Von Predatsch nach Stugls

  • Hoi Georg,


    schön wieder von dir hier im Forum zu lesen.

    Jetzt hast du wieder viel Platz geschaffen, für ein geordnetes Weiterbauen.


    Ich denke du wirst die Entscheidung im sichtbaren Bereich die Gleisanlagen selbst zu bauen nicht bereuen.

    Ich freue mich auf jeden Fall auf die Bilder!

    Gruaß, Peter




    Intellibox IR, IntelliLight, Light@Night, Selbstbau gleis Code 70, Rückmeldung: LocoNet, QDecoder, MBTronik WA5, Win-Digipet, Dc Car Stahldraht,

  • Hallo zusammen,


    hier ein kleiner Zwischenbericht von mir.

    Nach einer Planungsphase für den Bahnhof ist jetzt alles bereit für den Gleisbau. Die ersten Weichen sind gezeichnet und das Material trudelt so nach und nach ein.

    Auch habe ich schon erste Tests mit den Eichenschwellen gemacht.

    Sobald die ersten Teile fertig sind gibt es auch die nächsten Bilder. 😁


    Lg Georg

  • Hallo Zusammen,


    nun ist der Startschuß gefallen. Ich habe meine erste Weiche begonnen zu bauen.

    Die Schwellen sind aus Eiche, Peco Profile Code 75 und Weinert Kleineisen.

    Zum Feilen kommen die Lehren von Fast Tracks zum Einsatz (danke Peter H0m  )


    34371137km.jpg


    Die Schwellen in die Schablone gesteckt und schon kann der Bau der ersten Weiche beginnen.


    34371140vu.jpg


    So ist der Aktuelle Zwischenstand bei meiner ersten Selbstbauweiche in H0m.


    34371133rz.jpg


    Es fehlen noch die beiden Weichenzungen und dann werden die Schwellen gebeizt und die Kleineisen wie auch die Schienenprofile noch richtig gefärbt.

    Dann kann der Einbau erfolgen und die erste Testfahrt auf den selbst gebauten Gleisen bzw. Weiche erfolgen. :)


    LG Georg

  • Hallo Georg,


    wow, sieht die Weiche schön aus. Du wirst den Selbstbau nicht bereuen, es macht einfach Spaß!

    Gruaß, Peter




    Intellibox IR, IntelliLight, Light@Night, Selbstbau gleis Code 70, Rückmeldung: LocoNet, QDecoder, MBTronik WA5, Win-Digipet, Dc Car Stahldraht,

  • Hi Georg,

    Schöne Weiche!

    Aber auf deinem Bild sehe ich auch eine Flasche Lötöl 082 von Sommerfeldt. Es ist dir wahrscheinlich reichlich bekannt, aber ich möchte (auch für Mitleser) doch eine kleine Warnung abgeben.

    Sommerfeldt empfehlt bezüglich ihren Lötöl, die Lötstellen am Schluss ausgiebig mit Alkohol zu reinigen. Tatsächlich rostet das Metall ansonsten grausamst, habe ich vor ganz langer Zeit leider schon selber erfahren.

    Das größte Problem ist jedoch, dass selbst nach sehr gründlicher Reinigung zunächst alles in Ordnung scheint, aber das nach etwa sechs bis acht Jahren doch die erste Korrosion an den Lötstellen anfangt auf zu treten (zumindest bei mir) . Dieser Prozess kann fast nicht mehr gestoppt werden. Wegen dieser Erfahrung habe ich auf Lötwasser umgestellt: Das lässt sich perfekt entfernen und die mittlerweile fast 10 Jahre alten Lötstellen sehen immer noch wie neu aus.


    Grüsse, Frans

  • Danke Euch, es macht wirklich Spaß das selber zu bauen.

    Danke Frans für den Erfahrungsbericht mit dem Lötöl. Ich war auch nicht zufrieden mit dem Ergebnis. Habe dann auch mit Lötwasser weiter gemacht.

    Werde weiter berichten mit Bilder. 😁


    Lg Georg

  • Hallo Georg


    Dein Bericht motiviert mich sehr. Die Lehren von fast tracks liegen bei mir leider noch in der Schachtel, aber ich freue mich auch darauf meine erste Weiche zu bauen.

    Beste Grüsse - Carlo


    Anlage H0m "Rhaetian Flyer" - Proto-Freelance RhB, FO "Vom Oberalp via Albula nach Tirano".
    Gesamtplan V1 entworfen; (Test-)Etappe, ohne Gelände, fertig und betriebsfähig; z.Z. Bau Staging Zunge 1

  • Hallo Zusammen,


    inzwischen ist nach einer Pause wieder was weiter gegangen. Die erste Weiche ist inzwischen fertig und bereit zum Einbau.

    Daher habe ich die Zufahrt zum Bahnhof auf der rechten Seite begonnen. Hier kommt die Strecke aus einem Tunnel.

