Beiträge von joGa

    Hallo,


    ursprünglich wollte ich für die Deckenlampe im Eingangsbereich

    eine SMD einbauen (vielen Dank an Marco (12mm) für die vielen Tipps), habe mich dann aber für LED's entschieden, die ich noch liegen hatte. Da eine derartige Lampenbauform m.E. im Handel nicht erhältlich ist war Selbstbau angesagt. Und provisorisch zusammengebaut sieht das so aus

    An Einbauhöhe stehen nur 3mm zur Verfügung; und wenn das Dach erst einmal mit dem Baukörper verlötet ist sind auch die kl. Spalten verschwunden, die jetzt noch das Licht austreten lassen.


    Viele Grüße
    Jo

    Hallo Axel,


    die meisten Teile sind geätztes Neusilber, Materialstärke 0,2mm.


    Bei den Fenstern und der Türe versuche ich zum ersten Mal, die Scheiben zwischen die Fensterkreuze zu schieben. Kann man das auf dem Foto erkennen? Die Materialstärke ist da 0,1mm, so dass die Folie noch bestens dazwischenpasst. Falls das nach dem Airbrushen auch noch so gut funktioniert



    By hannilein66 at 2012-05-17



    wäre ich sehr zufrieden. Bei der Tür scheint es ja zu funktionieren, nun kommen die 5 Fenster an die Reihe.


    Nun habe ich noch eine Frage an die RhB-Kenner: bei meinen Internet-Recherchen bin ich nicht so richtig fündig geworden was den Zeitpunkt des Baus des Baumarktes (Josias Gasser) und der Lagerhalle angeht. Früher gehörte das ganze Grundstück ja der RhB, ein erstes Foto mit dem Neubau (Flachdach ohne 1. Etage) des Baumarktes datiert aus 1984. Die jetzige Gebäudekomposition muss irgendwann nach 1998 entstanden worden sein. Kann jemand von euch das eingrenzen bzw. genau datieren? Mich würde das wg. des einzusetzenden Fahrzeugmaterials deutlich weiterbringen!


    Viele Grüße
    Jo

    Hallo,


    jetzt möchte ich euch die ersten Schritte meiner bisherigen Planung vorstellen. Da mir das in meiner Vorstellung gezeigte ?AG? doch etwas zu rustikal erschien entschied ich mich für einen kompletten Neubau mit der etwas anderen Materialwahl:



    By hannilein66 at 2012-05-16

    By hannilein66 at 2012-05-16


    Das Dach wurde lediglich aufgelegt, Fenster und Tür folgen noch, und selbstverständlich auch die Dachrinnen ;) .
    Punt Muragl selbst wird in Modulen bzw. Segmenten von 1m Länge und einer Breite von rd. 50cm umgesetzt, die SO beträgt 1,30m. Die Segmente 1 + 2 sind fertig, für das dritte werde ich im Sommerurlaub nochmals Maß nehmen. Insgesamt soll der Bereich von der Weiche bis kurz hinter der Brücke über den ?oder die? Flaz wiedergegeben werden.



    Uploaded with ImageShack.us


    Das sind zwar nur rd. 5m, über die Lage der Abstellbahnhöfe Samedan und Pontresina bin ich mir aber trotzdem noch nicht im Klaren. Hier kommen ggfs. Wendel (falls praktisch umsetzbar), zur Not auch ein Fiddle Yard oder eine Anlage in Form einer liegenden 0 in Betracht. Da eh (noch) nicht viel gefahren werden kann habe ich bis jetzt auch lediglich 4 G-Wagen. Da die Anlage im Endausbau -vorsichtig ausgedrückt- "übersichtlich" sein wird kommt zukünftig neben einem Lenz-Set wenig Digitales zum Einsatz.


    Jedenfalls werde ich die (kleinen) Baufortschritte hier mit Fotos dokumentieren und freue mich jetzt schon auf euere Beiträge!
    Viele Grüße
    Jo

    Hallo Heiner,


    irgendwie schaffe ich es nicht, eine PN an dich loszuwerden :( . Also, ich möchte einige deiner Artikel erwerben; kannst Du mir freundlicherweise eine PN oder 'ne E-Mail senden?
    Danke und
    viele Grüße
    Jo

    Hallo,


    anlagenmäßig geht es noch nicht so Recht vorran, dafür aber mit einigen Details. Rund um das Stationshäuschen sollen einige Kleinteile ihren Platz finden, u.a.:


    Auf dem Bahnsteig


    und direkt unter dem Entwerter


    Der Entwerter nebst Halterung liegt in Einzelteilen auch schon vor mir, mal sehen, ob ich die einzelnen Winzlinge zusammengelötet bekomme. Und noch eine profane Frage: wie heißt das rote Teil auf dem Foto, das einzelne Ziele angibt :S
    Gruß
    Jo

    Hallo Giorgio,


    danke für deinen Hinweis von gestern morgen! Leider kann ich trotz "öffentlichen" Postings die "Liste.PDF" von Heli30 nicht öffnen. Und da ja bald Weihnachten ist.... ;)


    Gruß
    Jo

    Hallo,


    wie fäbu wäre ich auch an der Verkaufsliste von floppy interessiert. Könnte mir die jemand freundlicherweise zugänglich machen? Danke!


