Beiträge von Disentis

    Hallo zusammen

    Ich reduziere meine Sammlung auf RhB und FO sowie ganz wenig BVZ, passend zu meinem Disentis. Daher stehen folgende Fahrzeuge zum Verkauf:

    - Brünig Deh 4/6 909, Vitrinenmodell, OVP, Zurüstteile beiliegend: CHF 270.--

    - MOB BDe 4/4 3001, wenig gefahren, OVP, Zurüstteile beiliegend: CHF 220.-- (verkauft)

    - MOB FZe 6/6 2001, Vitrinenmodell, OVP: CHF 920.-- (Neupreis > 1'000.--)


    Versand nur an Adresse in CH.


    34951120le.jpg

    Hoi Pascal

    Wie denkst du über zwei rückwärtige Rampen, die nach unten führen, also von oben links nach unten rechts bzw. von oben rechts nach unten links. Die Rampen könnten im Tunnel mittels Bogenweichen vor dem bestehenden Schattenbahnhof abgezweigt werden um noch etwas Länge zu gewinnen. Auf diesen langen Geraden liegt auch eine etwas stärkere Steigung drin als in einer Helix. Falls nötig (um Höhe für den Zugriff zu den Zügen im unteren Schattenbahnhof zu erhalten) kann immer noch eine Einfachwendel angehängt werden. Aber so kommst du sicher besser an "Spanten und Kabelsalat" vorbei. Auf meiner Anlage geht's so ohne Probleme über eine Rampe rund 30 cm rauf/runter.


    Viel Spass

    Hoi Bas

    Von Eisenbahn-Romantik gibt den Film "75 Jahre Glacier Express" mit kurzen Sequenzen einer VZ HGe 4/4 I unterwegs im Goms.

    Siehe ardmediathek.de Die Sendung datiert vom 04.08.2017


    Gruess

    Hallo Bas

    Im LOKI Spezial "Glacier-Express" auf Seite 95 ist ein Bild mit der BVZ 4/4 I Nr. 14. Untertitel: Die BVZ HGe 4/4 I 13 (wohl eher Nr. 14!) war während des Baus der Grimselstaumauer aushilfsweise bei der FO im Einsatz. Die Aufnahme zeigt sie vor einem Glacier-Express im Bahnhof Grengiols am 21 September 1957.

    Die Eisenbahnjournal Spezialausgabe MGB Teil 2 zeigt auf Seite 24 Nr. 13 . Text: Die Krokodillok HGe 4/4 Nr. 13 der VZ während ihrer Aushilfe am Oberalppass (unter der neu erstellten Fahrleitung im Sommer 1941 und auf Seite 82 die HGe 4/4 I Nr. 15 von Disentis her kommend mit der Bildlegende: Am 22. Oktober 2005 befuhr die HGe 4/4 Nr. 25 mit dem MGB-Nostalgiezug die Oberalpstrecke (hier beim Diensthalt in Mompé-Tujetsch).


    VZ und BVZ HGe 4/4 I haben sich also sehr wohl ab und zu auf die FO verirrt. Grund genug für mich, auf meiner FO-Strecke das entsprechende Bemo-Modell bis Disentis fahren zu lassen.


    Gruess

    Hallo Aad

    Daniel hat deine Frage zwischenzeitlich schon beantwortet. Beachte bitte, dass der Original-Fallerzaun noch bearbeitet wurde

    Faller Art.-Nr. 180412. Allerdings wurde er noch bearbeitet, d.h. er wurde in einem helleren Grau gespritzt, in der Höhe und in der Länge noch etwas beschnitten. Die einzelnen Teile wurden dann jeweils zwischen zwei "Stein-Sockeln" befestigt.

    Gruess

    Die Suche nach einem passenden Eisenzaun für die Mauer beim Bhf Disentis hat ein Ende gefunden. Ich habe mich für den Eisenzaun von Faller entschieden (Art.-Nr. 180412). Allerdings wurde er noch bearbeitet, d.h. er wurde in einem helleren Grau gespritzt, in der Höhe und in der Länge noch etwas beschnitten. Die einzelnen Teile wurden dann jeweils zwischen zwei "Stein-Sockeln" befestigt. Aus meiner Sicht ein vertretbarer Kompromiss.

    Die Mauer beim AG ist soweit fertig, es fehlen noch das Teil hinter dem GS sowie die beiden Endstücke. Dass die Mauer etwas höher ist als das Original liegt darin begründet, dass direkt hinter der Mauer die FO-Strecke von der Ebene 2 zum Schattenbahnhof in die Ebene 0 runter führt und getarnt werden muss. Die Tiefe der Bahnhofplatte lässt hier leider kein ansteigendes Gelände zu, auch deshalb nicht, weil im Falle einer Entgleisung von oben eingegriffen werden müsste (seit ca. 9 Jahren war's bisher nie nötig).


    32563426yr.jpg


    Noch einmal ein grosses Merci an alle diejenigen, die mir mit Vorschlägen, Bildern etc. sowie Lötkurs- und Zeichnungs-Angeboten geholfen haben, bzw. helfen wollten.

    Gruess

    Hallo Bernhard

    Merci für deine Fahrt nach Rappi an die Kluggasse. Dieser Zaun kommt von der Form her dem Gesuchten tatsächlich recht nahe, auch wenn das Vorbild nicht eisern ist.

    Noch bin ich nicht schlüssig, in welche Richtung meine Entscheidung geht.

