heinzelmännchens fortschritte

  • hallo zusammen


    mein anlagenkonzept und die dafür zur verfügung stehenden platzverhältnisse kennt ihr ja aus meinem vorstellungs-thread. zur erinnerung: ich muss eher in die höhe bauen, als in die breite... hier ein bild aus der guten alten zeit:





    so nun möchte ich euch den baufortschritt nicht vorenthalten.
    der linke H0m bahnhof ist schon weit fortgeschritten, um nicht zu sagen: bald fertig gestellt.
    im moment bin ich fleissig am signale setzen, oberleitungsmasten setzen/verlöten :S und sanden/grasen.
    hier ein paar eindrücke:














    bald kann das fides wc-häuschen eingebaut werden - muss es nur noch zuerst zusammenbauen.



    der einzige frust an der ganzen sache ist, dass an fahrbetrieb im moment überhaupt nicht zu denken ist.
    ich muss (ganz sorgfältig durchdacht) von hinten nach vorne und von von oben nach unten bauen.
    ich beneide euch modul-bauer!



    und so siehts in der gesamtansicht aus. wie hinter dem kebab-stand.
    bin ich eigentlich der einzige, der immer sein werkzeug sucht?








    als nächstes wird die rechte seite in angriff genommen. ebenfalls zuerst der berg. schon brav ? von oben nach unten...







    bald gibts wieder news.



    grüsse
    andré

  • Hallo André


    Deine Anlage gefällt mir gut! Ich habe früher auch mal so gebaut wie du, von oben nach unten und von hinten nach vorne. Wenn's mal erledigt ist, ist der Eindruck natürlich schon ein anderer als auf einem Modul. Höhere Bergflanken und grössere Vegetationsflächen wirken nun halt mal grosszügiger als links und rechts vom Gleis je 25 cm Landschaft.
    Kannst du ein Bild von deinen Tannen zeigen? Auf dem letzten Bild stehen ein paar auf einem Styroporklotz. Sind die selbstgebaut?
    En Gruess
    Reto, der heute bereits ein Eckmodul begrünt hat....



  • bin ich eigentlich der einzige, der immer sein werkzeug sucht?


    Ich staune, wie du mit relativ wenig Landschaftsgestaltung die typische Herbst-Stimmung in den Bergen hinbekommen hast. Auch passen Gelände und Hintergrund gut zusammen. Gratulaziun! :respekt:


    Auch staune ich, dass du dein Werkzeug immer wieder suchen musst - mir passiert das nie! :K

    Amiaivels salüds, Don


    "La viafier retica ho bgeras punts" [= La viafier retica o bdscheras punts] = Die Rhätische Bahn hat viele Brücken


    HOm-Anlage 'Lej da Serra', RhB + MGB, auch Brünig/zb, Analog + Lenz Digital plus

  • Hallo Andre,


    Danke für die schönen Bilder! ... da steckt schon ganz schön viel Arbeit in Deiner Anlage!


    Wieso Werkzeug suchen, schau doch einfach da nach, wo Du es am wenigstens vermutest; zumindest bei mir leigt es immer dort ... und vielleicht hast Du ja das gleiche Ordnungsschema ... ;) :D :D


    Grüße, und viel Erfolg weiter beim Suchen und Bauen
    Volker

  • danke für eure komplimente!


    @reto:
    das, was da im styroporklotz steckt sollten lärchen sein, im herbstkleid.
    ist das nicht dein super-tipp mit dem blumendraht und der bohrmaschine?
    musste ich grad mal ausprobieren. muss noch an der beflockung experimentieren. sie sind noch etwas üppig benadelt...
    hier etwas näher:





    @all
    ein tipp beim werkzeugsuchen:
    hin und wieder unter die anlage kriechen. was man da immer wieder so alles findet.
    z.b. das lötzinn, das sich schon vor wochen auf nimmerwiedersehen verabschiedet hat.... 8o

    frohes werken!


    grüsse
    andré

  • Hoi André


    Ja aber hallo!! Das sind ja Superdinger, deine Lärchen! Kompliment! Jetzt nimmt mich natürlich Wunder, wie du die Beflockung hingekriegt hast.
    Womit fertigst du die feinen Äste?
    Welche Fasern von welchem Hersteller verwendest du?


    Ich habe heute Nachmittag begonnen, Rohlinge von Lärchen nach der Methode von Jos zu fertigen. Es kommt nicht übel, allerdings muss ich noch die perfekte Filtermatte finden. Meine beiden sind entweder viel zu grob, bzw. viel zu fein....


    En Gruess
    Reto, der heute bereits 3 Module begrünt hat!

  • Ja aber hallo!! Das sind ja Superdinger, deine Lärchen! Kompliment! Jetzt nimmt mich natürlich Wunder, wie du die Beflockung hingekriegt hast.
    Womit fertigst du die feinen Äste?
    Welche Fasern von welchem Hersteller verwendest du?

    hoi reto


    danke! ja, fürs erstlingswerk bin ich zufrieden.
    aber mir fehlt das knorrige/karge noch etwas (weniger ist mehr bei der beflockung?)


    beflockung wie du beschrieben hast:
    - blumendraht zurechtbegen
    - dann mit fein geschnittenem schwarzem faden berieseln
    - danach NOCH wildgras beige (lang)
    - dann NOCH wildgras goldgelb/ocker (je nach stadium der lärche)
    - zum farblichen absetzen der einzelnen lärchen z.t. auch etwas grüne fasern dazu
    sonst siehts gar etwas monoton aus im lärchenwald



    Zitat

    Ich habe heute Nachmittag begonnen, Rohlinge von Lärchen nach der Methode von Jos zu fertigen. Es kommt nicht übel, allerdings muss ich noch die perfekte Filtermatte finden. Meine beiden sind entweder viel zu grob, bzw. viel zu fein....


    mir gefallen die bäume von jos auch sehr gut. gibts denn die filtermatten im do-it? oder muss man da zum einem teich-spezialisten rennen?


    grüsse
    andré

  • Hoi André


    Danke für die Infos (nichts Neues zwar, aber man kann ja mal fragen...)
    Die Filtermatten habe ich vor Jahren in einem Aquarium-Shop in der CH bestellt, kann mich aber nicht mehr an seinen Namen erinnern. Vielleicht müsste man in einem Zoofachgeschäft nachfragen oder in einem Pool-Center oder so ?( .
    Bin auf die Fortsetzung deiner Anlagenberichte gespannt!


    En Gruess
    Reto

  • hallo zusammen


    im moment herrscht leider baustopp auf meiner anlage, weil ich noch "schnell" einen hausumbau dazwischen schieben muss.
    trotzdem gabs aber zuwachs im maschinenpark ? die ge 4/6 von bemo.


    hier (buchstäblich) ins richtige licht gerückt:




    sommerliche grüsse
    andré