    Das Stück bis zur ersten Weiche wurde mit Stahlschwellen gemacht. Ab hier wird fast alles mit Holzschwellen gebaut.


    Die Gleisgeometrie für den Bahnhof ist fertig und nun beginnt die Fertigung der weiteren Weichen und Schwellen für den Bahnhof.

    Ich hoffe das ich dann im nächsten Jahr endlich die Kleineisen von TT Filigran bestellen kann, um den Bau der Gleise im Bahnhof fortsetzen zu können.

    Inzwischen ist ja noch was zu tun mit den Weichen und den Schwellen.


    Hier nun ein paar Bilder vom derzeitigen Bauzustand.


    34655044tk.jpg

    Abzweig von der untern Ebene auf die obere Ebene mit der anschließenden Bahnhofseinfahrt.


    34655046pe.jpg

    Die Weiche im eingebauten Zustand.


    34655039ia.jpg

    Hier noch die Einfahrt von der anderen Seite................


    Es fehlt noch der Kork, dann kann alles verklebt und befestigt werden.

    Auch eine erste Testfahrt hat schon stattgefunden und ich war sehr zufrieden. :thumbsup:


    Ich wünsch allen ein frohes Weihnachtsfest!


    LG Georg


    P.S.: ich hoffe es gibt jetzt wieder mehr zu zeigen............... ;)

  • Hallo Georg,


    sehr schöne Weiche, sieht sehr gut aus ! Ich bewundere Leute die Gleise und vor allem Weichen selber bauen, wenn ich überlege was ich mir mit Peco schon einen abgebrochen habe.


    Sag mal eine Frage zu deinen Gleiswendeln. Du hast ja so eine Art Absturzsicherung reingelasert, kriegst du da auch noch einen Zug rausgefummelt wenn der mal komplett entgleist ist ?


    Grüße Andreas

  • Hallo zusammen,


    danke euch. Es macht mir jetzt noch mehr Spaß, da es zum Einen alles super funktioniert und zum Anderen jetzt um den sichtbaren Bereich geht.


    Andreas, ja sollte mal wirklich was entgleisen, komme ich überall recht gut an die Wendel bzw. Rampen.


    Lg Georg

  • Hallo Georg,


    entwickelt sich hervorragend!

    Bin neugierig was du mit der kleinen Böschung bis zur Weiche vor hast?

    Sieht auf jeden Fall sehr Interessant aus!

    Gruaß, Peter




    Intellibox IR, IntelliLight, Light@Night, Selbstbau gleis Code 70, Rückmeldung: LocoNet, QDecoder, MBTronik WA5, Win-Digipet, Dc Car Stahldraht,

  • Hallo Zusammen,


    inzwischen konnte ich ein wenig an der Einfahrt zum Bahnhof weiter arbeiten. 3 Weichen sind fertig und die ersten Schwellen für die Bahnhofsgleise liegen auch schon. Ich wechsle immer hin und her zwischen Schwellen produzieren und diese dann aufkleben.

    Die Schablonen für die Schwellenlage mussten ja auch zwischendurch geschnitten werden.

    Aber seht selbst.........


    34760651lo.jpg

    die ersten Schwellen kleben...........


    34760649cb.jpg

    ........inzwischen schon ein paar mehr ;)


    34760660kn.jpg

    und noch eine Übersicht.......


    Peter H0m , was es mit der Böschung auf sich hat, konntest Du ja inzwischen live sehen ;)^^


    LG Georg

  • Hallo Georg,


    so habe ich mir deine Schablonen vorgestellt, das nenne ich Präzision:respekt:

    Hoffe die Kleineisen werden bald geliefert!


    Viel Spaß weiterhin,

    Gruaß, Peter




    Intellibox IR, IntelliLight, Light@Night, Selbstbau gleis Code 70, Rückmeldung: LocoNet, QDecoder, MBTronik WA5, Win-Digipet, Dc Car Stahldraht,

  • Hallo Zusammen,


    inzwischen ist der Gleisbau schon ein kleines Stück weiter gegangen. Nach eintreffen der Kleineisen konnte ich endlich die ersten Schienen auf den Schwellen verlegen.

    Zuvor habe ich die Schwellen noch gebeizt, um die für mich richtige Farbgebung zu erhalten.

    Jetzt kann es am Bahnhof entsprechend weiter gehen. :thumbsup:


    Aber seht selbst..........


    34937476sb.jpg


    34937471kh.jpg


    Und hier noch ein paar Details, inkl. eines kleinen Probestück mit Schotter.


    34937459mw.jpg


    34937457iv.jpg


    LG Georg

  • Hallo Georg,


    Selbstbaugleis ist natürlich durch nichts zu topen, es hat die Individualität und den ein oder anderen Makel., wobei ich letzteres bei dir noch nicht gefunden habe. Interessant dass sich die Laserschwelle so gut einfärben lassen, arbeitest du doch sich auch mit Sperrholz - oder.