Beiträge von mapo

    Dürfte man denn Deine einzelnen Bilder mit Kupplungen, insbesondere die super-nachträglich-angebaute Zug- und Stossvorrichtung am TW, irgendwie auf einer Seite zusammenfassen?

    Ja dürfte man :-)


    Ich hab da auch so eine Idee, die verschiedenen Kupplungen vorzustellen, nur, das kann noch lange dauern … Zudem bin ich da kein spezialist. Also, mach ruhig.


    ciao Maurizio

    Hi


    ich hab dieses Thema schon vor ein paar Wochen gesehen, hab allerdings nicht alles durchgelesen.


    Beim verarbeiten meiner Fotos hab ich gedacht "oh, das Foto wäre interessant"



    Bei den beiden Appenzeller Triebwagen wurde auf der RhB Misoxerbahn ein besonderer Puffer montiert mit eingebautem Balancier


    http://www.polier.ch/Fotoarchi…rM/2001/07/000S/07.20.htm


    speziell dieses Foto: http://www.polier.ch/Fotoarchi…0-BM/20010720.0048-42.jpg


    http://www.polier.ch/Fotoarchi…2002/03/000S/03.02-01.htm Fotos am ende Seite

    http://www.polier.ch/Fotoarchi…rM/2003/08/000S/08.03.htm

    http://www.polier.ch/Fotoarchi…2007/06/000S/06.30-01.htm ca mitte Seite


    Bei den Rollschemel kann man das Prinzip auch gut erkennen


    http://www.polier.ch/Fotoarchi…2001/02/000S/02.18-01.htm

    http://www.polier.ch/Fotoarchi…2002/03/000S/03.02-03.htm



    Vorgestern war ich in Ponte Brolla, da hab ich den Aufgebockten XS 2202 fotografiert, auf ein paar Fotos sieht man auch den Balancier


    http://www.polier.ch/Fotoarchi…2020/02/000S/02.18-01.htm ( ca mitte Seite)


    Bei meinen alten Sm 1: 60 Modellen hatte ich mit so eine änliche Kupplung gebaut wie bei den Fama Om Wagen. Ein Puffer mit seitlichen Verlängerungen die zum Wagen hin gebogen waren und unter dem Puffer ein Hacken aus Draht der in den Puffer vom anderen Fahrzeug von unten einhackte.


    Bei grossen Radien funktionierte es, da die Puffer fix am Wagen montiert waren gab es ein problem bei kurzen mit langen Wagen bei engen Radien.


    Ein paar dieser Wagen hab ich noch, allerdings wurden die Hacken abgebaut. Werde sie bei gelegenheit mal fotografieren.


    ciao Maurizio

    Hi Philipp,


    ich finde Deinen Umbau sehr schön. Diese Wagen faszinieren mich schon lange, irgendwie ganz komische "Dinger". Irgenwann werde ich auch so einen bauen. Die Biasca-Acquarossa Bahn hatte auch so einen ähnlichen.

    Die von der MOB hab ich auch paar mal fotografiert. Vor kurzem hab ich einige Fotos online getan. Am meisten sind sie auf dieser Seite: http://www.polier.ch/Fotoarchi…001/06/000S/06.30-03b.htm


    Ich glaube, dass inzwischen viele alte Wagen abgebrochen wurden. Um so schöner sie im Modell weiter leben zu lassen


    ciao Maurizio

    Hi,

    Komplimente zum schönen Wagen, ich hab schon bei den Baufotos gedacht, was ist das denn ? Ich kannte eben den Vorgänger

    Bis vor 2-3 Jahren diente dafür ein umgebauter „Drehschemmelwagen“

    Den hab ich von 1999 bis 2001 immer wieder fotografiert.

