Beiträge von RhB_HJ

    Vielen Dank für die nette Begrüssung! 8) 8)


    Was ich (noch) nicht erwähnt hatte, auch bei uns im Okanagan Valley gibt es manchmal Schlechtwettertage - Klima ist Halbwüste und Sommertemperaturen liegen meist über 30ºC mit Spitzen bei 40+ - und genau so war es am Einweihungsfahrt-Tag dieses Jahr. Aber die Videoaufnahmen wurden dann nachgeholt als ein Kollege von Vancouver Island mit seiner "Heidi" erschien.


    Eröffnungsfahrt der "108"


    Besuch von "Heidi"


    Unterhalt unterwegs


    :)


    Für die Technischinteressierten: gefahren wird auf Code215 Gleis (5,5mm Profilhöhe) und die Weichen sind Selbstbau.

    Grüezi mitenand,


    Ihr kennt doch sicher den Spruch:"Je älter man wird desto mehr chronologischen Vorsprung/Vorteil hat man". ;)


    Anno '52 kam ich als Siebenjähriger in den Genuss von 10 Monaten im Engadin. Die Stadt Zürich betrieb zu der Zeit - und noch lange nachher - in Celerina ein Kurheim für an Asthma und/oder Bronchitis leidenden Kinder. Das Heim lag unmittelbar neben der Ausfahrkurve Richtung St.Moritz ganz nahe beim Skilift (Heute ist es ein Mädcheninternat). Das waren also 10 Monate RhB gleich vor der Nase. Und was zu der Zeit alles auf den Gleisen lief kann man heute in der einschlägigen Literatur nachlesen.
    Richtig Schwung punkto RhB gab es nach einem Ferienaufenthalt '76. Mit dem Eurail-Pass wurden viele Kilometer Bahn gefahren und die Krönung war die Entdeckung eines Jeanmaire Buches bei Orell Füssli.
    Elektrische Bahn hatte ich seit '51 und die HO Anlage war in vollem Schwung, was noch fehlte war HOm. Die ersten Selbstbauwagen entstanden auf TT Chassis und der Rest ist Geschichte.
    Und was läuft heute? Heute wird RhB im Garten gebaut - langsam aber sicher - wer Genaueres wissen möchte schaut bei www.rhb-grischun.ca
    Die Anlage ist im Aufbau und da sehr vieles im Selbstbau entsteht wird es noch etwas länger dauern. ;)


    Cheers


    HJ