Beiträge von HoSu

    Hallo Till


    Sehr schön gemacht!! Ich studiere regelmässig auf deiner Webseite den Baufortschritt.


    Eine Frage hätte ich zu diesem Bild :


    Welches Material verwendest du hier für auf die Geländehaut? Ist das Sand?
    2. Frage: Machst du die Begrasung direkt auf diese Schicht oder kommt da noch zuerst Woodland drüber?


    Gruss


    Andreas

    Hallo Matthias


    Sieht doch schon ganz toll aus!


    Mich erinnert deine Anlage an meine Anfänge. Ich hatte damals den Dachstuhl meines Elternhauses zur Verfügung, der Raum mass an der höchsten Stelle 130 cm. Gebaut habe ich jedoch in H0. Von H0m konnte ich nur träumen. Bemo war noch nicht so bekannt..


    Weiterhin gut Bau!


    Gruss
    Andreas

    Hallo Marco


    Sehr schönes Teil!! Das würde mir auch gefallen. Aber leider ist das Stück auch teuer. Ich habe mir vor einem Jahr das Berninakroki geleistet. Dieses hat meinen Geldbeutel auch arg gebeutelt.


    Gruss


    Andreas

    Hallo Ralf, hallo Ciril


    Ich verwende nicht Fimo.. muss zuerst mal nachschauen, wie die Masse heisst.. Kaufen kann man die im Coop. Es gibt sie in tonbraun-rot und auch weiss. Ich verwende immer die weisse.


    Für die Farbgebung habe ich schon verschiedene Techniken angewandt.


    Normalerweise grundiere ich mit grauem Primer und dann bringe ich die gewünschten Farben auf



    nach der Grundierung..


    nach dem Farbauftrag mit dem Schwamm.


    Viele Grüsse


    Andreas

    Hallo Ciril


    Ich arbeite mit der gleichen Methode wie du, mit einer lufthärtenden Modelliermasse. Die Resultate finde ich, lassen sich sehen. Der Vorteil gegenüber Gips ist natürlich, dass es nicht so eine Sauerei gibt und das Ritzen ist natürlich um einiges angenehmer.
    Trotzdem möchte ich in nächster Zeit einen Gipsversuch starten..


    Schöne Grüsse


    Andreas

    @ Philipp
    Ehrlich gesagt habe ich nicht daran gedacht. Ich habe aber nicht vor, alles ganz massstäblich nachzubauen. Mir ist vor allem die Stimmung wichtig. Die Fahrleitung kommt sowieso als allerletztes.
    Gruss
    Andreas

    Hallo zusammen


    Nach einiger modellbauerischer (aber ungewollter) Abstinenz, geht es wieder weiter.
    Obwohl Ospizio nicht ganz fertig ist, habe ich mich an ein neues Segment gemacht. Es ist das Anschlusssegment in Richtung Norden: die Kurve vom Val Bugliet.


    Hier die Vorbildsituation:

    Hier das Segment im Bau:




    Mehr Infos wie immer auf www.berninabahn.com


    Gruss


    Andreas

    Hallo Philipp


    Unterdessen bin ich zurück und habe in meinen Fotos gewühlt. Leider habe ich nur zwei Fotos von Cavaglia gefunden. Aussagekräftig ist jedoch nur eines. Ich hatte im Kopf, dass ich da mehr Fotos hätte.. :mauer: Gemacht habe ich die Fotos im August 1999. Zu diesem Zeitpunkt war noch der "alte" Gleisplan aktuell.




    Gruss


    Andreas

    Hallo Philipp


    Suchst du denn den "alten" Gleisplan vor dem Umbau? Ich glaube ich habe einige wenige Bilder davon zu Hause. Bin aber noch bis und mit Freitag unterwegs. Melde mich dann bei dir.



    Gruss


    Andreas

    Hallo Jean-Michel


    Fantastisch!! Von der ganzen Stimmung bin ich begeistert! Der Schotter und die Färbung der Schienen und Schwellen :respekt: .


    Eine Frage hätte ich: Ich habe mich auf der RhB schon oft gefragt, was die roten Markierungen, die du ja vorbildlich nachempfunden hast, bedeuten.


    Gruss


    Andreas

    @ Christian und Michiel: Danke für eure netten Rückmeldungen. Da wächst man ja glatt um ein paar Zentimeter.


    @ Christian: Ich hoffe, ich habe deine Frage mit dem Unterbau richtig verstanden. Du meinst der Teil, auf dem die Module stehen? Mein Unterbau ist ebenfalls 50 cm breit wie die Module.
    Ich bin dann gespannt auf deine Umsetzung von Ospizio. Du wirst uns sicher mit Fotoberichten versorgen?!


    @ Michiel: Ich bin übrigens ein grosser Fan deiner Homepage bzw. deiner Anlage. Die ist einfach fantastisch gemacht. Albula als Vorbild wäre auch etwas, aber man kann ja nicht alles bauen :P


    Schöne Grüsse


    Andreas

    Hallo Marc und Jean-Marc


    Danke für die interessanten Infos!
    Stimmt ja, dass bei Gleichstrom die Übertragung auf grössere Distanz ein Problem wird wegen Spannungsabfall (das habe ich jedenfalls mal früher im Physikunterricht gelernt). So leuchten eure Voten auch ein. Nicht umsonst wurden früher auf der BB Akkumulatorengebäude gebaut, um die Spannungsabfälle zu kompensieren.
    Ich habe mal auf einer Fahrt der BB hautnah erlebt - das muss im Jahre 1989 oder 90 gewesen sein, wie die Spannungsabfälle sich auswirken. Ich sass mit meinen Eltern in einem Zug mit den damals nagelneuen TW III der 50er-Serie, als auf der Bergfahrt nach Morteratsch der Lok plötzlich die Puste ausging. Nach einiger Wartezeit und einer Durchsage ging dann die Fahrt weiter.


    Bei Wechselstrom ist bzw. war ja weniger die Übertragung des Stromes das Problem, sondern die Umformung in Gleichstrom für die Fahrmotoren.


    Schöne Grüsse


    Andreas

    Hallo Axel


    Sehr schön gemacht!! Dass du dich an ein Segement mit Schnee herangewagt hast, ist toll. Der Schnee ist dir gut gelungen. Ich habe noch etwas auf deiner Homepage gestöbert und viele weitere interessante Fotos vom Lunga-Modul gefunden. Diese Einfahrt habe ich auch auf meinem Plan, liegt aber noch in einiger zeitlicher Ferne.


    Weiter so!


    Gruss


    Andreas