RhB um 1913

  • Hoi Tomi


    Was für ein superschönes Detail!

    Ich hab mich grad wieder einmal durch deinen Anlagenthread geklickt und die Bilder angeschaut. Eine ganz tolle, stimmige Anlage hast du da. Da versinke ich gedanklich gerne in dieser schönen vergangenen Zeit,


    Ein bisschen beneide ich dich um die Epoche: Du musst keinen einzigen Fahrdraht aufhängen und in mühsamer Weise anlöten, obwohl du ja an anderer Stelle bereits bestens bewiesen hast, dass es bestimmt nicht an deinen Lötkünsten hängt, dass du diese Epoche gewählt hast.



    Lieber Gruss


    Andreas

  • Salli zämme


    Danke für die Kommentare und Likes.

    Michiel ja es macht Spass. Der Brunnenstock ist aus einem Stück gedreht. Für die kleinen Rundungen schliff ich ein Drehstahl spitz. Mit einer Feile schliff ich dann Freihand die Abrundung feiner.

    Thomas da ich keinen Nylonfaden habe, kam ich auf die Idee, dass Heissklebepistole Fäden zieht.

    Andreas Oberleitung muss ich für meine Epoche tatsächlich nicht machen, dafür fand ich kaum Wagenrollmaterial, das ich stattdessen machen durfte.




    Auch könnte ich das alte Foto so nicht nachstellen, wenn ich Oberleitung hätte. 😀


    Griessli Tomi

  • Hallo Tomi,

    was für ein 'Filmli`. Besten Dank für`s zeigen. Ich sehe im Moment einfach zuviele graue Güterwagen... Aber sind eben auch schön, elegant. Die Schwarz-Weiss-Sequenzen sind schön authentisch und natürlich eine tolle Anlage als Basis.


    Freue mich auf weiter Aufnahmen.

    Grüsse

    Jörg

  • Hallo Tomi,


    Vielen Dank für Deinen schönen Nostalgiefilm mit schwarz weiss Aufnahmen. Deine Anlage ist einfach der Hingucker inkl. die vielen Nostalgiezüge die auf Deiner Modulanlage Verkehren. Man merkt, Du verstehst Dein Handwerk Modellbau. Ich freue mich auf mehr Bilder oder Videos.


    Gruess Peter

  • Hallo Tomi,


    Vielen Dank für’s zeigen deiner neuen „Filmli“ von deinem schönen Nostalgischen Anlage!

    Ein wirklich gutem RhB Start ins Neue Jahr!


    En Gruess, Michiel

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage /Selbstbauweichen/ Peco-Gleis / DCC /Xpressnet

  • Hallo Tomi,


    herzlichen Dank für diesen Film!


    Da kann man sich zurücklehnen und in deine Welt bzw. Zeit eintauchen...so schön ruhig!


    lieber Gruss,

    Peter




    Intellibox IR, IntelliLight, Light@Night, Selbstbau gleis Code 70, Rückmeldung: LocoNet, QDecoder, MBTronik WA5, Win-Digipet, Dc Car Stahldraht,

  • Sally zäme


    Vielen Dank für die Kommentare es freut mich das euch der Film gefällt. Da meine Anlage sehr klein ist, kann ich leider nicht viel mehr zeigen, die Motive wiederholen sich sonst immer.


    Nun habe ich noch eine Frage in die Runde. Seit einem halben Jahr besitze ich die Mallet 32 aus 29 mit langem Wasserkasten. Doch sie ist mit einem Doehler-Haass Decoder ausgerüstet. Fahren kann ich mit ihr gut, doch der Motor ist mir zu laut damit. Hätte jemand noch die Ursprungsplatine der seine Lok 25 oder 29 digitalisiert hat und könnte mir die geben? Da die meisten von euch digital fahren erlaube ich mich diese Frage zu stellen. Ich fahre immer noch Anlog mit meinen RhB Loks. Auf eine Antwort würde ich mich freuen.



    Griessli Tomi

  • Hallo Tomi,


    wenn sich kein anderer meldet:

    ich weiß aber nicht mehr, aus welcher Lok die kommen, die sind aber mit der in der Abbildung identisch

    Bei Interesse dann weiter in PN


    Viele Grüße

    Sven

  • Hoi zäme


    Nun habe ich wieder einmal was an meiner Anlage umgebaut. Was mich schon länger an meiner Anlage gestört hat, war die linke Ausfahrt von der Station Wiesen, (rechts im Bild) da im Dachboden die Dachschräge zur Wand nicht gerade sehr schön zum Ansehen ist. Das Eckmodul Bahnübergang musste hinten zur Ecke einfacher noch höher gestaltet werden. Zusätzlich baute ich noch 20 Bäume in meiner alten Methode, um die Wand bestmöglich zu verdecken. Also wurde das Modul in den Keller bugsiert und demensprechend umgebaut.



