Beiträge von mmx4001

    Hey Jean-Michel


    Also den Versuch ist es allemal Wert, bin gespannt ob es geht und was Shapeways dazu meint!

    Das mit dem Code ist spannend, ich arbeite oft mit CAD oder Vector Programmen, diese Möglichkeit ist mir so aber noch nie über den Weg gelaufen :thumbsup:


    Viel Erfolg und schönen Abend,


    Ciril

    Hoi Jean-Michel


    Bei Shapeways immer die minimalen Materialstärken beachten... die können das ganze sehr schnell zum „Not-Printable“ Objekt machen... und falls es den Automatisierten Test besteht, kommt danach noch eine manuelle Prüfung.

    Bei gewissen Materialien kannst du aber das „Print it anyway“ nutzten, dies allerdings auf eigenes Risiko und du erhältst zugeschickt, was aus dem Drucker kam. Sei es nun gut oder weniger ;)


    Andere Variante, in Detailed Plastic drucken (wohl eher möglich —> Materialstärken) und dann als Urmodell für einen Messingguss nutzen? Oder mehrere drucken und als Kunsstoff Modell verwenden?


    Grüess, Ciril

    Hoi Marc


    Die Tore sind einfach genial ausgeführt!

    So feine Teile sauber gelötet, der Aufbau mit den eingesetzten Fenster, etc. ist super durchdacht und sehr schön ausgeführt.


    Die schönste Ergänzung für deinen so schon top ausgeführten Bahnhof :thumbsup:


    Grüess und viel Spass beim Tüfteln für den Antrieb ;)


    Ciril

    Hallo Dani, Carlo und Bastian


    Danke für eure Worte und schön, dass die Wagen nicht nur mir gefallen :)


    Bastian, der B 207 und B 209 sind "täglich" noch im Einsatz, der B 215 wurde mal mit Steuerleitungen für den Pendelverkehr umgebaut, damit er in den Schülerzügen eingesetzt werden konnte und verblieb am Anfang mit MOB Logo und alten Türen. Später wurde auch dieser mit Schiebetüren umgebaut und ins neue Tüpfen Kleid versetzt.

    B 208 wurde zum "Soup au Rail" Kantinenwagen umgebaut und steht beim Busbahnhof. Dieser hat einseitig dafür den Kasten verlängert bekommen und sieht etwas wie ein Plattformwagen aus.


    Bulle_20-02-17-Klein.jpg

    Hallo zusammen


    Im Jahr 2012 übernahm die TPF von der MOB die Wagen B207 - 209 und 215. Diese wurden umgebaut und im Fall der B 207, 209 und 215 im neuen Farbkleid und mit Schiebetüren im Jahr 2013 wieder in Betrieb genommen. B 208 steht nun der "Suppenküche" am Bahnhof Bulle zur Verfügung.


    Hier ein Bild des B209 nach dem Umbau:

    Vorbild_Klein.jpg


    Die Wagen gefielen mir und eigentlich sollte ein Umbau ja nicht so schwierig sein... dachte ich

    Schlussendlich wurde es 2019 bis das Projekt in meinem Kopf etwas konkreter wurde und nach einem Spendermodell gesucht wurde.

    Da die MOB B 207-210 eher schwierig zu bekommen sin, profitierte ich mal von einer Aktion und kaufte einen FO B 4251, welcher Baugleich ist.


    Al erstes wurden die Türen ausgeschnitten und aus Polystyrol neue angefertigt:


    Probegestellt_Klein.jpg


    Ebenfalls mussten die Faltenbälge entfernt werden, Löcher gespachtelt und verschliffen werden,... es gab viel zu schleifen und an zu passen. Schlussendlich etwas mehr Arbeit als zuerst gedacht

    Endlich konnte ich den Wagen das erste Mal grundieren, danach nochmal spachteln, schleifen, usw..


    Spachtel-Grundiert_Klein.jpg


    Endlich war der Wagen soweit sauber, dass ich wie beim Lackieren des As 114, die roten Punkte und die Türen alles separat maskiert habe und separat lackierte.

    Die Freude nach dem fertigen Lackieren war gross und dann kam das Abziehen der Maskier Folie...


    Farbfehler_Klein.jpg


    Bei all den Schleif- und Spachtel-Aktionen hatte ich das Modell wohl mal mit fettigen Fingern "betoucht"... Die Grundierung dankte es mit mangelndem Halt am Modell

    Also nochmal das ganze Modell abschleifen und neu lackieren... diesmal nur mit Handschuhen und vorherigem Händewaschen...


