Beiträge von Panorama

    Hallo zusammen,


    nach über 60 Jahren RhB im Original und über 40 Jahre H0m RhB / Bemo Modellen, kam ich im letzten Sommer / Herbst so ziemlich ins grübeln denn:

    - meine Anlage mit über 100 Weichen und 150m Fahrstrecke, mit 15 Stationen kommt so nie fertig

    - ganz abgesehen von einer Steuerung mittels PC ( i kai Ahnig )

    - den zu umfangreichen Rollmaterialpark, teilweise Modelle mehrere Jahre in der Verpackung in den Lager - Kisten unbenutzt / vergessen

    - meine Sehkraft und anderes lassen schon nach und ich bin auf Hilfe anderer angewiesen.


    Einige ( 8 ) hier im Forum wissen bereits das ich einen Spurwechsel vornehme, unschwer am Avatar zu erkennen.


    Deshalb wird das bestehende Rollmaterial und die angefangenen Module verkauft. Unter Biete hier im Forum erscheint nächstens ein Link / Hinweis wo sich meine Verkaufsliste befindet und die ist zur Zeit leider nicht aktuell.

    Mögliche Käufer / Interessierte sollen mit Anfragen bitte noch zuwarten bis im Biete was erscheint.

    Ich wechsle somit vom Berninapass zum Donnerpass, wenn gewünscht, berichte ich denn gerne hier im Forum.

    Meine Sympatie für die RhB bleibt weiter bestehen und als Rentner habe ich genügend Zeit um mit ihr zu fahren.


    Gruass Emilio

    die CAD - Daten sind gesichert.


    Die Workstation in richtiger konfiguration gekauft.


    Das unbedingt von mir gewünschte CAD Programm bei einen Kollegen vorhanden.


    News demnächst in meinem MoBa Faden.


    Gruass Emilio

    Die super Doppelspur Idee um 2cm mehr Abstand gestalten unbedingt. Das innere Gleis so lassen wie es ist, dem äusseren 2cm mehr Radius geben, gemäss deinem Plan, sollte das passen.

    Ev. muss der Gleisabstand im Bahnhof vom Gleis 2 zu 3 (Perron) vergrösserd werden um die Verjüngung zur breiteren Doppelspur nicht zu verlieren. Würde Gleis 1 und 2 um 2cm Richtung Modulrand schieben.

    Mal von Hand mit Bleistift und Massstab einzeichnen und Züge darauf stellen gibt immer ein gutes Feedback.


    Gruass Emilio

    Hallo Daniel,


    das ist genau die Frage, wie weit soll es gehen ?


    Im Moment sind alle Daten auf dem CAD im Geschäft.

    Wir dürfen in der Freizeit das Tool nutzen.


    Ende Mai 2021 bin ich pensioniert und brauche ein privates, gleiches CAD (Creo).

    Die Daten, kann ich problemlos auf einen Stick speichern.

    Es ist nicht nur der Kran auf dem CAD, es gibt noch viel mehr privates.


    Und ja, wenn der Roco Kran die Referenz ist, kann ich nochmals von vorne beginnen.


    Mir reicht wohl ein einigermassen, funktionierender Kran ohne Antriebe.

    Auf die Baustelle schleppen geht dann in jedem Fall.


    Gruass Emilio

    Ein Forum Mitglied in Spanien, vorher in der Schweiz lebend, hat mich kontaktiert für Bilder- und Informationsaustausch.


    Er baut den KIROW im Massstab 1:22,5 und als Modell vor dem Unfall hinter Fideris, den ich hier beginnend im Faden beschrieben habe.

    Also in weiss und blau.


    Am letzten Wochenende habe ich die Achsen in die Drehgestelle eingepasst.

    Mit der Schlüsselfeile 0,01 um 0,01 mm feilen bis die Finger schmerzen, nach 4 Stunden waren da und dort bis 0,05mm endlich abgetragen.


    Gestern mit den Schrauben M1,6x5mm das Ganze montiert und die Kupplung eingepasst.


    Ganz zufrieden bin ich noch nicht, aber fürs erste reichts.


