Beiträge von schmalspurganove

    Hallo Thomas,


    Schön das Du hier nun auch einen eigenen Thread aufgemacht hast. Ich lese deine Bereichte immer wieder gerne und schaue imme rmal wieder auf deiner Webseite ob es was neues gibt.
    Vielen Dank auch für den Hinweis mit den runden Fenstern beim AB 124.
    Was macht eigentlich deine G4/5? kommst Du mit dem Löten voran?


    Viele Grüße,
    Ralf

    Hallo Ewout,


    Deine "Probe" sieht ganz hervorragend aus!
    Wow ,ich bin begeistert.
    Der Wagen kommt sehr stimmig rüber,
    die Ätzung des Wagenkastens ist sehr präzise.
    Wo lässt du das Ätzen machen?
    Die Konstruktion war sicher sehr aufwändig mit der ganzen detaillierten Inneneinrichtung.
    Wenn man bedenkt das Alles nur halb so groß ist wie bei Peters tollen 0m Wagen.


    Wünsche dir gutes Gelingen für die Vollendung und Lackierung,
    Viele Grüße ,
    Ralf

    Hallo Ewout,


    Ich muss meine gestrige Aussage leider etwas widerrufen, bzw ergänzen.
    Ich habe in meiner Sammlung noch weiteres Material gefunden:


    Im Buch "Auf den Spuren des Glacier Express" ist ein Bild des F 4037:
    Dort sind rechts neben der Schiebetüre 2 kleine Fenster zu sehen.



    Bildquelle (Ausschnitt): Caminada, Pfeiffer; Auf den Spuren des Glacier Express; AS-Verlag


    In der Typenskizzen Sammlung von Gian Brüngger ist eine Deckungsgleiche Zeichnung zu sehen.



    Bildquelle (Ausschnitt): Gian Brüngger, Rhätische Bahn Typenskizzen Teil 3 Baujahr:1910-1916; Verein Rollmaterialverzeichnis Schweiz


    Nun stellt sich mir die Frage, ob die Wagen zwei verschiedene Seiten hatten, oder ob sie sich bei den Lieferserien und Lieferanten unterschieden:
    SWS 1911 F4025-4035
    SIG 1913 F4036-4045


    Zumindest ist nun klar, dass die Wagen beim Neuverblechen, anders als ich bisher angenommen hatte, auch andere (einheitliche) Fenstereinteilungen erhielten.



    Viele Grüße,
    Ralf

    Hallo Ewout,


    Wow, dein Gepäck Wagen sieht Klasse aus!
    Ich habe auch vor langem einmal angefangen einen solchen Wagen zu bauen.
    Das Fahrgestell ist schon fertig umgebaut, aber mit dem Wagenkasten bin ich noch nicht so recht weitergekommen.
    Wie Dich überzeugt mich das aufkleben von Polysterol Streifchen auf den Bemo Kasten und das zurechtfeilen der Fenster nicht so ganz, so dass ich nicht weitergemacht habe.
    Habe mich aber noch nicht wie Du, ans selber Ätzen herangetraut.



    hab den Wagen mal schnell aus der Projekt Kiste gekramt.


    Ich habe einmal in meinem Bildarchiv gekramt:
    Im Loki Spezial über das RhB Krokodil ist auf S.85 ein Bild aus dem Jahr 1928 von dem verunfallten F 4026 (den Du dir als Vorbild ausgesucht hast):



    Bildquelle (Ausschnitt): LOKI Spezial #28


    Im Buch "aus den Anfängen der Rhätischen Bahn" habe ich noch folgendes gefunden:



    Bildquelle(Ausschnitt): Camartin, Pfeiffer; aus den Anfängen der Rhätischen Bahn; AS Verlag


    leider ist die Wagennummer nicht zu lesen.


    Auf beiden Bildern erkennt man aber, das die Wagenfenster recht breite Fensterrahmen haben und mittig horizontal geteilt sind.


    Bei MAPO und im Buch von Claude Jeanmaire hatte ich mal einige Bilder gesehen, wo die Wagen zumindest an den Fenstern der Schiebetüren Gitterstäbe haben.


    Ich denke bei der Position der Fenster kann man sich getrost an den Maßen des Bemo Modells orientieren.
    Beim Modernisieren wurden sicher nur die alten Wagenkästen neu verkleidet mit fugenlos verschweißten Blechen, anstelle der alten gestoßenen Blechbahnen.
    Dabei hat man an der Einteilung sicher nicht groß was verändert.


    PS: Falls du dich entschliessen würdest von deinen Ätzteilen des Wagenkastens noch einen Satz mehr anfertigen zu lassen, wie schon von Walter angefragt, wäre ich sicher ein dankbarer zahlender Abnehmer. Aber ich kann verstehen falls Du das nicht möchtest.


    Viele Grüße aus München,
    Ralf

    Hallo Christian,


    Ein tolles Projekt. Ich freue mich das sich jemand dieser besonderen im Vorbild unwiederbringlichen Situation widmet.
    Dank deiner Gründlichen Recherche entsteht sicher etwas ganz besonderes.
    Ich wünsche Dir viel Spaß bei der Umsetzung und Gutes Gelingen!


    Viele Grüße ,
    Ralf