Beiträge von heinzelmännchen



    hoi felix


    hm, da fragst du mich etwas. halt dasjenige, das es im coop do-it zu kaufen gibt... :)
    nur, dass wir uns richtig verstehen: ich bin ebenfalls ein fan von mdf (inkl. all den vorteilen). aber ich hatte das gefühl, dass es schwerer ist.
    auch hatte ich mühe stirnseitig schrauben einzudrehen, ohne dass die platte spaltet...


    übrigens: ich verwendete für die trasseebretter 9 mm sperrholz und für den unterbau 19 mm tischlerplatte.


    lg andré

    hallo martin


    kompliment! das ist eine eindrückliche arbeit!


    eine frage:
    wieso verwendest du mdf als baumateral?
    mdf ist ja bekanntlich sehr schwer und verbiegt sich, wenn's feucht wird ... (schotter, landschaftsbau)
    nur aus interesse ? ich stand vor einigen monaten eben vor der gleichen entscheidung und habe mich dann für birken-sperrholz in verscheidenen dicken entschieden.


    grüsse ? und weiter so!
    andré

    hoi patrick


    ich habe 2mm dickes forex verwendet. forex ist ein kunststoff, das vorallem im messebau verwendet wird.
    diesen habe ich bei den geraden stellen auf den untergrund (mdf) verklebt (mit teppichklebband) und in den ecken gebogen. erst dann habe ich den hintergrund aufgezogen. dann gibt ganz sicher keine falten.
    der hintergrund wurde auf einem inkjetplotter gedruckt, dann die vorderseite matt laminiert und die rückseite mit doppelseitiger klebefolie beschichtet.
    so kann man den hintergrund aufziehen wie ein abziehbild. aber achtung: 2-4 hilfreiche hände sind von vorteil! ;)


    grüsse
    andré

    hallo zusammen


    im moment herrscht leider baustopp auf meiner anlage, weil ich noch "schnell" einen hausumbau dazwischen schieben muss.
    trotzdem gabs aber zuwachs im maschinenpark ? die ge 4/6 von bemo.


    hier (buchstäblich) ins richtige licht gerückt:




    sommerliche grüsse
    andré

    hallo zusammen


    ich weiss, ich weiss... das hat grad gar nix mit albula/rhb usw. zu tun...


    aber ich suche jemanden der meine neu ersteigerte HAG Te 2/2 von gleichstrom auf wechselstrom inkl. digitalisierung umbaut.


    danke für tipps.


    grüsse
    andré

    Aber lassen wir das, ich sehe - es hat keinen Sinn! Scheinbar verwendet hier in diesem Forum fast niemand Sommerfeldt-Oberleitungen.


    hallo roland


    um zurück zum thema zu kommen:
    ich verwende sommerfeldt oberleitungen. ich kaufe diese über e-shop beim hobby shop:
    http://www.hobby-shop.ch


    klappt eigentlich immer sehr fix mit der lieferung. obs günstiger als anderswo ist, kann ich nicht beurteilen.
    für mich ist wichtig, dass es schnell geht. ich mag nicht auf die ware warten...


    viel erfolg!


    grüsse
    andré

    Also, von mir aus, ich habe mein Spaß ins Forum und hoffe andere auch und ich denke das es darum geht, einander zu helfen und vielleicht zu Motivieren mit Berichte und Bilder.

    hallo zusammen


    ich weiss ja nicht, wie's euch geht, aber ich lese hier jeden artikel. vorallem diejenigen aus den anlagen-threads.
    das ist für mich ein unschätzbarer fundus an informationen und erfahrungen!
    und in welcher form die daherkommen, ist mir eigentlich egal. das pdf kann ja angeklickt werden... wie auch der link.


    hier also der feedback eines lesers:


    Pascal :
    ich habe alle deine bauberichte gelesen. bitte höre hier nicht auf damit, wäre ja schade!
    -> sprich: weiter so!


