Beiträge von HoSu

    Hallo Peter


    Wow, wow, wow! Ich bin wieder einmal schwer beeindruckt.


    Nimmst du die Drehgestelle eines TW II?


    Falls du Fotos der Inneinrichting des Misoxers bräuchtest, ich habe diesen Sommer in Bergün einige gemacht.


    Lieber Gruss

    Andreas

    Hallo Thomas


    Lange habe ich deine letzten Berichte lediglich gelesen und die Bilderbestaunt. Du nimmst einen immer wieder mit auf eine Zeitreise, die zum Träumen verleitet. Danke!


    Ich finde es schon genial, wenn man sich die Wagen einfach selber baut, die man benötigt. Und die sehen dazu auch super schön aus. Auch die Beschriftungen sind 1A.

    Deine Baufertigkeiten hätte ich auch gerne.


    Lieber Gruss


    Andreas

    Hallo Georg


    Deine Bauweise ist schon beeindruckend.. so alles gelasert. Wenn ich da so an meinen rudimentären Unterbau denke.. da ist schon an so mancher Stelle etwas uneben.

    Auch deine massive Rahmenkonstruktion zeugt von grossem schreinerischem Geschick. Kompliment. Sieht alles so sauber und stabil aus. Bei mir ist es besser, wenn man da nicht drunter schaut.


    Eine Frage bzw. Anmerkung habe ich: Du schreibst, dass der Abstand von Ebene 0 zur Ebene 1 20 cm beträgt. Kommst du da noch hinten ran, wenn mal ein Zug liegenbleibt?


    Lieber Gruss


    Andreas

    Hallo Andreas,


    alle 8 gelben „Rastnasen“ müssen gelöst werden um den Wagen zu öffnen.

    Hallo Benno


    Bist du dir da wirklich sicher? Die mittleren Rastnasen sind eher in der Farbe der Inneneinrichtung, also im Braunton. Daher vermute ich, dass "nur" die äusseren Rastnasten gelöst werden müssten. Aber wie??


    Lieber Gruss


    Andreas

    Hallo zusammen


    So nach und nach möchte ich alle meine Personenfahrzeuge mit Passagieren versehen. Unterdessen bin ich schon fast Spezialist, was das Öffnen solcher Wagen angeht.

    Einer aber wehrte sich bisher erfolgreich gegen meine Öffnungsversuche: der C114 der Berninabahn.


    Meine Vermutung ist, dass man die Nocken (hellblau eingekreist) zusammendrücken muss, um dann den Wagenkasten abheben zu können. Dies ist mir bis jetzt aber noch nicht gelungen.

    Hat jemand diesen Wagen schon einmal geöffnet und will mir verraten, wie er das angestellt hat?


    Lieber Gruss

    Andreas

    Hallo zusammen


    bb182 Danke dir André für deine Erklärungen. Ich meinte damals aber nicht die Aufschüttung für die ehemaligen Bahnhofsgebäude, sondern die, die auf dem unten stehenden Bild an der Spitze des Zuges beginnt.

    RhB-95-159.jpg

    Quelle: http://www.polier.ch


    Lieber Gruss


    Andreas

    Hallo Heiko


    Ich schliesse mich den Meinungen der Vorschreiber an: Wenn du Nachtbetrieb machst, dann unbedingt die beleuchtete Variante.


    Auch mir sind die Gullideckel sehr positiv aufgefallen. Allgemein finde ich dein Bahnhof wirkt aus einem Guss - einfach wunderschön. Streicheleinheiten für meine Augen ;-)


    Weiter so!


    Lieber Gruss


    Andreas

    Hallo Marco


    Irgendwie bin ich noch nie dazu gekommen, mich zu deinem tollen Werk zu äussern.


    Ich habe soeben deine geniale Idee von Schattenbahnhof studiert. Auf diese Weise hast du einen super Überblick über die eingestellten Loks und Züge. Der Platz ist auf so auch sehr gut ausgenützt.

    Dein Pontresina wird der Hammer! Frage: Sind die Unterführungen und die Teile der Remise in 3d gedruckt? Sieht sehr sauber aus!


    Lieber Gruss und ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Bericht


    Andreas

    Lieber Thomas


    Es wurde schon alles gesagt zu deinem genial gebauten Wagen. Ich bin einfach nur hell begeistert, und mir fehlen die Superlative.


    Das Niveau in diesem Forum steigt und steigt..


    Lieber Gruss


    Andreas

    Hallo Peter


    Dein Geländer ist natürlich auch wieder ein 1A-Werk. Und was ich nicht gewusst habe, dass es in der Mitte quasi mit dem Bogen angehoben wird. Wunderschön.


    Dieses Jahr war ich dreimal in Arosa, aber dreimal mit dem Auto, weil die Bahn zur Zeit ja nicht ganz hochfährt. Unterdessen habe ich aber die Führerstandsfahrt virtuell gemacht. Jetzt ist es klar, da muss ich nächsten Sommer wieder mal hochfahren und kontrollieren, ob das Original auch wirklich mit deinem Modell übereinstimmt..


    Begeisterte Grüsse

    Andreas

    Hoi Rolf


    Herzliche Gratulation zum Spatenstich deiner Doppelstockanlage. Dann gibt es ja schon bald etwas zu sehen bei dir. Es drängt sich also quasi eine Gegeninspektion auf.. ;-)


    Lieber Gruss


    Andreas

    Hallo Michel


    Deine Führerstandsfahrt habe ich in voller Länge angesehen und sehr genossen. Ich glaube, ich habe noch nie eine Führerstandsfahrt in 1:87 mit Zahnrad gesehen. Sehr faszinierend!


    Einen Kritikpunkt habe ich bzw. eine Anregung: Durch die Länge des Steuerwagens "zielt" die Kamera in engeren Kurven an die Wand anstatt aufs Gleis. Ich weiss, du möchtest ja jeweils live über die Anlage steuern. Wenn du aber einen kurzen Zweiachser nähmst, wäre diese Manko gelöst.


    Lieber Gruss


    Andreas

    Hallo Reto


    Es ist immer wieder schön, wenn du uns ein Update präsentierst.

    Was deine "Felsenarbeit" angeht, ziehe ich meinen Hut. Da steckt sehr viel Arbeit darin. Und wenn dann diese Felsen erstmal noch koloriert sind.. hui!


    Was mir bei dir immer wieder positiv auffällt: dein Schotterbett. Sehr genau und vorbildich gestaltet.


    Ich freue mich schon auf deinen nächsten Bericht.


    Lieber Gruss


    Andreas

    Hallo Jean-Philippe


    Herzlich willkommen im Forum.


    Wie Giorgio schreibt, hier gibt es einige Ostschweizer.. Ich zum Beispiel.


    Wo wohnst du denn?


    LG Andreas aus Goldach am Bodensee

    Hallo Andreas


    Hui, da musste ich mich nun gerade sehr gut "durchschauen". Aber jetzt hab ich es glaub kapiert, wie deine Linienführung gebaut ist.


    Vielen Dank für die vielen hoch interessanten Bilder. Ich habe sie mit Genuss betrachtet.


    Lieber Gruss

    Andreas