Beiträge von stivaraetica

    Lieber Rolf

    Das Spannplattenwerk brauchte Unmengen an Holz. Es könnte sein, dass an der Rampe Hochbordwagen abgeladen wurden Aufnahme aus den späten 60er:37311301mk.jpg


    Wer es mit Sicherheit wissen sollte, ist PR Modllbau, der ja in Fideris sein Geschäft hat.

    liebe gruess

    Thomas

    lieber Rolf

    das sind interessante Neuigkeiten !

    Bei all den Doppelstockanlagen ist mir Deine Variante noch nie in den Sinn gekommen: Unten 0m oben H0m. Das finde ich eine ganz spannende Idee...

    liebe gruess und en guete Baustart !!

    Thomas

    Hey Jean-Michel

    Ich finds wirklich der Hammer, dass Du bei so einem spitzen Winkel überhaupt rüberkommst, also klackern gehört sowieso dazu..:)

    Mir sind vorallem Deine Radlenker aufgefallen mit einem sehr kleinen Abstand zur Schiene, da wird schnell klar, hier braucht es sehr viel Präzision.

    Hut ab.

    liebe Gruess

    Thomas

    Wow Jean-Michel

    Das sieht sehr gut aus. Laufen die Räder über das sehr flache Herzstück bei dem "Knick" auf der linken Seite der Weiche gut? Die geradeaus fahrende Schmalspur und die abzweigende Normspur muss ja mit dem linken Rad dort rüber. Oder reichen da die beiden sehr exakt aussehenden Radlenker auf der rechten Seite, um die Wagen über das Herzstück zu bekommen ?

    liebe Gruess

    Thomas

    Hallo Benjamin

    ich bin grad in den Vorbereitungen für ein kleines, ca. 135m langes befahrbares Diorama

    ...also so ein 135-Meter-Diorama ist doch schon ganz beachtlich und sollte schon befahrbar sein. Planst Du nur Strecke oder auch so ca. 5-6 Bahnhöfe dazwischen ?

    liebe gruess :);)8)

    Thomas

    Danke Uwe für den Link.

    Es ist aber so, dass wenn ich etwas suche und bewusst hier im AF nachfrage, eben keine passenden Angebote auf ebay oder riccardo finden konnte. Die aktuellen Angebote auf ebay habe ich gesehen und sind aufgrund der viel zu hohen Portokosten uninteressant. Dann bezahl ich lieber einem AF Mitglied mehr, anstatt die Post durchzufüttern.

    liebe Gruess

    Thomas

    Hallo zusammen

    Ich suche 2 x den Bemo 2293 194 Bahndienstwagen Xk 9084 für Umbau. Kann Farbschäden haben oder fehlende Zurüstteile, alles kein Problem.

    37132063pa.jpg

    Es kann auch als zweite Wahl ein Gbk-v 5504 oder 5560 oder 5613 sein.

    Für eure Angebote, herzlichen Dank

    Thomas

    Hallo zusammen

    Verkaufe ein präzisions Schleifscheibe von Proxxon aus dem Nachlass von Don. Ich besitze dieselbe, für meinen Modellbau eines der besten Instrumente. Der Scheibendurchmesser ist 12,5cm:

    • Tisch ist in der Neigung verstellbar
    • verstellbarer horizontaler Anschlag mit Führungsnut
    • stufenlos regulierbare Geschwindigkeit
    • Staubsaugeranschluss

    37105531vt.jpg

    Die Scheibe ist neuwertig, kaum gebraucht. Preis: 130.-


    liebe Gruess

    Thomas

    Hallo zusammen


    Nachdem schon gewettet wurde, ob die Bänder am Xm 9914 nun aus Metall werden und nicht mehr Papier, habe ich mich entschieden, alle Anbauteile in Metall zu machen. Und das kam wie es kommen sollte:

    Ich bekam erneut eine Nachricht aus Langwies... es sollen demächst wieder Arbeiten in der Langwieser Ätzerei gemacht werden.... und ob ich nicht noch was für den Xm ätzen müsse.... als so eine Chance, da musste ich nicht mehr überlegen.