    Bei den beiden Fotos von Juni 2001 steht er an einem Eaos angekuppelt rum

    http://www.polier.ch/Fotoarchi…2001/06/000S/06.11-02.htm

    ca mitte Seite


    Kuppelhaken war damals ein metall Seil ...


    ciao Maurizio

    Hi Peter,


    der Kondensator hilft gegen Funkenbildung, um keine Radios / TV geräte zu stören.


    Ich hab mir die Fotos angeschaut. Die Platine ist eher einfach aufgebaut. Da das Licht geht, bedeutet es, Strom kommt in der Lok an, und es gibt keinen Kurzschluss.

    Wenn der Motor nicht dreht, dann bekommt er keinen Strom, oder er ist kaputt.

    Ich vermute eher erstes. Oben wurde schon geschrieben, die beiden Metalllaschen, seitlich am Motor, zu kontrollieren. Mir scheint an der rechten Seite vom Motor ist was weisse (Plastik), wielleicht ist die Stromverbindung zum Motor nicht da.


    Ich würde sonst auch 2 Dratstücke nehmen, je ein Ende ans Gleis fixieren (oder direkt am Trafo), und die anderen Ende an den Motor halten, nicht zuviel Strom, sonst macht die Lok einen Sprung. So kannst Du den Motor testen


    Ich muss zugeben, dass ich seit vielen Jahren nicht mehr an Loks rumgebastelt habe.

    Aber, analog hat den Vorteil: am minimum braucht es eine Verbindung Gleis zu Motor, und die kann man einfacher nachkontrollieren, als ein Chip im Dekoder ;-)


    ciao Maurizio

    Hallo Jean-Michel


    als ich letzten Herbst wieder ins Forum gekommen bin, hab ich Deine Bauten bewundert. Darunter auch die Remise Landquart.


    Dieses Wochenende konnte ich endlich meine Fotos von 2004 laden. Vielleicht können sie Dir helfen …


    http://www.polier.ch/Fotoarchi…2004/05/000S/05.08-03.htm etwa ab hälfte Seite sind Fotos der Remise


    hier etwas wenig Remise … http://www.polier.ch/Fotoarchi…2004/05/000S/05.08-01.htm


    dafür hier etwas mehr … die Loks, gegen ende der Seite: http://www.polier.ch/Fotoarchi…2004/05/000S/05.08-02.htm


    ach ja, bei den alten Fotos von 1999-2001 ist wenig Remise dabei … zurzeit sind auch nur die Fotos bis mitte 2000 online



    ciao Maurizio

    Nun wundert es mich, wie es dann fertig aussehen wird

    Danke erstmal für all die Komplimente … das tut gut :)


    Wie das mal aussehen soll ? hmmm, genau weiss ich es auch noch nicht. Die Grundidee ist es ein Nachschlagwerk über die verschiedenen Schweizer Bahnen zu machen. Zurzeit arbeite ich an der Centovallina.


    Die Tessiner Bahnen sollen auch umfangreicher dargestellt werden, als die anderen Bahnen.


    Vor ca. 1 Woche hab ich angefangen die Rollmaterialseiten neu zu machen. Die Idee ist es, dass man eine Eingangsseite hat, wo die verschiedenen Fahrzeuge durch Vorschaubildchen gezeigt werden. So sollte man einen guten Überblick bekommen.


    Dann kann man auf das jeweilige Fahrzeug gehen. Da hat man dann eine Seite mit Gesamtaufnahmen, Typenskizze und Fotos vom Modell.


    Zum Beispiel : http://www.polier.ch/Bahnen/05…-guet181-191/000S/181.htm


    Dann kann man weitere Seiten auswählen, z.B. weitere Fotos vom Fahrzeug, Detailfotos, eine bessere Typenskizze (sie unten), mehrere Modell Fotos, vielleicht auch mit Bauanleitungen.


    Zurzeit überlege ich mir, wie ich die ca. 1000 Typensizzen online bekomme. Die Idee die mir am besten gefällt, ist ein A4 Blatt zu nehmen, die Typenskizze drauf platzieren (ist ein leicht durchsichtiges Blatt) und dann ein Metermass draufzulegen wie man sie beim IKEA findet. So hat men eine einfache Vermassung.

