Beiträge von benjamin

    Hallo Christian, hallo Walter,

    vielen Dank für die Bilder und die Informationen! Ich glaube, dass das Ausweichgleis ca. 1951 abgebaut wurde.


    Eine Frage hätte ich noch. Welche Farbe hatten die Gebäude der unterengadiner Linie in den ersten Betriebsjahren bzw. Anfang der 1950er Jahre? Ist die derzeitige Farbe die Ursprüngliche oder etwas ganz neues? Ab wann waren die Wände grau gestrichen?


    Liebe Grüße Benjamin

    Hallo liebe Forumskollegen,

    vielen Dank für die zahlreichen Hilfestellungen! Ich versuche gerade alle Informationen über diesen Bahnhof zu sammeln. Wenn es für einen Nachbau reicht, würde ich diesen gerne im Maßstab 1:45 im Zustand mit Ausweichgleis und Stutzen nachbauen. Es reizt mich die Szenerie mit Tunnelportal, Bahnwärterhaus, Stützmauer, Bahnhofsübergang und das alles auf engstem Raum.


    Ich würde auch Bilder des Bahnhofsgebäudes und des Bahnwärterhaus (auch von hinten) suchen.


    Vielen Dank für eure Unterstützung,

    Benjamin

    Hallo,

    ich bin auf der Suche nach Unterlagen für den Bahnhof Ftan, als es noch ein Ausweichgleis gab. Konkret suche ich Pläne und Bilder, bin aber für jede Information dankbar.

    Hat da jemand etwas in seinem Fundus?


    Liebe Grüße

    Benjamin

    Hallo Andreas,

    ich denke, die Kirche wäre für den Gesamteindruck schon sehr wertvoll. Du könntest ja an dieser Stelle den Modulkasten erweitern, damit die ganze Kirche drauf passt. Oder wird das Modul im Anschluss an die Wand montiert? Ansonsten würde ich nur den vorderen Teil ohne Turm darstellen.


    Liebe Grüße Benjamin

    Schönen guten Abend,


    nun geht es in die Zielgerade mit dem Kroki im Zustand von 1964 bis 1966. Ich bin aber noch auf der Suche nach alten Bildern der 412 von oben. Ich vermute, dass ich die Dachleitungen noch etwas verändern muss, bin mir jedoch nicht ganz sicher wie. Hat da jemand eventuell Informationen? Ist es möglich, dass die zwei Isolatoren in Lokmitte erst in den letzten Jahren montiert wurden?


    Liebe Grüße,

    Benjamin

    Guten Abend Bertrand und Christian,

    in der Tat handelt es sich dabei um einen interessanten Wagen. Wie geschrieben habe ich diesen nicht selbst gebaut, sondern konnte ihn bei einer Sammlungsreduktion erwerben. Er ist aus Messing mit Model Rail Gussteilen aufgebaut und wurde von mir noch farblich nachbearbeitet. Wer der Erbauer ist, ist mir leider nicht bekannt. Wenn ich morgen früh nach dem Dienst heimkomme, kann ich gerne noch ein paar Bilder machen.


    Liebe Grüße Benjamin

    Hallo,

    das mit der Leitung stimmt. Ich hatte nur keine Ahnung, wie die damals bei der 412 verlegt war. Diese hat einen ganz andere Dachaufbauten als alle anderen Maschinen und ich konnte keine Bilder von oben aus dieser Zeit finden. Epochenmäßig ist sie in den späten 60er Jahren angesiedelt, die Revisionsdaten müssen aber noch angepasst werden. Der Gepäckwagen ist nicht von mir, ich warte leider noch immer auf die Ätzteile. Es handelt sich um einen Berninapackwagen.



    Liebe Grüße Benjamin

    Guten Abend,

    die Teile fürs Krokodil sind nun eingelangt und wurden gleich verbaut. Nun fehlen noch die Scheiben und die Beleuchtung.

    Es konnte alles mit dem Widerstandslötgerät montiert werden. Eine kleine Patina hat sie auch schon bekommen, ist aber noch nicht fertig.


    Liebe Grüße Benjamin

    Hallo Andreas,

    wunderbar, was du da zeigst! Sieht schon sehr stimmig aus :):thumbup:. Glaubst wird das nicht zu laut, wenn die Gleise direkt aufs Sperrholz montiert werden?


    Liebe Grüße Benjamin

    Hallo Tomi,

    das sieht wirklich nach unglaublich viel Arbeit aus. Sehr sauber und präzise sind dir die Lötarbeiten da gelungen. Beim Anblick des Fertigmodells wäre ich nie auf die Idee gekommen, dass so ein komplexes Modell dahinter steht. Hut ab!


    Liebe Grüße Benjamin

    Guten Abend,

    Da hat Ferro Suisse wirklich ein wunderschönes Modell geliefert!


    Gibt es auch neue Bilder von deiner Anlage?


    Liebe Grüße Benjamin

    Lieber Thomas,


    ich wünsche Dir auch alles gute und viel Unterstützung für das geniale Projekt. Die Lage im Dreiländereck finde ich für so ein Museum toll. Bin gespannt, wie es weiter geht!


    Liebe Grüße Benjamin