Beiträge von Moba.Blum

    Hallo Philip


    Kann mir jemand erklären, wieso die Tfz beide Pantos gehoben haben?? :/

    Meines Wissens liegt das daran, dass die MOB eine Fahrleitungsspannung von 1000V Gleichstrom hat, die sehr grosse Ströme verursacht bei (im Vergleich zum Wechselstrom) tiefen Spannungen. Um diese zu bewältigen, müssen beide Stromabnehmer gehoben sein. Bei der Bergfahrt eines Allegras auf dem Bernina sind auch beide Stromabnehmer gehoben.


    Liebe Grüsse


    Manuel

    Hallo Christian


    Ich finde dies eine sehr gute Idee und auch die Umsetzung sieht sehr sauber aus.

    • Mittels Spannhebel halten die Module zusammen, diese dienen ebenfalls zur Stromübertragung

    Bei den Spannhebeln als Stromübertragung (ich nehme an, dass sind diese silbrigen Teile aussen) würde ich vorsichtig sein, denn je nach dem was diese Teile berührt und irgendwie "fremder" Strom dran kommt, könnten grössere Schäden entstehen. Daher wäre ich mit dieser Lösung etwas vorsichtig. Die Idee mit den Messingzapfen gefällt mir gut!


    Auch ich würde mich über weitere Berichte freuen


    Liebe Grüsse und viel Spass beim Weiterbauen


    Manuel

    Hallo Franz


    Ich war immer sehr vorsichtig mit meinen Modellen - fast zu vorsichtig. Da hat mir ein guter Hobbykollege gesagt, ich solle nicht immer so viel Angst haben und neue Techniken auch mal ausprobieren mit meiner vorsichtigen Art. Und siehe da, ich probierte die neuen Wege etwas zu machen vorsichtig aus und noch nichts ging seither schief - solange man es vorsichtig und ruhig macht ;)


    Wenn du aber zu viel Angst hast und dich nicht genug sicher fühlst, lass es lieber bevor du dein schönes 51i noch zerstörst, das wäre sehr sehr schade!


    Liebe Grüsse und ein frohes neues Jahr


    Manuel

    Hallo Gian-Andrin


    Ich glaube das hat damit zu tun, dass BEMO bei allen EW I ausser den Umbauwagen (B2290 - 2297) die alten Formen nimmt und diese haben diese Bohrung für die Vielfachsteuerungssteckdose nicht, daher muss man diese selber machen...


    Liebe Grüsse


    Manuel

    Hallo Gian


    Achte auf die Eckzeichen: in deiner gewünschten Epoche (um 2009) hatten die pendelzugfähigen Wagen die blauen Eckzeichen.

    Bei den BEMO Wagen kann es manchmal auch sein, dass man die Löcher für die Steckdosen selber bohren muss und daher als Wagen ohne Steckdose auftauchen…


    Ich hoffe das hilft!


    Liebe Grüsse


    Manuel

    Hallo Heiko


    Ich glaube das ist die ideale Lösung.


    Ich fuhr gestern in Filisur durch und habe mich gefragt, wieso die RhB deine Anlage kopiert und wieso diese schon weiter als du sind, von wo sollten die wissen wie du Filisur geplant hast...:S :P

    Dein Filisur ist so genial, alles so perfekt gemacht (mitunter ist mir dank deiner Anlage zum ersten Mal aufgefallen, dass bei der einen Weichenlaterne auf der Seite St. Moritz noch so eine Markierung an der Mauer ist)! :thumbsup: :)


    Liebe Grüsse und einen schönen dritten Advent


    Manuel

    Hallo Heiko


    Wenn du nur Tagbetrieb machen möchtest würde ich auch eher die unbeleuchtete Variante nehmen und das Geld dafür an einem anderen Ort verwenden. Wenn du aber auch "in der Nacht" fahren möchtest würde ich auf jeden Fall die beleuchtete Variante bevorzugen, denn die sieht einfach Hammer aus!!! Aber allgemein finde ich die beleuchtete Weichenlaterne einen echten Hingucker!


    Liebe Grüsse


    Manuel

    Hallo zusammen


    Fast alle Wünsche von mir wurden schon erwähnt:

    BEMO hat in der Vergangenheit bei meinem Thema Bernina fast alle Lücken geschlossen und so bleibt bei mir nur noch der Wunsch nach EW IV kurz.

    Da hoffe ich auf gute Modelle, die von D+R verbrechen teilweise nur schon beim öffnen. Und da wären ja noch die neuroten Varianten...

    RhB Gepäck D 4201ff , FO A (SIG), die beiden FO AB 4171 + 4172 (ACMV)...
    eine der Berninaschneeschleudern Xrot et 9218/9219 wäre schön...

    Vorallem die D 4201 ff oder die ABs wären toll.

    Ich hoffe auf die BTA Kesselwagen der FO.

    Oder auch die SchB-Version...

    Ich wünsche mir die Mitteleinstiegswagen der BVZ in den verschiedenen Längen und Lackierungen sowie auch in der DFB Variante.

    Das ist einer meiner grössten Wünsche und ich habe BEMO schon mehrmals gefragt, doch sie meinten, dass die Nachfrage zu gering sei. Ob dies wirklich so ist... mit den ganzen verschiedenen Varianten...

    Für mich eine FO HGe 2/2....

    Das schliesse ich mich sehr gerne an!

    - Postwagen 4001 - 4005 (4004 historischer Wagen)

    - Postwagen 26 (historischer Wagen)

    - Rungenwagen vierachser OS 8201 - 8218

    Hoffentlich, vor allem die Rungenwagen...

    Vielleicht noch den einen oder anderen Baudienstwagen oder ein Gleisbauzug.

    Endlich mehr Bauzugfahrzeuge von BEMO wäre auch schön.


    Ich hoffe, dass BEMO das ein oder andere Fahrzeug realisieren wird und uns damit glücklich macht.


    Liebe Grüsse


    Manuel

    Hallo Stefan


    Was bei mir schon eine grosse Verbesserung gebracht hat, ist das bestreichen der Kontakte und der Achsen (NUR Achsen, NICHT die Räder selbst) mit einem mit WD40 getränkten Wattestäbchen. Es ist zwar nicht die ganze Lösung des Problems, doch danach haben die Wagen eine bessere Stromabnahme und nebenbei auch noch verbesserte Laufeigenschaften.


    Ich hoffe, dass dies hilft.


    Liebe Grüsse


    Manuel

    Hallo Basil


    Stadtzürcher bin ich nicht, aber wir Wettinger wollen bekanntlich keine Stadt sein und dadurch sind wir ein « Dorf ». Und in der Schule wurde und erzählt, dass wir das grösste Dorf der Schweiz sind. So ist dann auch dieser Spruch zustande gekommen.


    Liebe Grüsse


    Manuel