Beiträge von Ulli

    Hier mal der aktuelle Stand.


    Der große Abstellbahnhof ist nun komplett verdrahtet und funktionsfähig.
    Alle Testfahrten wurden erfolgreich abgeschlossen.


    Bei der Installtion der Software für den Fahrbetrieb bzw. beim Upgrade des Systems mußte ich leider festellen, dass der PC nun doch nicht den Anforderungen genügt.
    Da eine Aufrüstung wenig Sinn gemacht hätte wurde also ein neuer Rechner gekauft. Und wie das so ist, wenn Frau im Kaufrausch ist, hab ich gleich noch einen richtig schön großen 24-Zoll Monitor dazugenommen.
    Für den Einbau in der Anlage und der kompletten Neuonstallation sind dann leider auch gleich einige Tage draufgegangen.
    Aber wie man auf dem dritten Bild sehen kann mit Erfolg.
    Der Gleisplan ist auch schon erfaßt (Win-Digipet) und die Anbindung an die IB II funzt auch.



    Bild 1: Das Bedienpult mit Abdeckung



    Bild 2: Das Bedienpult offen



    Bild 3: Die Module für die Weichen und Rückmeldung


    Als nächstes geht es nun mit der Gleiswendel gen Preda weiter.
    Nebenbei werd ich mal die ersten Loks erfassen und einmessen um dann (hoffentlich) bald den ersten Pendelzug automatisch fahren zu lassen.

    Schön, dass ich mit meinen Bildern den einen Leute Motivation für eigene Fototouren machen kann oder Motivation geben kann an der Modellbahn weiter zu arbeiten.

    Ja - Danke dafür...


    Besonder auch gut für jene, die halt nicht um die Ecke wohnen und nur alle Jahre mal vorbeischauen können.
    Ich kann das nur im Urlaub. Und die Famalie will nicht immer in die Berge und mit der Bahn fahren ;(

    Habe gerade die Bilder von der "Schiebebühne" gesehen.


    Geniale Idee! Die werde ich mir merken.


    Ich hatte mir die Umsetzung immer viel schwieriger vorgestellt, aber mit den Schienen für Schubladen aus dem Baumarkt eigentlich sehr preiswert und einfach.


    Ist mittig noch sowas wie eine Führung mit Rollen vorhanden?
    Könnte mir vorstellen, dass de "Schublade" in Summe ja ganz schön schwer sein kann und sich dann ggf. durchbiegt.

    Giorgio war ja so nett und hat mir für die Dolumentation der Verdrahtung und Schaltung der Anlage seine Visio-Vorlagen zur Verfügung gestellt.
    In Anlehnung habe ich nun selber welche erstellt (haben dann doch nicht 100%ig gepasst) und werde mal hier den Schaltplan für die Zentrale kundtun.



    2010-12-20


    Zusätzlich ist noch eine Funkfernsteuerung vorhanden.

    Hier mal die ersten Bilder:



    2010-12-20
    Grunplatte linker Teil



    2010-12-20
    Monitor und Tatstatur für die Steuerung.
    Der Rechner befindet sich unmittelbar hinter dem Monitor unter der Platte.



    2010-12-20
    Rechter Teil des Schattenbahnhofes noch ohne Gleise



    2010-12-2
    Und hier mit Gleisen.



    2010-12-20
    Linker Teil des Schattenbahnhofes.
    Die Schraubenstangen für die linke Gleiswendel stehen auch schon.


    Über die Feiertage sollen nun endlich die Gleise und Weichen verdrahtet werden.
    Dann ist auch der erste Probelauf geplant.

    Hallo,


    dann will ich mal auch starten mit der Beschreibung dessen, was ich so (modellbahntechnisch) treibe.


    Begonnen habe ich vor gut einem Jahr, nachdem ich meine alte Anlage abgerissen habe. Die war nur 3 x 1 m groß.
    Nachdem ich etwas Platz im Hobbyraum (beheitzter Kellerraum - trocken und warm) geschaffen habe konnte ich nun eine MOBA in L-Form mit den Maßen 3,4 x 1,1 plus 1,8 x 1,1 m realisieren.
    Die Breite hat sich aus dem min. Radius von 50 cm ergeben, der verbaut werden soll.
    Die Anlage steht auf Rollen und kann so ca. 60 cm in alle Richtungen verschoben werden.
    So kommt man von allen Seiten gut ran.


