Frage zu Sommerfeldt Quertragwerken

  • Guten Abend zusammen !


    Ich beabsichtige, demnächst (morgen schon ?) in meinen MoBa - Laden zu fahren und mir meine ersten Sommerfeldt - Bauteile für die Oberleitung zu besorgen.


    Auf meinem Bahnhof Blausee-Mitholz beabsichtige ich, (wie im Original) Quertragwerke einzusetzen.


    Leider aber gibt es keinen (ausser die teuren Barin) Hersteller von BLS-Quertragwerken.



    Also denke, ich - entweder selber welche aus Sommerfeldt - Materialien herzustellen oder aber den Bausatz 371 von Sommerfeldt zu verwenden.



    Meine Frage an Euch:



    wer hat Erfahrungen mit dem Sommerfeld 371 - Quertrawerk ?



    Ich meine... wer hat schon solche eingesetzt ?



    Kann man damit die seitlichen Masten auch so stellen, dass das ganze Quertragwerk nur noch 2 oder 3 Gleise überdeckt ?


    (mir sind 5 Gleise breite zuviel auf meiner Anlage)


    d.h. kann man das eigentliche Quertragswerk und das Seil darunter auch in der Breite varierend zusammenbauen ?



    Gemäss meinen Internet-Recherchen ist dieses Sommerfeld 371 für 5 Gleise gedacht oder ?


    --> ich müsste aber maximal so 2-3 Gleise überspannen können an einigen Stellen meiner Anlage. Da will ich natürlich nicht solch breite Quertragswerke einsetzen.



    wer also hat mir Tips dazu ?



    Grüsse:



    Pascal

  • hoi pascal


    die quertragwerke bestehen aus jeweils 2 einzelnen gitterträger, welche mittels einer u-schelle zusammengelötet werden müssen. nur so käme man auf die 5 gleise. zusätzlich kommen bei der sbb/bls ja noch die beiden verjüngungen an beiden enden dran, nicht?
    und wie schon erwähnt. du kannst die dinger ja einfach mit einem seitenschneider auf die gewünschte länge abknipsen. die seitenhalter sind für 5 gleise auch schon dabei.


    und noch ein tipp:
    kauf dir am besten die aufbauanleitung von sommerfeldt. da steht alles drin, wie's gemacht wird.


    viel erfolg!
    grüsse
    andré

  • Hallo zusammen !


    Danke herzlich für Eure raschen Tips !


    Die Aufbauanleitung werde ich mir bestimmt auch gleich besorgen.



    Was aber meinet Ihr mit "SBB-Verjüngung" ???



    Und ... brauch ich zum Zusammenbauen einen Flammenlöter oder reicht da ein herkömmlicher Lötkolben (oder gar Sekundenkleber) aus ?

  • Was aber meinet Ihr mit "SBB-Verjüngung" ???

    das sieht so aus:




    die beiden verjüngungen (ich sag dem mal so...) am gitter links und rechts musst du auch anlöten.
    wie du auf der skizze siehst, reicht eines von zwei gittern sowie 2 verjüngungen, um 3 gleise zu überspannen.
    je nachdem, welche epoche du baust, nimmst du die verjüngungen oder auch nicht.


    zum zusammenbau reicht ein normaler lötkolben. nimm unbedingt das lötöl von sommerfeldt. dann ist es ein kinderspiel. nach dem löten aber die lötstelle schön mit sprit abwischen, sonst hast du 'fettflecken' nach dem lackieren...


    übrgens:
    zum zusammenbau habe ich mir eine rechtwinklige lehre gebastelt. dann sind auch die masten immer schön ausgerichtet.


    grüsse
    andré

  • Hallo Pascal



    Du möchtest Fahrleitungsmasten mit Sommerfeldbauteilen bauen.
    Da kann ich Dir einen ganz heissen Tip geben.


    Lass Dir von Roland Born den Fahrleitungsprospekt zusenden.
    Er hat eine sehr schöne Fahrleitung eben mit Teilen von Sommerfeld entwickelt.


    Nicht allzu teuer und man kann da selbst Hand anlegen.
    Speziell die Spurhalter- und Tragseilisolatoren sind es wert.
    Hier die Adresse
    Modellbaustudio Born GmbH, Kluggasse 12
    8640 Rapperswil Tel. 055 211 13 03



    Viel Glück beim Bauen.



    Beste Grüsse


    Beni67

  • (übrigens habe ich noch einige Barin-Streckenmasten mit Doppelausleger übrig. Interesse?)


    Sali Michael !


    Vorerst herzlichen dank für Deine infos. Werde gerne auf Deine Erfahrungen zurückgreifen.


    Betreffend den Doppelauslegern: Wo brauch ich diese ? - Du kennst ja meine Anlage / den Plan.


    wieviel haste davon noch ? - und mach doch mal ein Angebot an meine Email.


    Grüsse: Pascal