• Hallo allerseits


    Alea iacta est - Der Würfel ist geworfen, die Entscheidung gefallen:
    Ich werde Pontresina auf einer Fläche von 520 x 65 cm bauen. Der bestehende Segmentrahmen muss um 10 cm verbreitert werden, damit auch das Bahnhofsgebäude seinen Platz findet. Blöderweise habe ich alle meine Gebäude-Eigenbauten vor rund 10 Jahren irgendwo an den Genfersee verkauft, inkl. WC-Haus, Güterschuppen und Valentin-Gebäude. :cursing: :cursing: :cursing:
    Falls jemand eine Laser-Vorlage des Bahnhofgebäudes hat, ich wäre ein dankbarer Abnehmer...
    Zunächst werde ich aber einen Test mit dem Esu Switchpilot Servo und einem Extension machen, an welchem 2 LED und ein Schalter für das Stellpult angebracht sind. Falls TC die manuelle Weichenumstellung via Schalter erkennt, geht's los!


    En Gruess


    Reto


    @ Renato: es sind echte Steine aus der Lagalb.

  • Hallo Reto


    Finde dies eine gute Entscheidung und freue mich bereits auf die ersten Bilder.
    Habe mal schnell bei ESU nachgeschaut, dort steht nichts spezielles drin. Einfach, dass die Taster potenzial Frei sein müssen. Dies weisst du aber ja bereits, da du schon ESU Servos im Einsatz hast. Ich habe im H0 Bereich rund 10 Decoder im Zusammenhang mit der ECOS und dem (Testweise dem Rocomotions) im Einsat. Dort wird die Weichenlage vom Taster aus erkannt. Im H0m Bereich mit LENZ und TC 7 habe ich zwei ESU SwitchPilot Servo im Gebrauch. Dort habe ich die Taster als Notlösung angeschlossen. Die Weichen sind jedoch im TC auch ersichtlich, ich hatte da noch nie Probleme, das eine Weiche nicht erkannt wurde vom TC wenn ich sie von Hand gestellt habe. Jedoch kann ich dir nicht zu 100% sagen, ob die Weiche im TC mitschaltet. Es könnte auch sein wie z.B. bei gewissen Märklin-Schaltungen, die Weiche wird per Taster geschaltet, Weiche kehrt, Symbol am PC bleit gleich. Drückt man nun die Weiche am PC ändert das Symbol aber die Weiche bleibt ruhig. Das müsste ich dir mal schnell nachschauen, wie das wirklich ist.


    Zum WA 5, Mani und Marc haben mich da auf etwas aufmerksam gemacht. Ich habe vor zwei Jahren mal eine Box gekauft für 12 Weichen, mit WA 5 Decoder, diese kann man mittels Bananenstecker an Anlagen hängen, autonom von der Anlage. Dort kann ich die Weiche per Knopfdruck schalten, die Weiche wird im TC erkannt, Bus R+S müssen nicht angehängt sein, da die Box auch für andere Digitalsysteme benützt werden kann (DCC). Leider konnte ich die Person nie genau fragen was alles in der Box ist, da er vorher verstarb und die Box vergossen ist (für Aussenbetrieb). Ich fragte dann bei MBTronik nach, ob es möglich sei beim WA-5 die Weiche zu schalten mittels Taster aber ohne RS-16 oder ähnlich. Ich bekamm dann die Antwort, dies sei Möglich und die Weiche werde im TC ebenfalls mitgeschalten auch ohne Rückmeldebus. Nun ich habe leider noch keine anderen WA 5 im einsatz, bzw. sie sind noch nicht aktiv geschalten, daher war Marc so nett dies zu überprüfen. Bei ihm geht es nicht. Ich gehe nun stark davon aus, das derjenige welcher mir das Kästchen verkaufte da was gebastelt hat, er brachte es auch fertig ein Fahrpult (Befehlsgebersteuerung nach Printip SBB) zu erstellen und den LH 100 Funk fähig zu machen. Wobei ich stark davon ausgehe, dass da ins Datensystem eingegrifen wird beid ieser Box. Sorry ich habe mich da ganz auf die Mailantwort von MBTronik verlassen :S


    PS: Ich habe bei der Fixverdrahtung alles via RS-16 von LDT gelöst und dann im TC verknüpft und bin absolut zufrieden so.

