Beiträge von Frank-Martin

    Hallo Peter,


    Deine Einschotterungen sind super geworden! Du hast alle Schwellensorten dabei: Holz (ist das Echtholz?), Stahl, und sogar Y-Stahl. Das wirkt so was von gut. Und die vielen kleinen Details dazwischen .....


    Gratulation, und weiter guten Erfolg!

    Hallo Andreas, vielen Dank für die schönen Fotos. Ach ja, das waren schöne Betriebsjahre mit TW, Rollwagen, und am Schluß die Museumsbahn.


    So ein einziges dazwischengeschobenes Modul würde mal was sein..... Und auch einen Rollwageneinsatz ermöglichen.


    Ich bin gespannt.....

    Danke, Hans-Joerg,


    das ist ja ein tolles Zeitdokument. Ja, 1989 war ein interessantes Jahr, auch für mich persönlich ......


    So ähnlich habe ich das dann beim Kroki auch beobachten können. https://www.magentacloud.de/lnk/SRgBg5Zb


    Ich habe auch den einen oder anderen Tf fragen können, wie er bergab (besonders auf der Bernina-Südrampe) die Güterwaggons bremst. Er sagte, dass die Rekuperation nicht ausreicht und er nur die Waggons zusätzlich bremst. Im Allegra hat er da einen extra Fußschalter.


    Hatten die RhB-Loks früher auch die Möglichkeit, nur die Waggons zu bremsen? Oder evtl nur auf der Bernina?

    Liebe Forumskollegen,


    ich möchte mich bei Euch entschuldigen. So weit ich mich erinnern kann, hatten Jean-Michel und Weichen-Walter, vielleicht auch noch andere, auf mein Verständnis der Funktion der RhB Kupplung reagiert und geantwortet. Also hatte ich den Mitarbeiter, der mir Anfang Jahr dieses erklärt hatte, vollkommen falsch verstanden.


    Während unserer 10 Tage Pontresina und drumherum waren wir an einem Tag auch in Disentis. Auf dem Rückweg, während wir auf unseren Anschlusszug von Reichenau-Tamins ins Engadin warteten, kam einer der Alvra-Gliederzüge vom Albula in Richtung Chur, geschoben von einer Ge 4/4 iii, und hinter der Lok noch 3 Postwaggons. Nun, ich stehe neben der Lok, diese drückt an und ich erschrecke: also so hatte ich mir das nicht vorgestellt - ja, etwas durchhängend, aber nicht soooo viel - die Ketten hingen voll durch.


    https://www.magentacloud.de/lnk/EJABAP2e


    Am Samstag waren wir dann mit dem Kroko von Davos nach Filisur unterwegs. Ich stand auf der Platform und habe die Kupplungsbewegungen länger beobachten können. Da hatte ich mich von meinem Schrecken wieder etwas erholt.


    Tut mir leid

    Hallo Walter,


    herzlichen Dank fürs Anteil-Geben an Ihrer Exkursion "Bauzug". Tolle Filme, auch der De 151 mit dem Kühlcontainer. Das ist auch für den Chauffeur eine echte Verbesserung, eine richtige Rampe zum Überladen zu haben, im Vergleich zur alten Situation mit den Löchern für die Hinterräder.


    Ja, ich würde auch lieber am Bodensee wohnen und einen kurzen Weg zur Rh B haben. Das wäre flott :thumbup:

    Danke Euch, sehr gerne


    Zu den Ausbauplänen für den Bf Pontresina sagte mir einer der Vorarbeiter:

    Die Einfahrweiche von Süden findet sich später südlich des BÜ. Es werden alle (?) Weichen ersetzt. Fernsteuerung ab LQ. Die Anzahl der Gleise soll bleiben. Gott sei Dank konnte ich den Bf Pontresina noch in aktueller Version erleben. Das hat irgendwie Flair. Wenn der erstmal fertig umgebaut sein wird ..... hoffentlich wird's nicht so perfekt wie in St. Moritz. Dieses neue Betongebäude ist für die Infrastruktur, sagte er.


    Mein Fazit: Ich war einige Tage in Pontresina und kann es jedem nur empfehlen, dieses Jahr noch einmal zu beobachten und den Betrieb zu geniessen. Noch gibt es Handweichen. Noch gibt es eine gewisse Bahnromantik.


    Wünsche Euch schöne Tage in PORE


    PS: ich kann noch mal nach Bildern und Videos von Pontresina schauen - das Einfügen des Links hat ja funktioniert.

    Hallo Willy,


    Du hast recht: es sind nur diese 2 unterwegs. Bitte entschuldige, ich hatte es falsch verstanden.


    Und nur auf den Bildern die ich so gesehen hatte (Webcam und eigene Fotos), standen sie nahe zueinander. Ich kenne natürlich nicht alle Situationen oder Bilder - habe die falschen Schlüsse gezogen - tut mir leid.


    Du hast es gut, bist immer bei der RhB !

    @ Patrick:

    weitere Fotos von der Schotterverladung habe ich leider nicht; das war nur der eine Fcs, der während meines Aufenthalts beladen wurde. Es hat dort eine große Box mit Gleisschotter, aus der der Radlader sich bediente. - Weiter westlich warteten noch 2 beladene Fad auf ihren Einsatz.


