Beiträge von urologie

    Hallo liebe Forumsmitglieder,


    da ich mich ja jetzt regelmäßig im Forum bewege, passiert es bisweilen, dass ich zu dem ein oder anderen Beitrag gerne etwas schreiben würde. Mir ist aber aufgefallen, dass ich keine Antworten schreiben kann außer bei meiner Vorstellung. Was muss ich tun, um das zu ändern?


    Freundliche Grüße


    Michael

    Hallo Hans-Joerg,


    da habe ich gleich eine Frage an Dich. Welche maximalen Steigungen hast Du in Deiner Anlage angelegt. Das Photo vom Albula-Schnellzug wurde auf einer Anlage mit Bernina-Thema und auch somit Steigungen bis 7% geschossen. Und da kam die Kiss Ge 6/6 II mit 7 Lebu-Wagen trotz kugelgelagerter Achsen schon fast zum Stillstand. Sie ist allerdings auch gewichtstechnisch noch im Urzustand.


    Gruß


    Michael

    Hallo Jo,


    ich werde versuchen, entsprechende Bilder hochzuladen, habe dabei aber immer etwas Probleme mit den Dateigrößen. Fur Erste kannst Du auch in das buntbahnforum schauen. Dort bin ich auch als "urologie" angemeldet und meine Bildergalerie enthält zum einen einige Bilder des Uce, aber auch unter "pict0069" ein Bild des Schnellzugs.


    Bezüglich der Ge 4/4 II werde ich natürlich auf die üblichen Quellen - Jeanmaire und Schweers und Wall - zurückgreifen. Vielleicht benutzte ich auch eine LGB-BoBo II und verändere sie passend. Hat denn vielleicht jemand aus dem Forum einen Plan vorrätig?


    In unserem Haus habe ich einen sehr hohen Keller, ungefähr 2,80 m. Ich will den Schattenbahnhof unter die Decke hängen und dann über ein 30 cm-Abflußrohr, dass schon liegt, nach draußen fahren. Da der Garten terassenförmig angelegt ist, wird das Hauptproblem die Abwicklung der Steigungen sein. Ich habe mir überlegt zunächst eine Kleinstkontrollanlage im Maßstab 1.220, also 1.10 für IIm zu bauen, um entscheiden zu können, wie man das am besten plant.


    Herzliche Grüße


    Michael

    Hallo und guten Tag,


    nach der Anmeldung möchte auch ich mich gerne kurz vorstellen.


    Ich beschäftige mich seit fast 30 Jahren mit der RhB in Spur IIm. Habe in den 80ern auch einen kompletten maßstabsgerechten Uce-Ganzzug selbst gebaut. Damals gab es gerade erst das LGB-Krokodil. Der Ursprungs-Uce
    hat ja ein asymmetrisches Fahrgestell, was ja beim LGB-Uce nicht richtig umgesetzt ist. Es gab damals auch eine von mir geschriebene dreiteilige Bauanleitung in der ME - Vorgänger von Loki, so ca.1988.


    Durch meine berufliche Tätigkeit und die Familie bin ich wie viele andere stark eingespannt, so dass in den letzten 10 Jahren meine modellbahnerische Beschäftigung meist im Zukauf neuer Fahrzeuge (Lebu,Kiss,Magnus u.ä.) und in Planungen für eine Anlage und neue Selbstbau-Modelle bestand. Die Grundlagen für einen Schattenbahnhof im eigenen Haus sind gelegt und die Werkstatt wurde im Frühjahr reaktiviert.


    Zwischenzeitlich besuche ich natürlich regelmäßig Gartenbahntreffen die sich mit der RhB beschäftigen - zuletzt das Jahrestreffen der LGB-Freunde Ith -, auf dem ich einen RhB Schnellzug habe seine Runden drehen lassen (Ge 6/6 II 707 von Kiss, dann 7 Lebu-Wagen - Gepäckwagen und verkürzte Einheitswagen Typ I).


    Mein absoluter Lieblingszug - daher damals auch der Selbstbau der Uces -ist ein Uce Zementzug mit Zwischenlok (ca. 1960) - Ge 4/4 I Ursprungsversion, 5 Uce, dann Ge 6/6 II Ursprungsversion, 8 Uce.


    Das erste Selbstbauprojekt, das ich jetzt beginnen möchte, ist eine maßstäbliche Ge 4/4 II.


    Gerade neu eingetroffen ist bei mir derRhB-Vorortpendel Be 4/4 in der Ursprungsversion. Das Fahrzeug stammt aus der Produktion von Ed´s Gartenbahn in den Niederlanden und wird gerade von einem Freund - Klaus Himmelreich, einigen vielleicht bekannt aus dem Gartenbahnprofi - digitalisiert.


    Freundliche Grüße aus Duisburg


    Michael Berse