    Das ganze dann scannen und als jpg oder eher pdf verlinken.

    Früher habe ich die Skizzen direkt gescannt, ohne Masse, und dann noch auf eine gewisse Breite verkleinert … diese sind aber für Modellbauer ungeeignet, da nicht vermasst. Diese Skizzen (falls vorhanden) nutze ich jetzt für die Fahrzeugseite.


    Beim RhB Rollmaterial wird die Sache momentan einfacher gestaltet: erstens sind es Fahrzeugserien, und keine Detailfotos.


    Bei den anderen Bahnen, je nach aufwand.


    Bei der Centovallina hatte ich im Herbst auch mit den Bahnhöfen angefangen. Von Cavigliano und Intragna hatte ich erste Fotos geladen.

    Dann will ich noch die Brücken und die Streckenabschnitte zeigen. Man könnte auch alte Tickets, und andere Sachen zeigen.


    Aber eben. Eins nach dem anderen.


    Inzwischen hab ich beim Fotografieren zuwachs bekommen, manchmal ist mein 10 jähriger junior ( J.H.) mit dabei.

    Im Frühling werden wir auch wieder öfter auf Fotojagt gehen. Es ist schon interessant wenn man einen Zug mit 2 Perspektiven sehen kann.

    http://www.polier.ch/Bahnen/05…ge/2019/000S/2019.10a.htm


    Vielleicht wird er mir auch bei der Homepage mal helfen können.


    Jepp … noch viel zu tun


    ciao Maurizio

    Hi !


    Ich wollte mal einen kleine Zwischenbericht schreiben…


    seit Monaten numeriere ich Fotos um, suche sie auf den verschiedenen Harddisks zusammen und bereite sie für die Homepage vor.


    Nachdem ich eine zeitlang unsicher war, ob ich nochmal so ein "Fotoarchiv" machen soll, hab ich mich entschieden es doch noch mal zu machen.

    Somit werde ich die meisten Fotos im Fotoarchiv nach Autor und Thema zeigen. http://www.polier.ch/Fotoarchiv/fotoarchiv.htm


    Diese Fotos werde ich dann für die Themenseiten nutzen. Da dies viel Zeit in anspruch nimmt, hab ich mich eben für das Archiv entschieden.


    Zurzeit sind viele Autoren von denen ich nur wenige Fotos habe online. Aber es hat auch schon ein paar Seiten von R.Werder und R.Schwob. Tja, und da sind einige alte RhB Aufnahmen der '60er und'70er Jahre dabei … als die Bahnen noch Eisenbahnen waren und keine Plastikspielsachen ;-)


    Wie irgendwann die Seiten über das Rollmaterial aussehen könnten, kann man bei den Seiten der FART/SSIF sehen:

    http://www.polier.ch/Bahnen/05…RT/21-rollmat/Rollmat.htm Seit letzter Woche bin ich diese zum Xten mal am überarbeiten.

    Wenn ich weiss wie, will ich meine ca 1000 Typenskizzen nochmal scannen, bzw irgendwie mit Massangaben ergänzen, bzw. auf einer separaten Seite die Modelle vorstellen.


    Da ich seit anfang Jahr öfters mit der Centovallina zur Arbeit fahre, hab ich ca jeweils 30 min. um an der Seite zu arbeiten. Kompliziertere Sachen mach ich dann zuhause. Nutze die kalte Jahreszeit aus, bei der es im Anlagenraum zu kalt ist …


    Ach ja. meine RhB Fotos kommen auch noch. 1988-1998 und ein erster Teil von 1999 sind online.


    viel Spass !


    ciao Maurizio

    Ciao


    Nun ist ca. 1 Monat vergangen, und es sind einige neue Seiten entstanden.


