Beiträge von Tom

    Hoi Till

    Super geworden und viel viel Platz!

    Ps: es gibt wohl noch ein Problem mit dem Megaspitze Symbol, ich schau die Tage noch nach.

    Beste Grüsse

    Tom

    Hallo zusammen

    Es ist jedes Mal trügerisch, wie lange es dauert, bis all die zugehörigen Details gefertigt sind. Ich habe mich vor zwei Wochen in meinen Ferien wieder mal ein Tag am Lärchenbau gewidmet, es ist und bleibt eine unangenehme Arbeit. Jetzt habe ich aber (hoffentlich) ausreichend Herbstlärchen für die herbstlichen Folgesegmente Val Tuors und Clix.

    Um den Übergang in die Herbststimmung zu gestalten, habe ich noch weitere Büsche erstellt. Die Fahrleitungsmasten sind fertig, als letztes musste ich noch ein kleines Teil erstellen für die Montage beleuchteter Stationtafeln am Masten. Am letzten Wochenende habe ich die restlichen lasergeschnittenen Efeus von meinem Riegelhaus verbraucht. Zäune, Schilder und anderes wurden ebenfalls für die Montage vorbereitet.

    Langsam aber sich findet sich alles zusammen.

    Bei Bergün möchte ich ein kleines Holzlager erstellen, damit der Platz nicht so leer daherkommt. Dutzende Stämme wieder selbst zu fertigen ist die weniger priorisierte Variante. Kennt allenfalls jemand aus dem Forum hochwertige Baumstämme von einem Hersteller? Die meisten Naturprodukte sind zu grob.

    Die Lärchen in leicht unterschiedlichem Herbstfarbgewand:

    Die Büsche...

    und das Efeu Rohgerüst:

    Der letzte Mast mit angebrachter Beleuchtung, die Drähte warten auf ihre graue Bemalung

    Der aktuelle Bauzustand, Masten provisorisch eingesteckt, nun folgen Details um die Häuser etc. und Alterungsspuren.

    Da nächstes Wochenende wieder mal mit regnerischem Wetter aufwartet, komme ich sicher einen schönen Schritt weiter :)

    Beste Grüsse

    Tom

    Hallo zusammen

    Lange ists her mit Bautätigkeiten und Berichten, nachträglich nochmals vielen Dank Reto für den Google Hinweis. Bin im Streetview wohl einmal falsch abgebogen :)

    Seit dem Bau des westlichen Bahnhofsegments von Bergün (Mai 2023) ist es tatsächlich die längste B(l)aupause in der Albulamodell Geschichte, beinahe 1 Jahr...
    Dafür ist die Moba Werkstatt seit April wieder stark frequentiert und die Fortschritte deuten auf ein baldiges Einweihungsfest der Bahnanlagen in Bergün hin. Die Gebäude für diesen Abschnitt sind weitgehend erstellt, Alterung und Details fehlen noch.
    Die Begrünung ist schon recht weit und wartet auf die leicht herbstliche Vegetation in Form von Büschen und Lärchen. Letztes Wochenende hatte ich noch mit dem Stellpult und anderer Technik verbracht.

    Nun stehen die Fahrleitungsmasten an, das wird mich sicher noch 2-3 Abende beschäftigen.

    Leider fehlen mir vier Bemo Weichenlaternen, bestellt sind diese, jedoch ist die Lieferfrist recht lange. Eine scheue Frage ins Forum, hat jemand noch ein Beutel mit 4-5 Stück, den ich leihweise haben könnte? Gerne retourniere ich dann ein Satz von mir mit einem kleinen Dankeschön.

    Vor dem Baustopp hatte ich wohl meine länge Fahranfallphase, welche durch einige technische Optimierungen und Fehlerbehebungen gekrönt wurde. Ich habe alle Weichen mit physischen Rückmeldern der Stellung im Traincontroller ausgewertet, mit entsprechenden Makros, die bei Falschlage die Stellung korrigieren. Sollte dies nicht von Erfolg sein, wird die entsprechende Zugfahrt abgebrochen (und nicht in Kriechfahrt bis zur falsch gepolten Weiche mit folgendem Kurzschluss gefahren...)
    Immer wieder trat das Phänomen in Muot auf, worauf ich einige Zeit investierte, die Ursache endlich zu finden.
    -Rückmelder?
    -Weichendecoder?
    -Traincontroller?

    Ich zeichne den Windows Bildschirm bei jedem Start von Traincontroller mit einer Software auf, so dass ich sekundengenau auf einen Zeitpunkt mit einem Fehler zurückschauen kann. In diesem Fall konnte ich genau das Log mit den Weichenkorrektur Debugmeldungen sehen, die Weiche, welche geschaltet wird und der Rückmelder mit entsprechender Position.
    Die Rückmeldung war korrekt entsprechend der Weichenlage, aber die Weiche schaltete nicht immer (besonders während dem Zugfahrtbetrieb in TC).
    So habe ich von der Z21 das DCC Signal nach Muot gezogen und schalte die Weichen damit.
    Nun funktioniert das Ganze einwandfrei und ich kann inzwischen Vollbetrieb mit 3-5 Loks über mehrere Stunden ohne jegliche Störungen machen, das macht echt Freude!
    Leider ist das so eine Sache mit der Zimo MX1 und Traincontroller, es gab schon immer hin und wieder Probleme mit dem Nichtschalten von Weichen, das konnte durch das Makro jedoch behoben werden, in Muot jedoch nicht.
    Der Spannungsabfall des DCC Signals in Muot (entferntester Punkt, ca. 20 Meter Kabellänge) ist etwa 2 Volt, ich habe diesen durch Erhöhung der Kabelquerschnitte auf 4mm2 senken können, bin aber sicher, dass dies nicht die Ursache ist. Dazu habe ich das Zimo direkt bei Muot angeschlossen, was leider nichts änderte...

