Beiträge von lifinar

    Hallo Ben,


    ich war gestern bei meinem Dealer, und was habe ich in der Bemo Vitrine gesehen:


    1. Eine Gm 3/3 231 in altrot zum Preis von 259,- ? " NEU"


    Außerdem was auch viel gesucht wird:


    2. Eine Ge 4/4 III "Vereina Mitarbeiterlok" zum Preis von ca. 220,- ? "NEU"


    Gruß


    Christian

    Hallo Kosta,
    GK- Modellbau kenne ich leider nicht.
    Die Lok hat vor ca. 8 Jahren Lok 14 in München hergestellt als BS oder FM.
    Die hatten damals auch noch eine andere Rangierlok der FO im Programm.
    Aber Lok 14 gibt es meines Wissens nicht mehr. Vielleicht kann man diese Maschine bei E-bay o.ä. bekommen.


    Gruß


    Christian

    Hallo Leute,


    ersteinmal vielen Dank für die Komplimente :)


    Auf die Frage: Ist San Vittore im Eigenbau entstanden??


    Ja,


    ich hatte den Bausatz von H &. P aus Augsburg in den Händen und wurde sehr enttäuscht. Der angebotene Bausatz: "San Vittore" entspricht überhaupt nicht dem Vorbild. U.a. sind die Fensterteilungen und -Größen anders als beim Original. Daraufhin habe ich den Bausatz zurückgegeben.
    Ich habe dann den BF. vor Ort aufgemessen, am PC gezeichnet und in 1:87 nachgebaut.


    In den nächsten Tagen wollte ich anfangen den angrenzenden Bauernhof nachzubauen.
    Die Pläne sind seit ca. 1/2 Jahr im PC. Ich habe vorgestern erste Versuche mit Kibrimauerplatten durchgeführt (u.a. den Aussenputz u. d. Farbgebung getestet.)
    Ich werde euch demnächst Fotos von meinem selbstgebauten Misoxertriebwagen BDe 4/4 491 und den 2 anderen Streckensegmenten der Misoxerbahn vorstellen.
    Die sind zwar noch im Rohbau, aber die Gleise liegen schon.


    Grüße Christian

    Vilen Dank Giorgio,
    also anbei No 2:





    BF. San Vittore an der Misoxerbahn



    BF. Bernina Suot auf der Anlage: "Vom Engadin zum Berninapass"



    Lawinendiorama für Xrot 9213 in Anlehnung an die großen Lawinen im Val Bever.



    BF. Bernina Suot


    Viel Spass beim schauen.

    Hallo zusammen im Forum,


    ich geistere ja nun schon seit Anfang Mai in eurer Runde herum und habe mich auch ab und zu schon mal zu Wort gemeldet, deshalb möchte ich mich, nun nach der wichtigen Beförderung zum Weichenwärter, auch einmal bei allen Offiziellen und allen anderen Postenträgern und Fahrgästen vorstellen.


    Also: Ich heiße Christian bin Anfang 30 und beschäftige seit meinem 5 Lebensjahr mit dem Thema Eisenbahn.
    Es fing, wie bei vielen mit einer guten alten Märklinstartpakung an. Danach wurden mehrere Anlagen in H0 Wechselstrom gebaut.
    Irgendwann entdeckte ich die Schweiz: Die BLS hat mich Ende der 80 er Jahre sehr beeindruckt, so daß ich eine größere Segementanlage mit dem Thema BLS- Südrampe gebaut habe.


    Mitte der 90-er Jahre haben Clubkollegen (ich bin Mitglied im Modelleisenbahnclub Barsinghausen (Erfinder des Nordmoduls)) mich überredet an einer Nordmodulanlage mit dem Thema RhB mit zu bauen.
    Daraufhin wurde die BLS- Anlage zurückgebaut und dem Thema RhB Platz gemacht.
    Mein erstes Modul war ein originalgetreuer Nachbau der Burgruine Campi.
    Mit dem Modul habe ich 1996 an den Modellbautagen in Luzern teilgenommen (Abb. in Loki ca. 10/1996).
    Seit dem hat mich die RhB nicht mehr losgelassen.
    Ich bin mehrmals im Jahr im Bündnerland unterwegs und sammele immer neue Eindrücke und Ideen. Ich möchte das Flair dieser schönen Region auf meinen Anlagen wiedergeben.
    Es sind mit der Zeit noch mehrere Module und Segemente entstanden, die ich als Kreisanlage (Analoge Steuerung) zusammengeschlossen habe.
    U.a. Bf. Wiesen, Wiesner Viadukt mit Geländeeinschnitt; BF. Susch vor dem Vereinaumbau, Stulsertobel,... .
    Im Jahr 2001-2003 habe ich eine Engadin- Berninaanlage gebaut mit dem Betreibsmittelpunkt: BF Bernina- Suot vor dem Umbau. (Bildbericht. in EJ. 5/2004).
    Z.Zt. baue ich an einer Segementanlage mit dem Thema RhB Misoxerbahn Anfang der 1970-er Jahre.
    Es entsteht fast alles im Selbstbau nach Originalplänen: Gebäude, Fahrzeuge,...
    Ich habe auch versch. Wagen und Loks, die ich gerne haben wollte um - oder selbstgebaut:Gm 4/4; Arosagepäckwagen, 4-achsiger Aussichtswagen, Löschwagen für Dampfzug,.....


