Beiträge von thebaze

    Lustig, genau die Komposition habe ich heute in Frutigen gesehen. Bin aber mit dem Auto auf der Schnellstrasse vorbeigefahren und konnte deshalb ebenfalls kein Foto machen :S

    Da sie auch in Poschiavo übergeben werden können, sollten sie wohl auch BB-tauglich sein.


    Wenn ich mit dem Spekulationsboot mal weit hinausrudere, werden damit vielleicht EW1, EW2, EW3 und EW4 abgelöst und ein paar bleiben übrig, um im Stammnetz zu verstärken (abhängig davon, wie viele dann effektiv bestellt werden).


    Aber es gibt hier ja Leute, die näher an der Quelle sind... :)

    Hallo zusammen

    Vielen Dank für eure Ideen. Tellerschleifmaschine haben wir leider keine, aber ich vielleicht kann ich das bei meinem Schreiner kurz erledigen. Peters Variante klingt ebenfalls gut, da der erste Kreis und die Gewindestangen schnell entfernt sind, wäre das durchaus eine Option. Evtl. kann ich es sogar von unten, dann müsste ich vielleicht nicht mal etwas entfernen...

    Hallo Basil,

    Du kannst da auch aus verschieden starken Holzplättchen eine Rampe zusammenstückeln und dann die Oberfläche mit Spachtel abziehen.
    Modellbau 2021 : die Modellbauer scheitern zunehmend daran ein Stück Holz mit handwerklichen Mitteln zu bearbeiten und bemühen lieber CAD, CNC, Laser und 3D Druck. Das stimmt mich nachdenklich...

    viele Grüße,

    Ralf


    Hallo Ralf - danke für deinen Hinweis. Sonst bin ich eher der Typ "mal ausprobieren", hier bin ich jedoch etwas übervorsichtig, da es eine Stelle ist, welche später nur sehr schwer zugänglich ist und Korrekturen sehr aufwendig werden.

    Hoi Giorgio - danke - ich werde mich mal beim Schreiner meines Vertrauens melden, vielleicht spart mir das das "so lange" ;)


    @all: Mein Thread hätte vielleicht besser unter die Bautagebücher gepasst. Ich gebe mir aber Mühe, eines Tages eine Anlage gebaut zu haben, welche dem Niveau hier gerecht wird, versprochen... :)

    Hallo zusammen


    Leider kam ich in den vergangenen Wochen bzw. Monaten nur wenig dazu, am Wendel und der Anlage allgemein weiterzuarbeiten. Nun werde ich wieder etwas mehr Zeit einplanen können. Ein erstes Foto habe ich ja schon gepostet. So ging es danach weiter:

    Verschiedene Stellproben:



    Danach Kork verlegen und Gleise befestigen am ersten Kreis, Gewindestangen montieren und den ersten Kreis anbringen:



    Hier noch eine Nahaufnahme der Konstruktion:



    Darauf kann einfach der nächste Kreis gelegt werden und ganz oben folgt dann eine Schraube, die das Ganze von oben festhält. Der nächste Kreis ist bereit für den Einbau, aber ich erstelle und verkable zuerst die Halteabschnitte, Anschlüsse, etc. auf dem untersten Kreis. So geht es dann Stück für Stück hoch. Eine Frage noch an die erfahrenen Experten hier: Wie würdet ihr die "Rampe" auf den Wendel erstellen?



    Ich habe mir schon überlegt, mit dem 3D-Drucker ein entsprechendes Teil zu drucken... aber da wäre das Befestigen der Gleise wohl nicht so praktisch. Da dort nachträglich nicht mehr so einfach korrigiert werden kann, müsste es sehr langlebig sein. Holzspachtel vielleicht?

    Vielen Dank Willy für die Ausführungen! :)

    Ciao Willy

    Erstmal danke, wie immer, für deine Bilder :) Was mir aufgefallen ist:

    - Wieso werden Güterzüge vermehrt von Allegras gezogen? Da unterdessen immer mehr Capricorns in Betrieb genommen werden, sollte es doch genügend "freie" Loks geben?

    - Wieso die Doppeltraktion der Ge 4/4 II? Werden die überführt? Oder ist das nötig wegen der Leistung? Beantwortet das evtl. gleich meine erste Frage? :huh:

    Hallo Jörg

    Auch von mir herzlich willkommen (fühlt sich etwas komisch an, da ich selbst noch nicht lange dabei bin). Neben realitätsgetreuen oder -nahen Zügen wollen ja auch Strassenfahrzeuge nicht vernachlässigt werden. Fahrzeuge mit Bezug zur Schweiz gibt es nicht sehr viele und wenn man thematisch in Graubünden angesiedelt ist, wird es zunehmend schwieriger (z. B. aktuelle Fahrzeuge der Kapo GR oder was sonst halt nach Graubünden passt).


