Beiträge von stivaraetica

    Peter, das ist wohl der absolute Hammer !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Dieser Bach schäumt und bringt so ein Felling rüber, das ist ja sagenhaft.

    Ich freu mich mega, bis die Vegetation reinwächst.

    liebe Gruess

    Thomas

    Hallo Peter

    Herzlich willkommen im AF. Deine Bilder zeigen eine tolle Baukunst. Vor allem vom Bild 329 bin ich voll begeistert: Stall Scardanal, die Verwitterung des Holzes (wie machst Du das ?) und die Heinzen (selber gebaut ?) finde ich super gemacht.

    liebe Gruess

    Thomas

    Hallo Tom

    Wow, umgeben mit solchen fantastischen Lärchen, die sind sagenhaft !!... da hast Du einen super Platz entworfen für die Brücke !!! Ich bin sehr gespannt, wie das wird. Zum Glück stehen Auffahrt und Pfingsten vor der Türe... viel Zeit für Deine unglaubliche Express-Bauweise.

    liebe Gruess

    Thomas

    Hey Ciril

    Bei STL muss mann den "Arsch schleifen". Und zwar soviel, bis die Oberschenkel fast abfallen. Die Sitzbänke sind viel zu hoch. Dies gilt für meine Mitteleinstiegswagen wie für die Plattformwagen. Wie's bei anderen STL Wagen ist weiss ich nicht.

    liebe Gruess und guet Schliff.

    Thomas

    Hallo zusammen

    Durch eure weiteren Anregungen ist das Wiesnerviadukt nun schon ziemlich in der Endplanungsphase.

    Das ganze Teil in 1:95 unter Weglassen des einen Bogens Seite Wiesen. Dann würde es längenmässig klappen:

    Hier die Skizze mit den Längenangaben:

    38407999kn.jpg


    Der Bahnhof und die Brücke von der Stellschwelle links bis zum grossen Brückenpfeiler vor dem Bogen hat dann immer noch eine gerade Länge von 375cm.

    liebe Gruess

    Thomas

    Hallo zusammen

    Hey riesen grosses Danke für eure Auseinandersetzung mit meiner Wiesner Frage !! Ihr habt alle sehr kompetent geholfen, es spricht einfach für euch und die Qualität in unserem AF.

    Aus euren Überlegungen ist folgendes entstanden:

    • Hauptbogen 1:95
    • Viadukthöhe 1:87
    • die Nebenbogen entweder 1:100 (um den Hauptbogen zu betonen) oder ebenfalls 1:95 wie der Hauptbogen, was meint ihr ?


    Der Viadukt wurde ursprünglich mit drei Bogen auf Seite Wiesen gezeichnet, aber dann mit vier Bogen gebaut... bei vier Bogen komme ich mit der Gesamt-Länge schon in Bedrängnis.... ich bin nicht sicher, kipp ich das ganze Bauwerk, wenn nur drei Bogen sind ?


    liebe Gruess

    Thomas

    Hallo Marc, hallo zusammen

    Hier der Vergleich.

    Ich hatte den Plan nur 1:200 von der RhB. Ich habe zwei Kopien gemacht: 1: 115 erste Foto und 1:95 zweite Foto. Eine 1:87 Kopie habe ich nicht. Grösser als 1:95 würde ich sowiso nicht bauen, das wird mir zu wuchtig im Verhältniss zu allem rundum:


    1:115 , hier ist der Hauptbogen 48cm (Original 63,2cm)

    38391874ku.jpg


    1:95, hier ist der Hauptbogen 58cm (Original 63,2cm)

    38391873po.jpg

    Die Füsse gehören schon dazu...ich steh halt sehr auf diese Brücke ;)


    @Admin: Falls dies hier im Tread als Diskussion zu sehr off topic wird, gerne verschieben in meinen Tread der Albula und Zügenlinie. Besten Dank


    liebe Gruess

    Thomas

    Hoi Renato

    Ich staune, was Du für eine sehr schöne Wirkung hervorgebracht hast auf einem Modul mit relativ geringer Tiefe! Das ist mir ein sehr gutes Beispiel dafür, nicht allzu grossflächig rund um die Geleise Landschaft zu planen. Es geht auch so wie Du zeigst, natürlich spricht da Deine Bauqualität sehr viel mit, um den tollen Charakter des Spöl-Moduls wiederzugeben!

    liebe Gruess

    Thomas

    Liebe Forumsfamilie

    Ich bin am planen.... beim bauen muss ich immer auch wieder mal Pläne machen können, weil ich dies grad so spannend finde, wie das bauen selbst.

