Beiträge von Spotty

    Hallo Michael,

    im Bahnhof verwende ich Korkplatten als Unterlage (siehe Bautagebuch)
    auf der Strecke wird ebenfalls Korkplatte verklebt, darauf dann eine schmalere Korkbettung (z.B. NOCH 50460).

    Bei der Trasse nicht den Randstreifen links und rechts vom Gleis vergessen.


    Viele Grüße

    Sven

    Hallo Tomi,


    vermutlich habe ich MOLAK 15M blue benutzt, zumindst ist das der einzige Blau-Farbton, der in meiner Sammlung ist

    Ansonsten müsste man die benötigte Minimenge selbst mischen, bei der violetten 644 "Radio Grischa" war das z.B. anders nicht möglich.


    Viele Grüße

    Sven

    Hallo Tom,


    die Idee habe ich auch, um Züge in Schattenbahnhöfe zu schützen, hier werde ich a) Plexiglas nehmen und b) werden die Platten unten in einer Führung stehen und im oberen Bereich mit Magneten gehalten; die Platten können nur nach vorne herausgenommen werden, ein 'Fallen' in die Gleise ist konstruktiv nicht möglich - die Magnete müssen nicht viel halten, kleine Neodynmagnete gibt es z.B. bei ebay.
    Das kann ich aber erst realisieren, wenn die oberen Ebenen mindestens im Rohbau fertig sind.

    Dann sind Besuche von "Catzilla" nicht mehr möglich


    Viele Grüße

    Sven

    Hallo Manne,


    ja, es ist etwas weitergekommen:

    Rahmen ist lackiert, das Führerhausdach auch, aber das gefällt mir noch nicht.

    LED sind eingebaut aber noch nicht angeschlossen, Decoder Zimo MX616 verbaut.

    Ich hoffe, dass es dieses Jahr etwas trockener ist, letztes Jahr hatten wir regelmäßig über 80% rel. Feuchte, wenn ich Zeit zum Lackieren hatte.


    Viele Grüße

    Sven

    Hello Michael,


    to analyze the problem from distance is very difficult.

    We also don't know which decoder and which dcc-central is used and how everything is configured ( e.g. multi-protocol settings,...), how the layout is wired and how the cables run.

    And even then it will be very difficult to find out with local measurements, how and why it comes to this influence.

    So you can only try to install another decoder in the Allegra or the ÖBB 1014 and check if something changes.


    Kind regards

    Sven

    Hallo Marc,


    ich meinte den unteren Lichtleiter, der obere verbleibt beim Umbausatz.

    Wenn der natürlich kaputt gegangen ist, hilft nur Reparatur, Nachbestellung bei Bemo oder eigene LED für oberes Licht.


    Viele Grüße
    Sven

    Hallo zusammen,


    wie es so ist - man kann nie genug Ge 4/4 II haben ;)


    Ich suche noch folgende:
    Ge 4/4 II 615 'Kloster' rot + runde Lampen (Bemo #1258 145) ricardo sei Dank

    Ge 4/4 II 628 'S-chanf' rot + runde Lampen (Bemo #1258 138) (hier stehe ich mit Fynn im Kontakt)


    Lange Güterzüge oder Albulaschnellzüge in Doppeltraktion wären das Aufgabengebiet, Strecken sind vorhanden und werden noch ausgebaut.

    Gerne zugerüstet, aber optisch müssten sie in Ordnung sein (keine Sekundenkleberfingerabdrücke oder so...)


    Suchen bei ebay und ricardo laufen, aber...
    (bei ricardo muss man sich erst postalisch legitimieren, daher konnte ich Samstag nicht mitbieten...)


    Viele Grüße

    Sven

    Hallo Marc,


    sollte das kleben nicht funktionieren - ich habe zwei Lichtleiter für die ABt mit Glühlampe..
    oder Du besorgst Dir den Bemo-Umrüstsatz auf LED, da ist ein neuer Lichtleiter inklusive


    Viele Grüße

    Sven

    Hallo Alfons,


    ich meine, dass die ersten Modelle der Ge 4/4 III keine Digital-Schnittstelle hatten, welche Modelle das alles sind, weiß ich allerdings nicht.
    Im Zweifel kann man ja nachgucken und dann erst den Decoder bestellen, oder möchtest Du nur "steckbare" Modelle?


    Viele Grüße

    Sven

    Hallo zusammen,


    beim Betrieb auf der Anlage kam es immer mal wieder zu Kurzschlussauslösungen in den Boosterabschnitten - alle Züge in dem Abschnitt blieben abrupt stehen, fuhren aber gleich wieder an. Erste Vermutung war eine Überlastung des max. Stroms, da immer mehrere Züge unterwegs waren; dann passierte es auch bei einzelnen Güterzügen und immer war ein Zementtransportwagen im Zug...

    Bei diesen Wagen liegen die Kupplungen so tief, dass der Kupplungsbügel beim Überfahren der Weichen einen Kurzschluss zwischen Herzstück und Zwischenschiene verursacht hat. Dabei sind aber nicht alle von einem "Bananen"-Fahrgestell betroffen...

    Somit sammel ich nach und nach diese Wagen aus den Zügen und lege die Kupplung höher, dazu werden am Befestigungsring und im Bereich der Pufferbohle auf der Oberseite der Kupplungsdeichsel ca. 0,5mm abgefräst. Die Deichsel wird danach mit einer Unterlegscheiben wieder befestigt.


    Viele Grüße

    Sven

    Hallo zusammen,


    bei den 12V-Systemen, bei denen Trafo und Schiene/Seil getrennt / über Kabel verbunden sind, ist es wichtig darauf zu achten, dass das Verbindungskabel ausreichenden Querschnitt und passenden Aufbau hat... es fließen gerne schnell mehrere Ampere, die eine 2,5qm-Leitung schon deutlich mehr als "hand-warm" werden lassen. Bei den Kabeln auch auf die Qualität achten, häufig sind reine Kupferkabel in den Spezifikationen von Trafo / Schienen-/Seilsystem gefordert.
    Im Zweifel vom Elektriker machen lassen...


    Viele Grüße

    Sven

    Hallo Tomi,


    wenn sich kein anderer meldet:

    ich weiß aber nicht mehr, aus welcher Lok die kommen, die sind aber mit der in der Abbildung identisch

    Bei Interesse dann weiter in PN


    Viele Grüße

    Sven

    Hallo zusammen,


    der Tipp von Marco hat die Analyse in die richtige Richtung gelenkt.
    Einen neuen ABe4/4II habe ich (zufällig :) ), Motor wurde getauscht, getestet (MXULF) und dann die Gem4/4 auf der Anlage ausprobiert - keine Änderung, Lok fährt zu langsam. Also wieder Motor zurückgetauscht, neuen Decoder (hatte ich zufällig auch ;) ) in den ABe4/4II, minimal programmiert und wieder auf die Anlage. Gem4/4 weiterhin zu langsam, aber der ABe4/4II fuhr schnell. Somit musste es am Decoder liegen. Also Decoder getauscht und siehe da: Gem4/4 schnell, ABe4/4II langsam.

    => Decoder hat eine Macke; CV8=0 und CV8=8 (Hard Reset) bringen keine Änderung. Somit geht der Decoder nach Wien.


    Zwischenzeitlich hatte ich schon Plan B (E-Mail an Bemo) und Plan C (anderen Mashima-Motor (mit mehr Umdrehungen) kaufen) entwickelt - brauche ich jetzt nicht mehr.


    Danke Euch!


    Viele Grüße

    Sven