    Bahnsinnige Grüsse aus dem schönen Kanton Schwyz
    Michel

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von lehcim ()

  • Hallo Reto,


    Wirklich, als ganzes, also inklusiv Stammnetzteil?
    Wenn das Platz hat, dann hast du wirklich viel möglichkeiten zum Rangieren, super: eine vernünftige Entscheidung muss ich sagen.


    Das du die Gebäude neu erstellen muss ist gar kein Nachteil: inzwischen haben sich deine Anforderungen sicher gesteigert, da ist es nur vorteilhaft neu anzufangen


    Ich hätte da eventuell noch eine schöne ABe4/4 504 für dich....... :D


    Grüsse, Michiel.

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage /Selbstbauweichen/ Peco-Gleis / DCC /Xpressnet

  • Hallo Reto


    Wird bei einem WA5 (MB Tronik) die Weiche mittels Programmiertaster oder Einzeltaster geschaltet, erfährt TrainController nichts davon; die Rückmeldekontakte auf dem Decoder aber schon. Also müsste man da mittels der Rückmeldekontakte auf dem Decoder und einem Rückmeldebus etwas realisieren.

    Gruss
    Giorgio


    i5 QuadCore 4GB RAM / WIN7 64Bit / TC8.0F5 Gold / 2L-DCC / SpurN
    2x IB II / 2x IB I als IB-Control / DR5000 / LocoNet+s88 / Qdecoder / LDT / WA5 / WDECN-TN

  • @ Reto und Giorgio


    Mittlerweile wissen Marc, Mani und ich mehr... beim WA 5 ist es wie du selbst gesagt hast ein Analogeingang. sprich anstatt diese Rückmelder zu verwenden kannst du auch gleich den Taster an einen RS - 16 anschliessen, gibt am Schluss mehr Möglichkeiten... Mittlerweile konnte ich meine Box soweit nachforschen, dass ich weiss, dass es in der Box einen abgeänderten WA 5 hat der mittels IC angesteuert wird. Auf der ECOS kann man am PC die Datenbefehle genau beobachten. Sobald man bei meinem WA 5 den Schaltbefehl via Taster gibt, erfolgt auf den Schienen der Weichenschaltbefehl für diese Adresse. Somit ist klar wieso TC das mitkriegt. Ändere ich die Adresse des WA 5 klappts nicht mehr. Schade jedoch, dass ich von MBTronik vor rund 1 Jahr die Antwort erhalten habe, dies sei ohne Rückmeldedecoder via Taster möglich und TC bekomme dies mit :mauer:


    @ Reto Danke für das Testen der ESU Komponenten unter Lenz. Ich habe mich im Herstellerforum ein wenig umgeschaut, dies funktioniert laut dortigen Aussagen nur unter ESU sprich mit der ECOS... laut dem User ESU-Support Admin wird dies mittels einem Railcom Befehl gemacht, wie genau weiss ich nicht. allerdings ist es tatsächlich so Taster drücken, die Weiche ändert die Lage in der Ecos.


    Was mir jedoch heute bei meiner Anlage aufgefallen ist bei den Switch Piloten: Ich kann die Weiche im TC auf gerade stellen, dann via Taster auf Ablenkung. Im TC bleibt die Weiche gerade. Lege ich nun im TC eine Fahrstrasse über die selbe Weiche welche die Weiche in gerader Stellung braucht wird die Weiche im TC zwar nicht geschalten, jedoch geht der Befehl trotzdem raus und die Weiche wird auf der Anlage gerade... insofern stört es mich im Testbetrieb nicht, wenn die Weiche im TC falsch angezeigt wird, da es sie ja wenn benlötigt trotzdem schaltet.


