben gab es mit Shinohara Code 70 auch mehr Probleme als erträglich.

    Die Probleme hat dann der Kunde, denn er hatte die "Spezialitäten" gekauft. Die speziellen Weichen die ich für die Grossanlage baute liefen einwandfrei, sämtliche Radsätze an allen Fahrzeugen kontrolliert und auf Norm korrigiert und ....... die Shinohara Weichen haben öfters doch nicht mitgespielt.


    Übrigens https://ferrosuisse.ch/bau-flex-gleissystem-h0m/

    Das Problem bei soviel Platz?

    Dauert eine Weile bis man Fortschritte vorzeigen kann, sagt der Mann der vor dem Umzug 8,9 auf 8,9m zum "Verbauen" hatte. Und wenn die Anlage zum "Betriebeln" konzeptiert wird dann noch länger. Betrieb läuft auch ohne Landschaft. :rolleyes:


    Beim Umzug wurde dann alles geräumt, auf IIm umgestiegen und relativ kleiner gebaut (verbaut).

    Zu dem Thema habe ich einige Bilder aus dem Untergrund d.h. die Elektro-/Elektronikinstallation. Das und die nächtliche Installation von den Tragbalken beim Perron.

    Höchst interessant wenn zu genau gearbeitet wurde und auch der "Grosse Vorschlaghammer" nicht weiterhilft. Installiert wurde der nachts nach dem letzten Zug wenn die Fahrleitung stromlos war.

    Hallo Swissbeat,


    Willkommen, willkommen.


    Gartenbahner mit Akku/Funkfernsteuerung? Bisher hier, so weit mir bekannt, noch keiner angemeldet.(?)


    Also das mit den Umlauten klappt auf meiner Tastatur ausgezeichnet, man muss nur mit "Alt" und dem Zahlen Keyboard hantieren ..... und sich an die Kombinationen erinnern.

    Übung machts möglich. ^^^^

    Hallo Fynn,


    Pass auf Foren lesen nimmt manchmal mehr Zeit weg als Anlagenbau.:kaffee:


    Ganz besonders interessiert bin ich als "Modellbahner im Garten" an deinem Projekt im Freien. 8)

    Hallo Heiko,


    Herzlich Willkommen,


    Das Thema Filisur ist sehr beliebt, freue mich schon auf deine Bilder.


    Unser "Filisur" im Garten ist sehr abgespeckt. Früher war der als "Thusis" vorgesehen, aber da Bergün die nächste Station ist, und punkto Fahrplan, passt das besser.

    Die Funktion als Endstation beim Betriebeln erfüllt den Zweck.

    Auf einer Mauer leider finde ich zu dem auf die Schnelle kein Bild, aber wie es sich dem Ufer entlang abzeichnet. Ja.



    This photo of Swiss River Adventures is courtesy of Tripadvisor

    Hab' mir deine Bilder angeschaut. :respekt::respekt:


    Ausweiche wie "Stuls" könnte passen, obwohl der Abstand etwas klein ist.

    Punkto digitalisieren, ich bin froh dass unser Triebfahrzeugpark klein ist, bei deinem gehts dann um "grösseres Geld". =O

    @RHB-HJ


    Wenn ich mich wieder auf meine N Anlage besinne, die ja für die Union Pacific und die Montana Rail Link als "Hauptbahngesellschaften" gebaut wurde, wäre ich ja in diesem Forum falsch, Mönsch 8|

    Ja .... aber an die Schreibweise der RhB musst du dich noch gewöhnen, denn die RHB ist die Rorschach-Heiden Bergbahn und mit der hab ich soviel am Hut wie mit der Montana Rail Link. ;);)


    Ach übrigens, der Tipp bezog sich auf all die feinen Sachen welche seit einiger Zeit in Nm hergestellt werden.

    Willkommen Christoph.


    Verzögert? Das ist mir ein Begriff.:kaffee:


    Kleiner Tipp: schau dir an was heute im noch kleineren Massstab auf 9mm Gleis läuft. Das erlaubt zwar deinen HOm Modellen keinen Auslauf, aber punkto Anlagengestaltung viel mehr.


    So oder so, viel Unterhaltung, wenig Frust und mehr RhB. :thumbsup:

    Eine sehr gediegene Sache! :respekt::respekt:


    Ja im "alten Filisur" waren bekanntlich nur die Einfahrweichen aus Alvaneu und Stuls fernbedient.

    Apropos Entfernung, schon wieder ein Vorteil, dazu kommt noch dass alles auf handlicher Höhe liegt. :kaffee: :kaffee:

    Spur 2m unter Dach ist sicher nicht übel, was?!!

    Und jetzt mal kurz ausrechnen was die Laufzeiten mit 'ner 0,2er Düse wären. ^^^^