Beiträge von Berninamodell

    6 Wochen!!! Knirsch!!!!! Nun gut, wir sitzen im selben Boot. Wahrscheinlich erblassen nun alle nicht LP's. Aber s'ist schon so: wir arbeiten auch in den Ferien - und am Samstagabend - und am Sonntag - eigentlich ständig! So, das wäre geklärt. :rolleyes:
    Es grüsst
    Der Ferienprospekt

    Ja, ja! Aber kannst du auch mithalten, wenn ich dir verrate, dass ich 5 Wochen lang keine beruflichen Verpflichtungen aushalten muss???? Ich sag's ungern, aber die Lehrer haben halt verd.... viele Ferien, äh nein, unterrichtsfreie Zeit!!
    Schliesslich muss die Jahresarbeitszeit von 1'920 Stunden erreicht werden.
    Es grüsst
    Der Ferientechniker

    Hallo Andreas


    Dann haben wir die selben Stifte! Meine sind auch breit, die gibt's meines Wissens leider nicht kleiner. Fummel!
    Die Fettflecke auf den Puffern erreiche ich mit einem Grafitstift. Oelkreide würde wahrscheinlich auch passen.
    In 2 Wochen habe ich Ferien! Dann geht's wieder weiter an der Bernina!!
    Grüsse euch alle!
    Reto

    Hoi Kosta


    Die Fadenstücke müssen teilweise von Hand platziert werden. Erst dann kommen die Grasfasern. Bald gibt's darüber mehr auf meiner Webseite.


    Es grüsst
    Reto

    Hallo zusammen


    Nach ein paar Tagen Wellness im Tirol habe ich heute Lärchen gebaut.



    Detailaufnahme (etwas unscharf)



    nebenbei: in ruhigen Momenten im Tirol sind nochmals 30 Rohlinge zum Drehen entstanden. Mehr zum Drehen auf meiner Webseite.


    En Gruess
    Reto

    Hallo zusammen


    In den letzten beiden Wochen habe ich 60 Rohlinge für Tannen gefertigt. Einer der drei Prototypen im Endstadium seht ihr hier:


    Diese Exemplare werden auf Alp Grüm meine Heki-beflockten Rohlinge ersetzen (links). Materialkosten pro Tanne sind unter einem Franken, Zeitaufwand ca. 20 Minuten.



    In den nächsten beiden Ferienwochen :P werde ich mit der Wuchsform und den Farben experimentieren, um auch Lärchen oder Föhren zu imitieren.


    Grüsse aus dem Forst!
    Reto

    Hoi Tom


    Die Winterlärche gefällt mir gut (die andern natürlich sowieso). Falls auf der Anlage aber Sommer herrscht, kann so ein Stück als krankes (totes) Exemplar eingebaut werden.
    Ich habe seit Karfreitag 35 Rohlinge gemacht mit jeweils 60 bis 70 Ästen. Ein Teil davon wurde schon "berindet". Eine Heidenbüez!


    Es grüsst
    Reto

    Hallo zusammen


    Ich verwende auch Buntlackstifte, und zwar diejenigen von Tamiya. Dort heissen sie PaintMarker, erhältlich beim Flugzeug-, Auto- oder Schiffsmodellbauzubehör.


    Zu den "Sticheleien" von Ueli: ich kenne Ueli persönlich und seinen "Humor", welcher offenbar für viele die Schwelle des guten Geschmacks übersteigt. Ich habe damit kein Problem.


    Somit hoffe ich, dass alle wieder friedlich sich der Sache widmen!


    Schönes Wochenende allerseits!
    Reto

    Hallo Tom


    Auch von mir alles Gute an deiner neuen Arbeitsstelle!
    Ich hatte über das Wochenende Gelegenheit, mich vom Schock deiner Lärchen zu erholen. Ist mir aber nicht sonderlich gelungen. Immer wieder sabbere ich deine Kunstwerke an und frage mich, wann das erste Exemplar in meinem Keller stehen wird!!! Einfach unglaublich. Meine Kinder glauben mir heute noch nicht, dass das ein Modell und nicht die Wirklichkeit ist.


    Es grüsst
    Reto

    Hoi Kosta


    Als Unterbau würden sich MDF-Platten schon eignen, allerdings haben sie einen grossen Nachteil: das Gewicht! Beim Verarbeiten entsteht ein ganz feiner Staub, der sich überall niederschlägt! Ich bevorzuge Pappel-Sperrholz.


    Grüessli
    Reto

    Hoi Ueli, hallo alle andern!


    Für den Hintergrund nehme ich 3 mm MDF-Platten, welche mit abgetönter Dispersion und einer Rolle grundiert werden (helles Himmelblau). Für die obere Ebene habe ich Platten von 70 x 180 cm verwendet, welche ich hinter die Module auf den Holzrahmen stelle. Dadurch stehen die Hintergrundplatten vor den Tablarträgern und werden durch die Module in Position gehalten.



    Darauf werde ich mit Pinsel und Schwamm Hügel, Wälder, Berge usw. aufmalen.


    Es grüsst euch
    Reto

    Hallo zusammen


    Erstmal danke für die positiven Rückmeldungen!


    @ Robert: bei der unteren Ebene sind die Gleise 82 cm ab Boden, bei der oberen 153 cm. Wobei ich ja auch Steigungen/Gefälle eingebaut habe. An der unteren Ebene lässt es sich bequem im Sitzen arbeiten, quasi auf Tischhöhe! Um Landschaftsbau auf der oberen Ebene durchzuführen, nehme ich das einzelne Segment in die Werkstatt.


    2 Ebenen sind bei einem "kleinen" Raum von Vorteil. Die Amis praktizieren das ja schon lange. An dieser Stelle sei der Model Railroader wärmstens empfohlen. Ein Pionier in der Schweiz ist diesbezüglich ja Ueli.


    Nächste Woche soll's beim Landschaftsbau vorwärts gehen. Die Programmierung der Betriebsabläufe ist weitgehend abgeschlossen!


    Es grüsst euch
    Reto

    Sali Tom


    Ferien waren's "nur" 2 Wochen. Habe aber noch 2 Wochen Urlaub draufgepackt 8) 8). Nächste Woche soll es nochmals vorwärts gehen!


    Wann kommt bei dir die nächste fotografische Einweihung eines neuen Abschnittes? Oder baust du nicht mehr weiter, wegen dem bevorstehenden Umzug?


    Grüessli
    Reto

    Hallo zusammen


    Nun habe ich mir auch erlaubt, ein Thema über meine Anlage zu eröffnen. Kritik schadet ja bekanntlich nichts, mal schauen, was ihr zu berichten wisst.


    Weitere Infos und Bilder findet ihr jeweils auf meiner Webseite.


    In Morteratsch ist bei mir der Herbst eingezogen. Vielleicht hat das Bild deshalb einen Gelbstich :rolleyes: Als nächstes werden noch ein paar Preiserleins die Szene beleben und 2 Reklametafeln werden auf das leibliche Wohl neben der Station hinweisen. Ebenso fehlen noch der Holzzaun und der Hintergrund.



    Es grüsst
    Reto