BEMO Ge 4/4 II mit neuem Chassis

  • Guten Morgen zusammen,


    inzwischen dürften einige der neuen BEMO Modelle mit dem überarbeiteten Chassis im Einsatz sein. Ich selbst habe mittlerweile auch drei Fahrzeuge im Bestand. Leider verliefen die Inbetriebnahmen nicht so reibungslos. Jedes Modell bekam einen ESU Decoder (Art.Nr. 54614). Alle Parameter auf Werkseinstellung ergaben drei unterschiedliche Fahrverhalten:


    Die Spendenlok Ge 4/4 II 616 war super träge und erreichte keine hohen Geschwindigkeiten.

    Clublok Ge 4/4 II 620 zeigte beim Anfahren das "Katze springt auf Maus" Verhalten und Beschleunigte ruckartig.

    Die Werbelok für den Glacier Express Ge 4/4 II 623 hingegen kam nicht zum stehen und machte auf der letzten Fahrstufe vor dem Stillstand nochmal einen kräftigen Ruck nach vorn.


    Inzwischen konnte ich alle Modelle so programmieren, dass sie anständig fahren. Aber alle mit unterschiedlichen Werten. Besonder CV 53/54/55. Dafür knurren jetzt die Motoren im Stand ganz leise.


    Alle Fahrzeuge und Decoder habe ich bei ModellExklusiv gekauft und mich auch dorthin gewandt.

    Dort hab ich erfahren, das auch andere Kunden die Modelle beanstandet haben und eine Klärung mit der Entwicklung von BEMO angestrebt wird.


    Habt ihr auch ähnliche Erfahrungen mit den neuen Chassis gemacht? Und wie habt ihr die Probleme gelöst?


    Gruß

    Fabian

  • Hallo Fabian,


    Ich habe nur der neue "Glacier Express" Lok, Digital gekauft, auch bei Modellexklusiv, und meine Lok fahrt einwandfrei, sehr Leise und ein genuss dieser lok Seidenweich auf meiner Anlage fahren zu sehen. Nächster Wochen Erhalte ich aus Naila der Spendenlok, auch Digital, binn gespannt wie dieser Lok bei mir fahren wird.

    Also: ich habe kein Problem mit der Lok bisher.

  • Hallo Fabian


    Hatte ähnliche Probleme bei besagten Loks, welche ich für einen Kollegen auf Digital umrüstete. Anfänglich die Loks sauber eingefahren (30 min. je Fahrtrichtung) Decoder (Lp V4.0, ESU) nach Wunsch programmiert und eingebaut, drei total unterschiedliche Fahrverhalten.


    Habe dann bei allen drei Loks die Werte der Lastregelung via der dafür vorgesehenen automatischen Einmessung ermittelt, nun laufen die Loks einigermassen.

    Bahnsinnige Grüsse aus dem schönen Kanton Schwyz
    Michel

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von lehcim ()

  • Hallo zusammen!


    Seid Ihr sicher, dass Ihr an der richtigen Stelle sucht? "Dafür knurren jetzt die Motoren im Stand ganz leise." Das spricht nicht wirklich für das Fahrwerk. Wenn dem so wäre, dann würden die Loks auch in der Vitrine Geräusche von sich geben. Im Stand darf ein Motor keine Geräusche machen. Da ist dann in jedem Fall etwas falsch im Decoder eingestellt. Fabian, wenn ich das richtig gesehen habe, dann hast Du einen Lokpilot 4 ohne Sound bei Dir in Deine Loks eingebaut.

    Mich würde mal interessieren, ob die Loks mit Decodern anderer Fabrikate als ESU ein anderes Fahrverhalten zeigen. Hat das schon mal jemand spaßeshalber getestet?


    Grüße, Marco

  • Hallo Marco


    Das knurren der Motoren im Stand hatte ich z.B. nicht, dies deutet effektiv auf eine falsche Einstellung hin, sprich die Motoren werden immer leicht mit Spannung versorgt.


    Ja, ich habe die drei Loks damals Testweise mit einem Zimo Decoder ausgerüstet, wie ich dies z.B. im H0 standartmässig mache bei Fahrzeugen welche ein etwas spezielles Fahrverhalten untereinander aufweisen um den Fehler eingrenzen zu können. Trotz den geänderten Decodern blieb das Fahrverhalten das selbe solange alle drei Decoder gleich eingestellt waren. Mit anderen Fabrikaten als ESU und Zimo habe ich es jedoch nicht ausprobiert.

  • Hallo Fabian


    Logo, aber das Problem müsste an den Loks bzw. an den Prints liegen, evtl. auch mit der Thematik zusammenhängend, dass schlechte Motoren verbaut wurden. Wenn ich bedenke, ich habe 14 Ge 4/4 II (alle 5 Pol, Unterteil vor dem "Refit" durch Bemo), dort haben alle Decoder die genau gleichen Einstellungen und die Loks laufen absolut identisch. Dies ist eigentlich auch aus dem H0 Sektor so, da ist die Thematik weit verbreitet, selber Decoder, selbe Einstellungen in die selbe Lok und man kann diese dann in Mehrfachtraktion fahren lassen.

  • kürzlich erhielt ich die RhB - Clublok, digital und Sound.

    Die läuft perfekt, seidenweiches anfahren und bremsen.


    Früher hat uns der Hitsch die Glacierexpresslok im Analogbetrieb vorgeführt, auch gleich perfektes Laufverhalten.


    Gruass Emilio