    So, jetzt kennt Ihr mich !!
    Ich freue mich immer wieder, daß ich auf dieser Plattform so nette und hilfsbereite Menschen mit den gleichen Interssen kennengelernt habe.


    Bis zum nächsten Beitrag:

    Euer Weichenwärter Christian (lifinar) :)


    PS. Ich werde euch demnächst auch einmal ein paar Bilderchen einstellen.
    (Wenn ich euer Einstellsystem geschnallt habe, bin nämlich kein PC-Profi ?(
    aber ich arbeite daran.)

    Hallo Tom,


    die Lok war bis vor ein paar Monaten bei einem Händler in meiner Gegend in der Vitrine, ich habe daraufhin vorhin mal kurz angerufen, leider ist sie verkauft worden. ;(


    Der Preis für die neue Lok llag auf jeden Fall deutlich unter 200,- ?


    Wenn ich etwas höre sag ich Bescheid!!!


    P.S. Zu Egidius seiner Idee mit den Decals:


    Der Preis für die Herstellung von Decals Beschriftungen in der Farbe "WEISS" ist nicht zu unterschätzen!!!!
    Alle anderen Farben sind kein Problem, die kann man selber am PC herstellen, aber WESS nicht!


    MFG.


    Lifinar

    Hallo Zusammen,


    es gibt ein neues Sonderheft vom Eisenbahnjournal 1/2006:


    Die MGB (Matterhorn- Gotthard- Bahn) Teil 1.


    Thema: Der Streckenabschnitt Gornergrat- Zermatt- Visp- Brig.


    Tolle und vorallem neue und unveröffentlichte Fotos vom Vorbild. :rolleyes:


    Teil 2 des Sonderheftes MGB folgt im Jahr 2007 mit dem Streckenabschnitt Brig-Andermatt- Disentis.


    Grüße


    Lifinar

    Hallo liebe Forumsteilnehmer,
    ich kann nur jedem der Landschaftsbau auf der Modellbahn betreibt das


    EISENBAHNJOURNAL: "LANDSCHAFTSBAU" 01/2005


    empfehlen.


    Dort werden ausführliche Tipps und Anleitungen u.a. für den Bau von Gewässern, Bäumen, Wiesen, Waldboden und Wege etc. gegeben.
    Die Fotos der beschriebenen Anlage sind spitzenklasse.
    Es wird ungefähr die Arbeitsweise und das Bauniveau von Josef Brandel beschrieben.
    Der Preis liegt ca. bei 12,-? .



    Wie Tom schon geschrieben hat, ist natürlich das beste und günstigste Baumaterial das selbst gesammelte aus der Natur :)


    Grüße aus dem Norden


    Lifinar

    Hallo zusammen,


    ich bin gerade dabei den BDe 4/4 491 der RhB auf Basis des Berninatreibwagens der 40er Serie zu bauen. Das Fahrzeug ist schon sehr weit fortgeschritten.
    Nun stellt sich die Frage wie alter ich das Fahrzeug.
    Ich habe schon veschiedene Fahrzeuge mit Airbrush oder Pinsel gealtert, die Ergebnisse waren OK., aber nicht so wie ich mir das vorgestellt habe.


    Meine Frage: WIE ALTERT IHR EUER RhB (Rhätische Bahn!) oder FO, BVZ,... Rollmaterial, habt Ihr da Erfahrungen, mit welchen Farben arbeitet Ihr, arbeitet Ihr mit Pinsel oder Airbrush ?
    ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( :D



    Viele Grüße aus dem Norden


    LIFINAR

    Hallo Egidius,
    wegen dem Verfasser muß ich mal nachschauen. Das weiß ich nicht aus dem Büro. Da komme ich aber frühestens morgen zu.
    Ich könnte Dir meine Unterlagen (Kopien, Fotos etc.) von Campi bei Bedarf auch per Post schicken.


