Beiträge von joGa

    Hallo,


    zunächst einmal: Tom, eine helle und aufgeräumte "Wohnung" da fühlt man sich gleich zu Hause. Herzlichen Dank für deine Mühen, sie sind dir großartig gelungen!


    Und nun zum eigentlichen Thema: Für die Oberleitung in Punt Muragl baue ich z.Zt. verschiedene Einzelteile, die entweder nicht auf dem Markt erhältlich sind bzw. mir in der Qualität nicht so zusagen. Diese 3 Modelle hier (2 Gewichte für Spannwerke sowie 1 Behälter zur Aufbewahrung der Erdungsstange)

    gewichte0112gsi7.jpg


    orientieren sich an den Maßen der Sommerfeldt-Oberleitung (Mast H-Profil 3x3mm) und entsprechen ansonsten dem Original

    3gewichte_2wjji9.jpg


    Bei den 2 Gewichten verbleibt oben ein dünner Draht um die Leitung anzulöten. Da ich selbst nur max. 3-4 „Gewichte“ für Punt Muragl bzw. die sich anschl. Strecke benötige, den Behälter auch nur 1x, frage ich einfach einmal ob Ihr Interesse an einer Gemeinschaftsaktion und damit an entspr. Gussmodellen hättet. Denn bevor ich für mich weitere (2) Gewichte schnitze wäre es einfacher die gießen zu lassen. Was sich allerdings auch nur bei genügender Nachfrage lohnt!


    Ja, und der Preis? Für die Form und 10 Gussäste (je mit den 3 „Gewichten“) habe ich bei Abnahme von 10 Gussästen 9 Euro kalkuliert. Pro Modell also 3 Euro. Zum Vergleich: Das Sommerfeldt Spannwerk zum Anklemmen –Bausatz- Nr. 388, kostet etwa Euro 4,32 (allerdings mit Rädchen etc.). Bei Bestellung von 20 Gussästen reduziert sich der Preis eines Gussastes deutlich.


    Wem meine Urmodelle gefallen und wer also das „Risiko“ eingehen und sich beteiligen will kann mir gerne eine Mail schreiben. Dann bitte die Anzahl der gewünschten Gussäste angeben. Danke! Mitte/Ende der 15.KW würde ich die Umfrage gerne beenden und bestellen!


    Schöne Grüße

    Jo

    Hallo zusammen,


    für den Baumarkt in Punt Muragl benötige ich eine Treppe mit diesen Trittrosten:


    Gibt es auch dem Markt filigrane bzw. maßstäbliche Produkte? Ich wollte es jedenfalls selber ausprobieren und kam mit dieser Zeichnung


    zu 4 filigranen „Blechen“ in 0,1mm. Jeder „Kamm“ eines Bleches musste vorher um 90 Grad gedreht werden, anschließend wurde Blech 1 auf Blech 2 gefädelt, dann folgten die beiden anderen. Erst nachdem alle Zähne ineinander gegriffen haben konnte verlötet werden.


    Geschafft, jedoch als „Stangenware“ zu aufwändig –ich brauche noch großflächige Gitterroste- und auch für meine Ansprüche zu filigran. Da die Originalbleche in der Regel 4cm hoch sind startete ich einen neuen Versuch mit einer Zeichnung für 0,1mm-Ätzbleche, Strichbreite 0,18mm, um 4 Bleche übereinander zu positionieren. Auch damit bin ich nicht so ganz zufrieden, denn die Lochgrößen bzw. die einzelnen Gitterlöcher sind kaum erkennbar und zu klein.


    (Sorry für das unscharfe Bild). Also gebe ich jetzt mal diese Versuchsbleche in Auftrag und bewege mich immer weiter weg vom Original..


    Wie ich die nötige Höhe einzelner Gitterroste von rd. 0,4mm darstellen bzw. erzielen soll muss auch noch getestet werden. Auch darüber werde ich berichten.

    Hallo Michiel,


    sehr, sehr schön! Und beeindruckend, dein neues Filisur!