    Probegestellt sah es dann so aus

    Lackiert_Klein.jpg


    Und nach dem Beschriften mit Decals, dem Zurüsten und besetzten mit Personen sieht das fertige Modell nun so aus


    Fertig_Klein.jpg


    Das Modell wird ein Exot in meiner MOB Welt bleiben, so kommen diese Wagen eigentlich nie auf die MOB.

    Ich nehme mir aber die Freiheit, das Modell als angemieteter "Verstärkungswagen" auch im Netz der MOB fahren zu lassen. So wurden früher ja die Güter- und Personenwagen auch immer wieder auf der GFM (Heute TPF) und MOB ausgetauscht.

    Vieleicht gewinne ich auch mal noch im Lotto und gönne mir den TPF Be 4/4 151 Pendel von Lematec, aber da wird er wohl etwas auffallen, als einfaches Umbaumodell ^^


    Ich hoffe der Umbau gefällt, auch wenn es ein Exotischer Wagen ist.


    Besti Grüess, Ciril

    Wow Marco!


    Das ist ja nochmal eine ganz andere Ebene des Modellbaus mit all den Details!

    0m hat schon einen ganz eigenen Reiz und du zeigst uns nebst den Modellen auch all die schönen Seiten des Modellbaus in diesem Massstab.


    Bitte Berichte weiter und viel Freude am Bau!

    Grüess, Ciril

    Saluti Jean-Michel


    Der Wagen, wie auch das „Drum-Herum“ sind dir top gelungen! Sehr schönes Modell und ich glaube ich wiederhole mich, sehr sehr sauber und detailgetreu umgesetzt.


    Noch zum Vorbild-Wagen selber, er dient beim Vorbild hauptsächlich in Untervaz zum Verschub der Normalspurigen Fas (Hochbordwagen) und Sgns (Containertragwagen mit Altpapier-Container) vom Bahnhof zur A&M. Bis vor 2-3 Jahren diente dafür ein umgebauter „Drehschemmelwagen“
    SBB Cargo bringt die Wagen ab Landquart bis Untervaz und da übernimmt die RhB die zustellung.


    Grües, Ciril

    Hoi Nexit


    Bemo hat noch einige „Altlasten“ zum abarbeiten, dass da nicht so viele Formneuheiten folgen sollte nachvollziehbar sein...

    Für MOB, SBB Brünig kommen die lange erhofften BTA Wagen und für die FO kommen dieses Jahr die Schöllenen Triebwagen. Auch für die FO und BVZ kann man die BTA Wagen nutzen, diese waren ja überall unterwegs, wo das Militär Kerosin benötigte.

    Die letzten Male gab es einige FO/ DFB Modelle (Güter- und Plattformwagen). So schlecht gehts den „RhB-Fremden“ Modellbahnern nicht. Und die RhB zieht nunmal am meisten Fans an. Das bringt auch Geld für neue Entwicklungen für die anderen Bahnen.


    „Just my 5 cents“,... Grüess von einem MOB‘ler


    Ciril

    Klinke mich ganz kurz ein... ;)

    das auf dem Bild ist ein Zughaken mit Kupplungsbügel für die Normalspur. Dieser ist leicht gefedert am Rahmen oder Stossvalken montiert um genau wie im ander „Kupplungs-Faden“ beschrieben, die hohen Anfahr-Zugkräfte bei schweren Zügen etwas zu vermindern ;)


    Jetzt aber zurück zum eigentlichen Thema...


    Jean-Michel, der Wagen sieht schon top aus! Hab das Vorbild auch reichlich studiert und deine Umsetzung ist dir schon sehr gut gelungen :thumbsup:


    Grüess, Ciril

    Guten Morgen Jean-Michel


    es gibt auch die Variante vor dem Pufferbalken, wie beim Ta. Da ist die Balancierkupplung auch mit dem Puffer oder dem Balken verbunden. Hier habe ich den Beitrag auf Wikipedia gefunden


    Balancierkupplung - Wikipedia


    Hier wird die Mechanik ganz kurz beschrieben.


    Grüess, Ciril

    Hallo Jean-Michel


    Ich denke diese Zeichnung kann vieleicht etwas weiter helfen.


    Kupplung.jpg


    Man sieht vorne die Feder in der Pufferhülse und hinten die Feder für die Balancier-Kupplung.

    Auf Wikipedia jabe ich erst vor kurzem etwas dazu gelsene, finde es aber gerade nicht mehr.


    Grüess, Ciril


    Das Bild stammt aus folgendem Dokument: http://dx.doi.org/10.5169/seals-31640

    "Les locomotives électriques des Chemins de fer Rhétiques construits par les Ateliers d'Oerlikon" - Ausschnitt aus der damaligen Bauzeitung, gescannt und zugänglich gemacht durch die ETH Zürich / e-periodica.ch