Hallo zusammen!

  • Hallo zusammen,

    ich bin Niklas, 15 (also aus der Generation in der Modellbahner Mangelware sind:|), und komme aus dem Raum Lörrach (D) bei Basel.

    Der (Modell-)Bahnvirus mat mich bereits mit einem Jahr heimgesucht und mit 8 Jahren gabs dann die Erste Modellbahn, Eine Schienenkreis für eine Straßenbahn in H0.

    Schnell bin Ich jedoch auf BEMO H0m gewechselt und mittlerweile Sind Modelltrams ein "Nebenprojekt". Der KSW aus der "Anfangszeit" ist mittlerweile au H0m umgespurt und die Tramflotte wurde um ein paar Basler Fahrzeuge ergänzt. Diese Trams erhalten Auslauf als Gastfahrzeuge bei Ausstellungen der Tramanlage des Modellbahnclubs, in dem ich aktives Jugendmitglied bin.

    Nun aber weiter mit H0m...

    relativ schnell haben mir meine Eltern ein gebrauchtes NOCH-Fertiggelände organisiert, um den Modellbau zu üben. Jedoch genügt dieses nicht mehr meinen Ansprüchen (Insbesodere was störungsfreien Betrieb auf biegsamem Plastik angeht...) und deshalb bin ich nun seit ca. 3 Monaten am Planen einer Neuen Anlage. Ich habe mich vor 3 Monaten für den Neubau entschieden, weil ich (bzw. wir Jugendmitglieder im MoBaClub) die Möglichkeit habe, ein Modul bzw. eine Anlagenerweiterung für den Privatgebrauch von A-Z im Club zu bauen. Somit habe ich die Möglichkeit, den Anlagenbau zu erlernen und will quasi Parallel die Heimanlage aufbauen.

    Mittlerweile hat sich auch schon einiges an Fuhrpark angesammelt, aktuell sind 5 von 8 Loks mit Decodern ersehen, da ich relativ kurzfristig letztes Jahr günstig auf eine Intellibox gestoßen bin. Epochentechnisch bin ich eher in der Gegenwart angesiedelt (RhB und MGB), es gibt allerdings Ausnahmen (ältere RHB Güterwagen).


    Soo… und zum Schluss noch ein Bild mit dem Prachtstück meines Fuhrparks auf der Clubanlage des Modellbahnclubs...



    Ich hoffe auf Interessanten Wisssensaustausch und die ein oder andere nette Diskussion über Vorbild und Modell...


    Liebe Grüße,

    Nik

  • Hallo Nik,


    Willkommen im Verband der RhB Verrückten.;)

    Ja der Nachwuchs bei den Modellbahnern ist nicht mehr ganz wie zu früheren Jahren, aber wer zustösst bleibt dann meist auch lebenslang hängen.

    Also viel Spass und Ausdauer!


    Die Klubanlage scheint echt was zu bieten, paar zusätzliche Bilder würden sicher geschätzt. :thumbsup:

  • Hallo Niklas,


    herzlich willkommen hier im AF!

    Ich würde mich auch über ein paar Fotos mehr der Clubanlage freuen und bin schon gespannt auf die Bilder deines Schaffens!




    Gruaß, Peter




    Intellibox IR, IntelliLight, Light@Night, Selbstbau gleis Code 70, Rückmeldung: LocoNet, QDecoder, MBTronik WA5, Win-Digipet, Dc Car Stahldraht,

  • Hy Nik,


    herzlich willkommen hier im Forum. Schön zu lesen das es doch noch Nachwuchs gibt.

    Viel Spaß hier und immer her mit Bildern.


    Lg Georg

  • Vielen Dank für den Netten Empfang hier im Forum!


    Ulli Ich hab nen kleinen Nebenjob, von dem Verdienst kann man mal das eine oder andere für die MoBa opfern...


    Infos zu meiner Anlagenplanung folgen, sobald ich Zeit habe, den Plan/die Pläne übersichtlich aufs Papier zu bringen...


    Zur Clubanlage: Das Bauen dieser Anlage (H0/H0m) geschieht von Aktivmitgliedern, an Baunachmuäittagen der Jugendgruppe kümmern wir uns um die Trammodule, welche ab und zu bei Ausstellugen aufgebaut und gezeigt werden, da müsste ich Irgendwo Bilder haben. Von der Hauptanlage habe ich kaum Bilder, denn an den Fahrabenden ist man ja mit dem Fahren, Rangieren und besonders dem gegenseitigen Austausch beschäftigt...


    LG Nik

  • Ohh, es ist ruhig hier geworden... ...aber bei den ganzen Traumhaften Anlagenvorstellungen und Vorbildfotos vergisst man diesen Thread fast...


    Weiterhin beschäftige ich mich mit der Planung meiner kleinem Heimanlage. Hauptschwierigkeit ist der Platz. Es stehem lediglich 2m x 1/1,2m zur Verfügung.


    Wünsche/Vorgaben für die Anlage:


    -Fiktive Landschaft, in Graubünden oder im Wallis angesiedelt


    -Schattenbahnhof mit ca. 5 Gleisen

    -Oberirdischer kleiner Bahnhof, an welchem eine kleine Stichstrecke zum Winterdorf abzweigt



    -Zuglänge (Hauptring Sbf-Bf) bis 1,40m

    -Zuglänge Nebenstrecke 1m -min. Radius 35cm (Wagen sind größtenteils nicht zugerüstet)


    -Steigung so, dass die oben genannte Zuglänge hochkommt, dazu werde ich noch einem Steigungstest machen (insbsondere der Allegra in der Kurve könnte mir einen Strich durch die Rechnung machen...)


    Und hier eine erste Grobe Skizze. Rechts das Zusatzmodul ist soweit fix. Außerdem Passt der Rechte Kehrtunnel der Nebenstrecke nicht so ganz, meine Hoffnung wäre, das man mit entsprechender Steigung (Zuglänge nur 1m) auch ohne Kehrtunnel 10cm Höhenunterschied bis zum Bergbahnhof schafft. Der Zugang zum Sbf sollte über Rampen erfolgen, welche im bzw. gegen den Uhrzeigersinn mind. 360° am Anlagenrand entlangführen. Ein Teil der Rampe, welche links vom Bahnhof abgeht, ist vor dem Bahnhof sichtbar, dort könnte ein kleiner Industrieanschluss (ähn. Kieswerk Arosa) platz finden.



    Über Feedback, Verbesserungsvorschläge und/ oder Hinweise zu ähnlichen Projekten, von denen ich mich inspirieren lassen könnte, würde ich mich Freuen!


    Und weil in Foren ja immer gerne Bilder gesehen werden, noch Bilder vom heutigen Fahrnachmittag auf der Clubanlage und einem Teil meines MGB-Rollmatereals (daheimgelassen habe ich eine HGm 4/4 sowie je einen Schotter- und Velowagen)

    EDIT: Ich hab auch noch Bilder vom Dezember gefunden, Mit HGm...





    Lg Niklas

  • Hallo Niklas


    Ein interessanter Entwurf! Die Steigungstests sind eine gute Idee.

    Wie planst Du den Schattenbahnhof?

    Beste Grüsse - Carlo


    Anlage H0m "Rhaetian Flyer" - Proto-Freelance RhB, FO "Vom Oberalp via Albula nach Tirano".
    Gesamtplan V1 entworfen; (Test-)Etappe, ohne Gelände, fertig und betriebsfähig; z.Z. Bau Staging Zunge 1