    Da bekomme ich Lust auf den Weichenselbstbau. Könntest du darüber -vielleicht an dieser Stelle- ein paar Worte verlieren? Selber gezeichnet? Welche Schienenprofile? Und, und, und..


    Ein weitere toller Bericht. Ich warte gerne auf mehr!

    Hallo Severin,


    welchem Zeitpunkt bzw. welchem Zeitraum lässt sich denn der Gleisplan von Bever zuordnen? Und passt das mit dem Albulaschnellzug in der von dir favorisierten Zusammenstellung?

    Hallo Jos,


    meine Meinung: besser so als in 1: 146!


    Bei der Lagerhalle + dem Baumarkt in Punt Muragl stand ich in etwa vor dem gleichen Problem wie du: die (Lärchen-)Bretter einzeln aufbringen -Breite 1,1mm- oder wie?
    Ich habe mich ja für das Ritzen entschieden. Wie willst du das denn techn. hinbekommen: Bretter mit 0,4 x 0,1mm? Das hört sich spannend an. Und anschließend die Farbe in Holzstruktur auf Kunststoff-Profilen?


    Bis jetzt jedenfalls ist dir das Gebäude überzeugend gelungen! Weiter so!

    Hallo Reto,


    ein Klasse Gebäude hast du da gebaut! Bewundert habe ich vor Allem das Dach mit seinen unterschiedlichen Winkeln und Einzelflächen einschl. der Gauben und Schornsteine. Und wie sauber du da die Anschlüsse hergestellt hast! Ich glaube nur wer Ähnliches gebaut hat weiss um die Arbeit die dahintersteckt. Eine tolle Leistung mit Bildern die mich immer wieder beeindrucken! Danke.

    Hallo Michiel,


    gefällt mir ausgesprochen gut, dein Video.


    Ist das der 504 mit dem Dreipoler? Der fährt ja wirklich toll, auch bei Langsam-Fahrt. Nun habe ich wieder große Hoffnung auf gleiches Fahrverhalten für meinen ABe 502.

    Hallo Tom,


    ich hätte dir den Druckeronkel empfohlen, da kostet der A4-Boden incl. Versand 25 Euro. Falls du an weiteren Erfahrungsdaten noch Interesse hast lass' es mich wissen. Ich kaufe häufiger bei ihm.....

    Hallo Walter,


    das schaut schon gut aus! Passt nicht die warmweiße Farbe sogar besser zu dieser Epoche?


    Und zu deiner Feststellung "Das weisse Dreieck ist eine Herausforderung, trotz ruhiger Hand und feinster Pinsel" hätte ich folgenden Vorschlag: auf die "Scheibe! ein kleines weißes Decal kleben (vor dem Einbau), oder wäre es auch möglich die vorher einzufärben?

    Hallo Giorgio,


    wie sieht der Ablauf denn nach dem Schieben im Endzustand, also wenn alles richtig ausgetüftelt ist, aus? Wie löst sich die Schiebelok vom Zug? Kuppelt die Lok überhaupt richtig an oder fährt sie auf der Bergseite ohne "Geschirr"? Dein Video und diese Optionen sind fantastisch!

    Hallo Jos,


    farbig abgesetzt und fein durchgestaltet ist das eine richtige Augenweide! Große Klasse, Michiel! Und Jos, so in Szene gesetzt staunen nicht nur die beiden Preiserlein.

    Hallo Thomas,


    beim Abbau helfen würde auch ich gerne, obwohl ich dem alten AG aus verständlichen Gründen schon irgendwie verbunden bin..


    Also drücke ich die Daumen dass dir viele kleine Helferlein -nicht Preiserlein- in besagter Nacht zur Seite stehen werden!

    Hallo,


    als ich im letzten September die (hier im Bild 3) provisorischen Vermessungsstangen sah wusste ich dass die letzten Tage des "AG" gekommen waren


    Was allerdings folgt wird ist mir nicht bekannt.

    Hallo,


    und danke für euere Kommentare.


    ....aber nun lehne ich mich zurück und belasse es bei diesen Beschriftungsvarianten.