    Nachdem ich mich zuerst der Centovallina gewidmet habe, siehe http://www.polier.ch/Bahnen/05-sudCH/FART/FART.htm

    bin ich seit ca 1 Woche die Seiten über das Rollmaterial der RhB am machen. siehe http://www.polier.ch/Bahnen/04-ostCH/RhB/rhb.htm


    Zur Zeit sind die Seiten über die Lokomotiven und Personenwagen weit fortgeschritten, meine Fotos sind fast alle drin. Bei den Güterwagen fehlen noch einige Gattungen, bzw die Fotos 2000-2004.

    Fotos von anderen Fotografen werden folgen, besonders von Fahrzeugen die ich 1999-2000 nicht mehr fotografieren konnte.


    Man kann gut den Unterschied zwischen meiner ersten Digitalkamera (1999-Mai2000) und den späteren Modellen erkennen ...


    Na dann viel Spass !


    ciao Maurizio

    Hi Stefan willkommen im Forum !


    Ach die MOB und GFM … waren das mal schöne Bahnen !


    Hab sie mitte August wieder besucht, leider nur in rascher Durchfahrt, nur ein Fotohalt auf der Rückreise in Châtel-St.Denis. Da war so ein komisches neues "Tüpfli-gefährt" was ich noch eben fotografieren konnte.


    Die Zeiten als ich 2001 die Bahnhöfe "abgegrast" habe sind leider vorbei, ich vermute mal, dass das meiste alte Rollmaterial verschrottet wurde, zumindest in Montbovon, Châtel-St.Denis stand nichts mehr rum.


    Um so mehr ein Spass wenn man es in 1:87 wieder aufleben lassen kann.


    Ich bin zwar hauptsächlich Tessiner Bahnen und RhB Fan, aber die Welschen haben mir auch immer gefallen, und auch ich besitze schon ein paar MOB/GFM Modelle. Am meisten gefallen mir eh die Jahre um 1960-1980.


    Viel Spass beim Bau !!!



    ciao Maurizio

    Hallo,


    danke für Eure Ideen.


    Ich hab mir paar Gedanken gemacht …


    Nun, sowas wie die Sammlungen die Michel vorschlägt, hab ich auch schon gesehen. Einerseits gefallen sie mir, andererseits auch nicht.

    Bei ein paar Fotos, kann es ja noch nett sein, bei ca 150'000 Fotos wird der Aufwand recht gross.

    Andreas, Deine Homepage ist schön, hab sie schon letzen Winter angeschaut, besonders Deine Videos, (zusammen mit meinem Junior) verschlungen. Aber auch wieder: bei so vielen Fotos scheint mir das ungeeignet.


    Das Hauptproblem: ich bin kein Computer spezialist. Hab mir vor fast 20 Jahren ein paar Grundkenntnisse angeeignet, wie ich mit Frontpage einfach Seiten aufbauen kann. Da hab ich alle Fotos in Tabellen gelagert, die dann dieselbe Hintergrundfarbe hatten wie die Seiten. Dieses gelb gefällt mir, hat was elegantes und doch beruhigendes (für die Augen).

    Bei den neuen Browsern werden die Tabellen sichtbar, was mir nicht so gefällt. Zudem sehen die Fotos winzig aus.


    Ach ja, so ein modernes Smartphone hab ich nicht, somit kann ich nicht beurteilen was man wie sieht. Ich denke aber, jemand der wirklich sich was anschauen will, um was nachzubauen, der benutzt entweder einen PC oder Laptop. Und ansonsten, sorry ...


    Ich glaube, dass der Satz "Schuster bleib bei Deinen Leisten" ziemlich zutreffend ist.


    Was will ich ?


    Grundidee ist eine Fotosammlung wo man recht einfach die Fotos findet. Dann Seiten über verschiedene Bahngesellschaften wo man Informationen über Rollmaterial und teils auch Bahnhöfe/Strecke/Bauten finden kann. Hierfür werden die Fotos die im Fotoarchiv gespeichert sind eingefügt.

