Haltestelle Oberalpsee um 1930

  • Hallo Christian


    Wie bereits dein "HEV" Segment zeigt auch das Gasthaus hier die Spitzenklasse des Modellbaus, Hut ab.



    12mm schrieb:

    Hut ab! So soll Modellbau aussehen - sehr schön!

    Da bin ich anderer Meinung, Modellbau kann so aussehen und ist ganz klar eine Liga für sich, wenn man so baut. Jedoch muss es nicht so aussehen, Modellbau ist ein Hobby welches in erster Linie die eigenen Erwartungen, Träume, Anforderungen usw. erfüllen soll und nicht ein Wettbewerb sein, ich bin besser als du... ätsch... Kenne leider einige Jugendliche Modellbahner welche genau das abschreckt und sie das Hobby aufgeben / nicht weiter machen, weil sie keinem Erfolgsdruck ausgesetzt sein möchten und merken nicht auf was es in Wahrheit ankommt.

  • Hallo Christian,


    Ein sehr schönes Gebäude ist es geworden, sowohl vom Proportionen her als auch die Farbgebung und Detaillierung!
    Sehr harmonisch das alles und historisch auch belegt!
    Mir gefällt auch den Komplett eingerichtete Restaurant-teil mit edel gedeckten Tische!


    Bin gespannt wie es weiter geht und sich macht in eungebauten zusatand: vielversprechend!


    Wie dem auch sei: Gratuliere und :respekt:


    Grüsse, Michiel

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage / Shinohara code70/Peco/Selbstbau Gleis / DCC /Xpressnet

  • Hallo,


    vielen Dank für die freundlichen Kommentare.
    Das spornt mich an weiter zu machen. Was manchmal echt mühsam ist und sehr sehr langsam voran geht.
    @Michiel: Das Hotel und die Nebengebäude wurden nur nach alten Fotos und Postkarten gebaut. Im Bauverlauf wurde festgestellt, das doch einige Punkte an den Häusern anders sind als in der Planung,
    Aber irgendwann gab es kein Zurück mehr.
    Mir kommt es aber in erster Linie auf den Gesamteindruck an.


    michel : Da hast Du absolut was wahres geschrieben !! Jeder soll das tun was ihm am meisten Freude bereitet.
    @ Reto: Die Fenster sind aus Kunststoff gefräst worden. Die Schindelverkleidung und die Dächer sind aus Pappe von MBZ gelasert worden.
    @ Ciril: Ja die Hotelbeschriftung hat dann doch noch geklappt. Ich hatte überhaupt nicht damit gerechnet, daß MKB das doch noch hinbekommt.



    Mit freundlichen Grüßen


    Christian

    Schweizer Schmalspurbahnen in 1:87- Anlagen und Dioramen: "Saluti da San Vittore", "GLACIER EXPRESS 1981", "HOTEL OBERALPSEE um 1930"

  • Hallo Christian,


    Kompliment was soll man da noch schreiben. Doch: deine Schindel interessieren mich wie die du gemacht hast.


    michel Dein Beitrag gibt schon noch zu denken. Nur schnell aufgeben, weil ich nicht so gut bin wie die Modellbauliga, damit bin ich nicht einverstanden. Aller Anfang ist schwer, das müssen alle lernen. Wir ältere Modellbahner hatten den Vorteil noch nichts im Netz posten zu können. So werkelten wir still und heimlich an unserer MoBa wie es uns gefiel. :)


    Griessli Tomi

  • Hallo Christian,


    sehr schöne Arbeit!
    Das Gebäude strahlt jetzt schon viel Charme einer längst vergangenen Epoche aus.
    In der Landschaft eingebettet wird es bestimmt genial wirken.
    Ich würde dort auch gerne ein Kännchen Kaffee trinken.


