Bemo G4/5 Manieren beibringen !

  • Hallo Tom


    Wie war denn das Fahrverhalten OHNE Decoder? So könntest Du herausfinden, ob das "Ruckeln" erst mit dem Decodereinbau "mit eingebaut" wurde oder schon vorher bestanden hat.


    Viele Grüsse
    Giorgio

    [SIZE=7]... falls es mal nicht klapptnicht verzweifeln ...

    [/SIZE]

    Gruss
    Giorgio


    i5 QuadCore 4GB RAM / WIN7 64Bit / TC8.0F5 Gold / 2L-DCC / SpurN
    2x IB II / 2x IB I als IB-Control / DR5000 / LocoNet+s88 / Qdecoder / LDT / WA5 / WDECN-TN

  • Hallo Rainer + Giorgio


    Ich hatte keine Möglichkeit, diese Analog zu betreiben.
    Da bisher jede meiner G4/5 ähnlich dämlich läuft, bin ich ein bisschen aufgeschmissen.


    Habe vor ein paar Wochen eine gebrauchte 107 gekauft, die läuft spitzenmässig !
    Nur eben fehlt mir die Erfahrung mit einem neuen Modell, ob es einfach eine Frage der Zeit ist ?


    Grüsse


    Tom

  • Hallo Tom


    Meine 108 läuft seit der Umstellung auf digital noch besser als vorher.
    Ich hatte jedoch ein Problem mit den Stangen bei den Rädern, diese liefen beim vorderen Zapfen nicht rund und verklemmten sich teilweise so, dass der Zapfen aus dem Rad herausfiel und sich die Lok selber aus dem Gleis gehebelt hat. Vielleicht musst du mal in dieser Richtung suchen.


    Viel Erfolg
    Rolf

  • Hallo Tom,


    Auch ich habe slechte erfahrungen mit der G 4/5 108 gehabt. Zuerst lief sie Analog, später auf digital umgebaut. Viel rückeln und erst bei höhere geschwindigkeit etwas bessere laufeigenschaften. Zudem kommt auch noch das hin und wieder herausfallen von den zapfen welche die steuerung auf die räder befestigt! Die lok läuft dann schlagartig fest!. Das letzte konnte ich unter sehr vorsichtig anbringen mit etwas dünnfliesender sekundenkleber aufheben. Es wäre übrigens auch möglich das nicht alle 4 räder in die gleiche stellung sind, das ergibt ein leicht taumelndes fahren.
    Für das slechte laufverhalten waren bei mir mangelhafte kontakte von den tender-räder verantwortlich!. Nach entfernen der inneren radsternen habe ich aus dünnes messingblech neue rad-feder kontakte angebracht und nach einiges einstellen/biegen läuft sie jetzt tadellos in lansamfahrt! Übrigens jetzt mit sound von Esu! Der 20mm lautsprecher passt gerade in der führerstand kabine. Der neuste baustein passt exakt im tender.


    grüsse mwdb


    Unbedingt die räder entfernen bevor man anfängt zu löten, sonst schmelzen die achsen! ( ist mir schon passiert.....)

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage /Selbstbauweichen/ Peco-Gleis / DCC /Xpressnet

  • Hallo mwdb


    Ich habe mich heute mal einer der unartigen G4/5's angenommen.


    In Fakt ist es so wie Du sagst: Die Tenderräder haben keinen Kontakt zur Messing/Zapfen Halterung.
    Lokräder abnehmen und löten... Mühsame arbeit, doch jetzt läuft sie wieder !


    Werde die gleich mal zwei drei Stunden über die Strasse schicken !


    Grüsse


    Tom

  • Hallo Tom,


    Ich freue mich das meine "diagnose" richtig war und ich also jetzt nicht mehr die einzige bin mit problemen mit der laufeigenschaften dieser Lok! Der sounddecoder von Esu ist wirklich ein schöne akustische zugabe, abgesehen von den sehr gute abregelung dieser baustein. Ab dieses jahr ist ein verkleinerter decoder erhältlich der gerade mal in den tender passt. Der mitgelieferte lautsprecher ( o 23mm ) ist etwas zu gross aber der gesondert lieferbare 20mm liegt gerade flach im führerstand. Man muss nur das unterste teil der stehkessel entfernen ( mit kleinstbohrmaschine und trennscheibe ). Ich muss erstehen, das tut im anfang weh, aber im endeffekt sieht man das gar nicht mehr. Von aussen sieht man der lautsprecher natürlich ein weinig, das kommt aber auch weil die tendertüren ja nicht ganz vorbildgerecht sind ( zu kurz wegen die kleine kurven ). Nur der pfiffsound ist nicht vorbildlich, aber das liesse sich später noch tunen mittels software, aber so weit bin ich noch nicht.


    Grüsse, mwdb

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage /Selbstbauweichen/ Peco-Gleis / DCC /Xpressnet

  • Hallo

    Wollte nicht ein neues Thema anfangen, denke dass mein Problem zum vorhandenen Thema passt.

    Meine G 4/5 mit ESU V4 fährt vorwärts schlecht, ruckelt und bleibt immer wieder stehen. Rückwärts mit dem Tender voraus fährt sie super, auch bei geringen Geschwindigkeiten. Frage mich, was das Problem sein könnte. Hat jemand auch schon diese Erfahrung gemacht?


    Andere Frage, meine ist schon ein älter und hat Werkseitig Haftreifen auf einer Achse. Würdet Ihr empfehlen die ganz auszubauen oder zu ersetzen?


    Liebe Grüsse

    Ivan