    Zudem will ich meine (und eventuell andere) Selbstbauten vorstellen (diese Fotos werden auch aus dem Fotarchiv angezapft)



    Meine Idee:


    Fotoarchiv :

    Ich werde langsam aber sicher die Fotos in grösserer Auflösung neu laden, auf Seiten wie die neuen von 2019. Die Frage ist noch, wieviele pro Seite. Wenn ich an einem Tag 1000 Fotos gemacht habe, kann ich die nicht alle auf eine Seite packen. Ich denke da an ca 50 bis 100 Fotos pro Seite. Vielleicht so wie paar Mal gemacht: eine Seite mit den "schönsten Fotos", und dann nach Thema (Bahnhof oder Wagentyp).

    Dabei fange ich mit meinen Fotos an, besonders Fart/Ssif und RhB.


    Bahnseiten:

    Hier werde ich auch zuerst die Fart/Ssif Seiten neumachen, ähnlich wie heute, aber 250 Pixel Breite Kleinbilder (statt 170 Px) und dann die grossen Fotos.

    Die Idee ist, dass man von einem Fahrzeug Ganzaufnahmen, Detailfotos, Pläne und Modellfotos sieht.

    Ob und wann das erreicht werden kann, weiss ich nicht, ich fange infach mal wieder damit an.


    Da mein Schwerpunkt sich immer mehr Richtung Tessiner Schmalspurbahnen verschoben hat, haben diese Priorität (besonders wegen dem anstehenden Fart 100 Jahr Jubiläum)


    Ich bin ja seit 6 Monaten meine Fotos am neu sortieren und umnumerieren. Neu hat JEDES Foto eine verschiedene Nummer die aus Aufnahmedatum, fortlaufender Numerierund dieses Tages und eventuell noch Wagennummer besteht.

    Bislang hab ich ca.80'000 so neu behandelt, davon geschätzt ca 50'000 Eisenbahnfotos.

    Es sind sehr viele Detailaufnahmen der Fahrzeuge darunter. Ich werde die meiner Schwerpunktthemen (Tessin) sehr warscheinlich auf die Homepage packen, die anderen nicht.


    Bin aber am überlegen, ob ich alle Fotos auf CD bzw DVD zum verkauf anbieten würde. Ich hatte sowas schon vor fast 20 Jahren mit den 16'000 RhB Fotos von 1999-2000 gemacht. Dann aber nicht mehr weitergemacht.


    Mal sehen … da ich noch anderes im Leben zu tun habe … kann ich auch keine Zeitangaben angeben, wird einfach Stück für Stück gemacht.


    Ach ja, die vorhandenen Fotos bleiben, und werden entfernt, wenn die neuen Seiten koimmen.

    Wie es mit den Fotos anderer Autoren ist, weiss ich auch noch nicht, teiweise hatte ich damals abgemacht, dass ich sie nur in der Grösse publiziere.


    ciao Maurizio

    Hi,


    nach jahrelanger Pause, beschäftige ich mich wieder mit Eisenbahnen und Modellbau.


    Nun habe ich gestern (nach 6 Jahren Pause) ein paar neue Fotos auf meine Homepage geladen. Da damals die PCs eine Bildschirmbreite von 1024 Pixel hatten, sind die meisten Fotos 470 Pixel Breit (2 Fotos nebeneinander).

    Dies hat mich immer mehr gestört. Nun habe ich einen ersten Versuch gestartet, mit 1400 Pixel breiten Fotos.

    Die ersten Seiten Hier : http://www.polier.ch/Fotoarchiv/P/PolierM/000S/2019.htm



    Mit meinem Laptop und Internetanschluss kann ich sie gut sehen-laden, zudem kann man auf den Fotos auch mehr erkennen.