    Viel Erfolg weiter am Oberalpsee
    Volker

  • @Tomi
    Also das sehe ich nun etwas anders. Die heutige Jugend hat mit dem Internet alle Möglichkeiten auch mit älteren "Hasen" Kontakt aufzunehmen. Ich konnte als Jugendlicher nur in Modellbauzeitungen stöbern und bestaunen, was mir dort gezeigt wurde. Mich haben tolle Arbeiten immer angespornt, auch zu versuchen etwas Tolles auf die Beine zu stellen. Aus meiner Erfahrung ist es leider so, dass ab einer gewissen Qualität gar keiner mehr etwas fragt. Wie einfach wäre es Wissen weiterzugeben, wenn mal gefragt werden würde. Das scheint aber für viele eine unüberwindbare Hürde zu sein. Die Modelle deswegen aber zu verstecken halte ich auch für völlig falsch.
    Und im übertragenen Sinne läßt auch keiner sein Auto stehen, nur weil man wahrscheinlich nie die Fähigkeiten von einem Formel 1-Fahrer hinter dem Steuer haben wird.


    Mir gefällt es unglaublich gut, was Christian dort gebaut hat und das ist die ganz große Schule, die ich mir einfach gerne anschaue. Ich kann für mich sagen, dass ich das Ziel habe, auf diesem Niveau zu bauen und mich sehr freue, das in diesem schönen Forum überproportional viele Modellbaukollegen vereint sind, die ebenfalls ähnlich schöne Dinge hervorzaubern. Ich Danke Euch dafür, dass Ihr Eure Arbeiten hier mit mir/uns teilt und ich einen Austausch mit Euch haben kann. Jeder, der meint, etwas ähnlich Schönes nicht bauen zu können ist herzlich aufgerufen, einfach mal Fragen zu stellen und wird hier in gewohnter Art an die Hand genommen. Viele Dinge sehen nur schwer aus, sind aber manchmal ganz einfach zu bewerkstelligen. Fast alles kann man lernen...


    Viele Grüße, Marco

  • @Tomi

    Tomi schrieb:

    @Michel Dein Beitrag gibt schon noch zu denken. Nur schnell aufgeben, weil ich nicht so gut bin wie die Modellbauliga, damit bin ich nicht einverstanden. Aller Anfang ist schwer, das müssen alle lernen. Wir ältere Modellbahner hatten den Vorteil noch nichts im Netz posten zu können. So werkelten wir still und heimlich an unserer MoBa wie es uns gefiel.

    Da bin ich absolut deiner Meinung, die Qualität kommt mit dem Alter sowie der Erfahrung und den eigenen Ansprüchen. Leider ist meist nicht das Problem, dass man so gut sein möchte wie xy, sondern dass xy die Modellbahner (Nachwuchs, Jugend) nicht akteptieren welche eben nicht auf einem gewissen Level bauten -> folglich wollte man das Hobby aufgeben. War ja vor 2-3 Jahren auch ein grosses Thema im AF mit vielen Meinungen dazu.
    Als bedenkliches Beispiel, ein heute 16 Jähriger war Mitglied in einem Verein, dabei liess er an den Fahrabenden gerne auch sein eigenes Rollmaterial fahren, die Züge waren so wie sie ihm gefielten, halt teilweise nicht vorbildlich. Die älteren Mitglieder haben solange gemotzt bis das Mitglied ausgetreten ist, heute hat er mit Modellbahn nichts mehr am Hut. Solche Sachen stimmen mich nachdenklich, wäre es eben gerade den Vereinen ihre Aufgabe den Nachwuchs zu fördern...



    12mm schrieb:

    Also das sehe ich nun etwas anders. Die heutige Jugend hat mit dem Internet alle Möglichkeiten auch mit älteren "Hasen" Kontakt aufzunehmen. Ich konnte als Jugendlicher nur in Modellbauzeitungen stöbern und bestaunen, was mir dort gezeigt wurde. Mich haben tolle Arbeiten immer angespornt, auch zu versuchen etwas Tolles auf die Beine zu stellen. Aus meiner Erfahrung ist es leider so, dass ab einer gewissen Qualität gar keiner mehr etwas fragt. Wie einfach wäre es Wissen weiterzugeben, wenn mal gefragt werden würde. Das scheint aber für viele eine unüberwindbare Hürde zu sein. Die Modelle deswegen aber zu verstecken halte ich auch für völlig falsch.

