Beiträge von benjamin

    Hallo Peter, Hallo Frank,


    ja ein paar Fahrzeuge haben sich in meiner kleinen 0m Sammlung schon eingefunden 🙂. Ich habe mich lange dagegen gewehrt und bin dem Maßstab nun doch auch erlegen...


    Hallo Jean-Michel,


    mit der Aufhängung des Kupplungsgeschirrs habe ich mich auch schon beschäftigt. Mir ist bis heute nicht klar, wie das im Original gelöst ist. Da müsste man mal unter so einen Wagen steigen und sich das vor Ort ansehen.


    Beim Tm habe ich die Lösung des von dir verlinkten Beitrags weiterverfolgt. Das war beim vorhandenen Platz und der pendelnd aufgehängten Achse die einfachste Lösung. Ich denke aber auch, dass dies nicht ganz vorbildgerecht ist. Mir war aber die Optik mit neuen Metallpuffern wichtiger und die hätte ich sonst nicht federnd befestigen können.


    Kennt jemand aus dem Forum die Vorbildkonstruktion? Wie haben die das gelöst? Ich freue mich über alle Wortmeldungen zu diesem Thema!


    Liebe Grüße Benjamin

    Guten Abend,


    bin wieder mal am Basteln. Der Tm hat noch einen grünen Innenraum bekommen. Die Ge4/4 II von Bemo ist wunderschön, hat aber nicht so schöne Scheinwerfer. Die vorhandenen Lichtnägel haben eine Zentrierbohrung erhalten und ich habe einen Schlitz hineingedreht, der die Reflektoren imitieren sollte... Auch bei dieser Lok wurde der Innenraum neu lackiert (Dach weiß, Innenraum Grüngrau)




    Liebe Grüße Benjamin

    Guten Morgen,


    ja allein der größere Maßstab lässt schon ein gewisses Eisenbahngefühl aufkommen, da die Fahrzeuge doch viel wuchtiger wirken. Die Spur 0e von Stephan ist auch traumhaft schön!


    In H0e haben wir mit Josef Kaufmann einige Abschnitte der Mariazellerbahn nachgebaut. Ich durfte die Bahnhöfe Winterbach und Wienerbruck verwirklichen. Die Oberleitung ist funktionsfähig, es wird aber langsam auch hier auf Digitalbetrieb ohne Strom in der Oberleitung umgestellt.


    So hat jede Spur ihren eigenen Reiz, man bräuchte unendlich viel Platz und Zeit um all die schönen Dinge verwirklichen zu können ;)...


    Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch und viel Freude mit der Eisenbahn im kommenden Jahr,

    Liebe Grüße Benjamin

    Guten Abend,


    schön, dass es euch gefällt. Ja in dieser Größe ist es viel leichter an Fahrzeugen zu basteln:).


    @ Frank: ich schraube die Kupplungen vorab schon recht kurz, dann drücke ich die Federpuffer zusammen und hänge mit einer Pinzette die Kupplungen zusammen. So bleiben sie immer gepannt. Es darf halt nicht zu streng eingestellt werden.


    Der Rahmen des Tm musste ausgefräst werden, damit seitlich genug Platz ist. Die Schraubkupplungen habe ich abgezwickt, in ein 1mm dickes, geschlitztes Messingblatt eingesetzt und verlötet, Löcher gebohrt und verbaut.




    Der linke Wagen ist von Bemo, der Rechte von Ferro Suisse. Die MR Kupplung ist beim Bemo Wagen nur geklebt, da bin ich schon an einer besseren Lösung am Basteln.


    Liebe Grüße Benjamin

    Schönen guten Abend,


    ja ich kann von diesem interessanten Maßstab meine Finger auch nicht lassen...;)


    Die Puffer der Bemo Wagen sind leider etwas kurz und klobig, daher wurden die gegen Model Rail Puffer getauscht. Das tut der Optik gut und man kann mit gespannten Kupplungen fahren. Die seitlichen Kupplungen beim Tm mussten leider aufwendig gekürzt werden, da die Originalen viel zu lange sind. Ich habe nun nur mehr welche mit Rechtsgewinde verbaut, da die anderen nicht mehr lieferbar sind. Ich suche allerdings für einen Ferro Suisse Wagen noch welche mit Linksgewinde...