    Ein Detailbild des Bauzuges:


    So viel für heute

    Guten Abend zusammen,


    danke für Eure Fragen. Als ich dort war, durfte ich die weisse Markierung des Mittelperrons nicht übertreten. Einer der beiden Tm Fahrer, der auch den Kran bediente, war da sehr genau. Ich wollte nämlich eine Aufnahme von weiter vorne (westlich) machen, und obwohl er den Kran bediente, bekam er das mit und bedeutete mir, innerhalb der weissen Markierung zu bleiben.


    Somit kann ich mir nicht vorstellen, dass man auf den Umladeplatz "einfach so" hinlaufen kann. Evtl ist es am Abend möglich, wenn nichts umgeladen wird? (ich war auch nur 1x dort). Den Kranbetrieb an sich kann man sehr schön beobachten in dem JS Video .......

    ab ca Minute 30 sehen - Containerverlad in Landquart, in Zernez, und im GUZO (Cho d'Punt bei Samedan)


    Früher hab ich auch mal Wechselbrücken im Terminal Mannheim abgegeben und übernommen. Hier ein Foto meines damaligen Lkws:

    http://www.baumaschinenbilder.….php?attachmentid=1485121 aus dem Baumaschinen-Forum


    Hier fährt ein Sattelzug rückwärts unter den Kran:

    Hallo zusammen,


    während unseres Pontresina-Urlaubes waren wir am 24.06.2020 in Zernez. Dort wurde gerade ein langer Bauzug zusammengestellt, der in der Nacht die Strecke überarbeiten sollte. Dazu wurden einige Fad und Fds mittels Radlader gefüllt, Container mit Lkw angeliefert und auf Tiefgangwaggons umgekrant sowie eine D2 im Service-Gebäude betankt. 2 Tm waren im Dauereinsatz.


    Hier einige Fotos davon:

    Hallo Jan,


    Gratulation, auch von mir. Deine Homepage, die ich seit einiger Zeit besuche, ist ziemlich gut übersetzt.


    Besonders gefällt mir die "Fahren nach Fahrplan" Seite, mit den Beschreibungen der Züge. Nun kann man sich richtig vorstellen, wie es damals in 1990 war.


    Vielen Dank fürs Übersetzen und Überarbeiten

    Hallo Olli,


    kaum bin ich aus der Schweiz zurück, hast Du schon einen gebaut..........! Sieht schick aus.


    Zur Position auf dem Waggon: da das ein 30'' Container ist, wird er immer aussermittig stehen. Die Verlader in Landquart achten darauf, dass die beiden Container "nahe" zueinander stehen. So klappt es mit den Entladeschläuchen besser.


    Frage: wo gibt es die Gefahrgutaufkleber?

    Vielen Dank Ciril,


    für Deine Ergänzung aus Landquart bzw SBB mit den Zeiten der Güterzüge.


    Vor einigen Jahren war ich mal ganz kurz beim Containerumlad in LQ, aber da gab es diese Tankcontainer noch nicht. - Auf die Beschilderung achte ich auch nicht ständig; aber sie zeigt u.a. für Rettungskräfte, wie gross bei einer Havarie die vom Ladegut ausgehende Gefahr ist.


    Im diesjährigen Urlaub (auf den ich mich schon bald 20 Jahre gefreut hatte) war Landquart einfach zu weit weg; der Schwerpunkt war die Berninastrecke, die wir auch genossen haben. Eine wirklich sehr schöne Zeit war das, und immer wieder danke ich den freundlichen Mitarbeitern der RhB.

    Wünsche Euch allen ein schönes Wochenende


    PS: Schade, dass ihr ab Montag die höhere Sicherheitsstufe im ÖV habt - wir in D haben das schon lange - umso erleichterter waren wir, dass es in den RhB Zügen bis jetzt hauptsächlich auf den 2m Abstand ankam.

    Hallo zusammen,


    danke, Willy, das freut mich auch .... besonders das braune Eseli gefällt mir. Ein großes Danke an die RhB, dass auch die älteren Tfz gepflegt werden, oder von den Vereinen restauriert werden durften. Ich denke, es macht auch viel aus, wenn sie überdacht abgestellt werden. Bei uns in Deutschland wären sie leider schnell mit Graffiti "verändert". Das gefällt mir bei der RhB besonders: alles ist "in Schuss" (deutsch für "in Ordnung").


    Hier noch 2 Bilder von dieser Woche; das Eseli hatte gerade noch einen roten Personenwaggon rangiert, und jetzt waren alle RhB-Männer zur Pause ins Magazin gegangen.



    Wird denn von den Tm 2/2 auch einer erhalten werden?


    Hallo Willy,


    zu sehen gibt es bei Webcams nur 2 Stück, das ist richtig. Die anderen 4 Container sind "zu zweit" auf dem Normalspurweg nach Basel, werden dort auf Lkw umgekrant, in SHELL Raffinerie / Tanklager beladen, und umgekehrt retour bis zur Meterspur. Ich vermute, dass auch nur die Hälfte mit "Conrad-Storz AG" Beschriftung versehen sind, weil auf den Webcam-Fotos meistens einer ohne Beschriftung zusammen mit einem mit Beschriftung zu sehen sind.