gedeckte Güterwagen Typ K

  • Hallo Zusammen,


    Ende Juni 2010 wurde ja endlich das von mir langersehnte Wagenset mit den 4 kurzen gedeckten
    Güterwagen der Gattung "K" von Bemo ausgeliefert. Hat etwas über ein Jahr gedauert seit der ersten Ankündigung 2009...


    Ende des 19ten/ Anfang des 20ten Jhd. beschaffte die RhB von diesem
    Wagentyp über mehrere Jahre hinweg mehr als 150 Einheiten.
    Mehrere Hersteller wurden im Lauf der Jahre mit den Lieferungen
    Beauftragt, daher unterschieden sich die einzelnen Lieferserien in
    einigen Details.



    Ich dachte zunächst, alle Wagen im Set seinen gleich, aber bei genauerem
    Hinsehen entdeckte Ich, das Bemo korrekterweise die Unterschieder der
    verschiedenen Lieferserien berücksichtigt hat.
    Die Vorbilder der Wagen K 5259 und K 5268 stammen aus der Lieferung von
    La Louvière (1897).
    Das Vorbild zum Wagen K 5333 stammt von MAN (1903) , das des K 5382
    wurde 1906 von Staudinger geliefert...



    Bei den beiden älteren Wagen waren die Rahmen des Fahrgestells am Ende
    zur Pufferbohle hin abgeschrägt.
    Bemo hat dieses Detail korrekt
    wiedergegeben und diesmal endlich auch den Bremszylinder auf der Unterseites des Fahrgestells nachgebildet:



    Bei den später gelieferten K 5333 und K 5382 hat das
    Untergestell bereits einen durchgehend geraden Rahmenträger ohne
    Abschrägung wie bei den Wagen vom Typ K1. Das Bemo Modell berücksichtigt diesen Unterschied...



    ...ebenso wurde unter anderem die Anordnung der angedeuteten Bremsanlage variiert!


    Die beiligenden Zurüstteile sind schnell angebracht.
    Die ohnehin schon
    sehr schönen Wagen lassen sich aber noch ein wenig verfeinern.



    Wie schon bei meinen anderen Wagenmodellen wird die Kupplung auf Mittelpuffer umgebaut,
    die Bremsanlage ergänzt und das Plattformgeländer weiter detailliert.
    Wenn die bestellten Messingteile von Pirovino da sind gehts weiter.


    Soweit,
    Viele Grüße,
    Ralf

  • Hallo Ralf,


    ich bin dann mal gespannt, wie die schmucken Wägelchen mit den Zurüssteilen von Pirovino daherkommen. Werden Deine K's auch Gebrauchsspuren und eine Verwitterung bekommen? Wie bekannt, wir wollen Bilder, Bilder ....


    Beste Grüsse Peter

  • Werden Deine K's auch Gebrauchsspuren und eine Verwitterung bekommen? Wie bekannt, wir wollen Bilder, Bilder ....


    Beste Grüsse Peter


    Hallo Peter,



    Die Wagen werden auch ein paar Gebrauchspuren und ein paar "highlights" mit der dry-brush Technik bekommen...


    Bis es neue Bilder gibt müsst Ihr euch noch ein wenig gedulden.


    Die Pirovino Teile sind gestern Abend angekommen... :thumbsup:



    Viele Grüße,


    Ralf

  • Hallo Zusammen,


    nach ca. 2 1/2 Jahren Pause ging es nun mal bei den Wägelchen weiter.
    2010 hatte Ich nur einen umgebaut, nun konnte Ich endlich die restlichen 3 in gleicher Weise bearbeiten...



    Ich hoffe bald auch ein paar aktuelle Bildereinstellen zu können...



    Viele Grüße,
    Ralf

  • Hallo Zusammen,


    hier kommen die versprochenen Bilder der Wagen:



    die fast fertig umgebaute 4er Serie...



    Das Bremsgestänge wurde mit Messingdraht angedeutet.
    Der Bremszylinder hat einen Hebel erhalten, und der fehlende Lagerbock wurde ebenfalls aus Messingdraht ergänzt.
    Die Bemo Kupplungen wurden samt den efestigungsflanschen entfernt.
    Der Rahmen wurde an diesen Stellen mit Füllstücken aus Polysterol geschlossen.
    Die Kupplungsattrappen stammen von Pirovino...



    Das Plattformgeländer wurde mit zwei Stückchen gebogenem und verlötetem Messingdraht ergänzt...
    An den Pufferbohlen fehlen nun nur noch die Mittelpuffer.
    Hier möchte Ich diesmal einen Versuch mit Teilen von Weinert unternehmen. Ich warte hier jedoch noch auf die Lieferung...


    Viele Grüße,
    Ralf

  • Hallo Zusammen,


    die fertig umgebaute Wagenserie bereit zur Neulackierung der Anbauteile...




    Beim Bau der Mittelpufferkupplung ging Ich diesmal einen neuen Weg als alternative zu den Pirovino Teilen:
    Ich verwendete einen Ländebahn Stangenpuffer von Weinert als Basis.
    Den Runden Pufferkopf feilte Ich eckig zurecht und lötete einen neuen rechteckigen Pufferteller auf.
    Diesen hatte Ich aus dünnem Messingblech geschnitten.
    Aus dem gleichen Blech wurde noch der Kupplungsdorn geschnitten, und oben mittig auf den Puffer gelötet.
    Am Pufferträger wurde unten quer eine Kerbe eingefeilt und ein Stück Messingdraht angelötet.
    Dort konnte dann wieder der Bemo Kupplungshaken eingehängt werden...




    Das Übergangsblech aus Polysterol komplettiert die Plattformseite...


    Viele Grüße,
    Ralf

  • Hallo Zusammen,


    am Wochenende konnte ich endlich die Lackierung der vier gedeckten Güterwagen fertigstellen:




    Die umgebauten Fahrgestelle wurden neu gespritzt:






    an den Fahrgestellen wurde die Beschriftung dann wieder mit Waschbenzin freigelegt. Danach wurde noch mit mattem Klarlack versiegelt.



    Die Griffstangen am Gehäuse wurden vorsichtig in Wagenfarbe (dunkelgrau) lackiert...
    Die fertigen Wagen bekamen dann noch eine Alterung und einige Betriebsspuren verpasst.


    Die Bretterimitation des Plattformbodens und die Trittstufe wurden Holzfarben lackiert:



    Pufferbohle hinten...



    ...und vorn:



    Die Griffstangen an der Plattform wurden nach dem einkleben auch noch lackiert.


    auch die Dächer wurden neu gespritzt und gealtert:



    So gefallen mir die Bemo Wagen viel besser... ;)
    Viele Grüße,
    Ralf

  • Hallo Ralf!


    Gratuliere!! Die Wagen haben deutlich gewonnen!



    Sehe ich das richtig, die Kupplungen sind festgelegt?


    Damit wären dann sicher vorbildgerechte Mindestradien nötig,
    ganz zu schweigen von Gegenkurven ohne Zwischengeraden.........


    Hast Du diesbezüglich schon Erfahrungen?

  • Hallo Walter,
    Ja die Mittelpuffer sind fest am Rahmen.
    Das ist aber bei den kurzen 2Achsern kein Problem.
    Die Kupplungsbügel ermöglichen genügend Seitenspiel auch für Gegenbögen oder Weichenverbindungen.
    Beim Bemo Standart Radius hatte ich bisher keine Probleme. Es sollten aber natürlich keine Strassenbahn mäßigen Radien sein.


    Viele Grüße ,
    Ralf