BEMO Wunschmodelle für die nächsten Jahre...

  • Für die Umsetzung eines Modells denke ich, sollten u.a. diese Punkte erfüllt sein:
    - Wie lange war ein Fahrzeug in Betrieb ohne Änderung des Wagenkastens? = eine Kastenform
    - Wie viele Betriebsnummern gab es davon?
    - Wie viele Epochen lang lief dieses Fahrzeug in welchem Anstrich und Beschriftung?
    - Wurde das Fahrzeug ggfs. nach Rückzug aus dem Plandienst als Dienstwagen weiter verwendet?
    - Was wäre der Kunde bereit dafür zu bezahlen, dass gleichzeitig immer noch genug abgesetzt werden kann?


    Wer möchte die Schweers + Wall Dokus hervorholen und anhand des Postwagens ein Beispiel für alle hier einstellen?

  • Hallo zusammen,


    was ich auch toll fände, wären die etwas kleineren Panoramawagen mit dem Holzaufbau B 2091-2095.


    Marco

    Hallo Marco
    Diese Aussichstwagen wurden von D+R (Metallaufbau mit BEMO Rahmen und Radsatz) schon einmal hergestellt. Du kannst von Zeit zu Zeit, im eBay und Ricardo, vereinzelt diese Serie zu vernünftigen Preisen finden. Vermutlich auch schneller als BEMO es je herstellen wird.


    Bei Roundhouse in Zürich sollten sogar noch die Nummern 2091-93 am Lager sein. Allerdings werden die Lagerlisten nicht immer nachgeführt.



    Herzliche Grüsse
    Christian

  • Hallo zusammen, hallo Bemo


    Nochmals zum Postwagen Z 26:


    Dieser Postwagen gehört zur grössten Postwagenserie der RhB


    Ab 1910: Z 313 bis Z 326 (14 Wagen)
    Ab 1928: Z 18 bis Z 32 (14 Wagen)


    Z 18 ist seit 1970 Materialwagen Xk 9076
    Z 19 - 21 wurden Ende der 60er Jahre abgebrochen.
    Z 22 - 32 wurden Ende der 50er Jahre umgebaut zu Vierachser Z4 77-80 und Z4 82 und Z4 81-89


    Im Schweers steht zwar, der Z 26 sei 1955 in einen Vierachsigen verlängerten Z4 88 umgebaut worden. Das kann aber nicht stimmen, weil der ja heute im Originalzustand aufgearbeitet wurde..


    Das wär schon was: Ein Wagentyp, ca. 4 Nummernvarianten von der grössten Postwagenserie der RhB.



    liebe gruess
    Thomas

  • Die Aufzählung von Thomas klingt doch verlockend, oder?
    Und die Wagen waren fast in jedem Zug integriert ... ein 'Must' für jeden RhBler :-)

    roger


    -------------------


    H0m - Surselva 1922, kurz vor der Elektrifizierung sowie Engadin 80er-Jahre

  • ... Ja, da würde ich mich auch freuen! :)

    Beste Grüsse - Carlo


    Anlage H0m "Rhaetian Flyer" - Proto-Freelance RhB, FO "Vom Oberalp über Albula und Bernina nach Tirano".
    Testanlage und Aufstellbahnhof fertig und betriebsbereit, noch kein Gelände; z.Z. Fahrbetrieb und Planung Etappe 3.

  • Sally zämme


    Hallo zusammen, hallo Bemo


    Im Schweers steht zwar, der Z 26 sei 1955 in einen Vierachsigen verlängerten Z4 88 umgebaut worden. Das kann aber nicht stimmen, weil der ja heute im Originalzustand aufgearbeitet wurde..


    Das wär schon was: Ein Wagentyp, ca. 4 Nummernvarianten von der grössten Postwagenserie der RhB.

    Das wäre toll für ein Bemomodell. Nur weiss ich nicht welche 3 Fenster auf einer Seite bekommen haben. Das gebe schon mehrere Variationen.


    Auf der CD von Brüngger und Finke steht, dass bei den Wagen 22-31 (ausser 26) die Inneneinrichtung für die 4 Achter gebraucht wurde und der Rest abgebrochen wurde. Aus dem 26 wurde aber 1970 der Materialwagen Xk 9076.


    Die Z 13-17 hatten ja noch als Z 307 - 311 2 Plattformen und wurden 1931 umgebaut mit einer Plattform und WC wie die anderen Z 22-31. 1932 gingen sie zur ChA und in den 70zigern wurden daraus Materialwagen.


    Grüsse Tomi

  • wie sieht es denn für eine 241 aus? Besteht da größeres Interesse?


    Klar. Da hätte ich auch Interesse.


    Wurde, einer Zeitungsente nach :P , auch bereits von Bemo angekündigt:

    Zitat

    Dies verdient mit Blick auf die Modellbahn Erwähnung,
    weil Bemo sowohl eine V51/251 in H0e als auch eine V252 im Sortiment hat.
    Letztere wird wohl die Grundlage für die als Neuheit 2016 angekündigte RhB Gm 241 sein.

    Quelle: Loki Nr.10/2016 Seite 80