Beiträge von lehcim

    Hallo Andreas, Frank-Martin


    Da bin ich anderer Meinung, theoretisch nein, da klar vom Bund gefordert/empfohlen wurde man solle wenn immer möglich zuhause bleiben. Die Pendlerströme haben massiv abgenommen, dafür hat man nun den Freizeitverkehr, Velofahrer, Wanderer etc. alle geniessen die „Freizeit“, was eigentlich nicht Sinn der Notlage ist. Aktuell dürften wir noch Joggen etc. wird die Lage verschärft wird meiner Meinung nach schon der Bund schauen, dass wir dann eben nicht mehr dürfen... schade eigentlich, dass man es so weit kommen lässt.


    Zum Fahrplan:

    Bis und mit heute wurde „nur“ der Freizeitverkehr stillgelegt sowie der internationale Verkehr endete an der Grenze. Der restliche Verkehr fuhr normal. Ab Morgen bis und mit Montag werden nun die Massnahmen eingeführt: Viertelstunden Takt neu Halbstundentakt, Halbstundentakt neu Stundentakt und alle zusätzlichenHVZ Verbindungen fallen aus.


    So nun genug off Topic, Andreas dein Video ist genial, da könnte ich Stunden lang zusehen :thumbsup:

    Seit der Umelektrifizierung im Jahre 1997 fahren vorwiegend Ge 4/4 I und II sowie Allegra nach Arosa. Einzelne Testfahrten mit Ge 6/6 II und Ge 4/4 III fanden statt, Fahrten finden aber nicht regelmässig statt, Enge Kurven, Lichtraumprofil.

    Hallo Walter


    Ich denke es handelt sich eher um ein versehen, vermutlich wollte der Verkäufer 50€ eingeben ;)


    Wobei auch Modelle von Grosserienherstellern in den letzten Jahren durchaus utopische Preise erzielt haben.

    Gerade im H0 Sektor gab es einige Modelle welche mit ihrem Verkaufspreis sehr nach oben geschossen sind. Ein paar Beispiele:

    - Roco Re 4/4 II Swiss Express 11109, Preis ab Werk 289.- (DC, Analog) die Lok ging auf Ricardo mehrfach für 750-1100.- weg.

    - HAG / Railtop EW I (A, B, BDt) Kaufpreise im Bereich um 120-149.- Franken, Verkaufspreise gingen auf bis zu 600 Franken hoch.


    Auch im H0m Sektor kenne ich drei Loks für welche man eine Zeit lang ein halbes Vermögen hinlegen musste.

    - Ge 4/4 III 652, ging im Ricardo einmal für 590.- weg.

    - Ge 4/4 III EMS Chemie, an einer Börse für 468.- gesehen wie die verkauft wurde.

    - MOB Ge 4/4 Werbung Callier, ging im Ricardo für 710.- weg.


    Da staunte ich jeweils nicht schlecht aber es zeigt halt gut, wenn sich zwei darum streiten freut es den dritten... Die Preise kommen von alleine nach unten wenn es vom Hersteller eine Nachserie gibt.


    Aber ich habe dies schon selbst erlebt, nach 5 jähriger Suche bezahlte ich dann halt doch den viel zu hohen Preis.


    PS: Alle Preisbeispiele sind in CHF.

    Hallo Sven


    Danke für das Angebot, der Versuch mit den Kupplungskullisen möchte ich mal probieren, manchmal ist die Lösung so einfach und man sieht sie nicht :( Habe das ganze nur mit den Kurzkupplungen an den DG`s probiert. Komme, falls dies nicht klappt gerne auf dein Angebot zurück.


    Fabian

    Interessante Kupplung, verwendest du die TT Kupplung? Im Forum gibt es irgendwo einen Erfahrungsthread, bezüglich Kurzkupplungen (System Bemo, Fleischmann etc.), da wären deine Erfahrungen sicherlich gut aufgehoben, mich persönlich würde es auf jeden Fall sehr interessieren.

    Hallo Zusammen


    Bei meinem damals gekauften D+R Doppelspeisewagen fehlt leider die Mittelkupplung, bzw. das Fahrzeug wurde auf Bemo Drehgestelle umgebaut und mit einem mega Abstand zwischen den beiden Wagen gekuppelt.


    Hat jemand eine solche Kupplung übrig oder weiss wer noch eine solche abzugeben hätte?


