Beiträge von joGa

    Hallo,


    in den letzten Tagen habe ich alle meine Sp-w (und Rp-w) beladen. Die Zeit der Bauchbinden ist nun endgültig vorbei. Hier nochmals ein Foto eines Sp-w, bei dem man schön die unterschiedliche "Höhe" des Spanngurtschlosses im beladenen bzw. unbeladenen Zustand erkennen kann. Ich hoffe es gefällt?!


    Die beladenen Rp-w folgen im anderen Thread.

    Hallo Marco,


    da hast du wieder ein wunderbares Modell produziert und man kann nur ahnen wieviel Mühe, Zeit und Kopfzerbrechen dahinter steck! Toll!

    Hallo Thomas,


    ganz tolle, saubere Arbeit, ich bin begeistert! War das Abdrehen des Rohres denn komplikationlos möglich?


    Dein Brückengeländer ist ja auch ganz schön in die Jahre gekommen! Verzinkt war es wohl nie, oder?

    Hallo Martin,


    danke! Und ja, bin jetzt seit rd. 14 Tagen zurück mit vieeeelen Bildern. Es war wieder einmal sehr, sehr schön im Oberengadin. Die Planung verschied. Projekte nimmt nun richtig Gestalt an.

    Hallo,


    wie schon am 16.06.15 angedeutet folgt nun eeeendlich das Spannschloss in gespanntem Zustand, also für beladene Wagen! Lange hat’s gedauert aber nun können die Baumstämme auf den Bemo Sp-w ordnungsgemäß verzurrt werden!!! Und das geht so:



    12 Versuchsbleche sind vorausgegangen aber nun können die Spannschlösser einfach eingeclipst und mit dem „Gurt“ gespannt werden. Das hält, sogar ohne den Einsatz von Klebern etc. Eine fummelige Angelegenheit war's trotzdem wieder einmal! Und einen weiteren Vorteil haben die Winzlinge zusätzlich: sie können auch für das Verzurren von Ladung auf anderen Fahrzeugen bzw. bei anderen Gelegenheiten eingesetzt werden.


    Und nun fehlt noch die „richtige“ Beladung der Bemo Rp-w und der D+R R-w. Dazu an anderer Stelle bald mehr.

    Hallo Marco,


    ja, manchmal muss man erst einige Hürden nehmen um ein passables Endergebnis zu erhalten! Und deins kann sich sehen lassen; schön scharfe Trennkanten weist der Zierstreifen auf. Und die schwarze Gummilippe ist gespritzt, oder kam ein Edding-Stift zum Einsatz? Mit welchem Abkleber arbeitest du?

    Hallo!


    Tom, bei allen Modellen, wie bei den Infosäulen, dem Fahrradständer, der Sammelstelle für Einkaufswagen, Masten (HOm-Profil) etc. nehme ich grundsätzlich die Airbrush nach dem Sandstrahlen. Sandstrahlen halte ich in jedem Fall für die geeigneste Vorbehandlung, da dann die Grundierung fest haftet. Mit Spray habe ich keine Erfahrung.


    Der Capalac ist "aromatenfrei", dafür wollte mir der Fachmann einen Spezialverdünner (für rd. 17€/500ml) verkaufen, weil sonst nix anderes an Verdünnung "geht". Da bei den Verarbeitungshinweisen Terpentinersatz für's Pinselreinigen empfohlen wird hab' ich damit auch einfach (für die Airbrush) verdünnt. Und siehe da: es funzt!

    Hallo,


    für das Spritzen von Metallmodellen aus Messing bzw.Neusilber nahm ich bisher den Hammerite Haftgrund oder aber dieMetallgrundierung von Weinert. Beide Grundierungen kann ich empfehlen: fürModelle mit relativ dunklen Farben Hammerite, bei roten bzw. gelben/hellenDeckfarben kam der Weinert-Grund zur Anwendung. Nun fand ich im Malergeschäftjedoch eine Grundierung die qualitativ genau so gut sein dürfte, preislich jedochweit unter dem Weinert Produkt liegt und ebenfall weiß ist: Capalak Allgrund!



    Den Capalac Allgrund habe ich für die Airbrush mit Terpentin-Ersatz verdünnt.

    Hallo,



    mein letzter „Hochbau“ in Punt Muragl ist die Sammelstelle für die Einkaufswagen:






    Für die Stützen habe ich dieses Mal eine Sandwichbauweise gewählt mit 2x 0,25mm Blechen. Mit Abstand am schwierigsten hat sich jedoch das Tonnendach erwiesen, wofür ich weit mehr als 20 „Tiefziehversuche“ benötigte, was meinen Blistervorrat arg schrumpfen ließ. Nun ist das Dach zwar recht formtreu, die langen Enden stehen jedoch noch rd. 1mm zu hoch und müssen in Höhe der Dachrinne angeklebt werden. Dafür erhoffe ich mir von denjenigen unter euch, die mit diesem Materialmix schon Erfahrung gesammelt haben, sachdienliche Tipps. Denn im Prinzip habe ich ja nur 1 Klebeversuch und sichtbar sollte der nach Möglichkeit auch nicht unbedingt sein!