    @giorgio:
    ehrlich gesagt finde ich es mühsamer einen link auf eine anlagen-page anzuklicken und dort nochmals die informationen zu suchen, als dass jemand wie lötschy halt grad alles in den thread packt.
    versuchs mal von dieser seite zu betrachten. wen's stört (unlesbarkeit usw.), der brauchts ja nicht zu lesen.


    wünsche euch einen sonnigen tag
    andré

    Stocki und andere Piloten:


    Wie ist das in der Fliegerei? Ging dieses Problem wie so oft einfach vergessen?

    hoi theo


    wir privatpiloten können dir in sachen "umsetzungs-besessenheit-von-eu-vorschriften" ein liedchen singen...
    z.b.: eine (2-stündige) inspektion des flugzeugs = chf 600.-. eine (alljährliche) bescheinigung, dass die funkanlage noch in ordnung ist = chf 300.- usw.
    tja, wir schweizer sind in solchen sachen immer die schnellsten...


    grüsse
    andré


    ps: ich habe auch 2 kleine kinder (7 und 8). ich finde kindersitze sind ein MUSS. nicht, dass ich angst hätte... aber es gibt genügend idioten auf der strasse. und wenn mir nur einer ins auto rauscht...





    Stocki und andere Piloten:


    Wie ist das in der Fliegerei? Ging dieses Problem wie so oft einfach vergessen?

    Ja aber hallo!! Das sind ja Superdinger, deine Lärchen! Kompliment! Jetzt nimmt mich natürlich Wunder, wie du die Beflockung hingekriegt hast.
    Womit fertigst du die feinen Äste?
    Welche Fasern von welchem Hersteller verwendest du?

    hoi reto


    danke! ja, fürs erstlingswerk bin ich zufrieden.
    aber mir fehlt das knorrige/karge noch etwas (weniger ist mehr bei der beflockung?)


    beflockung wie du beschrieben hast:
    - blumendraht zurechtbegen
    - dann mit fein geschnittenem schwarzem faden berieseln
    - danach NOCH wildgras beige (lang)
    - dann NOCH wildgras goldgelb/ocker (je nach stadium der lärche)
    - zum farblichen absetzen der einzelnen lärchen z.t. auch etwas grüne fasern dazu
    sonst siehts gar etwas monoton aus im lärchenwald



    Zitat

    Ich habe heute Nachmittag begonnen, Rohlinge von Lärchen nach der Methode von Jos zu fertigen. Es kommt nicht übel, allerdings muss ich noch die perfekte Filtermatte finden. Meine beiden sind entweder viel zu grob, bzw. viel zu fein....


    mir gefallen die bäume von jos auch sehr gut. gibts denn die filtermatten im do-it? oder muss man da zum einem teich-spezialisten rennen?


    grüsse
    andré

    Ich hab das Chassis versäubert und hab die ersten grösseren Teile verklebt. Da war ich wohl etwas zu unvorsichtig mit dem neuen Wunderstoff, es war noch ein Film auf der Unterseite und langer Rede kurzer Sinn: mein Daumen war fest mit dem Chassis verklebt.


    tja, andere würden dazu sagen: ein mann der sehr an seinem tiebwagen hängt... :K


    grüsse
    andré

    Was aber meinet Ihr mit "SBB-Verjüngung" ???

    das sieht so aus:




    die beiden verjüngungen (ich sag dem mal so...) am gitter links und rechts musst du auch anlöten.
    wie du auf der skizze siehst, reicht eines von zwei gittern sowie 2 verjüngungen, um 3 gleise zu überspannen.
    je nachdem, welche epoche du baust, nimmst du die verjüngungen oder auch nicht.


    zum zusammenbau reicht ein normaler lötkolben. nimm unbedingt das lötöl von sommerfeldt. dann ist es ein kinderspiel. nach dem löten aber die lötstelle schön mit sprit abwischen, sonst hast du 'fettflecken' nach dem lackieren...


    übrgens:
    zum zusammenbau habe ich mir eine rechtwinklige lehre gebastelt. dann sind auch die masten immer schön ausgerichtet.


    grüsse
    andré

    hoi pascal


    die quertragwerke bestehen aus jeweils 2 einzelnen gitterträger, welche mittels einer u-schelle zusammengelötet werden müssen. nur so käme man auf die 5 gleise. zusätzlich kommen bei der sbb/bls ja noch die beiden verjüngungen an beiden enden dran, nicht?
    und wie schon erwähnt. du kannst die dinger ja einfach mit einem seitenschneider auf die gewünschte länge abknipsen. die seitenhalter sind für 5 gleise auch schon dabei.


    und noch ein tipp:
    kauf dir am besten die aufbauanleitung von sommerfeldt. da steht alles drin, wie's gemacht wird.


    viel erfolg!
    grüsse
    andré

    danke für eure komplimente!