    Das sehe ich genau so, mich dünkt es manchmal man hat Angst etwas zu fragen, oder seine nicht so tollen Werke zu zeigen, gerade im AF hat sich da die Kultur gegenüber früher stark verändert, was ich sehr schade finde. Oftmals kann man fragen und erhält keine Antwort. Selbst leider im AF beim durchstöbern der Beiträge auch schon gesehen, da fragt einer was, der nächste Baufortschritt wird gepostet, Danke gesagt aber die Antwort auf die Frage ist nicht zu lesen, das wiederum finde ich dann genau so schade.

  • Hallo Forum,


    ich war seit meinem Beitrag im letzten Jahr nicht untätig.
    Die Anlage läuft im Handbetrieb zufriedenstellend. Im Automatikmodus ist noch einiges zu lernen, aber es wird...
    Das "Hoteldorf" wurde kurz vor Weihnachten in die Anlage eingebaut. Die Hotelinnenbeleuchtung funktioniert !!
    Mittlerweile habe ich auch alle Lokomotiven zusammen. 3 Stck. HG 3/4 und eine HG 2/3, sowie den FO- Dieseltriebwagen.
    Die HG 3/4 werden mit Personenzügen (Glacier Express, Regionalzug und Sonderzug im Schiebebetrieb) auf der Anlage laufen.
    Die HG 2/3 wird mit einem Güterzug verkehren. -> Kann aber auch alles anders sein !!!!
    Die Landschaft wurde mit Bauschaum, Styrodur und Gips geformt. Echte Steine vom Oberalpsee liegen zum Einbau bereit, das Grünzeug ist bestellt.
    Zur Zeit bin ich gerade beim Einschottern der Gleise und am Bauen vieler Details. Dazu aber bald mehr !!
    Die kleinen Bachbrücken wurden aus Gips nach Vorlagefotos von Axel (Gletschmodell) erstellt.


    Nachfolgend ein Eindruck der Anlage von 12.2016:


    ">



    ">



    ]">



    ">



    ">





    ">
    Auch der Pferdeomnibus vom Hotel. 3 Könige & Post aus Andermatt ist fast fertig.
    Die Beschriftung muß ich noch machen.
    Das Modell ist aus Kunstoff und Papier nach den Originalmodellen von Christian Gohl, gebaut mit Teilen von Ferro Train.
    Bauzeit ca. 12 Monate, nach unendlich vielen Rückschlägen. Ich war kurz davor die Kutsche abzuschreiben !
    Einen ganz besonderen Dank für die Unterstützung an Tomi und Christian Gohl von GB Modell (Er hat mir noch die Leiter spendiert!!)
    Ohne diese beiden Könner wäre der Nachbau "des Nachbaus" nicht möglich gewesen.




    ">
    Zur Zeit gehe ich auch noch Fremd !!
    Ich baue seit ca. 2 Monaten an einem Winterdiorama der Brockenbahn. Die Wagen habe ich schon seit ca. 2 Jahren
    (Wagen gealtert und mit zig Preiserlein bevölkert).
    Die Brockenlok der HSB wurde von Tillig endlich kurz vor Weihnachten 2016 ausgeliefert und ist noch frisch aus der Packung.
    Das Diorama ist noch im Bau und stellt eine Szene in der Brockenspirale dar, mit Blick nach Süd/ Westen, Richtung Wurmberg.
    Der Schnee und die Gestaltung ist ebenfalls noch nicht fertig. Ich warte auch noch auf die Krüppelkiefern von Grove Den...
    Das Hintergrundbild habe ich um Ostern 2014 gemacht. Es wurde für das Foto provisorisch montiert.
    Ich werde bei Gelegenheit weiter darüber berichten.


