Frage zur G 4/5 in der alten Epoche zum Bau eines Ferro-Suisse Bausatz der 108

  • Danke Ewout
    für den Link. Ich hörte auch dass es ev. mit der Dampfbremse zu haben könnte. Die A 3/5 der SBB hat den Regler beim Dom auch. Anscheinend hat es sich nicht bewährt, dass es bei der G 4/5 weg genommen wurde. Ich versuche es für den Bausatz nach zu bauen.
    Grüsse Thomas

  • Hallo Thomas,


    :respekt: :respekt: :respekt:


    saubere Arbeit!!
    Da hast Du mit dieser Lok wieder ein Spitzenmodell geschaffen !


    Mit freundlichen Grüßen


    Christian

    Schweizer Schmalspurbahnen in 1:87- Anlagen und Dioramen: "Saluti da San Vittore", "GLACIER EXPRESS 1981", "HOTEL OBERALPSEE um 1930"

  • Hallo Tomi,


    Klasse ist deine Lok geworden. Supersauber gelötet!
    Die zusätzlichen Teile machen sich gut.
    Was für Lampen (mit Blindscheibenhaltern) hast du denn da verwendet?
    Die Heckleuchte am Tender würde ich noch auf die Seite setzen. Auf den alten Bildern habe ich nie eine in der Mitte gesehen.
    Da hat Ferro-Suisse in der Bauanleitung etwas gepatzt. (Genauso bei der Mallet Nr.25; aber da hab ich es erst später nach dem Lackieren bemerkt)...
    Ich wünsch Dir noch Gutes Gelingen für die nun anstehende Lackierung!


    Viele Grüße,
    Ralf

  • salli zämme


    Danke für die Kommentare.
    @Frans Der Schlot bekommt die Nummernplatte nach dem Lackieren da sie schon von FS bereits lackiert ist.
    @Ralf du hast recht. Eigentlich wollte ich das noch genauer ansehen, doch irgendwie habe ich das jetzt am Schluss vergessen. :mauer: DANKE für den Hinweis.
    Wie ich jetzt gesehen habe waren hinten meistens 2 Lampen. Gut zu sehen auf dem Bild im Buch "aus den Anfängen der RhB) Seite 20 das ein Foto vom Ringlokschuppen zeigt.
    Zu den Lampen: bei 2en machte ich die Blindscheibenhalter selber. Ich weiss nicht mehr woher die Lampen sind. Ob die von FS oder aus der Bastelkiste waren, da ich alles einmal in die Schachtel gelegt habe was passen könnte.
    Jetzt bin ich wegen dir lieber Ralf, wieder für eine Zeit beschäftigt, da ich 2 Lampen umbauen muss. :K
    Gruss Tomi

  • Hallo Tomi,


    Wirklich ein sehr schönes Modell geworden und sauber gelötet, wirklich klasse Arbeit.


    Eigentlich schade das der jetzt lackiert werden muss......


    Grüsse, Michiel

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage /Selbstbauweichen/ Peco-Gleis / DCC /Xpressnet

  • Hallo Tomi
    Herzliche Gratulation zum Bau Deiner Lok. Für mich ist das faszinierend zu sehen, dass man eine Lok von Grund auf selber bauen kann und dann noch in einer Qualität, die nirgends sonst zu finden ist. Da hast Du wieder ein Unikat geschaffen für die Geschichte der RhB. Super gemacht !


    liebe Gruess
    Thomas

  • sally zämme


    Danke Michiel und Thomas für die Kommentare. Das war mein schwierigster Bausatz. In H0m so viel kleine Teile an zulöten, ist trotz verschiedenen Lesebrillen, das Messing auf Messing richtig zu sehen, sehr schwer.



    Ich war die letzten beiden Tage ein paar Stunden beschäftigt mit 2 Laternen zu montieren.


    Griessli Tomi

  • Hallo Tomi,


    traumhaft schön, ein ganz tolles Modell hast du da gebaut!


    Wie erledigst du nun die letzten Schritte bis zum Finish? Sandstrahlen + Spritzen daheim oder gibst du das aus der Hand? Kann man z.B. die Lampen am Tender sowie das Lokinnere leicht wieder entfernen damit die Farbe überall hin kommt?

  • sally zämme


    Danke Martin und Jo.
    @ Jo Die Lok lackiere ich selber. Sie wird wieder auseinander genommen. Wie das aussieht kannst du bei Ralf`s Bericht sehen. Er baute ja schon 2 zusammen. Ich besitze seit kurzen auch eine kleine Sandstahlpistole. Wie viel ich mit der machen kann, weiss ich noch nicht. Bei dem Bausatz müssen die Schrauben der Getriebekasten und die Gertiebeabdeckplatte noch geschwärzt werden. Beim Tender sind die Laternen fest angelötet. Da war ich auch nicht sicher was besser wäre, ob löten oder am Schluss ein leimen.
    Griessli Tomi.

  • sally zämme


    Lackiert ist die Lok noch nicht, doch zeige ich gerne eine Testfahrt auf meiner Anlage mit ihr. Mit diesem wackligen Film, da ich der Lok nach folge, möchte ich euch einen Überblick meiner Anlage im engen Estrich zeigen. Ja ich weiss die Lok fährt ein bisschen zu schnell, aber sonst würde der Film noch mehr wackeln. Doch so sieht ihr auch noch wie meine Modulanlage aufgebaut ist.


    Griessli Tomi

  • uuuuh... mir ist ganz schwindelig,nachdem ich fünfmal im Kreis gefahren bin um alles zu sehen!
    Geht's nicht ein wenig gemütlicher, wir sind doch am Anfang des 20. Jahrhunderts? :)
    Tolle Lok auf wunderschöner Anlage, ich bewundere Deine Sammlung von sensationellen Modelleigen- und Umbauten aus der Anfangszeit der RhB!
    VG Bertrand