    Ich habe eine Frage an euch und bin gespannt, was ihr dazu denkt:

    Den Bahnhof Thusis habe ich in der Länge im Massstab 1: 100 gebaut , und Filisur 1: 93. Das ergab für Thusis eine Modelllänge von 435cm (ca. 70 cm weniger lang als das Original). In Thusis und Filisur sind diese Modell-Stauchungen charakterlich trotzdem kein Abbruch für mich.

    Nun bin ich am planen der Zügenlinie.

    Ich habe den Plan des Wiesnerviadukts auf 1:115 kopiert. Der typische Personenzug der Zügenlinie in den 60er war vorwiegend die "kleine Komposition" (AB, B, F) mit einer Ge 2/4 oder Ge 4/6, die durch die C'C' von der Albulalinie in die Zügenschlucht und ins Engadin verdrängt wurden. Diese Komposition ist 1:87 auf dem Plan.


    Ich denke, den Plan nochmals leicht zu vergrössern: Er wird dann 1:108 und der Hauptbogen wird dann 3cm grösser als jetzt auf der Foto und misst somit 50cm (Original wäre 63.2cm).

    Bei solch grossen Brücken besteht immer ein wenig die Gefahr, dass dann der Rest der Strecke im Verhältniss eher zu klein wirkt. Peter's Langwies ist da eine phantastische Ausnahme. Die Brücke ist als Hauptakteurin und im Wald eingebettet super in Szene gesetzt, so dass die enorme Modell-Grösse gute Kontraste von der Natur bekommt (wenn man das so bauen kann wie Peter....) :thumbsup:


    Was meint ihr:

    Die Brücke 1:108 und Züge 1:87 wie auf dem Bild: Verträgt sich das Verhltniss gut rein optisch und gefühlsmässig für euer empfinden ?

    38389990zb.jpg


    Die Brücke liegt in 35 Promille Steigung und liegt modellmässig 83cm über dem Landwasserfluss.

    Ich bin echt gespannt auf eure Anregungen und Diskussionen im Sinne unseres tollen Forums.


    liebe Gruess

    Thomas

    Tia Peter

    Was soll man da noch schreiben...das sprengt jeden Rahmen an Modellbaukunst. :thumbsup::respekt::thumbsup::respekt:

    Das ist alles so traumhaft gebaut...


    Ich habe eine Frage zum ersten Bild: Deine Farbenabstimmung von Hintergrund und eigenen Bäumen ist grandios. Was mir beim ersten Bild auffällt, ist der Schatten des Viadukts und das abnehmende Licht im Wald auf der Kulisse gegen den Boden hin. Vielleicht ist das ja noch gar nicht die finale Beleuchtung des Ganzen, oder es sieht auf den Fotos mehr aus als es beim echten Betachten wirklich ist. Aber ich hatte so eine Idee, falls das ein Thema ist: Hinten am Viadukt an den Hauptpfeilern oder an der Fahrbahn mit feinen Ledstreifen zur Ausleuchtung der Kulisse experimentieren...?


    liebe Gruess

    Thomas

    lieber Markus

    Herzlich willkommen in der gaaanz flaaachen Schweiz. Wir RhB Fans haben den Vorteil, das wir ein paar Täler mehr kennen als Obelix ;) und so auch tolle Brücken und Tunnels bauen können, eben für Loks wie DAVOS und weitere Züge......