    Mittelpunkt ist der Bahnhof Preda vor seinem Umbau.
    Ums gleich vorweg zu nehmen, ich gehe bewußt einige Kompromisse ein, da auch der Spielspaß nicht zu kurz kommen soll. Also bitte nicht zu kritisch sein, wenn noch das eine oder andere Bauwerk auftaucht, dass da eigentlich garnicht hingehört. Außerdem werden auch Zugkompositionen fahren, die zeitlich nicht unbedingt passen.


    Als erstes stelle ich mal den Gleisplan vor.
    Im nächsten Beitrag werden wir dann eine vorerst virtuelle Zugfahrt unternehmen.



    Bild 1: Der sichtbare Teil der Anlage.



    Bild 2: Der große Schattenbahnhof - St. Moritz



    Bild 3: Bahnhof Preda und oberer Teil der Anlage


    Die Planung erfolgte mit WinRail 9

    Hallo Ulli


    ... muss es denn wirklich ein Teuro-Konto sein oder kann die Überweisung in Euro erfolgen?

    Da kann ich nur vermuten, dass wohl die Überweisung in Euro reicht.
    Woher sollte denn meine Bank auch wissen, dass das Konto des Überweisers kein "Euro-Konto" ist.


    Naja Banken, Versicherungen und Behörden ... X(

    Nach mehrmaligen Nachhaken bei der Bank (die wußte das zunächst auch nicht wirklich) folgende einfache Aussage:
    Wenn das Konto in der Schweiz ein EURO-Konto ist kostet es nichts.
    Wenn es aber ein Schweizer-Fränkli-Konot ist, dann kostet es jeweils (Empfänger und Sender) 7,50 ? oder einer zahlt beides.


    Aber welcher Schweizer hat schon ein Euro-Konto :D :D :D

    Ich wollte am Wochenende 4 Bernina-Wagen bei eBay einstellen.
    Falls jemand Interesse hier vorab.


    3293 102 A 1292
    3294 101 B 2501 "Service B-E"
    3294 102 B 2502
    3294 103 B 2503

    alle Wagen verkauft !


    Alle vier Wagen wurden bisher noch nicht gefahren und sind überzählig.
    Natürlich nicht zugerüstet, mit Zurüstteile in OVP.
    Wurden auch nicht "verschönert" mit Preiserlein oder Beleuchtung. Halt original...


    Als Preis hatte ich 50,- ? pro Wagen gedacht.
    Versand in DE 4,- ? mit Hermes, Schweiz 6,- ? als Großbrief.
    Falls jemand alle vier möchte würde ich den Versand tragen (auch in die Schweiz).
    Bei Überweisung aus der Schweiz bitte vorher bei der Bank nachfragen, was das kostet.
    Ich müßte dafür ca. 25 Euro bei meiner Bank abdrücken (Wegelagerei...). Das ist neu seit einigen Wochen so wegen des "enormen" Bearbeitungsaufwandes. :cursing:


    Vielleicht könnte sich mal jemand (auch ohne Interesse an den Wagen) informieren, was so eine Überweisung an Zusatzkosten generiert und hier das Ergenis posten. Vielleicht gibts ja auch Erfahrungswerte.

    Naja von den 60 Triebfahrzeugen sind etwa 20 Triebwagen der Berninabahn.
    Ich denke wenns soweit ist werde ich mal Stammnetz und mal Berninalinie "simulieren".
    Und bei den Ge 4/4 III sind ja viele doppelt und dreifach, da wird dann nur jeweils eine (gleichzeitig) zum Einsatz kommen .
    Aber das wird noch dauern...


    Achja und der zentrale Abstellbahnhof wird max. 14 Garnituren fassen können.

    Habe gelesen, dass hier und da mal was angeboten wird...


    Ich wollte die Tage 4 Bernina-Wagen bei eBay einstellen.
    Falls jemand Interesse hat gerne vorab melden.


    3293 102 A 1292
    3294 101 B 2501 "Service B-E"
    3294 102 B 2502
    3294 103 B 2503


    Alle vier Wagen wurden bisher noch nicht gefahren und sind überzählig.
    Natürlich nicht zugerüstet, mit Zurüstteile in OVP.
    Wurden auch nicht "verschönert" mit Preiserlein oder Beleuchtung. Halt original...


    siehe auch Verkaufe Bernina-Express Wagen

    Hier mal der Gleisplan der Anlage, die im Entstehen ist:



    Ich glaube man kann erkennen, an welchen Bahnhof er sich orientiert.


    Nachtrag:
    Muss mal schauen, wo ich die Bilder unterbringen kann.
    Hier einbinden macht nicht soviel Sinn (siehe Gleisplan) ist ein bissle klein.