    MFG


    Lifinar

    Hallo Michel,


    es gibt das Buch: "Die Bauten der Rhätischen Bahn"
    Dort sind meines Wissens alle Bahnhöfe der RhB mit Grundrissen, Schnitten und teilweise mit Ansichten aufgeführt.
    Das Buch ist 1984 erschienen, aber seit langer Zeit vergriffen. ;(


    Es gibt jedoch eine Möglichkeit an die Pläne zu gelangen ;):


    DIe Kantonsbibliothek in Chur hat ein solches Exemplar in Ihrem Sortiment.
    Wenn ich Pläne benötige fahre ich nach Chur und kopiere mir die Seiten aus dem Buch heraus.
    Vielleicht hast Du aus der Schweiz ja sogar die Möglichkeit eine Fernausleihe über das Internet zu machen.
    Oder ein Mitglied aus dem Forum darf dieses Buch sein Eigen nennen. :rolleyes:


    :) :) :) :) :)
    TIPP:
    Falls einer aus dem Forum Burgen oder Burgruinen im Modell nachbauen möchte:
    Es gibt in der o.g. Bibliothek in Chur das: "Burgenbuch von Graubünden" (oder ähnlicher Titel). Dort sind alle Burgen und Ruinen mit Plänen und Geschichte u. Bildern aufgeführt.
    Ich habe anhand dieses Buches vor einigen Jahren die Burgruine Campi an der Albulabahn nachgebaut.



    MFG.


    Lifinar

    Hallo Martin,
    vielen Dank für die Fototipps, werde ich am WE. mal ausprobieren.
    Den Wagen von PR-Modellbau mit der Asphaltmaschine kenne ich, hatte auch schon öfter überlegt das Modell zu erwerben.
    Ich finde die Beladung mit dem Bagger aber interessanter. Ich habe mal versucht den Liebherrbagger von Kibri auf einen Bemoflachwagen zustellen, der ist aber zu breit. Der steht jetzt auf einem Modul mit einer Brückenbaustelle im Baggereinsatz.
    Die Alterung Deines Baggers sieht echt klasse aus ! :respekt:


    Vielen Dank


    MFG


    Lifinar

    Hallo Martin,
    tolle RhB Anlage, viele Details und nicht überladen!!!!: :respekt
    1. Was mich interessieren würde, welche Firma produziert den Bagger, der auf dem 4-achsigen Flachwagen steht? Steht der Bagger mit den Ketten weit über die Wagenbreite hinaus? Wegen Lichtraumprofil und so
    Ich habe sonst Probleme bei meiner einen Brücke. :D


    2. Ich würde auch gerne gut Fotos meiner Anlage machen, aber ich habe immer Probleme mit der Beleuchtung in meinem Keller, wie hast Du die Anlage beim Fotoshooting beleuchtet??? ?(


    MFG


    Lifinar

    Danke für den Tipp, die Seite im Netz kenne ich schon, dort werde ich ihn mir wohl auch beschaffen. Danke. :)
    Ich hatte den Wagen bei Train und Play am Georgswall in der Innenstadt (früher in Herrenhausen) bestellt. Der Händler ist sonst eigentlich sehr zuverlässig. ;(


    MFG.
    Lifinar

    Hallo,
    der Doppelspeisewagen ist ca. 5 oder 6 Jahre vor Auslieferung angekündigt worden und die Kunden und Händler wurden jedes Jahr immer wieder vertröstet.
    Der Wagen ist dann vor ca. 1,5 Jahren ausgeliefert worden mit und oder ohne Beleuchtung.
    Ich habe mir vor längerer Zeit den Doppelspeisewagen von Wabu zugelegt.
    Ein sehr schönes Modell, der steht aber fast nur in der Vitrine, ab und zu darf er aber auch mal durch "mein" Graubünden fahren.


    MFG
    lifinar

    Hallo nordlicht,
    was ich auf der Homepage von D u.R gesehen habe, ist der Wagen auch mit Schiebetoren angekündigt (NEuheiten 2005) in welcher Epoche weiß ich allerdings nicht.Wannn der ausgeliefert wird weiß ich auch nicht, kann aber 10 Jahre dauern (Ich sage nur Doppelspeisewagen :D).
    In den Neuheiten 2006 ist der Wagen mit Rolltor in Gelb als Magazinwagen für den Baudienst angekündigt. DIeser Wagen stand fast den ganzen letzten Sommer über in Celerina - Staz (Berninabahn).