    Gruss

    Hoi Bernhard

    Auf meiner H0 Anlage habe ich hinter dem Bhf Fandrels die Disentiser Mauer nachgebildet.

    Der Zaun auf der Mauerkrone stammt von Weinert. Er ist der bestpassende auf dem Markt.

    In diesem Masstab stört die enge Stabdistanz nicht .

    Danke für das Bild deiner Mauer Disentis mit Eisenzaun. Ich habe mich nochmals bei Weinert umgesehen. Handelt es sich bei dem von dir verwendeten Zaun um die Art.-Nr. 3252 aus dem aktuellen Programm Gitter für Brücken, moderne Ausführung? Ausser diesem Artikel finde ich sonst nichts passendes.

    Den m.E. passendsten Eisenzaun hat Alfred Niederhäuser für sein Disentis erwischt (s. Die Modelleisenbahn 12/89), der stammte von Brawa. Dort habe ich allerdings nichts gefunden zum Thema Zäune.


    Auf meinem Foto sind übrigens typische Häuser auf der Mauer sichtbar.

    z.B. das alte Banca Cantunala Gebäude links, das Trafohäuschen ganz rechts auf dem Foto

    Darf ich hoffen, dass Bankgebäude und Trafohäuschen demnächst als Laserbausatz bei Tom oder so erhältlich sind? Die würden bei meinem Disentis sicher auch passen.


    Beim Haus bei der Post bin ich mir allerdings noch nicht sicher, ob ich es dort lasse, oder ob es unterhalb des Hotels Furka hinkommt, on verra.


    Hoi Tomi

    Vielen Dank für dein Angebot. Wer weiss....

    Vielen Dank für eure Antworten. Da sollte sicher etwas dabei sein, das verwendbar ist, im Moment habe ich mich aber noch nicht entschieden.

    @ Daniel: Habe zwar bei Faller reingeschaut, aber unter "Zaun". Interessant, dass unter "Eisenzaun" eine grössere Auswahl angezeigt wird.

    @ Manne: Modellbau-Kaufhaus hat ein sehr umfangreiches Angebot. Da findet man sogar Teile, die im Verkaufsprogramm von AF-Mitgliedern zu finden sind.

    @ Jo: Dein Vorschlag hat was für sich. So würde ich den Eisenzaun genau so erhalten, wie er es sein sollte. Aber ob er in meinem Fall wirklich "relativ preisgünstig" wird, wage ich zu bezweifeln. Ich bin nicht eingerichtet zum Ätzen, d.h. Anschaffung von Chemikalien, Ätzschalen, Belichtungslampe und MS/NS... Über ein Zeichenprogramm verfüge ich nicht und ob Kesti Lust hat, auch mir einen Kurs im Löten zu geben... Trotzdem, grundsätzlich wäre es genau das Richtige.

    Nochmals vielen Dank an euch alle, die ihr mir Tipps gegeben habt.

    Gegenüber dem AG Disentis gibt es eine lange Stützmauer mit einem "einfachen" Eisenzaun. Für mein 1/87 Disentis suche ich einen entsprechenden Zaun. Weiss mir jemand von euch einen entsprechenden Lieferanten? Meine Suche bei Tom, mbaPirovino, Faller, Weinert und Brawa brachte nicht den gewünschten Erfolg, da deren Modelle entweder zu modern oder zu verschnörkelt sind.

    Ich versuche mal ein Foto des Originals beizulegen. Da ich auf diesem Gebiet nicht so begabt bin, ist es denkbar, dass das Bild dann fehlt.

    Vielen Dank für eure Mithilfe


    Hallo Walter

    Im Gegensatz zu Bemo fehlt der STL die Beleuchtung.

    Gemäss STL-Katalog 1996/97 gibt's die Lok auch beleuchtet (Best.-Nr. 1001/5 + 1001/6). Meines Erachtens ist sie etwas hochbeiniger als das Bemo-Modell. So passt sie auch besser zu den STL-Wagen.


    Im selben Katalog findet man auch den roten Mitteleinstiegwagen als Umbau für Pendelzüge (Best.-Nr. 2205/1 + 2205/2). Weiss jemand in der Runde, ob der von STL je produziert und verkauft wurde?

    Die Neuheiten schauen wieder super aus mal in Bauma die Sachen anschauen der Kasten für die Erdungsstange werde ich mir sicher zulegen.
    Also bis am Samstag in einer Woche .

    Sorry, aber auf der offiziellen Ausstellerliste (Stand 09.10.2016) finde ich den Ueli nirgends. Stellt er in Bauma nicht aus, oder habe ich Tomaten auf den Augen? Die Standnummern 67, 68 und 69 sind mir ebenso nicht aufgefallen, oder habe ich die auch übersehen?

    Hallo Thomas


    Ich war mal gleichzeitig Besitzer der Nummern 35 und 37. Nr. 35 war irgendwie eine Nachproduktion/2. Serie. Wie auch immer: Nr. 35 hatte ein bedeutend besseres Fahrgeräusch (und damit wohl auch Fahreigenschaften).
    Ich leb im Glauben, dass die Nachproduktion nur die Nr. 35 umfasste.

    Hoi Pascal

    Frage:
    woher haste den Halter für den Lenz-Handregler ?
    ist das Selbstbau oder ? ....


    ... such schon länger sowas !

    Bin zwar nicht Michiel, erlaube mir aber, auf deine Frage auf eine Quelle für solche Halterungen hinzuweisen. Ich verwende Maushalter von Lindy. Art.No. 40171 Mouse Holder / Maushalter mit Klebepad www.lindy.com