    Hallo Ulli


    ... nur so aus Neugier: Auch schon mal erfolgreich einen Restore durchgeführt? 8)


    (=Erfahrungswert, habe auch schon bei einem Restore feststellen müssen, dass der Backup nicht lesbar ist :whistling: - und: wie erkläre ich das meinen BenutzerInnen ^^ )

    Klar! heute gibts dafür tolle Software.
    Habe gerade vor einigen Wochen meinem Laptop eine 650 GB Platte spendiert und ohne Probleme das System kopiert. Ich nutze übrigens Acronis Disk Director Suite 10 und Acronis True Image Home 11.0.
    Das funktioniert mit allen Win-Versionen und sogar mit Linux.

    Habe mal meine alten BEMO-Rechnungen durchgeblättert.
    Preise bei Lieferung durch BEMO 3..4 Jahre her + Versand:
    Früher auf Rechnung, heute nur noch bei Vorkasse.


    -Ge 6/6 II Zurüstbeutel 3,94 ?
    -10x Standardkupplung 8,30 ... 8,55 ?
    -Ge 6/6 II alle Dachleitungen z.B. Länge 21mm 0,26 ?
    -Zurüstbeutel für einen normalen EW einer Schweizer Schmalspurbahn ca. 4,00 ?


    Übrigens, eine komplette Dachhälfte für Ge 6/6 (ohne Stromabnehmer) 23,00 ?.
    Der Lokkasten (eine Seite) 32,20 ?.
    Insgesamt also ca. 110 ? !

    Vielen Dank für die lieben Willkommensgrüße!


    Das mit den Bildern kommt auch noch.
    Allerdings von meinen alten Anlagen gibt's keine Bilder mehr.
    Die sind alle zusammen mit meinem Rechner vor einigen Jahren "abgebrannt". :mauer:
    Hatte alles digitalisiert und die Papierbilder sind weg. Keine Ahnung wohin ???
    Peinlich, wenn man bedenkt, dass ich einige Jahre mal das RZ meiner ehemaligen Firma geführt habe.
    Aber wer kennt nicht den Spruch: Der Schuster trägt die schlechtesten Schuhe.


    Wichtig nur: Aus Schaden wird man (Frau) klug.
    Heute gibts täglich eine Datensicherung.

    Hallo alle,


    besonders ist sicherlich, dass ich mal kein Mann sondern eine Frau mit diesem Hobby bin.
    Oder gibts noch mehr hier?


    Ich bin Julia-Ulrike und schon etwas älter. Mein erstes Enkelkind ist gerade ein halbes Jahr alt.
    Ich wohne in der Nähe von Hamburg und bin über meinen Vater an die Eisenbahn bzw. Modelleisenbahn gekommen.
    Ja -Technik hat mich schon immer fasziniert.
    Wen wundert's da, dass ich Maschinenbau studiert habe und seit 20 Jahren in der IT-Beratung, allerdings vorangig SAP (wem's was sagt) tätig bin. Logistik, Finanzbuchhaltung, u.a.


    Modellbahntechnisch bin ich vor ca. 15 Jahren von vormals H0 auf die Schmalspur umgestiegen.
    Da hatte es mir die RhB angetan. Und mit BEMO gibts ja auch einen Hersteller, der ein recht breites Spektrum anbietet. So ist es wohl auch kein Wunder, dass mein Fahrzeugpark so um die 60 Loks und ein vielfaches an Wagen dazu umfast.
    Neben BEMO gibts noch einzelne Modelle von anderen Herstellern (z.B. STL und D+R).
    Das ich schon einige male "vor Ort war" versteht sich wohl von selbst.


    Eine erste H0m-Anlage habe ich vor ca. zwei Jahren abgebaut.
    Die war zwars nie ganz fertig, war mir dann aber zu klein.
    Und so wird's nun eine etwas größere (ca. 3,8 x 1,1 m + 1,8 x 1,1 m L-Form).
    Die Planung ist abgeschlossen und die ersten Gleise für einen 10gls. Abstellbahnhof liegen auch schon.
    Verwendet wird Elite-Gleismaterial von Tillig/Pilz mit Antrieben von Glöckner und Hoffmann.
    Gefahren wird dann wieder digital mit Uhlenbrock-Zentrale und Zimo- / ESU-Decodern.
    Geschaltet wird mit Littfinski-Modulen (LDT). Der wohnt hier ganz in der Nähe und ich kenne ihn schon von Anbeginn seiner Tätigkeit.


    Aber dazu später dann mehr.
    Gefunden habe ich dieses Forum eher zufällig, da ich nach Möglichkeiten zur Ausstattung der G 4/5 mit einem Soundmodul gesucht und auch etwas gefunden habe.


    Das wars erst mal von mir.