    So sah es vorher aus. Für den Hintergrund ist eine schräge Wand zur gerade Wand ganz schlecht. Erstens das Licht ist nie gleich wie bei der Seitenwand und zweitens sieht man immer die Kante. So versuche ich das Beste daraus zu machen.

    Gleichzeitig wurde auch noch das Modul Wald bei Klosters aufgefrischt. Die lange Mauer an der Wand entlang wurde abgerissen und eine neue Kurze gebaut.

    Da ich die Module an der Seitenwand wegnehmen musste, montierte ich eine Leinwand. Da das Gleis nahe an der Wand verläuft malte einen einfachen Hintergrund. Der alte Hintergrund aus grau-grünen Papier war nicht mehr schön.



    Und so sieht es jetzt aus.



    Das Gleis verläuft hier hinten nah der Wand entlang, was ich so schöner finde.



    Da meine Enkelbuben auf dem Bauernhof leben, musste ich auch noch Ziegen mit dem Geissen Peter hinstellen.



    Vor Kurzem fand ich noch eine G 4/5 124, die ich seinerzeit als sie MBA Pirovino aus Bemo's Lok machte, mir nicht leisten konnte. 124-129 hatten einen höheren Tenderaufbau.


    Gruss Tomi

  • Hallo Tomi,


    Das ist wirklich schön geworden bei dir!

    Die Ziegen mit dem Geissen Peter sind schon witzig!

    Den gemalten Leinwand macht sich sehr gut und irgendwie sieht alles jetzt viel Geräumiger aus,

    Dei G4/5 124 ist schon was spezielles!


    En Gruess, Michiel.

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage /Selbstbauweichen/ Peco-Gleis / DCC /Xpressnet

  • Hoi Tomi


    Die Tiefenwirkung des Himmels ist super, auch der gemalte Hintergrund ist viel besser als vorher. Ich finde, die Umgestaltung dieser Anlagenecke hat sich sehr gelohnt!

    Die Bäume der "alten Methode", wie du schreibst, finde ich nach wie vor sehr charmant. Dieses Woodland Material gefällt mir halt immer noch.


    En Gruess

    Reto

  • Hallo Tomi,


    da strahlt einen das nächste Tal ja regelrecht an. Super geworden die Tiefenwirkung und der Himmel. Gut das du auch die Abschlußblenden vorne grün gestrichen hast. Dadurch wirkt es noch harmonischer. Sehr schön gelöst.


    Am wichtigsten ist das du einen neuen Platz für das Hochzeitsbild gefunden hast. Das hätte Ärger geben können ;-)


    Lieben Gruß Andreas

  • Hallo Tomi,


    sehe deine Anlage es erstemal quasi räumfüllend und der neue selbstgemalte Hintergrund ist dir super gelungen.

    Nichts stört, als ob es immer so gewesen wäre und wie schon erwähnt, hast du eine tolle Tiefenwirkung erzielt. :respekt: :respekt: :respekt:


    Ich mag die feinen leichten Schwünge deiner Gleisführung, in deiner schönen Landschaft und neues Rollmaterial (auf welches du lange Warten musstes) machen natürlich noch mehr gute Laune!


    Weiterhin ganz viel Freude und hoffentlich stört dich noch etwas an der Anlage, dann erhalten wir weitere Bilder!

    lieber Gruss,

    Peter




    Intellibox IR, IntelliLight, Light@Night, Selbstbau gleis Code 70, Rückmeldung: LocoNet, QDecoder, MBTronik WA5, Win-Digipet, Dc Car Stahldraht,

  • Hallo Tomi,


    Deine neue Module sehen jetzt besser aus und die Tiefenwirkung ist genial mit dem Hintergrund verbunden. Auch die Modellbäume sind Dir wirklich gut gelungen und passen schön in die Umgebung. Sieht einfach super aus und harmonisiert mit der Dachschräge. Auch die Geissen samt Peter machen eine gute Falle. Die Dampflok G4/5 Nr.124 sieht super aus mit den Nostalgiewagen.


    Lieber Gruess

    Peter

  • Saly zäme


    Danke für die Kommentare und Herzli.


    @ Andreas ;) mein Hochzeitsbild wäre schon farbig. In meinem Estrich ist nur Nostalgie angesagt. Es ist das Bild von meinen Eltern. Links unten bei der Treppe hängen die Fotos meiner Ahnen, die ich nur hier aufhängen darf. :) Neben bei, das älteste Foto stammt vor 1870 mit einem meiner Ur-Urgrossvater. Der ist nämlich von Basel abgehauen und 1870 in Santa Fé an einer Schusswunde gestorben. Den Zeitungsausschnitt vom 8 Juni 1870 im Schweizerischen Volksfreund mit dem Beitrag über seinen Tod, ist nun in meiner Sammlung. :)


    Griessli Tomi