    Während die Masse nun unterwegs sind nach Langwies, habe ich die harten Ecken von Bemo am Xm 9914 alle abgeändert. Herausgekommen ist eine Front, die nun dem Original entspricht und den Xm ganz anders wirken lässt. Dabei habe ich immer an Jean-Michel gedacht, der mir nach der ersten Ecke geraten hat:



    und jetzt bei den drei anderen nicht die Nerven verlieren ...

    So geschehen: Die feine Linie in der Rundung ist die Klebefuge von Bemo. Ich werde dann Pirovino (mein Spritzspezialist) fragen, ob sich das füllt mit Farbe oder noch gespachtel werden muss.

    37090827ac.jpg


    Das Dach ist fertig angepasst und kann nun farblich fertig gestellt werden.

    So wurden also wieder alle Anbauteile bis auf die Lampen (hielten unglaublich fest) entfernt und das ganze Modell ist nun bereit, um die Fensterrahmen und Bänder anzulöten.

    liebe Gruess

    Thomas

    Hallo Steve

    Das war super ! Stell Dir mal vor, was in der heutigen Zeit an Komunikation möglich ist: Ich baue was im stillen Kämmerlein irgendwo in Europa und da kommt ein Hinweis, wie das zu bauen ist aus New Zealand.... das wäre vor 40 Jahren undenkbar gewesen.

    liebe Grues

    Thomas

    Hallo Reto

    Dein neues Konzept spricht mich sehr an. Deine ganzen Erfahrungen von früher sind hier eingeflossen. Das wird ein sehr interessanter Aufbau. Auch wird das ein anderes drangehen sein und viele Dinge kannst Du ja sogar übernehmen.

    Ich bin sehr gespannt, was Du da zaubern wirst. Ich wünsche Dir einen ganz tollen Baustart und viel Spass.

    liebe Gruess

    Thomas

    Hallo zusammen

    Es ist geschafft, die erste von vier Rundungen ist nun korrigiert und das Gehäuse hält noch zusammen.... das Dach ist ebenfalls schon angepasst, aber das war sehr einfach. Am Dach hatte ich eh schon grosse Anpassungen wegen den Schiebetoren und der Trennlinie machen müssen.

    Mit meinem Schlüsselfeilensatz und feinen Hartmetallfräsen , schlussendlich dann mit 500er Schleifppier und Gummipolieren klappte alles ganz gut.


    Hier die Kontrolle mit meiner angefertigeten Metalllehre mit einem Radius von 3,4mm: Das Lokgehäuse passt !

    37042725cr.jpg



    Die erste Rundung des Xm 9914 mit angepasstem Dach. Hier auch sichtbar, die aus Papier gefalteten und angeleimten Dachrinnen, sowie weiter hinten sichtbar die Führungsschiene aus Messing für das Schiebetor oben:

    37042956wu.jpg


    Jetzt sollte es mit der Fertigstellung klappen. Ich habe mich nicht zuletzt desshalb entschieden, die Rundungen zu machen, weil ich schon einiges an Zeit in das Modell investiert hatte und mit dem Wissen, trotzdem Aufwand kein originalgetreues Modell zu haben, wäre die ganze vorangegangene Arbeit für mich irgendwie doch schade gewesen....


    liebe Gruess

    Thomas

    Hallo Steve

    Das Thema mit der Rundung an den Fronten des Xm 9914 hat mich schon nochmals beschäftigt. Also habe ich mal genau recherchiert.... und siehe da:

    Der Rundungsradius im Original ist 300mm, im Modell somit 3,4mm. Leider hat Bemo einen Radius von 1,9mm genommen. Klar ist das auf hohem Niveau gejammert, aber es ist genau das, was halt das Front-Bild der Lok schon verändert.... nun bin ich am überlegen wie weiter...:kaffee: und vielen Dank für Dein gutes Beobachten, Steve.

    Ich habe eine Lehre (schwarz) angefertigt mit einem Radius von 3,4mm und siehe da, der Unterschied ist optisch doch ziemlich.....

    37035831md.jpg


    Leider habe ich die ganze Lok schon fertig bestückt zum Spritzen. Für die Schleifarbeiten müsste alles nochmals weg... und ob dann dann die Lok nicht in vier Teile zerfällt ist auch noch unsicher, da die Lok in den Ecken zusammengeklebt ist, wie gut geklebt ist schwierig zu beurteilen. Fortsetzung folgt.

    liebe Gruess

    Thomas