Berninamodell 3.0

  • Hallo zusammen


    Ich eröffne für meinen Anlagenneubau ein neues Thema.

    Nachdem ich über die Festtage 2019 den Moba-Raum sanft renoviert habe (etwas Farbe und eine neue Beleuchtung), sind bereits erste Arbeiten der neuen Anlage ausgeführt. Ich habe bei der Ebene -1 begonnen, auf welcher alle Schattenbahnhöfe liegen werden. Den Anfang macht Samedan. Hier habe ich Platz für 6 Güterzüge à max. 190 cm Länge und für den Neva-Pendel. Diese Züge sind für den vorbildlichen Betrieb in Pontresina vorgesehen. Mein Pontresina wird auf die Tablarträger zu liegen kommen - das Bahnhofgebäude wird neu nun aber an der Wand hinten stehen. Das hinterste Gleis an der Wand ist das Streckengleis Pontresina - St. Moritz. Die Streckenlänge beträgt 22 m. St. Moritz wird auf der noch nicht existierenden Anlagenzunge in der Raummitte zu liegen kommen. Das zweitvorderste Gleis ist das nach Pontresina zurückführende Gleis aus der Kehrschleife Samedan. Im Hintergrund ist der innere Wendel (im Gegenuhrzeigersinn nach unten drehend) auszumachen. Auf seiner Aussenseite wird der äussere Wendel (im Uhrzeigersinn nach unten drehend) angebaut werden. Dieses Gleis führt dann nach St. Moritz. Auf diese Weise kann ich die Ausfahrten von Pontresina Richtung St. Moritz und Samedan einigermassen glaubhaft darstellen.

    Den Gleisplan habe ich händisch gezeichnet, hinten an der Wand auszumachen. Ich müsste ihn fotografieren und hier veröffentlichen. Allerdings weiss ich nicht, wer ausser mir den Plan versteht.... ;)

    37646108kt.jpg


    Hier die Kehrschleife Samedan und hinten das Streckengleis Richtung St. Moritz

    37646111kw.jpg


    Schattenbahnhof Samedan mit Neva-Pendel und Platz für 6 Güterzüge oder Dampf-Sonderzüge!!

    37646110jd.jpg


    37646109of.jpg


    En Gruess

    Reto

  • Hallo Reto,


    Aah, die ersten Bauergebnisse 3.0: sehr gut, das wird schon was!

    Der Radius der Kehrschleife, etwa 45cm?

    Ich liebe Handgezeichnete Gleispläne, wüsste auch nicht wie das anders gehen sollte (....) also bitte fotografieren und Einstellen :thumbsup:


    Bin sehr gespannt wie du das ganze diesmal aufbauen wirst, eins ist sicher: das wird sowieso wiederum eine Sehenswerte Anlage!


    Grüsse, Michiel.

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage /Selbstbauweichen/ Peco-Gleis / DCC /Xpressnet

  • Hallo Reto


    Schön, dass du mit dem Bau beginnen konntest, wünsche dir viel Erfolg und Ausdauer und bin auf deinen Aufbau gespannt.


    Hoffe in deinem Schattenbahnhof Samedan bekommt auch der BEX einen Platz, oder ist dies nicht geplant?

  • Hallo


    Hier drei Bilder vom Gleisplan:


    Wenn man rechts aus Pontresina Richtung Bernina ausfährt (+120 cm), führt die Strecke unsichtbar bis unter die Grümkurve und dann zurück in eine Kreuzungsstation (rot). Erst dann folgt der Wendel nach oben bis auf +165 cm. Der Schenkel Alp Grüm misst 620 cm und ist bis 130 cm breit. Der Zugang von hinten ist gewährleistet.

    37647451qf.jpg


    Die Ebene -1: Die Schattenbahnhöfe Tirano und St. Moritz sind beide als Kehrschleife ausgelegt, sind aber miteinander verbunden, so dass einzelne Züge immer in die gleiche Richtung verkehren können. Beispielsweise fahren die leeren Holzzüge immer von Tirano nach St. Moritz. Das Weichenlayout wird eher so wie auf dem letzten Bild aussehen.

    37647452ec.jpg


    Die genaue Gleisgeometrie wird sich erst mit dem Bau entwickeln grill1:kaffee:

    37647453fp.jpg


    Hauptthema ist die Südrampe der Alp Grüm. Inzwischen sind beim Vorbild alle Galerien verbreitert und erhöht worden. Ich werde aber die alten Bauwerke abbilden. Insgesamt werden ca. 200 m Gleis verbaut.


    En Gruess

    Reto

  • Hoi Reto


    Wow, das ist ja allerhand, was du da von deinem neuen Projekt zeigst!


    Dass du den Bahnhof Pontresina von der Bergseite her zeigst, ist sicherlich eine super Entscheidung. So sieht man das schöne Gebäude wunderbar von vorne. Die grosse Bahnhofsanlage ergibt ja sehr viele Rangiermanöver, auch, dass du Rollmaterial vom Stammnetz verwenden kannst.


