Beiträge von Engiadina-Ueli

    Ich habe mir vor einigen Jahren WinRail gekauft. Das ist zwar nicht der letzte Schrei der Gleisplanungssoftware, aber für meine Zwecke reicht es. Mit den grafischen Elementen und in MSPaint noch ein wenig "angehübscht", kommt man zu ganz passablen Darstellungen in 2D.


    Hier noch einige andere Arbeiten, die ich damit gemacht habe:



    ... und sogar Loks kann man damit zeichnen:



    Kleine Spielereien für zwischendurch!


    Das mit der "antwortlosen" Probezeit ist mir irgenswie entgangen - jetzt weiss ich Bescheid! Keine schlechte Regelung, als Moderator des Model Railroader Forums kann ich ein Lied singen, was mißbräuchliche Beiträge angeht!

    Bin mit meiner eigenen Planung noch nicht weiter gekommen, dafür habe ich eine weitere Idee für meinen Schweizer Freund ntwickelt, der hier auch einen Thread hat.
    Leider kann ich diesen Plan nicht in seinen Thread einstellen, da ich anscheinend nur hier die Berechtigung habe, zu antworten. Das ist seltsam und macht das Forum für mich nahezu wertlos - schade!

    Meine Anlage wird das leider nicht - ich hab nicht so viel Platz zur Verfügung, da ich den "Hobbraum" mir mit meiner Frau teilen muss. Das Zimmer dient als Büro, Gästezimmer, Wäscheraum, Atelier und Hobbyraum - schon tool, wieviel man aus einem Zimmer machen kann, wenn es die Not gebietet.


    Meine Anlage wird deutlich einfacher werden müssen. Ich habe ca. 3,70 m Länge zur Verfügung, die im letzten Drittel noch um 45° abgewinkelt ist. Ich denke an eine Anlage über zwei Ebenen, die mit einem Gleiswendel verbunden sind.


    Als Alternativen sehe ich die Strecke Grengiols - Fiesch der FO/MGB, wobei ich die Station Lax und Fiesch Feriendorf unterschlagen würde, oder Alp Grüm - Cavaglia der Berninabahn.


    werde mich am Wochenende mal an die Planung machen.


    Grüße Ulrich

    Hallo und Moin Moin!


    Ich heisse Ulrich und komme aus dem hohen Norden. Na ja, ganz so hoch noch nicht, ich wohne einige Kilometer vor den Toren Hamburgs.


    Ich bin seit 48 Jahren der Modellbahnerei verfallen. Angefangen hat es 1963, als ich als 7-jähriger meine erste Eisenbahn zu Weihnachten geschenkt bekommen habe. Märklin Anfangspackung und einen Faller-Bausatz für den legendären Haltepunkt Hintertupfingen. Das Gebäude habe ich noch heute.


    In den vielen Jahren habe ich so mancherlei probiert und gebaut, von Spur Z bis zur Gartenbahn. Im Moment baue ich eine Mini-Modulanlage nach japanischen Vorbild, die aber nahezu fertiggestellt ist. Da heisst es bald "auf zu neuen Ufern". Ich möchte mir einen Kindheitstraum verwirklichen und eine kleine Anlage nach dem Vorbild einer schweizer Schmalspurbahn bauen. Viel Platz dafür habe ich nicht, es muss mir also gehörig etwas einfallen, um mir meinen Traum verwirklichen zu können. Auch weiss ich noch nicht, welche Bahn es sein soll. Zur Auswahl stehen FO, RhB-Stammstrecke oder Berninabahn. FO wäre am naheliegendsten, ich mit meinen Eltern viele Urlaube in Fiesch verbracht - in einem Ferienchalet oberhalb des Bahnhofs.


    Zu diesem Forum bin ich durch ein anderes Mitglied gekommen, mit dem ich mich schon seit einigen Jahren austausche und für den ich schon einige Pläne erstellt habe.


    Hier zwei der letzten Ideen für ihn:


    1. Alte BLS-Anlage



    2. Aktueller Vorschlag für eine Anlage nach RhB-Vorbild:



    Zum Abschluss ein Bild meiner Mini-Modulanlage:



    Es grüßt Euch


    Ulrich