    Bei Interesse kann ich morgen noch gerne Bilder von unten vom Tm machen, wo man das ganze im eingebauten Zustand besser sieht.


    Liebe Grüße Benjamin

    Schönen guten Abend,


    diesmal habe ich mich einem etwas größeren Fahrzeug gewidmet.


    Mein Bemo Tm 2/2/ in Om hatte keine für mich brauchbaren Puffer und Kupplungen zum Kuppeln von alten Ferro Suisse Wagen. Somit habe ich mich an den Umbau gewagt. Ich versuchte auch den beim Vorbild doch etwas speziellen Puffer nachzubauen. Der Ring an der Pufferbrust mit den Schraubenköpfen wird noch einmal später umgesetzt.


    Der Pufferteller und das Zuggeschirr stammt von Model Rail, der Rest ist Eigenbau. Die Puffer federn und sind mit dem beweglichen Zuggeschirr verbunden.



    Weiters habe ich wieder geschlossene Scheiben eingebaut - der Sound ist auch so laut genug.


    Liebe Grüße und schöne Feiertage,


    Benjamin

    Hallo Peter,


    Unglaublich, was du da lieferst! Präzision und Detailtreue in jedem Bereich. Kann mir garnicht vorstellen, wie du das alles in einem 24h Tag unterbringen kannst :):/...


    Freue mich jedes Mal über deine Bilder!


    Habe gehört, dass du deine Masten kleben möchtest? Welche Kleber verwendest du für solche Anwendungen?


    Liebe Grüße Benjamin

    Hallo Rolf,

    schön von deinen Plänen zu lesen! Die Kombination beider Maßstäbe finde ich auch sehr ansprechend, da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Die herbstliche Vegetation wird bestimmt sehr schön werden, diese Jahreszeit ist schon was besonderes mit ihren goldenen Lärchen!


    Liebe Grüße Benjamin

    Hallo Hans,


    Ich wusste garnicht, dass auch solche Masten produziert werden. Vielen Dank für den Link! Die sehen sehr gut aus.


    Hallo Axel,


    tausend Dank für die Bilder! Genau danach suchte ich.

    Da kann man viele Details gut erkennen.


    Liebe Grüße Benjamin

    Hallo Daniel,


    ich habe lange darüber nachgedacht ob Steigung oder nicht. Da ich im Diarama Züge „parken“ bzw. präsentieren möchte und meine Lemaco TWs sehr empfindliche Getriebe haben, musste auf die Steigung schweren Herzens verzichtet werden.


    Ich hoffe, es sieht dann trotzdem nicht so blöd aus.


    Liebe Grüße Benjamin

    Hallo Benno,


    ich habe den Ausleger zuerst mit einem Rundmaterial mit kleinerem Radius vorgebogen und dann langsam an eine größere Schablone angepasst. Alles ohne Wärmen, ich wollte das Material nicht weicher machen, da es ein T- Profil 1x1mm mit nur 0,2mm Wandstärke ist.


    Die Radien und Maße sind aber alle geschätzt. Verfügt jemand vielleicht über Maße der Ausleger?


    Material:

    Masten Rundmessing Durchmesser 2,5mm

    Ausleger T-Profil 1x1mm

    Schienenprofile Code 60

    Messingbänder 1,5x 0,2mm und 1x0,2mm

    Neusilberdraht 0,3mm

    Isolatoren Eigenbau bzw. An der Mastspitze von Kotol

    Mastfuß Messingschraube M6


    Beste Grüße Benjamin

    Guten Abend,


    hab ein bisschen weiter gebaut und möchte den aktuellen Stand mit euch teilen.



    Der Grundstock ist soweit fertig. Das Tunnelportal ist nur ein Platzhalter und wird natürlich nach Vorbild gefertigt.


    Weiters habe ich einmal einen Prototypen für die Oberleitungsmasten aus Drähten, Profilen und Blechsteifen zusammengelötet. Was meint ihr, schaut er dem Original ein bisschen ähnlich oder muss ich ihn anders machen? Hab die Maße so hingeschätzt, da ich keine genauen Zeichnungen zur Verfügung habe.




    Ist noch alles nicht perfekt, bitte nicht zu genau schauen - ist ja nur ein Prototyp zum ausprobieren...


    Vielen Dank nochmal an HoSu für seine tatkräftige Unterstützung mit Bildern :)!


    Liebe Grüße Benjamin