    Ich bin schon neugierig, was Du Dir im Oberengadin angelacht hast als Konsens für Deine Pläne.

    Eine schöne Start im AF und en liebe Gruess

    Thomas

    Dann wurde in Wiesen umgebaut. Der Gemeinderat hatte beschlossen mal eines von diesen tristen Graubündenstandardhäusern zu entfernen und durch etwas Modernes zu ersetzen.

    Hallo Jean-Michel

    Ich würde jetzt das Dach des EG an das formschöne neue Wärterhaus anpassen durch ein simlpes Flachdach. Mache es stabil, dann kann man sich auch mal abstützen beim bauen oder Werkzeug drauflegen.8)

    liebe gruess

    Thomas

    Hallo zusammen

    Die Wagen im Film von Andreas sind nicht ganz genau die gleichen wie meine:

    Es sind die drei Wagen L 301, L 303, L 306 später dann Kkl 7125 - 7127 als die grauen Aussichtswagen wie im Video gezeigt, wo die oberste Latte wie ein Geländer mit Abstand zur Wagen-Wand montiert wurde.

    Später wurde aus diesen Wagen die heute noch bekannten gelben B 2091, 2092 und 2093

    liebe Gruess

    Thomas


    Andreas : Herrlich Dein Video !!!!

    Hoi Carlo und Frank

    1911 beschaffte die Bernina Bahn 4 offene Güterwagen mit der Bezeichnung L 351 bis L 354.

    1945 wurden sie kurz nach der Fusion mit der RhB 1943 umgebaut zu L 6057 ,L 6058, L 6059 und L 6060 so wie ich sie gebaut habe. Bis 1965 blieben sie grau und chauffierten Reisende in Freiluft über den Bernina (und vielleicht auch mal als Ausflugwagen über den Albula), dann wurden sie oxydrot gespritzt.


    Ich bin nicht sicher, wie lange genau die Wagen als Panoramawagen eingesetzt wurden. Ich habe aber Bilder von 1980, bei denen ein roter TW I bereits das neue RhB Logo hat und noch diese grauen Panoramawagen am Haken.

    Der L 6057 erhielt 1986 einen Container und wurde der Ultra Schall-Prüfwagen Xk 9093

    Der L 6058 bekam 1995 ebenfalls ein Container als Mannschaftswagen der Firma Condecta Xk 9054

    Der L 6059 wurde 2006 mit einem Kran ausgestattet P10152

    Der L 6060 wurde bereits 1983 abgebrochen.


    Wie die meisten Wagen, hatten auch diese eine spannende, bewegte Geschichte hinter sich vom Güterwagen zum Personenwagen und schliesslich zu Spezialwagen für Personen und Material....


    liebe gruess

    Thomas


    Also ich würde euch Bescheid geben, falls ich die Wagen loswerden möchte, aber im Momnet bin ich sehr wohl mit ihnen.... aber man weiss nie.

    Hallo zusammen

    Aus aktuellem Anlass, stöberte ich bezüglich der alten Bernina-Aussichtswagen in meinen geerbeten Fotos von den 40er 50er 60er Jahre.... und siehe da, ich fand noch drei alte Fotos mit den beiden Bernina Wagen....

    Hier eine seltene Seitenansicht:

    38290233tk.jpg


    Wie die Foto damals so von oben entstanden ist.... ohne Drohnentechnik - weiss ich auch nicht. Aber man sieht gut die alten Holzbänke:

    38290235df.jpg


    Den ganzen Zug bei der Aussfahrt Richtung Albula noch erwischt, warum der noble Engadin Express A Wagen in diesen Zug eingereiht war stand leider nicht auf der Foto....

    38290236ue.jpg


    liebe Gruess

    Thomas

    Hallo Frank und Andreas

    ja, das sind Umbauten aus Bemo Hochbord E-Wagen. Verlängert und mit anderem Radstand und in der Bordwandhöhe gekürzt. Stirnseitige Türen beidseitig. Die Holzbänke sind von einem STL Plattform-Wagen.

    liebe Gruess

    Thomas