    @reto:
    das, was da im styroporklotz steckt sollten lärchen sein, im herbstkleid.
    ist das nicht dein super-tipp mit dem blumendraht und der bohrmaschine?
    musste ich grad mal ausprobieren. muss noch an der beflockung experimentieren. sie sind noch etwas üppig benadelt...
    hier etwas näher:





    @all
    ein tipp beim werkzeugsuchen:
    hin und wieder unter die anlage kriechen. was man da immer wieder so alles findet.
    z.b. das lötzinn, das sich schon vor wochen auf nimmerwiedersehen verabschiedet hat.... 8o

    frohes werken!


    grüsse
    andré

    hallo zusammen


    mein anlagenkonzept und die dafür zur verfügung stehenden platzverhältnisse kennt ihr ja aus meinem vorstellungs-thread. zur erinnerung: ich muss eher in die höhe bauen, als in die breite... hier ein bild aus der guten alten zeit:





    so nun möchte ich euch den baufortschritt nicht vorenthalten.
    der linke H0m bahnhof ist schon weit fortgeschritten, um nicht zu sagen: bald fertig gestellt.
    im moment bin ich fleissig am signale setzen, oberleitungsmasten setzen/verlöten :S und sanden/grasen.
    hier ein paar eindrücke:














    bald kann das fides wc-häuschen eingebaut werden - muss es nur noch zuerst zusammenbauen.



    der einzige frust an der ganzen sache ist, dass an fahrbetrieb im moment überhaupt nicht zu denken ist.
    ich muss (ganz sorgfältig durchdacht) von hinten nach vorne und von von oben nach unten bauen.
    ich beneide euch modul-bauer!



    und so siehts in der gesamtansicht aus. wie hinter dem kebab-stand.
    bin ich eigentlich der einzige, der immer sein werkzeug sucht?








    als nächstes wird die rechte seite in angriff genommen. ebenfalls zuerst der berg. schon brav ? von oben nach unten...







    bald gibts wieder news.



    grüsse
    andré

    Gibts einen Tip, wie ich die Löcher am richtigen Ort bohre,dass nicht ein Absatz entsteht?


    hoi roland


    im baumarkt gibt es dübellehren. das sind so grüne/gelbe plastikdinger, die genau in die eine dübel-bohrung passen. auf der anderen seite hats eine spitze, mit welcher man am gegenstück exakt die position anreissen kann.
    danach nur noch bohren (holzbohrer mit spitze verwenden!). das wars.
    wenn du das ganze auf einer ebenen fläche anreissts, dann stimmt das nachher ganz genau. ansonsten halt mit dem exzenter-schleifer etwas nachhelfen...


    grüsse
    andré

    kannst Du irgendetwas zur Unterstützung von unten ansetzen, ohne mit Weichenantrieben oder ähnlichem zu kollidieren.


    hoi roland


    bei mir wars immer so, dass genau da, wo du die schnittselle machst irgendwas später hinkommt, wo sich am unterlegten brett stört. deshalb habe ich die bretter kante an kante verdübelt. 5mm oder 6mm holzdübel alle 10 cm reicht. dann das ganze mit weissleim verleimen. fertig.
    ich nehme an, über das ganze kommt dann ja noch eine korkschicht, nicht? die sollte kleinste unebenheiten ausgleichen.


    grüsse
    andré

    Hoi Ueli


    Danke für deinen Tipp. Schon viiieel besser.
    Meine Anlage hat die 60er/70er Jahre zum Thema ? sowohl SBB/BLS als auch die H0m Nebenstrecke müssen beleuchtet werden.
    Also nebst Quertragwerken auch "stand-alone"-Leuchten: Holzmastleuchten, Wandleuchten oder Strassen/Parkleuchten.


    Grüsse
    André

    Zitat

    Original von Stocki
    heute wurde geflogen


    Kleine Ergänzung meinerseits :


    Der Flug führte von Grenchen über Biel - Kerzers - Schwarzenburg - Schwarzsee - Gantrisch - Saanenmöser - Saanen - Jaunpass - Gurnigel - Guggisberg - Schwarzenburg - Grenchen



    Hallo Heinz


    Du hast es gut! Hartbelagpiste macht es möglich....
    Ich muss noch bis zum Frühling ohne Fliegen ausharren .... (Pflotsch)Graspiste in Lommis...


    Many Happy Landings anyway!
    Grüsse
    André