    Jo

    Guten Abend,


    in den vergangenen Stunden nahm ich mir noch einmal eine Dachrinne vor und kann mit dem Ergebnis gut leben. Falls doch jemand versuchen sollte, derart schmale Teile selbst zu biegen hier eine Kurzanleitung:


    1. Teil an ein Vollmessing-Rundprofil anlöten (Rinnenbreite 4mm, Rundprofil 2,5mm) und
    2. anschließend leicht umbiegen. Dann mit einem nicht zu scharfen Metallstück, ich nahm das Pinzettenende, das Blech mit streichenden Bewegungen an das Rohr drücken und ev. Dellen damit ausgleichen.
    3. Liegt die Rinne zur Zufriedenheit an dann mittels Flamme möglichst schnell vom Rohr lösen, damit sich weder Rohr noch Rinne unter der Hitze verformen. Rinne an ein schmaleres Rundprofil, hier 2mm, löten und Schritt 2 wiederholen. Bild 3 zeigt anschaulich, dass kaum ein Spalt zw. Rohr und Blech wahrzunehmen ist, oder?


    Dazu habe ich ein paar Bildchen geknipst, Bild 4 zeigt mit der hinteren Dachrinne meinen 1. Versuch.


    Fazit: für nicht zu lange Bleche durchaus erfolgversprechend, jetzt muss ich mir nur noch 1 neue Dachrinne besorgen.
    Viele Grüße


    Jo

    Hallo Michel,


    danke. Ich finde dass Mann von solchen "Ausflügen" viel lernen kann und die Sicht der Dinge aus modellbahnerischer Sicht positiv beeinflusst wird. Der m.E. einzig negative Aspekt dabei ist das liebe Geld ;) .
    Gruß


    Jo

    Hallo Peter,


    danke für den Link, meine haben auch eine Stärke von 0,1mm, da nahm ich doch an, dass sie sich wie Butter biegen lassen. Aber nein! Abgesehen von den Enden besitzen meine Rinnen noch die herausgeätzten Rinneisen und wenn ich den Preis vergleiche kann ich mir wahrscheinlich noch einen Fehlversuch leisten X( . Vielleicht gibts ja doch noch eine Methode, die zu einem brauchbaren Ergebnis führt?


    Jo

    Hallo,


    heute habe ich versucht, die geätzten Dachrinnen für das Stationsgebäude in Form zu bringen. Geätzte Dachrinnen wegen der Enden bzw. des Auslaufs, die es so wohl nicht zu kaufen gibt. Kann man auf dem Foto erkennen bzw. erahnen, dass die Rinne nicht optimal rund ausgeformt ist und leichte "Knickkanten" hat?



    Zunächst wurde die Rinne auf ein Messingrohr (Durchmesser 1,5mm) gelötet und dann begann der Biegeversuch; die Dachrinne ist 4mm breit. Leider hat sich nach dem Löten gezeigt, dass ein runder, gleichmäßiger Verlauf der Rinne schwer zu erreichen ist, zumal sich auch das Messingrohr verbogen hat (mit Flamme wieder vom Rohr getrennt). Bevor ich jetzt noch die beiden anderen Rinnen verhunze frage ich einfach einmal, wie ihr das macht (machen würdet). Materialwechsel von Neusilber nach Messingblech? Die Rinne an Vollprofil, ggfs. mit größerem Durchmesser anlöten und dann rund biegen? Oder verwendet ihr Fertigware?
    Fragt sich


    Jo

    Hallo


    und vielen Dank für die netten Worte.


    Frage von respace99

    Zitat

    - welches ist der von Dir so geliebte Streckenabschnitt?

    Da ich häufiger urlaubsbedingt in Pontresina übernachte liegt ja nichts näher als die Strecke Samedan - Pontresina. Also werde ich versuchen den kleinen Abschnitt rd. 50m vor der Weiche zum Ladegleis in Punt Muragl bis kurz nach der Kastenbrücke über den Flaz im Modell nachzubauen. Mal sehen wann es so ungefähr aussieht wie dies hier:






    Gruß
    Jo

    Hallo Ralf,


    auf's Naheliegenste bin ich nicht gekommen! Peinlich! Trotzdem ein Dankeschön für den Link (und der Wagen wurde schon geordert).


    Jo

    Hallo Don,


    danke für die freundliche Begrüßung. ..........und da hier ja einige mitlesen werden möchte ich gleich zu Anfang eine Bitte an Alle äußern: ich baue eine ziemlich "exotische" Station (Haltestelle) nach, nämlich Punt Muragl. Und da ich wie immer zu spät komme :mauer: fehlt mir u.a. der Gb 5021mit den Dachschildern "Josias Gasser Baumaterialien-Express", den Bemo unter der Nummer 2266121 einst im Angebot hatte. Kann mir den Jemand zu einem vernünftigen Preis zur Verfügung stellen?
    Jo

    Hallo zusammen,


    hier meine Kurzvorstellung: mein Vorname ist Jochen und mein modellbahnerischer Werdegang begann vor Jahren mit dem Bau eines norddeutschen Nebenbahn-Bahnhofs. Danach wechselte ich in die 2m Ecke; jetzt
    habe ich endlich eingesehen, dass mein Modellbahnzimmer dafür doch zu klein ist und baue ?folgerichtig? einen kleinen Abschnitt der RhB, die ich seit Jahren ins Herz geschlossen habe und natürlich auch besuche + befahre!


    Ein erster Anfang ist auch bereits gemacht mit diesem Gebäude:


    Fenster, Türe und Dachrinne(n) stehen schon bereit und warten auf den Einbau. Da hier nur ausgewiesene Kenner unterwegs sind brauche ich von dem Stationsnamen ja kein Geheimnis zu machen?!


    Ich freue mich auf einen langjährigen interessanten
    Erfahrungsaustausch


    Viele Grüße
    Jo