    Hier noch ein kleiner Bildbericht des aktuellen Bauzustandes:
    Probeweise aufgestellte Gebäude. Noch müssen diese ein paar Tage warten, bis diese final montiert werden. Gartenzaun um das Wärterhaus, Sockel von dem Werkstattgebäude usw. erfordern noch einiges an Arbeit.

    Die Position der Fahrleitungsmasten ist grob festgelegt.

    Eine Übersicht auf das westliche Bergünsegment.

    Die Planung der Fahrleitungsmasten ist im vollen Gange:

    So, das war ein kleines Lebenszeichen aus Bergün, es ist also noch alles am Leben :)

    Beste Grüsse und ich würde mich auf Rückmeldung bezüglich der Weichenlaternen sehr freuen

    Tom

    Hallo Michel

    Sehr schöne Fortschritte, ich freue mich auf ein weiters Versam!

    Bezüglich Schrift auf Wänden, wenn das Objekt nicht höher als 10cm ist, kann ich es mit dem UV Drucker direkt bedrucken. Ansonsten die einzelne Wand vor dem Zusammenbau.


    Decals oder Renés ruhige Hand wären weitere super Möglichkeiten.


    Beste Grüsse

    Tom

    Ganz schön Till, endlich geschafft. Platz ohne Ende, freue mich sehr für Dich.

    Jetzt hoffe ich nur, dass Du auch mal etwas mehr Zeit neben der vielen Arbeit für die Moba findest.

    Beste Grüsse

    Tom

    Hallo Manfred

    Das ist wieder mal ein Paradebeispiel, welche grossen (meist versteckte) Meisterwerke in Kellern und Hobbyräumen lagern.

    Ganz gewaltig und super detailliertes Modell.

    Beste Grüsse

    Tom

    Hallo zusammen

    Ich greife das Thema wieder mal auf, es wurde einige Male in Bauthreads erwähnt. Es ist sicher ein eigenes Thema wert :)

    Mich stört das Nachdunkeln des ASOA Kalksteinschotters sehr. Nachdem ich früher auch den ASOA Schotterkleber mit Fliessverbesserer verwendet hatte, mit praktisch gleichem Ergebnis (zu sehr hohem Preis), bin ich wieder zu Wasser/Weissleim (ca. 15-20%) mit Spühli übergegangen.
    Versuche, mit Latexkleber (Lucas, matt, ca. 10-20%, Rest Wasser, Spühli) haben nicht geholfen. Es kann gut sein, dass der Kalksteinschotter von AOSA leicht staubig ist, was dann beim benässen diese helle Schicht ablöst. Jedoch erinnere ich mich, schon Anlagen mit wesentlich hellerem Schottbett gleichen Typs gesehen zu haben.

    Kaoma (?) Schotter gibt es ja nicht mehr, ich meinte Peter verwendet diesen auch. Gemäss ihm dunkelt das ebenfalls nach. Auf verschiedenen Foren habe ich Änliches gelesen

    Vielleicht kennt jemand dennoch ein Geheimtipp?

    Die Alternative, den Schotter nachträglich aufzuhellen scheint mir schwierig, dass dies nicht künstlich aussieht. Ich hatte auch mal Versuche mit stark verdünnter heller Pulverfarbe versucht. Das Ergebnis was nicht allzuschlecht, müsste man allenfalls aufgreifen.

    Ich mache mit verschiedenen Materialien auch immer solche "Inventartests":) da kann man den Farbton gut beobachten, meist auch unterschiedliche Klebstoffvarianten wie hier:

    Würde mich auf einen spannenden Austausch freuen

    Beste Grüsse

    Tom

    Hallo Dean

    Bitte Beiträge in Deutsch verfassen, wir sind ein ausschliesslich deutschsprachiges Forum.

    Du kannst gerne die Beiträge mit google Translator übersetzen. Michael aus den USA macht dies seit Jahren bestens vor.

    Beste Grüsse und herzlich Willkommen

    Hallo Willy

    Es geht nicht um Deine Signatur direkt, sondern Deine Unterschrift: "Präsi Willy". Lass Vereinsklauseln ausserhalb des Forums. Hier bist Du Willy.

    Wir haben inzwischen zahlreiche Beschwerden erhalten über eure Streitigkeiten, es ist mühsam, sich mit diesen Themen auseinanderzusetzen. Lasst bitte alle Vereinsgeschichten ausserhalb dieses Forums, Beiträge zu Bahn und Modellbahntätigkeiten des Vereins sind sicher ok.

    Ich habe Themen mit den Streitereien und Sticheleien/Urheberrechtsverletzungen verschoben. Einzig Giorgios Verwarnung ist hier noch zur Erinnerung geblieben.

    Ich hoffe, wir können auf dem Forumüblichen Inhalt zurückkehren.

    Frohe Ostern wünscht euch allen

    Tom