    Hallo Georg,


    das ist wirklich allerfeinster Modellbau, Chapeau!


    Wie hast du eigentlich die Tore aufgebaut, zweilagig und die Scheiben (wie) eingeschoben? Auch das Material derselben würde mich interessieren, denn es wirkt sehr echt und vor allem fast spiegelfrei!

    Hallo Michiel,


    oh, diese Ausführung der Infosäule kenne ich. Etwas ungewöhnlich mit der Stange auch oberhalb der Infokästen; aber identisch mit der in Zuoz.

    Hallo,


    und danke für eure Kommentare!


    Ja Frans, dein Tipp war richtig gut, bis jetzt kann ich keine Frabveränderung feststellen. Leider hat sich nicht viel getan an der Lagerhalle, allerdings sind jetzt endlich alle Tore gespritzt worden und warten nur noch auf den Einbau.


    Michiel, die Infosäule in Alp Grüm in der Wartehalle ist mir nie aufgefallen. Könntest du freundlicher Weise mal ein Foto posten?

    Hallo Marco,


    Nachfragen und Bild lassen erahnen mit welchen Schwierigkeiten zu rechnen ist! Gott sei Dank ist die Trägerfolie ja relativ dick und weicht über die Länge des Wagenkastens nicht bzw. kaum aus?! Jedenfalls herzlichen Dank für den kleinen "Grundkurs".

    Hallo Marco,


    das ist wirklich sehr, sehr professionell ausgeführt. Hast du ev. noch Bilder von der "Bauphase"? Wie bzw. in welcher Reihenfolge sind die Abreiber aufgebracht worden? Gerade über die Länge des Wagenkastens ein nicht einfaches Unterfangen, oder?


    "Aufreiben" wird im Forum eher seltener beschrieben, so ein Ergebnis wie du es uns zeigst wäre doch mal ein Thema für einen eigenen Beitrag..

    Hallo zusammen,


    es hat ja etwas gedauert, aber nun ist sie endlich fertig, meine Infosäule mit beleuchtetem Infokasten und Decals!


    Einige Verbesserungen gegenüber der Bauanleitung habe ich auch berücksichtigt die ich seinerzeit noch nicht bedacht hatte: das 3mm-Rohr im Sockel ist jetzt rd. 2cm lang. So hat die Säule gleich den richtigen Halt im Untergrund. 4 Dachteile waren sehr schwierig auszurichten; nun begnüge ich mich mit 2.


    Mit den Decals habe ich ein wenig experimentiert: für den Infokasten ließ ich einige Plakate bzw. Fahrpläne transparent drucken. Dann scheint jedoch zuviel von der Kabelverlegung durch und der Schattenwurf im Kasten wirkt sehr störend. Selbst mit weißem Untergrund wie jetzt gewählt ist die Ausleuchtung noch nicht optimal. Nachdem ich eh nur 2 von 4 SMD LED zum Leben erwecken konnte ist da nichts mehr zu ändern, schade! Die ursprünglich gewählten Fotos von den Drückern und dem Piktogram („I“) sahen einfach nicht aus, also habe ich sie neu gezeichnet und transparent ausgeführt. Jetzt –finde ich- wirken gerade die Drücker wie aus einem Guss mit der Säule.


    Puh, die Nahaufnahme zeigt es: nun muss die Säule (Sockel) und das "AG" richtig eingebaut werden!

    Hallo Michiel,


    toll, die Oberleitung (und natürlich auch die Landschschaft) wirkt wie aus einem Guss!


    Broncedraht verwendest du als Meterware? Erfordern die angelöteten Übergänge zu den Auslegern viel Nacharbeit? Und das Abspannen ist sicher auch nicht ohne, oder?

    Hallo zusammen,


    und danke für die Blumen!


    Tja, ich wollte unbedingt die eine wie die andere Seite der Sp-w ans Original angleichen. Bei den Spanngurten selbst bereitete ja auch nur das Verkleben der Enden kleinere Probleme. Bei den Spanngurtschlössern bin ich mittlerweile beim 10. Ätzlayout angelangt, und es fehlt ja noch der beladene Wagen bei dem sich die Schlösser in Arbeitsposition (gespannt) befinden und die Gurte durchgefädelt werden müssen. Dafür kann ich sie aber auch für sonstige Einsätze benutzen um z.B. eine Ladung zu verzurren! Diese hier ließ ich aus 0,1mm Ns ätzen, sie sind 3-teilig.


    Mal sehen wie die anderen werden..

    Hallo,


    ich habe mir mal den Sp-w 8360 vorgenommen und beim unbeladenen Wagen das angebracht was m.E. dringend dazu gehört: auf der einen Seite die Spanngurte, eingeführt in die "Staufächer", auf der anderen die Spanngurtschlösser.





    Und Willy sage ich auf diesem Wege noch einmal herzlichen Dank für die freundliche Unterstützung mit den hervorragenden Fotos!


    Ich hoffe die Winzlinge gefallen?!