    Gruass Emilio

    Hoi Andreas und Pascal,


    da der "Innotren" Wagen, ein GEX aus der ersten Serie (Breda) schon in Ospizio war und somit Montebello R45m geschafft hat, koennte theoretisch / mechanisch der GEX Poschiavo erreichen.

    Wie das im Kehrtunnel passt und mit der Stromversorung ist, weiss ich nicht.


    Meine AGZ haben auch schon auf der BB eine Runde gedreht, allerdings gezogen vom ZTZ, schieben wage ich noch nicht.


    Gruass Emilio

    Ja, die rollen gut, habe beim Tm und Te Elektrik, Motor, Getriebe und Radschleifer ausgebaut. Der Te hat Triebstangen und rollt super.

    Die sind in Güterzügen, jeweils hinter der Lok eingereiht.


    Gruass Emilio

    sitzende Preiser Grosspackungen sind seit Monaten nicht lieferbar.

    Ich habe geschätzt vor 1 Jahr bestellt, bei einem der grössten Händler, leider immer noch im Rückstand.

    Dieselbe Aussage nicht lieferbar, sagt auch mein Händler und Clubkollege in der Nähe.


    Beim AGZ habe ich ca. 120 Noch Figuren verbaut.

    Füsse "amputieren" war oft nötig.


    Gruass Emilio

    Hoi Roman,

    gute Jdee, aber das kann man viel einfacher haben.

    Nim den Endwagen Seite St. Moritz, entdecke dann Seite Chur ist immer der RhB Schriftzug, und jetzt aufgepasst: der Schriftzug beginnt also in deutsch, italienisch, romanisch, deutsch, italienisch, romanisch. So jetzt ist der AGZ fertig und richtig zusammen gesetzt.


    Gruass Emilio

    Also ich kann grad was in den letzten Posts nicht verstehen, die RhB und MGB Rangierlok als Metalcollektion ist "euch" zu teuer, dann aber eine bedienbare Kupplung wünschen ?


    Gruass Emilio

    Hoi zämma,


    Mein Fahrzeugpark ist komplett.


    Dies nach 82 Loks und 355 Wagen. Darunter sind auch einige Bemo - Dieseltriebwagen RS1 in H0.


    Die letzten Anschaffungen waren die AGZ 5702 und 5701.

    Leider ist der At 578 01 Steuerwagen schon nach der Probefahrt defekt, ab in die Werkstatt, irgend was elektrisches sollte es sein.

    Darum verkehrt der 01er zur Zeit mit dem Bt 528 07.

    Kann auch beim Original mal vor kommen.


    Gruass Emilio

    Hoi Tom,


    ich habe beide AGZ 5701 und 5702, alle Wagen haben die Bemo - Innenbeleuchtung erhalten, sofern nicht schon ab Werk verbaut.

    Ebenfalls alle 14 Fahrzeuge mit Fahrgästen bestückt. Ich habe das wie folgt gemacht.


    Auf einer Schaumstoffmatte die Wagen auf dem Dach liegend, den Wagenkasten zwischen den DGs gespreizt und den etwas durchgebogenen Wagenboden aus dem Kasten mit Hilfe eines "Häckelhackens" heraus gezogen, Achtung auf die Anbauteile am Wagenboden, nicht daran ziehen. Beim Zusammenbau genau gleich vorgehen, zuerst die Mitte ein Klipsen und am Schluss das Bodenende beim DG.


    Nur die Steuerwagen haben einen Decoder.

    F0 = Frontbeleuchtung

    F1 = Führerstandbeleuchtung

    F2 = Innenbeleuchtung


    Gruass Emilio

    Hoi Daniel,

    ich bin nicht der geübte Modellhaus bauer.

    Der Bausatz ist viel besser als ich.


    Genaues arbeiten unbedingt, Teile nach dem ausschneiden / - brechen abgraten, egalisieren auf passgenauigkeit prüfen vor dem Kleben. Ich denke, ich erzähle Euch nichts neues.

    Bauplan ist super.

    Für 100 Fr preiswert.