    Oder hat jemand die Verbindung nach dem Umbau auf Bemo DG`s anders gelöst?


    Bei D+R habe ich mich via E-Mail vor Wochen über das Ersatzteil erkundigt, leider bis heute keine Antwort erhalten.


    Besten Dank im voraus für eure Hilfe.

    Hallo Andreas


    Die Zugkraft des Allegras in H0m war schon oft ein Thema, irgendwo auch hier im Forum, finde es aber gerade nicht.


    3 Wagen dünkt mich extrem wenig, da würde ich aus der Ferne behaupten, dass mit dem Fahrzeug etwas nicht in Ordnung ist.


    Ueli hat im Jahr 2012 dazu einen Testbericht auf seiner Webseite veröffentlicht.


    Mein „Ur-Allegra“ (1. Variante noch Analog abgeliefert) zieht auf unserer Anlage die Disentiser Stammkomp AB-A-B-B-B-D + 3 Zusatzwagen (4-achsig), sprich 9 Wagen. Dies bei einem Radius von rund 430mm und 30 Promille Steigung im Wendel.

    Hallo Zusammen


    Nun haben wir bereits wieder den Monat Februar und auch da haben wir für euch wieder ein "Bild des Monats":


    Februar_2020.jpg


    Einen Überblick über die Bilder 2020 findet ihr hier.


    Einen Rückblick auf das Jahr 2019 findet ihr ebenfalls auf unserer Webseite. Der Rückblick wird jeweils das vergangene Jahr beinhalten.

    Hallo Peter


    Danke für die Bilder, es handelt sich dabei jedoch um keine klassische Doppeltraktion (1. Lokführer) sondern einen Vorspann, sprich beide Loks sind mit einem Lokführer besetzt, da die Ge 6/6 II keine Vielfachsteuerung besitzt.

    Hallo Jean-Michel


    Ich bin begeistert, ein wirklich schönes Exemplar, gezeigt auf einem tollen Modul. :respekt:


    Eine kleine Anmerkung habe ich noch, eine Normalkupplung gibt es eigentlich nicht, es handelt sich dabei um eine Schraubenkupplung Bauart UIC oder umgangssprachlich um eine UIC-Schraubenkupplung.

    Hallo Peter


    Dies war genau das was ich gemeint habe. Daher meine Vermutung Klang/Brillianz (besserer Lautsprecher), Tontrennung/Wiedergabe (V5.0 geht damit besser um). Mit einem effektiven V5.0 Projekt könnte man jedoch noch einiges mehr an Klang hinaus holen.

    Hallo Marco


    Die meisten Projekte wurden 1:1 konvertiert, aktuell gibt es noch sehr wenige Projekte welche effektiv als V5.0 erstellt wurden. Gewisse Projekte erscheint nach dem öffnen im Beschrieb noch der ursprüngliche V4.0 Text.


    Das Problem, man sieht es den Projekten nicht an ob V4.0 oder doch V5.0 bzw. ich würde mich aktuell am ehesten auch auf die Datengrösse beziehen/verlassen.


    Was mir im Direktvergleich aufgefallen ist (eine Lok V4.0, eine „V5.0“) der Sound wird sauberer wiedergeben, der Generelle Klang ist besser, dies schreibe ich jedoch dem besseren Lautsprecher zu. Ebenfalls hat auf mich die Abarbeitung der Sounds besser gewirkt, gerade bei komplexen Sounds, kam der V4.0 oftmals leicht ins stocken.


    Der WOW-Effekt blieb mit den V4.0 Projekten auf dem V5.0 Decoder sicherlich aus.

    Hallo Zusammen


    Im HiFo (Historisches Forum) auf DSO gibt es noch weitere Beiträge von Bernhard Studer oder z.B. Werner Hardmeier, unter anderem zum Thema RhB.


    Bei Werner Hardmeier gibt es eine tolle Übersicht, bei Bernhard Studer muss man über die Suchfunktion gehen, die Resultate sind jedoch beide top.

    Hallo Sven


    Der Sperrschuh bzw. die Gleissperre kommt in dieser Bauform in der Schweiz selten bis gar nicht zum Einsatz, aber die Neuheit bietet eine gute Umbaubasis.


    Die Nummer 72480-72482 dürfte ebenfalls sehr Interessant sein „Weichenlaterne“