    Ich bin gespannt auf deine weiteren Projekte!

    Hallo zusammen


    Ich suche eine möglichst günstige, digitale BEMO H0m-Lok (oder -Triebwagen). Ob digital ab Werk oder nachgerüstet ist egal (muss einfach DCC verstehen).


    Um ein paar Wagen auf neu gebauten Gleisabschnitten herumzuziehen und zu prüfen, ob alles funktioniert (Stromabnahme, Halteabschnitte, Radien, Steigungen, etc.), möchte ich nicht immer die "schönen" Loks verwenden. Sie muss ohne Macken fahren und die Kupplungen müssen vorhanden sein, aber Kratzer, Fenster defekt, Farbfehler, etc., spielt alles keine Rolle. Ob RhB, FO, BVZ, MGB, etc. ist auch egal. Sollten OVP und/oder Zurüstteile fehlen, ist das ok. Von der Länge jedoch mindestens 150 mm, je länger, desto besser.


    Preislich wäre CHF 100 eine schöne Zahl, je nach Modell/Zustand kann es auch etwas mehr sein. Geht also mehr darum, ob jemand z. B. noch verbasteltes Material rumstehen hat.

    Bitte per PM melden, danke!

    Apropos: Aigle-Les Diablerets, die gibts ja noch oder? Die hat doch die Spitzkehre in Le Sepey? Auch eine interessante existierende Strecke, klar weniger eindrücklich als die MOB in Les Avants, wenn die "von Siebenthal" durchstampft!

    Ja, die gibt es (noch?). Zumindest bis 2017, als ich meinen letzten WK auf besagtem Hongrin hatte... :)

    Wiedermal ein bescheidenes Update: Aktuell erstelle ich die Basis für den Wendel.


    Dieser hat 4,5 Kreise bis zum Talbahnhof und dann nochmals 9 bis ganz oben. Bis zum Talbahnhof ist er dreispurig, beim Talbahnhof verlässt die äussere Doppelspur den Wendel und das innerste Gleis geht ganz hoch. Da dieses beidseitig befahren wird, wird es nach dem Wegfall der zwei äusseren Gleise beim Talbahnhof bis zum obersten Kreis zweispurig, damit Züge kreuzen können. Von oben her gesehen gibt es eine Weiche, von der ein Gleis zur innersten Spur und dann runter führt, das andere Gleis führt zu zwei Abstellgleisen, welche ohne Steigung im Wendel im Profil des mittleren und äussersten Gleis sind. Diese sind für Pendelzüge gedacht, damit sie oben bleiben und von dort dann wieder über die Anlage runterfahren können.

    Beim Schreiben fällt mir auf, dass das etwas kompliziert klingt. Ich habe eine Skizze gemacht (Achtung, Paint, kann Augenschäden verursachen... ;))



    Die runden Hölzer (9 mm, Birkensperrholz) haben seitliche Bohrlöcher, damit Ringschrauben angebracht werden können, innen und aussen sind dann Gewindestangen. Ein Kreis sieht so aus:



    Bei den total 16 Gewindestangen muss ich nur beim untersten Kreis Muttern anbringen um die Höhe bzw. die Steigung festzulegen. Danach kommen nach jedem Kreis Aluröhrchen in der Länge des gewünschten Abstands auf die Gewindestangen.

    Ich werde aber bei jedem Kreis bereits Kork anbringen, die Gleise verlegen und verdrahten und erst dann den nächsten Kreis erstellen. So zieht sich der Bau natürlich etwas in die Länge, dafür gibt es kein nachträgliches Gefummel.


    So erfolgt die Einfahrt:



    Hier wird das gute Stück eines Tages stehen und das Signal verdrängen:



    Weitere Fotos folgen, aber ich bitte um Geduld :)

    Hallo zusammen

    Da ich den Excellance GEX-Wagen vorbestellt habe, verkaufe ich meinen Api. Der Wagen stand bisher in der Vitrine oder war in der Verpackung, er ist völlig unbespielt. Die Zurüstteile liegen bei. Die Originalverpackung hat Spuren eines abgezogenen Klebers, ist sonst aber einwandfrei.


    Verkaufspreis CHF 80.- (inkl. Versand). Er ist auch als Sofortkauf auf Ricardo -> wer zuerst kommt, mahlt zuerst.


    Guten Morgen Willy


    Tun wir, versprochen :)