    Da ich 2013 einen neuen Seitenaufbau gestartet hatte, und eigentlich die ganze Seite abändern wollte (nur bei vereinzelten Seiten gemacht), und da ich seit ca 6 Monaten alle meine Fotos am umnumerieren bin, bzw versuche sie zu odnen(bzw wiederfinden), will ich nach und nach alle (zuerst hauptsächlich meine) Fotoseiten neu machen.


    Nun hab ich die Frage: wie gefällt es Euch ?


    20190720.0013.jpg


    Versuch ein Foto hier einzustellen ...


    ciao Maurizio

    Hi !


    Danke für den schönen Wiederempfang.


    Hab Heute ein paar Fotos gemacht. Durch die vielen Module und andere Sachen die ich darin lagern muss, ist es recht eng und chaotisch.

    Vor 2 Wochen habe ich fixe Stützen für die Centovallina gebaut, so muss ich nicht immer die Modulbeine fixieren, diese liegen jetzt im Zwischenraum hinter dem Bahnhof Verdasio (der in der Kurve).


    Ich versuche mal die Fotos anzuhängen, vielleicht bringe ich es auch fertig mal wieder mal was neues auf die Homepage zu laden.


    ciao Maurizio




    Hi !


    Lasst die Toten auferstehen … oder so ähnlich könnte ich das was mich seit ein paar Monaten beschäftigt, umschreiben.


    Nun, die letzten Jahre habe ich keine Zeit und Lust gehabt, mich modellbahnerisch zu betätigen.


    Vor 3 Jahren sind wir umgezogen, somit mussten die Module auch zügeln, und provisorisch eingelagert werden. Ich war schon mehrmals kurz davor alles zu entsorgen.


    Wie ist inzwischen der Stand der Dinge ?


    2023 wird die Centovallina 100 Jahre alt. Da ich sie täglich sehe, wurde der Wunsch immer grösser, sie in 1:87 nachzubauen.

    Immerhin hatte ich 2006 etwa 20 Modulkästen gebaut, und die Gleise verlegt. 2010 hatte ich dann die Modulkästen umgebaut und angefangen die ersten Brücken und Tunnelportale zu bauen.

    Da ich ab Juli 2010 bis Juni 2011 an der Biasca-Acquarossa Anlage gebaut habe, ist die Centovallina in einen Dornröschenschlaf verfallen.


    Durch den Umzug und das Lagern sind auch in paar Teile kaputtgegangen, zudem hatte ich schon 2010 gemerkt, dass ich das Ferro Suisse Eigenbaugleis schlecht verlegt hatte.


    Im Januar konnte ich nun einen ca. 5 x 7 m grossen Raum beziehen.

    Ich habe sofort ein Gestell aus 2.4 x 4.8 cm dicken Dachlatten gebaut um meine Anlage aufstellen zu können. Wieder auf 2 Ebeben: auf 1 m vom Boden, die Centovallina, und ca auf 1,7 m die Valmaggina - Maggiatalbahn. Da der Raum kürzer als der in Muralto ist, musste ich jeweils 1 Modul weglassen.


    So standen die Module nun monatelang rum. Da ich den Raum (noch) nicht heizen kann, war es mir zu kalt um etwas zu bauen.


    Diesen Sommer hab ich bei den Centovallimodulen die Anfänge der Landschaft (Bauschaum und Sagex) wieder entfernt, die Gleisprofile und alles elektrische abgenommen, und die Schäden an den Modulkästen behoben.


    Die Gleisprofile wurden neu aufgenagelt (diesmal mindestens 1 Nagel alle 4 Schwellen) und öfters auf (zwischen den Schwellen eingedrehten) Messingschrauben aufgelötet. Die Anschlussdrähte sind nun auch ca 20 cm vom Modulende entfernt, da sie vorher teils beschädigt wurden, wenn an die Stecker getrennt wurden.


    Da ich früher nur den geregelten 12 V Fahrstrom mit Musik Steckern übertragen habe, konnte ich keine Dauerbeleuchtungen auf den Streckenmodulen anschliessen, das hat mich immer mehr gestört, so dass ich nun die neue Verdrahtung wieder über Sub D 25 Pol Stecker machen werde. So habe ich 24 Kabel die von einem Modul zum nächsten gehen.


