Frank-Martin

  • 58
  • Mitglied seit 25. November 2019
  • Letzte Aktivität:
Beiträge
101
Erhaltene Likes
6
Punkte
521
Profil-Aufrufe
200
  • Hallo Frank

    Herzlichen Dank für die gute Bewertung. Weil ich noch neu bin im Albulamodell-Forum, weiss ich nicht, ob ich diese Antwort richtig anbringe.
    Weil mir eben die alten und die neuen Modelle gut gefallen, versuche ich abwechslungsweise mit Fahrzeugen aus ungefähr gleichen Epochen zu fahren. Mal Dampf, mal Stangenloks, dann die grünen und dann noch die roten. Und trotz Bahnhof Filisur gibt es dann auch noch eine Phase Bernina.
    Auf meiner Anlage gibt es auch einen Schattenbahnhof. Er liegt 30 cm unter dem Bahnhof Filisur und ist auf jeder Seite über 3-fach Wendel mit der Oberfläche verbunden.
    Hier sollte ein Gleisplan zu sehen sein:
    powo.ch/daten.html
    Herzliche Grüsse

    Peter
    • Hallo Peter,

      vielen Dank für Deine Erklärungen. Ich staune, wie Du das aufgebaut hast, in nur 3 Jahren? Dein Gleisplan gefällt mir. Auch die Form (das U) passt gut. Und die Homepage dazu - einfach gelungen ! Da habe ich noch einiges vor mir ...

      Welchen Beruf hattest Du? In welcher Gegend lebst Du?

      Liebe Grüße
      Frank
    • Hallo Frank
      um genau zu sein, am 15. September 2017 begann ich mit der Montage der Grundplatte.
      Ich war Elektroingenieur und war 40 Jahre mit Planung, Bau und Betrieb des elektrischen Leitungsnetzes der Stadt Bern beschäftigt. Seit 13 Jahren bin ich pensioniert. Seit 40 Jahren wohne ich jetzt in der Gemeinde Wohlen bei Bern.
      Und was machst du so?
      Liebe Grüsse
      Peter
    • Hallo Peter,
      danke für Deine Antwort. Irgendwie habe ich vermutet, dass Du mit "Planung, Bau und Betrieb" zu tun hattest. Was Du von Deiner Anlage zeigst, hat mit diesen 3 Bereichen zu tun. Es ist ausgewogen. Sehr schön. Und funktioniert.
      Was mache ich? Derzeit fahre ich einen Tank-Lkw mit zusätzlicher Verantwortung, d.h. ich prüfe auch die Kundentanks. Früher war ich auch mal Speditionskaufmann in einer englischen Spedition in Offenbach am Main. Dann auch mal Mitarbeiter in einem christlichen Werk. Aber meistens habe ich Lkw gefahren, bevorzugt Tankwagen.
      Geboren 1962, also jetzt 58 Jahre alt, glücklich verheiratet, 2 erwachsene Kinder, wohne in Gladenbach (bei Marburg/Lahn)
      Derzeit konzipiere ich meine Anlage, d.h. ich mache Tests mit Kurvenradien, Steigungen, Kupplungen, und erlerne das Löten. Ich bin Wiedereinsteiger; hatte etwa das H0m Material schon zwischen 15 und 30 Jahren im Besitz - dann verkauft - aber das Grundinteresse Meterspur ist geblieben. Wenn Du magst, kann ich Dir Bilder vom Rohbau-Anfang schicken (auf Deine E-Mail, wenn Du sie mir gibst?). Ich arbeite daran seit etwa einem halben Jahr; habe verschiedene Konzepte ausprobiert und (leider) nur jeden 2. Samstag oder weniger Zeit dafür. Es sind 2 Bereiche: H0m (pausiert) und 0m auf Basis 22,5 mm Stahlschienen.
      Liebe Grüße
      Frank
    • Hallo Frank
      zu Tests mit Kurvenradien und Steigungen. Vielleicht bist du da schon selber zu Ergebnissen gekommen. Ich habe auf meiner Anlage 2 Gleiswendel (Anschluss des Schattenbahnhofs), da habe ich einen Radius von 35 cm und eine Steigung von 4%. Das bewältigen bei mir alle Loks problemlos. Wenn man genug Platz hat ist natürlich ein grösserer Radius besser und schöner.
      Löten ist so eine Sache. Also Drähte löten schaffe ich auch noch. Aber feine Sachen kommen bei mir nicht gut. Bei meiner Fahrleitung habe ich die Drähte mit Sekundenkleber geklebt.
      Ich interessiere mich für alle Anlagen, auch im Bau. Wenn du mir Bilder schicken kannst, dann gerne auf peter.ott@powo.ch.
      Liebe Grüsse und ein schönes Wochenende

      Peter