Beiträge von stivaraetica

    Hallo zuasmmen

    Ich bin darauf angeschrieben worden, das es nicht richtig sei, das Mail zu versenden. Ich habe das Mail von einem Modellbahnladen bekommen und dieser hatte es auch bereits als Mail erhalten.

    Ich weiss nicht, ob das jetzt gegen Urheberrechte verstossen hat oder nicht, aber eine niedrige Toleranzgrenze wirkt sich heute auf alles so krass aus, selbst Hobbys sind davon nicht ausgenommen, als ginge es um weiss nicht was..... Da bleib ich lieber auf der zurückhaltenden Seite, in dem Sinn danke für den Impuls des Schreibers und ich werde keine Infos mehr versenden.


    liebe Gruess

    Hallo zusammen

    Die Langwieser-Ätzfabrik hat erneut ganze Arbeit geleistet und für die Lok Xm 9914 die erforderlichen Ätzteile perfekt geliefert. Tore und Blechstreifen in feinster Ausführung....:love:

    Die Lok ist nun in Arbeit und gehört zu einer grösseren Serie von Fahrzeugumbauten mit Spritzen und Beschriftungen... sobald alle Modelle fertig sind, wird ein Sammel-Spritztermin stattfinden. Inzwischen hat Identico einige Bogen für die Beschriftungen der Wagen aus den 60er Jahren grad aktuell in Produktion.


    Ein Wagentyp hat es mir da besonders angetan:

    Aus Messing H-Profilen (Masten von Ferro Suisse) und 0.4mm Messingblech sowie 5 Bemo Mohrenkopfen Uce entsteht im Moment die Serie der ersten RhB Schotterwagen.

    Diese fünf 1954 erbauten Wagen erlaubten erstmals, den Schotter durch Schwerkraftentladung auf den Gleiskörper zu bringen. Bis dahin wurde tatsächlich der Schotter ausschliesslich von den Niederbord M-Wagen runtergeschaufelt.... erst 12 Jahre später bestellte die RhB erneut eine Schotterwagenserie: die 10 Talbot-Wagen. So kann man sich in etwa vorstellen, wie die fünf kleinen Schotterwagen ziemlich intensiv in Betrieb waren.....


    Aus Messingblech wird mit einer Vorlage 10 mal die Seitenwand aufgezeichnet:

    37720151lm.jpg

    Die Stirnseitenteile und die Seitenteile sind mit einer Carborundumscheibe und einem Dremelbohrer ausgeschnitten..

    37720152yj.jpg


    ..und anschliessend gefalzt worden, aufgrund...

    37720153av.jpg


    ...der Vorlage, welche ich aus einem Balsklotz geschliffen habe.

    37720163zx.jpg

    Auf diesem Klotz wurden nun die Teile verlötet und verschliffen, so präsentiert sich die erste Schotterwanne.

    37720154vq.jpg

    37720155gp.jpg

    Nun gings an die Ferro Suisse Mastenprofile: Die Profile waren exakt im richtigen Mass und so baute ich die Wagen mit einem eingelöteten Messingsteg an den Enden der Profile auf. Also wenn man beide Augen gut zudrückt, könnte man sagen, das sind jetzt eigentlich Wagen von Ferro Suisse.....

    Aus 0.6mm Kunststoff enstand über den Achsen (Uce) die Halterung für die Bremsklötze, im Bild weiss.

    37720156yw.jpg

    Von den Uce nahm ich auch die Stirnseiten mit dem Bühnengeländer und die Druckluftzylinder.

    Mit Holz belegt, gedeiht er langsam zu einem Wagenmodell.

    37720157vw.jpg


    Die Wanne mal provisorisch drauf...

    37720158cv.jpg

    37720160cw.jpg


    und der Vergleich mit dem Original, aber noch die zu neue Beschriftung.

    37720164yk.jpg


    Hier die alte Schrift und...

    37720165gl.jpg


    die Beschriftung von Identico, wo gestern mein Gut-zum-Druck erfolgte.

