Beiträge von schmalspurganove

    Sicher nicht einfach da die Lackkombinationen beim Original nie so sind wie die des Modells.

    Aber die bekommen das schon irgendwie hin.

    Wäre ja auch reichlich ungeschickt von Märklin/LGB gewesen eine Lackierung zu sponsern, die sie dann nicht im Modell hinbekommen. Da steckst doch sicher eine Vermarktungsstrategie dahinter ?!?


    Keine Angst Willi, mein Kroki zeigt den Ablieferungszustand 1921 😉

    Viele Grüße,

    Ralf

    @ Benjamin:

    Die Xrot in 0m ist ein sehr interessantes, aber anspruchsvolles Projekt. Gibt es die 9213 von FerroSuisse offiziell? Bisher habe ich nur Bilder eines Modells auf einem 0m-Treffen gesehen, hätte es aber nicht FerroSuisse zugeordnet.

    hallo Tobi, die Xrot gab es in der Tat mal auch in 0m bei Ferro Suisse. Aber ich vermute mal dass nicht allzuviele davon hergestellt wurden. Bei Ricardo steht seit längerer Zeit eine zum kaufen drin. Aber bei dem aufgerufenen Preis ist der mögliche Käuferkreis vermutlich eher übersichtlich:

    https://www.ricardo.ch/de/a/fe…b-xrot.d-9213-1134515712/

    Aber das Modell sieht schon erstklassig aus, und in der Größe ist es sicher ne Wucht!

    Viele Grüße,

    Ralf

    Andreas , ich gebe dir recht, wenn es um Teile oder Baugruppen geht, die mit handwerklichen Methoden nicht hergestellt werden können oder in Serie benötigt werden. Das finde aber ich auch bewundernswert was da zum Teil entsteht. Aber es werden halt mitunter auch mit großem Aufwand flache rechteckige Teile im CAD „konstruiert“ und gedruckt, die man eigentlich schneller mit dem Cutter ausgeschnitten oder zugeschliffen hat. Aber natürlich steht es jedem frei, nach seinen individuellen Möglichkeiten,die für ihn beste Methode zu wählen, um seinen Modelltraum zu realisieren. Das macht das Hobby ja so abwechslungsreich...
    viele Grüße,

    Ralf

    Hallo Basil,

    Ideal wäre gewesen, das Unterste Wendelstück auf der Unterseite abzuschleifen, so dass es Keilförmig ausläuft. Dann hättest du einen sanften Übergang in die Wendelsteigung einstellen können.

    Alternativ kannst du die Gleise auf der 0-Ebene natürlich auch auf einem Trassenbrett verlegen, das so dick ist wie die Wendelstücke. Aber das kostet natürlich mehr Material und du verlierst etwas Höhe im „Untergeschoss“ 😉

    Viele Grüße,

    Ralf

    Hallo Basil,

    Du kannst da auch aus verschieden starken Holzplättchen eine Rampe zusammenstückeln und dann die Oberfläche mit Spachtel abziehen.
    Modellbau 2021 : die Modellbauer scheitern zunehmend daran ein Stück Holz mit handwerklichen Mitteln zu bearbeiten und bemühen lieber CAD, CNC, Laser und 3D Druck. Das stimmt mich nachdenklich...

    viele Grüße,

    Ralf

    Hallo Jörg,


    da hast du dir ein schönes Thema ausgesucht. Gerade das Kleinbahn Flair vom Misox lässt sicher sicher gut auf beschränktem Platz umsetzen. Ich finde deine Einstellung gut einfach mal anzufangen! Schon daran scheitern viele. Ich wünsche dir gutes Gelingen und freue mich auf deine Berichte. Viele Grüße, Ralf

    Hallo Tomi,


    wieder ein schöner Wagen für deine Dampfzüge.
    ich hatte mich auch seit langem gefragt ob der Umbau aus dem STL Modell machbar ist.

    Vor etlichen Jahren hast du ja den gleichen Umbau aus einem Ferro-Suisse Wagen gemacht.


    Ist dir wieder einmal hervorragend gelungen.
    Die 101 in ganz schwarz sieht auch Klasse aus.


    Viele Grüße,

    Ralf

    Hallo Riccardo,


    vielen Dank für diesen beeindruckenden Einblick in die Werkstatt. Da kann man nur hoffen, dass der Fußboden nicht nachgibt!

    Viele Grüße,

    Ralf

    Da wird es bestimmt noch eine Auflage geben. Die Formen für die Teile sind ja nun vorhanden. Dass die erste Auflage so schnell ausverkauft ist, spricht ja sehr für die Attraktivität des Modells...

    Ich hoffe Bemo macht noch die SchB Variante . 😊
    viele Grüße,

    Ralf

    Hallo Uwe,


    das untere Bild ist ein Katasterplan. Die sind meist nicht sehr genau was die Außenmaße der Gebäude betrifft.
    Der obere Plan ist vermutlich ein Auszug aus einem Genehmigungsplan. Es kann durchaus sein, dass bei der Ausführung bei nicht Genehmigungsrelevanten Teilen davon abgewichen wurde, wie z.B. bei der genauen Positionierung des Kamines.

    Wenn es auf Fotos anders aussieht orientiere dich ruhig daran.


    Ich finde jedoch beim Modellbau geht es ums einfangen des Gesamteindrucks und eine saubere handwerkliche Modellausführung und nicht um das sklavische einhalten der Vorbildmasse.
    Für den Gesamteindruck ist es doch völlig irrelevant ob der Kamin ein paar mm links oder rechts sitzt?!?

    Viele Grüße,

    Ralf

    Weisst Du, ob es jemals Modelle in H0m von den Misoxer Triebwagen 451-455 gab?

    Hallo Roman,


    Leider gab es davon meines Wissens keine käuflich zu erwerbenden Modelle.

    Kenne nur das Eigenbau Modell von Christian hier aus dem Forum.


    Viele Grüße,

    Ralf