    Ich würde dir empfehlen den Taster an den RS-16 zu nehmen.

    Bahnsinnige Grüsse aus dem schönen Kanton Schwyz
    Michel

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von lehcim ()

  • Hallo Reto,


    Pontresina zu bauen ist bestimmt eine gute Entscheidung ... da freue ich mich schon auf schöne Bilder aus der Bauphase.
    (Vmtl. hast Du alles an Bildern zusammen was Du brauchst. Falls nicht, ich habe in den letzten Jahren auch einige Bilder in Pontresina gemacht)


    Viel Erfolg
    Volker

  • Hallo zusammen


    In den letzten Wochen war ich fleissig und habe wie angekündigt den Schattenbahnhof abgerissen. Alle Züge stehen seitdem auf der Strecke irgendwo auf der Anlage. An einen Zugverkehr ist nicht mehr zu denken. Seit gestern allerdings können die Züge wieder durchgehend fahren. Pontresina ist bis auf den Depotbereich gleistechnisch gebaut und verdrahtet. Einzig die Servos müssen noch eingebaut werden...
    Auch Tirano ist auf einem 380 cm langen Modul fertig verdrahtet. Der Einbau erfolgt aber erst, nachdem der Depotbereich fertiggestellt ist (Zugänglichkeit). Vor dem Depot brauche ich eine Dreiwegweiche, welche (zu spät) bestellt wurde. In der Zwischenzeit habe ich aber noch einiges zu tun, wie das Einbauen des Ölverladegleises oder die Errichtung der Gleisunterführung.

    So präsentiert sich Pontresina Mitte Dezember 2014. Die Dreiwegweiche ist in Papierform eingefügt. Das Depot wird als abnehmbares Modul gebaut.

    Für den Stammnetzbetrieb wurde eine BoBo II angeschafft. Der Neva Pendel wird von Gleis 1 direkt auf meinen neuen Arbeitsbereich fahren können...

    Der Tischgleisanschluss dient auch dazu, Fz von der Anlage direkt zur Wartung auf den Arbeitsbereich zu holen. Hier muss in den nächsten Tagen noch optimiert werden.

    Tirano (nicht vorbildlich) wartet auf den Einbau oberhalb Pontresina. Die Bogenweiche im Kreisel ist eingebaut, damit ein echter Punkt-zu-Punkt-Betrieb möglich wird!


    En Gruess
    Reto

  • Hallo Reto,

    Zitat

    In den letzten Wochen war ich fleissig und habe wie angekündigt den Schattenbahnhof abgerissen.


    Ups ... fleissig ist ja wohl gelinde gesagt untertrieben ... da hast du aber richtig losgelegt. :thumbup:


    Für den Stammnetzbetrieb wurde eine BoBo II angeschafft.


    Sicherlich ein "schwerer Schritt" für einen Bernina-Fan ... wenn da jetzt nicht Mal noch mehr Modelle folgen ... ;) :D


    Klasse Arbeit :thumbup: ... und bei Deinen Fahrmöglichkeiten komme ich einfach nur ins Träumen ...


    Viele Grüße
    Volker

  • Hallo Reto,


    Du warst richtig fleissig: nicht nur das Abstellbhf abgerissen sondern alle neue Gleise schon verlegt und verdrahtet! Chapeau!
    Sehr schön zu sehen wie sich das alles im Anlagenraum einfügt!

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage /Selbstbauweichen/ Peco-Gleis / DCC /Xpressnet

  • Irgendwie konnte ich nicht weiter im Bericht, nun also vor allem die zwischenlage von Tirano finde ich sehr gut erfunden, im Betrieb sieht man das gar nicht!
    Vielleicht wäre die Position um zwei Regallöcher höher eine bessere? Dann hat Pontresina etwas mehr "Luft" und Tirano bleibt ebenso gut einsehbar?