    Parallel dazu hab ich die 2010 gebauten Brücken und Tunnelportale verfeinert, mit Moltofill aus der Tube das Bruchsteinmuster aufgetupft. Und den kaputtgebrochenen Val Ingiustria Viadukt wieder zusammengeleimt, diesmal mit Verstärkungen.


    Die nächsten Tage werde ich mit der Verdrahtung anfangen. Inzwischen baue ich mir eine Luftansaugevorrichtung, dass die Lötdämpfe aus dem Raum gesaugt werden.

    Zudem mach im mir Gedanken, wie ich den Raum heizen kann, so dass ich auch im Winter arbeiten kann ohne zu erfrieren ;-)


    Da ich mir vor ein paar Wochen einen neuen Fotoapparat gekauft habe (der alte hat vor ein paar Jahren den Geist aufgegeben), werde ich bald auch neue Fotos machen.


    Wenn es dann an die Landschaftsgestaltung gehen wird, sollte ich auch ein paar fleissige Hände haben, die mir helfen wollen.


    Der Junior hat sich schon selber mal einen Tunnel aus Kieselsteinen und Gips gebaut, dazu aus Stirodur und Gipsabgüssen einen Berg geformt. Er nennt diesen Berg den Ghiridone (auch Gridone genannt) http://www.montagneticinesi.ch/trekking/gridone/?lang=it


    Ach ja, inzwischen hab ich auch entschieden die nachzubildende Epoche festzulegen. So heisst meine Anlage:


    Centovallina 1952


    Warum ?


    Schon 2006 hab ich angefangen die Module von Palagnedra und Sabbione (zwischen Cavigliano und Intragna) so nachzubauen wie sie zwischen 1951 und 1953 waren, da damals die Staumauer von Palagnedra gebaut wurde und mich dieser Güterverkehr fasziniert hat (Kies und Zementtransporte). Den Rest wollte ich um 1965 machbilden, bevor die Maggiatalbahn aufgehoben wurde, da beide Anlagen ja eine Einheit bilden sollen.


    Nur … um 1960 wurde die Centovallina modernisiert, neue Oberleitungsmasten aus Beton, die sich nach oben konisch verjüngen und einen Streckenblock.


    Wenn ich aber die Epoche um 1952 ansiedle, dann kann ich die alten (verbogenen) Holzmasten nachbauen, und ich brauche keine Lichtignale aufzustellen. Zudem war damals die Strasse sehr schmal und noch nicht einmal geteert !


    Ich kann somit das Tessin nachbilden wie es vor 70 Jahren war.


    Diesmal, hoffe ich, dass ich eine fertige Anlage zeigen kann, wenn es in 4 Jahren die 100 Jahrfeiern gibt.


    Ein Projekt was parallel laufen wird, wird sein Jugentlichen den Modellbau näher zu bringen. Z.B. Häuserbau (da bieten sich die alten Rustici - Ställe gerade zu an), Mauern oder Brücken oder Bäume, …


    So, da ein paar meiner News


    ciao Maurizio

    Tja Willy, das ist eben das Problem ... ich denke allerdings, dass jemand sie zufällig in der zeit gekauft hat, als ich sie gekauft habe.


    ich glaube Fabian hat mir bei den beiden Sets schon sehr geholfen. Ich habe nämlich noch 2 Cargo Domizil und ein Valentin rumliegen. Aber eben auch noch einige andere Gb(k-v), bzw. Ge4/4'' s die passen könnten.

    Da ich auch einige Modelle occasion und ohne OVP gekauft hatte, zudem nie eine präzise Liste angefertigt habe, hab ich nun den Salat ...


    Ich werde heute Abend mal nachschauen


    DANKE !!!


    ciao Maurizio

    Hi,

    ich hätte da eine Frage.