    37720162lg.jpg


    Fortsetzung folgt...

    liebe Gruess

    Thomas


    PS: Ich gehe davon aus, dass bei den Neuheiten in zwei Tagen die Wagen nicht dabei sind.. :wacko:

    lieber Maurizio

    Ich bin auch ein regelmässiger Besucher Deiner wertvollen Website. Das Du jetzt diese Überarbeitung machst, ist natürlich eine super Bereicherung für jeden.

    Von ganzem Herzen dank ich Dir für Deine grosse Arbeit !!!!

    liebe Gruess

    Thomas

    Servus Peter

    Die beiden Frontalbilder mit dem Hintergrund: Beim ersten dieser Bilder war ich wirklich in die Bauzeit zurückversetzt. Das zweite kann absolut eine Originalaufnahme sein. So was habe ich echt noch nie erlebt.... So gross die Brücke - so gross Deine Baukunst !! Mein allergrösstes Lob für diese fantastische MOBA, die Du am bauen bist.

    liebe Gruess

    Thomas

    Hey Michiel

    Mit Deiner Baukunst für St. Moritz werde ich nie mitziehen können, ABER: Ich habe immerhin das genau gleiche Hemd wie Du :thumbsup:.

    Dein Bauen ist einfach eine Genuss vom Allerfeinsten. Vielen Dank dafür.

    Ich hätte noch Teile von FS anstelle von Gitarrensaiten, falls Du noch Teile für die Mastenbestückung brauchen kannst.


    Zuoberst im Bild die Schalter mit Hebel für die Schaltposten. Bei Bedarf send ich Dir die Teile in gewünschter Menge gerne zu.

    37415871si.jpg


    liebe Gruess

    Thomas

    Hallo Marc

    Ha, genau das dachte ich noch, dass Gletsch vielleicht nicht in diesen Schenkel passt und hatte mir überlegt, ob es diesen Wendel dort überhaubt braucht, oder ob Du den auch zwischen Türe und Trennwand setzen kannst: Oder Du machst dort einen erneuten Durchbruch und steckst beide Wendel im Raum 2 einfach inneinander. Gletsch wie auch die Surselvalinie brauchen dann ein herausnehmbares Brett vor der Türe durch. Dann könntest Du die 3.9m wahrscheinlich einbauen..?..

    Bin sowieso gespannt auf Deinen Plan, was ich sehr schön finde ist, dass Du trotz stolzen 5 Bahnhöfen immer noch sehr grosszügig viel Strecke hast, um die wild-karge Landschaft wiederzugeben und die Züge lange beobachten zu können !!!!! Und das ganze fast ohne Bäume: Also weniger bauen und viel freie Sicht auf die Bahn.

    liebe Gruess

    Thomas

    Hallo Marc

    Sieht sehr interessant aus, was Du da planst und vom Jahrgang her voll auf meiner Wellenlänge !!!

    Deine Frage was Du denn gegenüber von Disentis bauen könntest, liess mich den Plan mal genauer studieren. Ich gehen davon aus, dass die rote RhB auf der unteren Ebene liegt: Die Reihenfolge der Bahnhöfe ist so schwierig dem Original (falls das überhaupt eine Rolle spielt) nach zu empfinden. Wie liegt denn Disentis jetzt, welches Ende ist die Ausfahrt der FO ?


    Idee:

    • Du zügelst den roten Teil so wie er ist in den pinkigen Raum. Dann hast Du beim jetzigen pinkigen Wendel neben der Türe die Einfahrt der RhB von der Surselva her nach Disentis via das jetzt geplante Tiefenbach. Das heisst, wenn Du den Raum betrittst, präsentiert sich zuerst Disentis als Ausgangsbahnhof für die phantastische FO Bergstrecke. Nun gehst Du mit der Bahn mit....
    • Disentis liegt also vor dem Wanddurchbruch, der nun als Disentiser Stadttunnel funktioniert.
    • nach dem Stadttunnel (zweiter Raum) kommt die ganze Raumlänge Strecke (ev. mit Steffenbachbrücke), anstelle von Muttbach, und an der Stirnseite des Raumes liegt Tiefenbach, damit nicht alle Bahnhöfe an den langen Geraden liegen.
    • weiters gehts nach mit Strecke anstelle des jetzigen Gletsch, dann beim bestehenden Wendel gehts rauf (im Original wechselt ja hier die Bahn die Talseite und mit dem Wendel passiert das jetzt grad automatisch)
    • Aus dem Wendel raus (ab jetzt obere Ebene) kommt Furka, an der Stirnseite ist der Furkatunnel, dann natürlich Muttbach bis wieder zum Wanddurchbruch. Dahinter im pinkigen Raum also über dem neuen Disentis die herrliche lange Strecke (mit ev. Furka Pass- Strassenübergang bei Oberalpenstafel) hinunter nach Gletsch bis vor den Wendel an der Eingangstüre.

    Hier nochmals Deine beiden Pläne analog zum Text:

    37403472am.png

    37408607bm.png



    Vielleicht ein Impuls, aber auf jeden Fall ein tolles Projekt, dass Du da hast !!!!

    liebe Gruess

    Thomas

    Hallo Jos

    Ich finde, Du gehst da sehr auf die Anfänge der Bahn zurück: Am Anfang war da nähmlich auch nur eine Wiese und als nächstes eine ganz einfache Bahn....

    Ich bin gespannt zu hören, was für eine Epoche Du am liebsten bauen möchtest, oder entscheidet das mehr Bemo, je nach dem was sie herausbringen ?

    liebe Gruess

    Thomas

    Lieber Rolf

    Das Spannplattenwerk brauchte Unmengen an Holz. Es könnte sein, dass an der Rampe Hochbordwagen abgeladen wurden Aufnahme aus den späten 60er:37311301mk.jpg


    Wer es mit Sicherheit wissen sollte, ist PR Modllbau, der ja in Fideris sein Geschäft hat.

    liebe gruess

    Thomas

    lieber Rolf

    das sind interessante Neuigkeiten !

    Bei all den Doppelstockanlagen ist mir Deine Variante noch nie in den Sinn gekommen: Unten 0m oben H0m. Das finde ich eine ganz spannende Idee...

    liebe gruess und en guete Baustart !!

    Thomas

    Hey Jean-Michel

    Ich finds wirklich der Hammer, dass Du bei so einem spitzen Winkel überhaupt rüberkommst, also klackern gehört sowieso dazu..:)

    Mir sind vorallem Deine Radlenker aufgefallen mit einem sehr kleinen Abstand zur Schiene, da wird schnell klar, hier braucht es sehr viel Präzision.

    Hut ab.

    liebe Gruess

    Thomas

    Wow Jean-Michel

    Das sieht sehr gut aus. Laufen die Räder über das sehr flache Herzstück bei dem "Knick" auf der linken Seite der Weiche gut? Die geradeaus fahrende Schmalspur und die abzweigende Normspur muss ja mit dem linken Rad dort rüber. Oder reichen da die beiden sehr exakt aussehenden Radlenker auf der rechten Seite, um die Wagen über das Herzstück zu bekommen ?

    liebe Gruess

    Thomas

    Hallo Benjamin

    ich bin grad in den Vorbereitungen für ein kleines, ca. 135m langes befahrbares Diorama

    ...also so ein 135-Meter-Diorama ist doch schon ganz beachtlich und sollte schon befahrbar sein. Planst Du nur Strecke oder auch so ca. 5-6 Bahnhöfe dazwischen ?

    liebe gruess :);)8)

    Thomas

    Danke Uwe für den Link.

    Es ist aber so, dass wenn ich etwas suche und bewusst hier im AF nachfrage, eben keine passenden Angebote auf ebay oder riccardo finden konnte. Die aktuellen Angebote auf ebay habe ich gesehen und sind aufgrund der viel zu hohen Portokosten uninteressant. Dann bezahl ich lieber einem AF Mitglied mehr, anstatt die Post durchzufüttern.

    liebe Gruess

    Thomas