    Grüsse, Michiel.

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage /Selbstbauweichen/ Peco-Gleis / DCC /Xpressnet

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von mwdb ()

  • Hallo Michiel


    Du hast natürlich Recht! Ich wollte Tirano von Anfang an etwas höher, allerdings kamen mir die Schrauben der Tablarleisten in die Quere. Die Tablarträger konnten nicht korrekt eingesetzt werden, weil der Schraubenkopf etwas vorstand. Die Schraube wollte ich nicht entfernen, da die Leiste dann nur noch von zwei Schrauben gehalten worden wäre. Also habe ich heute die 6 Tablarträger mit der Eisensäge abgeändert, so dass nun alles passt. Jetzt bin ich ca. 6 cm höher, was schon viel besser ist! Danke für den Hinweis, ohne den hätte ich es vermutlich sein lassen.
    Nachdem ich fast 2 Wochen ausser Gefecht gesetzt gewesen war, geht es nun wieder etwas vorwärts. Die Hälfte aller Servos ist eingebaut, die andere Hälfte ist bereits fertig verdrahtet und bereit.


    Nachdem ich seit Jahren kein Upgrade von TC 5.8 gekauft hatte, war es über die Festtage nun endlich soweit: TC Silver 8.0 und TC mobile. Das ist der Hammer: jedes Smartphone, jedes Tab oder jeder Laptop oder PC wird per Internet mit dem Haupt-PC verbunden. Somit kann ich bequem unter der Anlage liegend Weichen stellen und den Servo anpassen! Die bisherigen physischen Stellpulte bei den Stationen werde ich abbauen und.... - einzelne Tablets sind ja schon so günstig, dass ich mir das vielleicht leisten werde.... Z.B. Ein Tablet für Alp Grüm, auf dem die Weichen und das Licht gesteuert werden können oder auch Züge übernommen werden können! Das coole an der ganzen Sache: diese Software kostet gearde mal 29 Euro!


    Natürlich musste ein neues USB-Interface her, weil das alte mit Windows 8.1 nicht mehr läuft.....


    En Gruess
    Reto

  • Hallo Reto


    Nachdem ich seit Jahren kein Upgrade von TC 5.8 gekauft hatte, war es über die Festtage nun endlich soweit: TC Silver 8.0 und TC mobile. Das ist der Hammer: jedes Smartphone, jedes Tab oder jeder Laptop oder PC wird per Internet mit dem Haupt-PC verbunden.


    ...mit Mobile meinst Du sicher +SmartHand? Habe ich auch im Einsatz, auch mit dem selben Einsatzdispositiv, ist eine coole Sache!

    Weitere Details dazu sind hier.

    Gruss
    Giorgio


    i5 QuadCore 4GB RAM / WIN7 64Bit / TC8.0F5 Gold / 2L-DCC / SpurN
    2x IB II / 2x IB I als IB-Control / DR5000 / LocoNet+s88 / Qdecoder / LDT / WA5 / WDECN-TN

  • Hallo!


    In Pontresina funktionieren alle Weichen und Blöcke wunschgemäss! Der Tiefbau ist bald abgeschlossen. Hier einige Eindrücke vom Baustand:


    Die weissen Papierstücke markieren den Standort des Bahnhofgebäudes und des Güterschuppens


    Die Dreiwegweiche von Weichen-Walter macht sich gut vor dem späteren Depot:


    Bei der Farbgebung der Perronflächen tue ich mich noch etwas schwer. Muss ich aber nun abschliessen, damit die Gleise fertig geschottert werden können.


    Die Unterführung ist beleuchtet. Ein passendes Geländer habe ich noch nicht gefunden....


    Hier ein Überblick über Pontresina. Nächste Arbeiten: Begrünung und Hintergrund malen und dann: TIRANO installieren und viele Fahranfälle ausleben!


    En Gruess
    Reto