Das Albulatal im Frühherbst

  • Eine transportable, variable H0m-Anlage mit Anregungen aus dem Bereich Stulser-Tobel und Bahnhof Stuls.


    Liebe Forum-Mitglieder und Besucher,


    seit längerer Zeit habe ich nicht mehr an meiner H0m RhB-Anlage gebaut. Der Bau einer Spur G Anlage mit den Modellbahnfreunden Vöhringen nahm sehr viel Zeit in Anspruch.

    Dieses Jahr im Februar wurde ins Knie ein "Scharnier" eingebaut. Wieder fit, wartete in meinem Kleingarten jede Menge Arbeit auf mich. Doch jetzt kann ich wieder an meiner kleinen RhB weiterbauen.


    Die Anlage kann in zwei Varianten (Oval) aufgebaut werden:


    Kurze Anlage, ca. 5,20 m, reine Fahrstrecke mit 8-gleisigem Schattenbahnhof. Wurde bereits ausgiebig getestet.

    Lange Anlage, ca. 9,00 m, Fahrstrecke mit Kreuzungsbahnhof und 8-gleisigem Schattenbahnhof.


    Die Anlage wird mit ECoS digital gesteuert, ABC-Bremsbausteine sorgen für sicheren Halt vor roten Signalen. Die Gleisbelegtmeldung erfolgt über ESU-Detector.

    Fahrstraßen werden mit Start und Zieltaste eingestellt.

    Die Steigung auf der Strecke beträgt 35 Promille, im Kreuzungsbahnhof 15 Promille. Die Kurvenüberhöhung ist mit 1mm gebaut.




    Der Schattenbahnhof mit jeweils 4 Richtungsgleisen.



    IMG_0148-800.JPG




    Ausfahrt aus dem Schattenbahnhof.



    IMG_0156-800.JPG




    Der Bernina-Express fährt in den Tunnel vor dem Tobel-Viadukt ein.



    IMG_0158-800.JPG




    Sonderzug auf dem Tobel-Viadukt. An den Einschnitt im Hintergrund wird ein Modul angebaut, in dem der Tobelbach im Bogen zwischen zwei senkrechten Felswänden verschwindet.



    IMG_0230-800.JPG




    IMG_0407-650.JPG




    Der Kreuzungsbahnhof, ähnlich Bahnhof Stuls.



    IMG_0403-650.JPG




    Einfahr-Bogenweiche des Kreuzungsbahnhofs. Die Weiche ist Eigenbau. Durch die langen Federzungen benötigt die Weiche zwei Stellstangen (Zungen und Mittelverschluß) mit unterschiedlichem Stellweg. Durch eine mechanische Vorrichtung kann die Weiche mit einem Antrieb gestellt werden.



    IMG_0404-650.JPG



    Zur Zeit wird an einem Gleiswendel gearbeitet. Darüber berichte ich in nächster Zeit.

    Doch vorher bin ich mit meinen Modellbahnfreunden vom 06. - 09.12 mit der Spur G-Anlage auf einem Weihnachtsmarkt.


    Ich hoffe, dass die Fehler auf der Seite jetzt behoben sind. Vielen Dank für`s Anschauen.



    Schöne Grüße

    Didi

  • Hallo Marco,


    wir sind auf dem Weihnachtsmarkt in Vöhringen/Iller, und stellen die Spur G- Anlage im Kulturzentrum aus.


    Donnerstag 06.12. 17-21.00 Uhr, Freitag 07.12. 17-21.00 Uhr, Samstag 08.12. 16-21.00 Uhr und Sonntag 15-20.00 Uhr.


    Schöne Grüße

    Didi

  • Hallo Didi


    Ich freue mich sehr zu hören, dass es nun auch in H0m wieder weitergeht - die 'Start-Substanz' ist ja Hammer! :)

    Beste Grüsse - Carlo


    Anlage H0m "Rhaetian Flyer" - Proto-Freelance RhB, FO "Vom Oberalp via Albula nach Tirano".
    Gesamtplan V1 entworfen; (Test-)Etappe, ohne Gelände, fertig und betriebsfähig; z.Z. Bau Staging Zunge 1

  • Hallo Didi,


    schön, dass es bei dir wieder in H0m weitergeht. Da hast du ja auch noch einiges vor!


    Ich freue mich über deine Berichte,

    Gruaß, Peter




    Intellibox IR, IntelliLight, Light@Night, Selbstbau gleis Code 70, Rückmeldung: LocoNet, QDecoder, MBTronik WA5, Win-Digipet, Dc Car Stahldraht,

  • Hallo Andreas,


    die Bäume sind Eigenbau aus Litzenkabel.

    Baumstamm und Äste werden mit brauner Farbe besprüht und sofort mit fein gemahlener und gesiebter Rinde bestreut, die Wurzeln am Hang mit feinen Wurzeln von ausgegrabenen Sträuchern dargestellt.

    Die Tannenzapfen sind Samen vom Löwenzahn.

    Die Belaubung ist von Silhouette.

    Der linke Baum ist mein "Alphornbaum". Die Spitze ist abgebrochen und seitwärts wächst ein Stammableger in Form eines Alphorns.


    Schöne Grüße

    Didi


    IMG_0421-600.JPG


    Ich bitte die schlechte Bildqualität zu entschuldigen.

  • Hallo Didi


    Das mit den Tannzapfen gefällt mir. Da habe ich auch schon gerätselt, wie man die machen könnte. Das werde ich nächstens versuchen.

    Auch die Wurzeln sehen perfekt aus. Was für Sträucher hast du da ausgegraben?


    Gruss Renato

  • Hallo Renato,


    nehme eigentlich keinen bestimmten Strauch, diesen Sommer musste ein Buchsbaum dran glauben (der musste sowieso weg). Er hat sehr viele feine Wurzeln. Ich schaue auch öfter bei der Grüngutsammelstelle, denn da liegen ab und zu auch kleine Wurzelstöcke, wo man was abschneiden kann.


    Schönen Gruß

    Didi