    Meine Frage, weiß jemand aus Deutschland wo ich den Wagen mit Rolltor gut und günstig kaufen kann, ich habe diesen Wagen bei meinem Fachhändler in Hannover vor ca. 1/2 Jahr bestellt aber der kann ihn nicht beschaffen! ?(
    Der Wagen ist aber seit längerer Zeit lieferbar!!!!!


    MFG


    lifinar

    Hallo miteinander,
    ersteinmal vielen Dank an alle für die rege Diskussiionsteilnahme :)


    Ueli Du hast recht, man sieht natürlich nur die Gewichte meines Fotos, eigentlich geht es mir auch nur um diese.
    Die eigentlichen Umlenkrollen wollte ich mit Sommerfeldrollen nachbilden,
    nach Vergleichen mit denen von Art u. Web sind die aber durchgefallen!


    Wie kann ich die 2 Gewichte nachbauen mit Feder o.ä. das die Einfachfahrleitung richtig abgespannt ist? ?(
    Die Gewichte sollen natürlich so realistisch und filigran wie möglich aussehen!


    Kann man vielleicht bei Art u. Web nur das Abspannwerk und 2 Gewichte bekommen un dzu welchem Preis?


    Zum Thema FO:
    Die Masten wurden wie schon erwähnt im Herbst an den gefährdeten Stellen (Lawinenzügen) z.B. im Bereich Steffenbach o.ä. abgebaut und im Mai wieder aufgebaut.
    Wie ich vor einigen Jahren in Gletsch war, standen noch ein paar Masten in Richtung Muttbach-Belvedere und es lagen noch Mastteile in diesem Bereich im Gleisbett herum.
    Abspanneinheiten habe ich aber nicht finden können.


    MFG


    Lifinar

    Hallo miteinander,
    ich habe mochmal ein Fotoauschnitt vergrößert angehängt, vielleicht kann
    man das Abspannwerk da besser erkennen.
    Aber der Mast der Berninabahn ist schon gar nicht so verkehrt. Ich muß mir heute Abend die Homepage noch einmal in Ruhe betrachten. Vielen Dank Ueli :)
    Zum Thema FO Bergstrecke von Kosta: Die Fahrleitung muß abgespannt gewesen sein. Sonst funktioniert das System ja nicht. :D
    Ich war vor ca. 3 Jahren das letzte mal am Furkapass unterwegs um Gletsch und die DFB etc. zu fotogtrafieren, da waren auch schon keine Masten mehr zu sehen.
    Der Streckenabschnitt von Oberwald nach Gletsch ist ja jetzt auch schon seit gut 25 Jahren nicht mehr in Betrieb.


    MFG
    Lifinar (Christian)

    Guten Morgen zusammen im Forum,


    ich baue seit einiger Zeit an einer Segementanlage mit dem Thema RhB MIsoxerbahn in den 1960er-70er Jahren in H0m.
    Streckenabschnitt: San Vittore - Roverdo
    Das erste Segement Bf. San Vittore ist fertig nun bin ich am 2. und 3.
    Segment: Bauernhof und Moesabrücke bei Roverdo.


    Ich habe da ein kleines Problem mit der Abspannung der Oberleitung. ?( ?(
    Bei der Misoxerbahn sind die Abspanngewichte an Stahlmasten eingebaut,
    wie beim Stammnetz, aber es sind 2 kleinere Stahlgewichte nebeneinandergehängt worden, nicht wie beim Stammnetz ein großes Betongewicht in der Mitte.
    Ich habe mal ein Sommerfeld "Betongewicht" an den Masten gehalten,
    aber das ist natürlich viel zu groß. X(
    ich benötige kleinere, ca. mit dem halben Durchmesser. Ich habe auch schon im Sommerfeldprogramm in Spur N gesucht aber Fehlanzeige X(.
    Hat jemand von euch schon einmal so etwas im Modell in 1:87 nachgebildet? ?(
    Kann mir da jemand von euch Schweizerprofis helfen?, an der FO (Bergstrecke)waren vielleicht doch ähnliche Masttypen oder? ?(


    Ich hoffe das Foto kann man ein bisschen erkennen, ich übe mit dem Hochladen von Fotos noch, wenn ich das drauf habe, werde ich mal Fotos meiner Anlage präsentieren. :rolleyes:


    Mit freundlichen Grüßen


    Lifinar