    Die Stufen unterhalb von Alp Grüm nachzubilden ist natürlich ein Traum. Wie du jedoch die Sache mit dem Gleiswendel, Gleishöhe von oberhalb Alp Grüm und Palü-Kehrtunnel (siehe Fotoanhang) löst, ist mir noch nicht ganz klar..


    Jedenfalls bin ich sehr gespannt auf die Anlagenentwicklung und hoffe baldmöglichst auf ein Fotoupdate.


    Lieber Gruss


    Andreas

  • Hoi Andreas


    Ja, die von dir angesprochene Situation ist auf dem Plan unsauber gezeichnet. Aber es geht. Der rote Gleiswendel führt oben in den Pozzo del Drago, diese Verbindung fehlt auf dem Plan. Blau ist der Palütunnel, dieser führt ausserhalb des Wendels durch, wie auf dem Plan gezeigt. Die Höhen müssen beim Bau natürlich genau umgesetzt werden, sonst wird's an den kritischen Punkten zu eng!


    En Gruess

    Reto

  • Hallo Reto

    Glückwunsch zum Baustart! Der Plan sieht schon mal sehr interessant und auch durchdacht aus. Gut finde ich, dass ein in Pontresina abgefahrener Zug etwas Zeit bis Alp Grüm braucht. Erste Fahranfälle wirst du wohl auf dem Stammnetzteil ausleben können.

    Gruss, Bernie

  • Hoi Andreas


    Wenn ich die 70 Promille umsetzen möchte, wären das von der Station bis zum Stablini-Tunnel ca. 112 cm Höhendifferenz. Das wiederum würde bedeuten, dass der Anlagenschenkel gegen 3 Meter breit sein müsste, um nicht senkrechte Felswände bauen zu müssen. In der Grümkurve habe ich die 70 Promille, um möglichst "schnell" nach unten zu kommen, weil der Stablini-Tunnel weiter unten in diesem Bereich zu liegen kommt. Im Palütunnel habe ich nur wenig Gefälle. Auf der sichtbaren Strecke sind es zwischen 30 und 40 Promille. Ich hoffe aber, diesen Streckenbereich trotzdem glaubhaft abbilden zu können. Dazu habe ich mir Querschnitte gezeichnet, um das Gefälle der Landschaft zu erfahren.


    En Gruess

    Reto

  • Hallo Reto


    Danke für das Teilen deiner Pläne, mal was anderes, was man noch nicht so oft gesehen hat, bin gespannt. Schön, das der BEX auch ab Samedan fahren darf ;)


    Bezüglich der Steigung/ dem Gefälle, denke ich im Gesamtbild wirken auch die 30-40 Promille sehr gut, am Schluss sollte die Proportion zueinander stimmen und da habe ich bei dir keine Angst, dass du dies nicht hinbekommst.

  • Hallo Reto,


    eigentlich ein Lebenswerk :respekt::respekt::respekt: unglaublich was du da auf die Beine stellen willst oder wirst!

    22m Streckenlänge klingt wirklich genial und deine "Handskizze" kann sich sehen lassen.


    Man kann sich einen recht guten Überblick verschaffen und für mich wirkt dies alles sehr stimmig! Gratulation und so wie du im Post 13 zu den Höhenunterschieden erklärst, hast du schon alles reiflich durchdacht!


    Ich freu mich auf die Bilder und wünsch dir ganz viel Spaß beim Bauen

    Gruass, Peter




    Intellibox IR, IntelliLight, Light@Night, Selbstbau gleis Code 70, Rückmeldung: LocoNet, QDecoder, MBTronik WA5, Win-Digipet, Dc Car Stahldraht,

  • Hallo Reto,

    ....In der Grümkurve habe ich die 70 Promille, um möglichst "schnell" nach unten zu kommen...


    Möglich ist es besser / schöner wenn die ganze sichtbare Steigungsrampe eine Einheitliche Steigung aufweist zb. etwa 50 Promille.

    Da würde ich nochmal schauen ob das so geht, denn wahrscheinlich hast du in der Grümkurve ein kleinere Radius als in Wirklichkeit, dann wirkt die 70 Promille optisch steiler. :kaffee:

    Ist möglich auch besser für das Fahrverhalten. Daneben wirken Steigungsänderungen ab und zu ungewollt als automatischer Entkuppler...:mauer:


    Grüsse, Michiel.

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage /Selbstbauweichen/ Peco-Gleis / DCC /Xpressnet

  • Hallo Michiel


    Ich werde deine Ratschläge prüfen und beim Bau so weit es geht berücksichtigen. Die Steigungsänderungen müssen wie beim Vorbild sanft passieren, quasi mit einem Übergangsbogen, einfach halt in Steigung/Gefälle.

    Diese 100 Flexgleise warten auf ihren Einsatz...grill1

    37666000qc.jpg


    En Gruess

    Reto

  • Hallo Reto


    Da haste ja ein ganz grosses mega tolles Projekt vor Dir. :thumbsup::P
    Der Plan den Du uns da netterweise zeigst lässt das beeindruckend rüberkommen, welch gigantische Anlage das wird.

    Da freue ich mich natürlich schon sehr auf spannende tolle Berichte und Bilder.

    Wünsche Dir jedenfalls bestes Gelingen!


    Gruss: Pascal