    Bis dahin, viel Spaß beim Betrachten der Bilder
    Noch einmal Entschuldigung für die kleinen Bilder die ich erst eingestellt habe. ;(


    Mit freundlichen Grüßen


    Christian

    Schweizer Schmalspurbahnen in 1:87- Anlagen und Dioramen: "Saluti da San Vittore", "GLACIER EXPRESS 1981", "HOTEL OBERALPSEE um 1930"

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von lifinar ()

  • Hallo Christian,


    schön, wieder was von Deinem Schaffen zu sehen. Das ist ja immer so eine Phase, die nicht so sonderlich attraktiv ist, aber bei Dir freut man sich auf das weitere Werk. Das wird ganz sicher ein Hingucker! Und ja, ja... der Harz. Ich habe mir vor kurzem statt einer weinroten auch eine blaue Schachtel gekauft. Ich kann Dich verstehen. Ein spannendes Thema.


    Viele Grüße,
    Marco

  • Hallo Christian,


    schon lange hatte ich auf einen neuen Beitrag von dir gewartet. Es freut mich, dass du uns wieder an deinen wunderschönen Modellen teilhaben lässt. Im vergangenen August bin ich auch am Oberalpsee gewesen und habe mir so vorgestellt, wie das damals um 1930 ausgesehen haben muss, was du nun im Modell umsetzt. Die kleine Bachbrücke hast du sehr gut umgesetzt. Was die Beleuchtung in deinem Hotel angeht, habe ich den Eindruck, dass die Lampen noch etwas zu hell leuchten, aber das wirst du sicher noch "feintunen". Die Kutsche ist auch super geworden. Wäre wirklich schade, wenn du die vorzeitig abgeschrieben hättest.
    Was dein Winterdiorama der Brockenbahn angeht: Im Modellbau ist "fremdgehen" sicher auch ohne schlechtes Gewissen erlaubt. ;) Wie hast du die rauen Oberfläche des Schnees so vorbildgerecht hinbekommen?


  • Zur Zeit gehe ich auch noch Fremd !!


    Hallo Christian,


    immerhin ist die Brockenbahn auch eine "Gebirgsbahn" mit 1.000mm Spurweite, und die Brockenspirale zum Höhengewinn hat doch etwas von Albulatrassierung ;) ... also kann man das fast durchgehen lassen ;) ;)


    Ich freue mich jedenfalls auf Bilder der Baufortschritte von beiden Baustellen!


    Viele Grüße
    Volker

  • Hallo Christian,


    bin begeistert von deinem Hoteldorf.....das wird eine stimmige Szene werden :respekt: Die Kutsche ist der Hammer... :thumbup:
    hätte auch mal eine benötigt...aber auf selbst bau wäre ich nicht gekommen 8o :thumbsup:


    Danke für den Bericht,


    Gruß, Peter

    Gruaß, Peter




    Intellibox IR, IntelliLight, Light@Night, Selbstbau gleis Code 70, Rückmeldung: LocoNet, QDecoder, MBTronik WA5, Win-Digipet, Dc Car Stahldraht,

  • Hallo Christian,


    Habe auch lange für neues erwartet. :) Freut mich wirklich Oberalpsee wieder zu sehen. Wie immer bin ich durchaus begeistert. Die Gebäude ins besonders dient als inspiration. Habe zeit einige Monaten meiner eigene Oberwald Stationsgebäude als 3D drück vorbereitet.


    Danke für den update.


    Gruss, Morten

  • Hallo,


    vielen Dank für die freundlichen Kommentare.


    @Axel :
    Zur Brockenbahn: Der aufgebrachte Schnee ist noch nicht final. Das was so rauh aussieht, ist Gips. Dieser ist aber schon wieder entfernt worden.
    Der "finale Schnee" ist das Pulver von NOCH.
    Zum Hotel: Die Beleuchtung ist noch zu hell. Da habe ich zum Testen nur einen Trafo angeschlossen.


    Mit freundlichen Grüßen


    Christian

    Schweizer Schmalspurbahnen in 1:87- Anlagen und Dioramen: "Saluti da San Vittore", "GLACIER EXPRESS 1981", "HOTEL OBERALPSEE um 1930"