    Ich habe vor jahren verschiedene Bemo Startsets gekauft, hab die Fahrzeuge ohne Schachteln gelagert, und nun Weiss ich nicht mehr welche Wagen in diesen geliefert wurden,


    Weiss jemand zufällig die Nummern die auf den Wagen aufgedruck sind ?


    > Güterzug mit Personenbeförderung : Ge2/4 222, Ls Mitteleinstieg grün, Gb und ein E


    > Güterzug : Ge4/4 ?, Uah , R-w, Gbk-v, ...


    > Glacier Express: Ge4/4'' 4xx, Haik-v 5020 Passugger, ....


    > Berninabahn: ABe4/4 4x, B EW I kurz, B2 Aussicht ...


    > Zahnstangen Zug set > FO HGe4/4'' , RhB B EWII grün ?, BVZ ??


    Bei Bemo wurden einfach Fahrzeuge genommen, die vorrätig waren, deshalb kann die Zusammensetzung in den Jahren geändert haben. Deshalb vermute ich, dass es auch nichts bringt die Firma Bemo anzufragen. Meine Sets habe ich ca 2000 (+ paar Jahre ) gekauft


    ciao Maurizio

    Hi Michiel,

    ich war schon ewigs nicht mehr hier im Forum ... und Du versüsst mir grad den Tag mit Deinem Nachbau meines lieblings-RhB Bahnhof, genau so, wie er (nach meinem Empfinden) am schönsten war!!!


    Zudem weckt das Erinnerungen an lange vergangene Zeiten. 1985 war ich das erste Mal in Filisur, 1988 hab ich sogar im Hotel übernachten dürfen (geburstags- und Maturareise mit meinen Eltern) und habe bis "spät" abends die Züge fotografiert.


    http://www.polier.ch/page/fotos/0negative/001-020/004.htm


    ich wünsche Dir viel Spass beim nachbau und dann beim fahren !


    ciao Maurizio

    Hallo, ich verkaufe verschiedene HOm Fahrzeuge, sie sind alle in der Originalverpackung, ausser BFD HG3/4, siehe unten), über die Preise kann verhandelt werden


    Signalmeister CEV GTW Be2/6 7001 Vevey Modell 6 von 20 produzierten sFr. 1100.-


    Bemo:


    1272 114 RhB Tmf 114 sFr 650.-
    1277 132 RhB Ge2/2 162 orange sFr 500.-
    1298 142 RhB Ge4/4 182 Bernina Krokodil (Modell 2001) sFr. 900.-


    1293 112 RhB G 2x2/2 22 Albula sFr 800.- (vordere Drehgestell wackelt)
    1293 135 RhB G2/3+2/2 25 kurzer wasserkasten sFr. 900.-


    1299 113 RhB Xrot d 9213 schneschleuder sFr 1000.-
    2299 104 RhB X 9144 Spurpflug sFr 300.-


    1294 203 BFD HG3/4 3 sFr 700.- (die Verpackung ist von einer RhB G3/4 Thusis)
    1294 210 FO HG3/4 10 sFr 700.-
    1297 212 FO CFm2/2 22 sFr 700.-


    Zuzüglich Versandkosten


    ciao Maurizio

    Hallo,


    was ich genau machen will, weiss ich selber nicht. Die Module stapeln sich seit Jahren bei mir zuhause rum, die meisten auf dem Dachboden. Es ist einfach zuviel angefangenes und nie beendetes in meinem Leben rum, deshalb will ich ausmisten.


    Klar die Idee der Tessiner Schmalpurbahnen war nicht schlecht, nur schaffe ich es nicht alleine. Es gäbe ja auch die Möglichkeit, dass jemand oder ein Club das Projekt weiterführen will.


    Ich denke, dass wenn ich mich auf weniger konzentriere, ich auch irgendwann wieder die Lust bekomme etwas in 1:87 zu bauen.


    ciao Maurizio